Windows bootet extrem langsam, trotz SSD

Diskutiere Windows bootet extrem langsam, trotz SSD im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Hallo an alle. Bin neu hier und deshalb erst mal Hallo :) Also, seit heute bootet mein PC extrem, also wirklich extrem langsam. 5 Minuten und...

  1. #1 Kuchenfrost, 14.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Hallo an alle. Bin neu hier und deshalb erst mal Hallo :)

    Also, seit heute bootet mein PC extrem, also wirklich extrem langsam. 5 Minuten und 12 Sekunden im Vergleich zu ungefähr 16 SEKUNDEN einen Tag zuvor. Was hab ich gemacht? Ehrlichgesagt, ich weiß es nicht. Ich hab gar nichts gemacht.

    Aber weil der Bootvorgang plötzlich unerträglich lange zu dauern angefangen hat, hab ich ein BIOS-Update gemacht. Das hat nur bedeutet, dass es jetzt irgendwie noch langsamer geht.

    Mir ist klar, dass niemand sagen kann woran das liegt, ohne nötige Informationen. Mein Autostart ist es bestimmt nicht.

    Was kann ich hier für Daten angeben dass mir jemand genaueres sagen kann? Ich hab vorhin ein wenig mit dem Programm Ereignisanzeige herumgespielt, aber ich kenne mich zu wenig aus. Nur soweit hab ich was erahnen können, dass es da ein Programm gibt, das heißt SMSSInit. Aber mehr weiß ich nicht.

    Das Problem ist außerdem auch, dass das BIOS-Logo schon fast 1 Minute zu sehen ist, zuvor war es für vllt 1 Sekunde sichtbar.

    F**k, kann ich nur sagen. Wie fange ich also an, nach einer Lösung zu forschen?
     
  2. GUJA

    GUJA Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 HP x 64 - Windows 8.1/ Up1 Pro x 32
    Hallo Kuchenfrost.
    Hier könnte ein zurücksetzen auf eine Wiederherstellungspunkt helfen der vor dem Problem liegt.
    Aber vielleicht vorher mal schauen unter "mscinfig" was bei "Systemstart" so alles mit Startet. Eventuell ist das heimlich was dazu gekommen was den Start verlangsamt.

    Hier könnte es helfen das Bios auf Standarteinstellung zu setzen, ist üblich nach Biosupdate.
    Dazu das Bios aufrufen, Taste F9 drücken und mit F10 bestätigen.
     
  3. #3 areiland, 17.08.2013
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Vor allem! Erst einmal alle Information zum Rechner, der SSD und den BIOS Einstellungen bereitstellen. Wie soll hier jemand helfen können, wenn der Rechner und seine Einstellungen nicht beschrieben werden? Wurde Windows auf die SSD installiert oder wurde eine vorherige Windowsinstallation von Festplatte auf SSD kopiert, geklont oder wie auch immer?
     
  4. Steeve

    Steeve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Klingt, für mich, nach einem Hardware Problem. Schalte mal im BIOS das Boot-Logo aus und schau wofür der POST so lange braucht. Ich vermute mal: Laufwerke erkennen. Teste mal unter Windows die Geschwindigkeit der SSD...
     
  5. #5 Kuchenfrost, 19.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Aaaaaaaalso, jetzt muss ich mich mal anstrengen, alles korrekt zu beschreiben.

    Meine Hardware ist ja in meinem Profil aufgelistet, deshalb hab ich nichts genaueres angegeben. Dass der Fehler herstellerbedingt ist - kann man das eventuell ausschließen, vorerst? Wenn alles andere nichts hilft, denk ich darüber nach. SSD ist diese hier: http://www.amazon.de/gp/product/B004W2JLB6/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers , i5 qu.c 3.3 GH Asrock MB: ASRock > H77 Pro4/MVP

    Ich hab noch eine 1TB Festplatte, auf der nicth Windows installiert ist, die ist fast voll (mit Urlaubsfotos und selbstverfassten Textdokumenten :) jedenfalls hab ich vor genau einem Jahr das Teil selbst zusammengebaut, obwohl ich eig. von Computern wenig verstehe. Hab mich damals etwas eingelesen, mittlerweile aber schon das meiste wieder vergessen. Ich erinnere mich, dass es wichtig war im BIOS etwas einzustellen, das mit SSD Platten etwas zu tun hat. AHCI oder so ähnlich? Windows 7 erkennt bei der Installation aber die SSD und die Einstellung wird standartmäßig richtig gesetzt - so wurde es mir gesagt.

    Ein Wiederherstellungspunkt existiert komischerweise nicht, die werden immer automatisch gelöscht und reichen bloß 2 Tage zurück.

    Das hab ich gemacht, ich sehe beim booten nun für ca 1,5 Minuten einen schwarzen Bildschirm mit 4 Zeilen. Ich werde gleich nach diesem Beitrag ein Foto machen und es hineineditieren.

    Das BIOS-eintreten dauert auch, wenn ich "del" drücke, ca 30 Sekunden. Das komische ist also, dass noch bevor Windows überhaupt gestartet wird sich der Computer komisch benimmt.

    Als nächstets passiert das: ich bekomme einen Bildschirm, auf dem steht dass der Fehler 0xc000025 dafür verantwortlich ist, dass Windows nicht auf das "entsprechende Gerät zugreifen kann". Dann dürcke ich Enter und der "Windows wird gestartet" Bildschirm taucht auf. Das dauert dann - ohne Spaß! - 3,5 Minuten. Dann ist die Windows-Session geboren und alles scheint ordentlich zu funktionieren (außer dass auch das BluRay Laufwerk seit dem auch nciht mehr erkannt wird:confused: ) Ich schalte den PC auch nur noch in Energie sparen Modus, aus Angst, dass er irgendwann gar nicht mehr angeht. Aber das sind keine Zustände.

    Also, wenn ich es schaffe, den Bootbildschirm ohne Logo zu fotografieren, bin ich gleich zurück. WEnn nicht, komm ich nur über das Smartphone hier her und dann kann ich wahrscheinlich eh einpacken...

    Bild1.jpg Bild2.jpg Bild3.jpg


    Vielen Dank! Falls noch etwas an Angaben fehlt, ich liefere alles was ihr braucht, wenn ich's schaffe :>
     
  6. knw

    knw Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Was sagt denn Dein Gerätemanager? Sind da eventuell gelbe Dreiecke zu sehen?

    Hast Du mal einen Systemintegritätsbericht erstellt (über die Systemsteuerung > System > Leistungsinformationen und Tools > weitere Tools)?

    Gruß
     
  7. Steeve

    Steeve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Steck mal alle Laufwerke außer der SSD ab und versuche es noch mal...
     
  8. #8 Kuchenfrost, 19.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Das hab ich schon mal gemacht. Das hat nichts gebracht.

    Die SSD ist laut 2 Testprogrammen übrigens völlig i.Ordnung. Auch die andere. Sie haben knappe 6000 Stunden Betriebszeit.
     
  9. #9 cardisch, 20.08.2013
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Hallo,

    hattest du das Windows mit der SSD neu installiert ?!
    Auch wenn die meisten Boards gut mit der Automatikerkennung von Festplatten umgehen können, aber versuch mal diese im BIOS als fixed einzutragen.
    Auf deinem letzten Foto siehst du einen Hex-Code (A2), dies dürfte eine Anzeige des BIOS sein, was es gerade macht.
    Google mal nach dem Wert, wo es scheinbar sehr lange fest hängt.
    Und zieh mal alle USB-Sticks zum booten ab, die können SEHR hinderlich sein.

    Gruß

    Carsten
     
  10. #10 Kuchenfrost, 20.08.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Also ich hatte Windows ja vorher 1 Jahr lang auf der SSD und, wie gesagt, da ging das alles enorm schnell. Erst nach dem BIOS Update war's langsam.

    Hab jetzt das 1. Problem auch gelöst, hattest recht, die Einstellung für die HDD war auf "Solid State Drive" gestellt. Jetzt erscheint zumindest der Windows Startbildschirm schnell, aber hier hat sich nichts verbessert. Das geht immernoch ultralangsam. Kann das ein Softwarefehler sein? Soll ich vll einfach gleich neuinstallieren, bevor ich lang rumsuche und am ende eh nichts finde?

    Ist das schlecht für die SSD, wenn ich zu oft installiere? Oh weh, so viele Fragen:rolleyes:

    EDIT: Ok, der A2 Fehlercode bedeutet folgendes, hab ich auf der Webseite herausgefunden von AsRock:

    Wie installiert man denn die Laufwerke neu? Über windows? Meint das lösen der Verbindungen und wieder neu einstecken?
     
  11. #11 areiland, 20.08.2013
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Die Laufwerke im Gerätemanager löschen und anschliessend neu starten, damit Windows die Laufwerke neu erkennt und wieder einbindet. Das passiert beim Windows Start automatisch.
     
  12. #12 cardisch, 21.08.2013
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Aber wenn der Fehler schon beim booten angezeigt wird, dann würde ich mal auf defekte oder nicht richtig angeschlossenen Kabel tippen....
     
  13. Steeve

    Steeve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich auch schon gesagt, aber irgendwie will er das wohl nicht glauben. ;-)
     
  14. #14 Kuchenfrost, 21.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Morgen. Also jetzt hab ich alles gemacht, was mir hier geraten wurde. Das mit dem Systemanalysetool hat nicht fun Dktioniert. Da stand für eine Ewigkeit, dass das System 60 Sekunden lang analysiert wird - nichts weiter ist passiert.

    Jedenfalls, zu den Kabeln, das hab ich schon gemacht, Steeve, wo denkst du hin? :). Ich hab den Rechner aufgemacht und alle Anschlüsse kontrolliert, auch im Windows danach die Treiber neuinstalliert - und siehe da, es hat geklappt. FREUDE - hab ich gedacht, aber das hat dann auch nur 2x funktioniert, dann war es wieder das alte. Bis auf den Unterschied, dass der Postscreen nun 2 Fehlercodes anzeigt: 1. B2 und dafür gibt es keine Beschreibung auf der asrock website! und 2. Fehlercode B4, der mir sagt, ich soll alle USB - Stecker ziehen.


    Das mach ich nun und bin schon gespannt!
     
  15. #15 Steeve, 21.08.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.08.2013
    Steeve

    Steeve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hast du wirklich mal alle Laufwerke außer der SSD (auch USB Sticks) abgezogen und den Rechner so hochgefahren? Ging das besser? Wenn nicht, wieviel Transferrate hast du bei der SSD gemessen?
     
  16. #16 Kuchenfrost, 21.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    Kuchenfrost

    Kuchenfrost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    professionel
    System:
    Intel Xeon E3 1275 v2 @ 3.9GHz, 32 GB Kingston 1600MHz, CL9, 4x 8GB DDR3, AsRock H77 Pro4/MVP
    Ja, das hab ich gemacht, alles ausgesteckt, neu eingesteckt, neu installiert. Das ging besser, definitif.


    Das Problem ist gelöst. Es lag an einer Kombination aus 3 Teilproblemen:

    1. eine Software namens Bluestacks in Verbindung mit dem Programm UltraISO. Ersteres hat nämlich eine Virtuelle Festplatte erstellt, das andere ein virtuelles Laufwerk. Damit kam Windows und/oder das BIOS nicht zurecht. Ich weiß nicht wieso, denn mit Daemon tools light funktioniert das problemlos.
    2. Meinem dann irgendwie abhanden gekommenen Blu-Ray-Laufwerk, das nach der Neuverkabelung und neuinstallation aber wieder auftauchte. Das hat dann schon mal die BIOS-Verzögerung aufgehoben
    3. Ein USB-Stick, der an einem Arm meines USB 2.0 Hubs hing, den das BIOS Wahrscheinlich ewig gesucht hat.

    Diesen Hub hatte ich eigenlich deaktiviert aus der Windowsstartliste, nachdem die Blustacks-Software/UltraISO die Startprobleme verursacht hat auf Softwareebene, hab ich ein BIOSUpdate gemacht, das dann wieder die Bootoption für den HUB freigeschalten hat. Weil ich den Hub zwar abgesteckt habe und es dann immernoch nicht geklappt hat, dachte ich, er wäre nicht verantwortlich und hab ihn wieder eingesteckt (was aber ein Fehler war, denn ich hätte erst ordentlich prüfen sollen!). Denn es war das Blu-Ray-Laufwerk. Dann wieder der Hub. Vielleicht auch die Festplatte.

    Vielen Dank für eure Tipps und Hilfe, das mit dem POST-Screen Messages hab ich auf jeden Fall dazugelernt!

    @Steeve, die SSD hat eine Lesegeschwindigkeit von 400 MB/s, ungefährer Wert. Das Schreiben kann das Benchmarktool (HD-Tune Pro), das ich verwende, nicht testen, wegen irgendwelcher Partitionen darauf. Aber weit von den 6 Gb/s entfernt - immernoch :)


    Noch ein Nachtrag: Wenn man standartmäßig neue Software installiert, seinen Computer wie ich aber niemals herunterfährt, außer in den Notfällen, dann kann es zu so einem Problem kommen. Ich verwende die Intel-Rapid-Start Technologie und setze das System praktisch immer in den Ruhezustand. Der Vorteil ist ja klar, man kann den Strom abstellen und verbraucht keine Energie, das System ist aber wieder sofort da. Wenn man dann doch mal Neustartet, und irgendein Programm einen Fehler verursacht hat, kann man so nicht mehr sauber zurückverfolgen, wer oder was verantwortlich war.
    Deshalb mache ich jetzt trotzdem einen Neustart nach dem Installieren von Software, um sicherzugehen, dass das System noch ordungsgemäß funktioniert.

    - Ende -

    Kuchenfrost:)
     
  17. Steeve

    Steeve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schön, dass wir Dir helfen konnten. Mit den 6GB/s meinst du wohl die 6Gb/s der SATA Schnittstelle!? Das sind GigaBit! Also umgerechnet etwa 750MB/s. Und das ist auch nur das theoretische Maximum der Schnittstelle. 400MB/s ist ein guter Wert. Meine SSD's sind schon etwas älter und deshalb langsamer.
     
Thema: Windows bootet extrem langsam, trotz SSD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. windows 10 bootet langsam trotz ssd

    ,
  2. pc trotz ssd langsam

    ,
  3. systemstart ssd langsam

    ,
  4. windows 7 startet langsam trotz ssd,
  5. Windows bootet langsam ssd,
  6. windows fährt sehr langsam hoch ssd defekt,
  7. windows 10 mit ssd festplatte und 2 hdd festplatte bootet sehr langsam,
  8. ssd bootet langsam,
  9. trotz ssd langsamer start,
  10. windows 7 bootet langsam trotz ssd,
  11. sandisk ssd startet langsam,
  12. windows 10 startet langsam trotz ssd,
  13. ssd festplatte extrem langsam,
  14. ssd verlangsamt windows start,
  15. windows 7 startet trotz ssd langsam,
  16. ssd windows ide fährt langsam hoch,
  17. ssd braucht lange zum booten,
  18. boot vorgang plötzlich sehr langsam auf der ssd,
  19. Windows startet langsam trotz schneller hdd,
  20. windows 10 trotz ssd langsam,
  21. pc fährt plötzlich nur langsam hoch festplatte fehlt,
  22. windows 10 festplatte bootet langsam trotz ssd,
  23. computer braucht lange um das bios zu erreichen,
  24. windows wird gestartet dauert lange ssd,
  25. Windows 10 startet trotz ssd langsam
Die Seite wird geladen...

Windows bootet extrem langsam, trotz SSD - Ähnliche Themen

  1. Wie zufireden seit ihr mit Windows 7?

    Wie zufireden seit ihr mit Windows 7?: Wurde gern eure Meinung hören wie gefällt euch der Windows 7?
  2. Welchen Antivirus Programm benutzt ihr auf Windows 7?

    Welchen Antivirus Programm benutzt ihr auf Windows 7?: Wie ihr sehen könnt, mich wurde mal interessieren welchen Antivirus Programm benutzt ihr auf euren Computer?
  3. Daten SSD bleibt warm

    Daten SSD bleibt warm: Ich habe einen Laptop mit 2 HDDs intern, eine Systemplatte mit Windows 7 und eine reine Datenplatte jeweils 1 TB. Diese habe ich nun beide mit...
  4. Windows Office Home and Student 2013

    Windows Office Home and Student 2013: Hallo Zusammen, habe mal wieder ein Problem. Ob in Word oder Exel, wenn ich eine Datei ausdrucken will, stürzt diese jeweils ab. Meldung:...
  5. [Windows-7-XP-Mode; Exe]Kann Datei nicht installieren

    [Windows-7-XP-Mode; Exe]Kann Datei nicht installieren: Hallo, an anderer Stelle habe ich von meinem Treiber-Problem berichtet. Meine Idee war nun, dem Setup-Programm XP nicht nur vorzugaukeln, sondern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden