WLAN versus LAN - unerklärbare Ruckler

Diskutiere WLAN versus LAN - unerklärbare Ruckler im Windows 7 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 7; Ich könnte mal einen Tipp gebrauchen. Also: Wenn ich 2 Rechner über LAN anschließe kann ich ohne Probleme mit maximaler LAN-Geschwindigkeit...

  1. #1 socke, 19.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2012
    socke

    socke Guest

    Ich könnte mal einen Tipp gebrauchen.

    Also:
    Wenn ich 2 Rechner über LAN anschließe kann ich ohne Probleme mit maximaler LAN-Geschwindigkeit
    Dateien kopieren
    Videos streamen

    Wenn ich die identischen Rechner per WLAN miteinander verbinde, dann kann ich mit maximaler LAN-Geschwindigkeit
    Dateien kopieren

    Aber:
    Videos werden gedrosselt und dann fangen HD-Videos an zu ruckeln. Das finde ich jetzt seltsam.
    Alle Videoprogramme, ob VLC, Quicktime, Media Player, Media Portal zeigen das gleiche Phänomen.
    Die Ausgabe wird auf etwa 3500 bis 4000 kbit/s gedrosselt. Für HD.Videos, z.B. H.264 deutlich zu wenig.

    Woran kann das liegen?
    Ich gehe jetzt mal ganz stark davon aus, dass es mit der WLAN-Konfiguration (WLAN-Stick und WLAN-Router beides von AVM)
    etwas zu tun hat. Aber wenn das grundsätzlich fehlerhaft konfiguriert wäre, dann könnte ich doch nicht mit maximaler WLAN-Tranfergeschwindigkeit (48 mBit/s) Dateien kopieren. Das klappt einwandfrei. Nur beim Streamen geht es nicht. Auch wenn ich über Netzwerklaufwerk verbinden die Quelle angebe, bringt das nichts.

    Welche Einstellung könnte das sein?

    Ergänzung:
    Da beide Rechner gerade nebeneinander stehen ist mir noch aufgefallen:

    Der Senderechner überträgt stets mit der doppelen Geschwindigkeit von dem was beim Empfangsrecher ankommt.
    Was ist das denn für ein Käse?

    Beispielsweise gehen 9000 kbit/s raus, aber der Empfangsrecher meldet dann 4500 kbit/s.
    Das WLAN ist bei mir gesichert über die MAC-Adresse, ich lasse also nur die Hardware zu, die ich kenne. Das da wer mithorcht halte ich für ausgeschlossen.
    Wie gesagt, beim Kopieren von Dateien habe ich auch einen 1:1 Geschwindigkeit und das mit 48 mbit/s.
     
  2. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Da liegst Du falsch! Es gibt bei WLAN, aufgrund der Verschlüsselung und Signalstärke erhebliche Verluste. Die "Windows-Anzeige" lügt schon, so lange es sie gibt!!!

    Schau Dir mal bitte diesen Artikel an und beachte dabei besonders die NETTO Angaben:

    IEEE 802.11
     
  3. socke

    socke Guest

    Das ist nur irgendwie nicht hilfreich was Du schreibst.
    Die Transferrate wird mit durch ein Utility angezeigt.
    Das ist im Treiber von AVM für den Fritz USB Stick installiert.

    Nochmal:
    Wenn ich mit dem Explorer die Datei kopiere habe ich volle Geschwindigkeit 48 mbit/sekunde. Das ist auch auf Grund der Dauer, die der Copy braucht, manuell auszurechnen. Wenn das File aber in Media Player und Co geladen wird drosselt der Media Player auf 4 mbit/sekunde. Ich habe keine Idee wie ich die Drosselung aufheben kann.

    Interessant: das hat auch schon mal geklappt.

    Im Moment setze ich das System <notgedrungen> komplett neu auf.
     
  4. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Was Dir die Utility von Fritz anzeigt ist doch völlig unerheblich! Geh in Deine Fritzbox. Da werden die aktiven WLAN Verbindungen und die Geschwindigkeit angezeigt! Mit F5 kannst Du die Seite auch ständig aktualisieren, dann wirst Du feststellen, das Deine Verbindungsgeschwindigkeit (WLAN zur Fritz!Box) schwankt!

    Der Link zum WiKi sollte Dir nur zeigen, dass bei einer 48 mbit/s WLAN-Verbindung noch lange keine 48 mbit/s Datenübertragung zu Stande kommt sondern maximal die hälfte davon! Womit dann Deine "Milchmädchen-Rechnung" leider nicht ganz aufgehen kann!
     
  5. #5 socke, 19.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2012
    socke

    socke Guest

    Sorry pefo - das ist echt am Thema vorbei.
    Also <RESET>
    zurück zur Ausgangsfrage:
     
  6. #6 manny4566, 20.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2012
    manny4566

    manny4566 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Pro / Ultimate / Ubuntu 12.04
    System:
    siehe Signatur
    Hier:
    Datendurchsatz

    Du schreibst, dass du nur beim WLAN die Probleme hast.
    Ergo ist dein WLAN zu langsam um Filme zu streamen. Ist doch logisch.
    Bei einem theoretischen Netto Datendurchsatz von 5-25 Mbit/s ist das auch eigentlich nicht machbar HD Filme zu streamen.

    Daher wenn du schon WLAN nutzen willst, dass lieber WLAN 802.11n
     
  7. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Danke manny4566!

    Vielleicht versteht Socke es nun, was ich die ganze Zeit zu beschreiben versuche. Dachte eigentlich, dass er aus den WiKi Angaben schlau wird. Hab mich wohl getäuscht!
     
  8. #8 socke, 20.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.05.2012
    socke

    socke Guest

    Ich mache Euch gleich noch 2 Screenshots aus dem Ressourcenmonitor. Das kann doch nicht so schwer sein zu verstehen, was ich die ganze Zeit schreibe?
    Seufz :-(

    Also wiederhole ich jetzt gerne ein 4. Mal:
    Also bitte jetzt mal ganz genau lesen (Screenshots folgen dann):

    Eine Datei von 2 Gbyte Größe, H.264 Video, wird mit dem Explorer über das WLAN zwischen Rechner A und B kopiert. Die Transferrate ist maximal der gegebenen WLAN-Bandbreite (Screenshot kommt noch).
    Die *******selbe******** Datei wird anschließließend, gerne können zum Vergleich beide Rechner vorher durchgestartet werden, mit VLC abgespielt. Doch statt das jetzt wieder die volle Bandbreite genutzt wird plätschert die Datei mit gerade mal 4 Mbit/Sekunde über das Netz.

    Ich weiß nicht wie oft ich das noch schreiben soll, scheinbar spreche ich eine andere Sprache....

    Edit: So, nachdem ich jetzt den HTPC komplett neu aufgesetzt habe, kann ich auch endlich den Test wiederholen.

    Test A:
    Datei wird via Explorer von Rechner A auf Rechner B kopiert. Rechner A Anzeige Ressourcenmonitor:

    Datenträger: 3 mb/s Lesen oder laut Screenshot: 3.437.408 Byte / Sekunde
    Netzwerk: 26mbit/s senden oder laut Screenshot: 3.371.826 Byte / Sekunde

    Test B:
    Datei wird mit VLC abgespielt
    Datenträger: 0 mb/s
    Netzwerk: 492.912 Byte / Sekunde

    Test C:
    Datei wird mit Microsoft Media Center abgespielt
    Datenträger: 690.668 Byte / Sekunde
    Netzwerk: 688.861 Byte / Sekunde

    Fazit:
    Die WLAN-Banbbreite ist völlig ausreichend ein HD-Video abzuspielen.
    VLC scheint aber mit einem WLAN nicht klar zu kommen. Das scheint die Caching-Strategie von VLC zu sein.
    Microsoft Media Center fordert zwar das File als Stream fließend an, hat aber beim Absopielen des Materials Schwierigkeiten. Es ist so, als wenn man es mit 0,8 statt 1,0 Geschwindigkeit laufen lässt. Alles zäh, ein wenig ruckelig.

    Bei SD-Material gibt es überhaupt keine Probleme

    Das ist schon seltsam und ich weiß bis jetzt keine Lösung für das Problem.
    Das hat nichts, aber auch so überhaupt nichts mit der zu geringen WLAN-Bandbreite zu tun. Die übrigens im Ressourcenmonitor exakt so ist, wie man es selber ausrechnen kann. Dazu braucht man ja nur die Zeit zu stoppen, die das File zum Kopieren benötigt und muss die Größe des Files kennen.

    Also ich komme genau auf die Werte, die mir im Ressourcenmonitor angezeigt werden.

    Hingegen, das ist bekannt, ist die Anzeige im Explorer, wie lange ein File zum Kopieren benötigt eher albern und total ungenau.

    Tja, jetzt weiß ich aber noch immer keine Antwort :-(
    Leider ist Quicktime ebenso ungeeignet und diverse Codecs einspielen hat bisher auch nichts gebracht.
     
  9. #9 areiland, 20.05.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Bitte editiere Deine Beiträge, wenn Du was hinzufügen musst.

    Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass beim Streaming die Bandbreite der Verbindung limitiert wird, damit auch für weitere Streams Bandbreite übrig bleibt?
    Schalt beim WLan Adapter mal den QoS Paketplaner ab - wie sieht es dann aus?
     
  10. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Ich habe keine Lust mehr zu dieser Diskussion.

    Selbst bei allen Hardware gebundenen Geräten, sei es ein externer Blurayplayer oder ein TV Gerät mit MediaStreaming, oder sogar der Media Receiver der Telekom, ist die HD-Wiedergabe (Streaming) über WLAN nicht zu gebrauchen, da ständig Ruckler oder Stopps (wegen Nachladen) vorhanden. Schließt man jedoch alle genannten Geräte per Kabel an ist die Wiedergabe auf allen Geräten einwandfrei. Windows oder VNC oder andere Mediaplayer verhalten sich da nicht anders, weil es nun mal ein physikalisches Problem ist.

    Damit bin ich hier raus!!!
     
  11. #11 manny4566, 21.05.2012
    manny4566

    manny4566 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Pro / Ultimate / Ubuntu 12.04
    System:
    siehe Signatur
    Du kannst doch nicht das eine mit dem anderen vergleichen.
    Das sind zwei unterschiedliche Protokolle, die da genutzt werden.
    Nur weil es schneller kopiert wird bzw. dir dort eine höherer Durchsatz angezeigt wird, heißt es nicht, dass du genauso schnell streamen kannst.

    Hast du schon mal den Caching Wert erhöht ??

    Ansonsten würde ich zu 802.11n oder DLAN tendieren.
     
Thema: WLAN versus LAN - unerklärbare Ruckler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vlc wlan ruckelt

    ,
  2. vlc stream wlan ruckelt

    ,
  3. mediaportal wlan

    ,
  4. stream ruckelt wlan,
  5. filme über wlan ruckeln,
  6. windows 7 ruckelt beim kopieren netzwerk,
  7. streamen über wlan ruckelt ,
  8. ruckler durch wireless,
  9. wlan stream ruckelt,
  10. streaming über wlan ruckelt,
  11. wlan verbindung stottert,
  12. wlan filme ruckeln,
  13. vlc netzwerk ruckelt,
  14. lan übertragungsgeschwindigkeiten für hd,
  15. videos über wlan ruckeln,
  16. vlc ruckelt über wlan,
  17. media receiver ruckelt,
  18. lan ruckelt,
  19. stream wlan ruckelt,
  20. vlc ruckelt wlan,
  21. mediaportal hd wlan,
  22. wlan streaming hakt,
  23. video über wlan ruckelt,
  24. vlc stream ruckelt,
  25. wlan geschwindigkeit für hd
Die Seite wird geladen...

WLAN versus LAN - unerklärbare Ruckler - Ähnliche Themen

  1. Nach Neuinstallation kein LAN-Treiber mehr vorhanden

    Nach Neuinstallation kein LAN-Treiber mehr vorhanden: Hallo Ihr Lieben! Ich mußte das gesamte WIN7 neu installieren und hatte dabei noch einen Fehler im DVD-LW. Jetzt läuft zwar WIN 7 ,...
  2. Wlan geht nicht

    Wlan geht nicht: Guten Tag, ich habe meinen alten Laptop Medion MD96630 von Vista auf W 7 Ultimate umgestellt. Leider funktioniert Wlan nicht. Kann dieser PC das...
  3. Wlan nicht mehr vorhanden WIN 7 Asus Laptop

    Wlan nicht mehr vorhanden WIN 7 Asus Laptop: Seit gestern hat mein Laptop kein Wlan mehr. Es gibt noch Ethernet, aber wenn ich das Kabel raus ziehe, dann sagt er das ein Ethernet Kabel...
  4. Treiber für W-lan

    Treiber für W-lan: Mein neues Wlan bringt keine internet Verbindung, Kann es sein, das der passende Treiber fehlt. und wo bekomme ich einen her.
  5. Windows 7 mit WLAN verbinden

    Windows 7 mit WLAN verbinden: Hallo, ich möchte gerne meinen acer Laptop (Windows 7) mit einem neuen WLAN verbinden, das WLAN wo ich derzeit benutze soll weiterhin bestehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden