Windows Backup

Diskutiere Windows Backup im Windows 7 Sicherheit Forum im Bereich Windows 7; Hallo Ich versuche mich im Sichern der Benutzerdaten mit den neuen Windows Funktionen auf einer externen Festplatte eines neuen Laptop. - Es...

  1. Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo

    Ich versuche mich im Sichern der Benutzerdaten mit den neuen Windows Funktionen auf einer externen Festplatte eines neuen Laptop.
    - Es handelt sich derzeit erst um 300 MB.
    -- Ich habe sie getrennt von den Systemdaten auf C: in einer separaten Partition D: abgelegt.
    -- Vorher habe ich die Ordneräste für die eigenen Dateien (Eigene Bilder - Eigene Dokumente - Etc.) der Benutzer von C:/Benutzer nach D:/Benutzer Windows-mässig verschoben.
    - Beim Sichern verhält sich Windows eigenartig.
    -- Ich wähle das Ziel (Senke bzw. Ablageort) und die Quelle (Ordnerast mit den Benutzerdaten) an.
    -- Nach dem Konfigurieren zeigt Windows das Datenset (Quelle - Senke) an. Eigenartigerweise enthält die Anzeige auch einen Anteil aus C:.
    -- Ich lasse sichern; Windows sichert. Das dauert aber 30 Min. (!) für 300 MB (USB 2.0) und generiert 25 GB (!).
    -- Windows legt das gesicherte Datenset auch nicht im Ordner ab, welchen ich dazu vorgesehen habe, sondern in einem separaten Ordner mit dem Bezeichner des Laptop ...
    - Kann mir jemand diese eigenwillige Lösung erklären?
    -- Ein simples Copy-Paste würde einige Sekunden dauern.
    -- Was packt Windows da alles noch mit hinein, dass aus 300 MB 25 GB entstehen?

    Zusatzfragen
    - F-1: Wie lösche ich gesicherte Datensets am besten, wenn ich sie nicht mehr brauche?
    - F-2: Offenbar löscht Windows ältere Datensets auch selber. Gemäss welchen Kriterien tut es das?

    Gruss - Studi1
     
  2. #2 Eumelchen, 29.08.2011
    Eumelchen

    Eumelchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 Bit
    Warum benutzt Du nicht ein Programm (wie ich es auch mache), um Deine Daten zu sichern ? Und zwar genau in der Größe und von der Festplatte, die Du dem Programm vorher sagst ... 17 Gigabyte haben bei mir 12 Minuten gedauert.
     
  3. Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo Eumelchen

    Tja; das ist wohl eine Mentalitätsfrage.
    - Du scheint die Probleme zu umschiffen und kommst damit i.d.R. wohl rascher ans Ziel.
    - Ich hätte es gerne gesehen, wenn die Datensicherungsfunktionen von Windows 7 Einwand-frei funktioniert hätten.

    So oder so würde ich gerne wissen, ob andere die gleiche Erfahrung mit den Datensicherungsfunktionen von Windows 7 auch ¦ nicht gemacht haben.
    - Dann wüsste ich nachher, ob ich sie korrekt verstanden und richtig bedient habe.
    - Einfach wechseln schien ¦ scheint mir zu einfach ...

    Nichts für Ungut: Hat jemand da draussen mit den Datensicherungsfunktionen von Windows 7 genügend Erfahrung, um meine Erlebnisse zu bestätigen bzw. zu verwerfen?

    Gruss - Studi1
     
  4. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
  5. #5 Studi1, 29.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2011
    Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo pefo

    Wahrscheinlich bin ich etwas gar zu beschränkt in meinem Vorstellungsvermögen, um die tiefere Bedeutung deiner Worte zu verstehen ...
    - Sorry, ich meine das nicht böse. Ich schaffe es nur nicht.
    -- Geht es dir um die Begriffe?
    -- Sollte ich das Spiel wiederholen, welches ich noch nicht durchschaue?
    - Vielleicht gibst du mir eine zweite Chance, damit ich dir doch noch folgen kann.

    Mir geht es primär darum zu verstehen, wieso Windows 7 bei den Benutzerdaten aus 300 MBs 25 GBs macht und dabei offenbar auch Systemdaten von C: dazu packt, wo ich doch eigentlich die Benutzerdaten von D: sichern wollte.
    - Das beunruhigt mich.
    - Hat jemand eine Idee?

    Gruss - Studi1
     
  6. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Das ist ein Link zu Microsoft mit der Beschreibung von "Sichern und Wiederherstellen". Da werden Deine Fragen auch beantwortet!
    Woher Deine 25GB kommen? Vom Systemabbild, dass Du mit Sicherheit auch aktiviert hast!
     
  7. #7 Studi1, 29.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2011
    Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo pefo

    Danke für die Erklärung zum Tipp. Als ungeübter Forum-Benutzer habe ich tatsächlich nicht erkannt, dass es sich um einen Link handelt. Sorry.

    Inzwischen habe ich die MS-Erklärungen (dein Link) studiert und deine Vermutung eigentlich nicht bestätigt gefunden.
    - Das Systemdatenabbild zur aktuellen Installation auf C: ist gegen 70 GBs gross und hat auch ca. 3 Mal so lang gedauert (habe ich separat gesichert), also fast 3 x so gross wie die 25 GBs, welche beim Sichern der Benutzerdaten auf D: entstanden sind.
    - Für mich stimmt immer noch etwas Grundlegendes nicht. Ich weiss, dass ich die Option zum Mitsichern des Systems gelöscht habe.
    -- Aber als erstmaliger Benutzter habe ich ja vielleicht einen Bedienungsfehler gemacht.
    -- Vielleicht sollte ich die Sicherung der Benutzerdaten wiederholen ...

    Fragen wir doch einmal anders herum: Wie gross müsste ein Datenset von 300 MBs Benutzerdaten beim Sichern mit Windows 7 ohne Systemdatenabbild denn werden (da gibt es bestimmt einen 'Overhead')?

    Gruss - Studi1
     
  8. #8 areiland, 31.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Was ich dir schon mal sagen kann: Du sicherst Benutzerdaten - die Du mit Windows auf eine eigene Partition verschoben hast, indem Du die Pfadvorgabe im Benutzerprofil (mit rechtsklick auf den betreffenden Ordner) geändert hast. Dadurch sichert Windows nicht nur die Ordner in denen die Daten selbst liegen - sondern es sichert das ganze Benutzerprofil. Jetzt solltest du Dir mal ansehen wie gross Dein Benutzerverzeichnis tatsächlich ist. Bei mir sind es (ich räume regelmässig auf und deshalb ist mein Wert auch kein Vergleich) 5 Gb - die zu den 230 GB auf D nochmal dazukommen.

    Ich verzichte aber auf die Windows Sicherung - denn ich ziehe mir regelmässig ein Image der Systemplatte und habe meine Daten auf eine externe Platte gespiegelt. Meine Systempartition ist derzeit mit 30,7 GB belegt - die Sicherung davon ist 13,1 Gb gross.

    Vielleicht solltest Du einfach Deine Backup Strategie überdenken und über ein externes Programm wie Acronis True Image Home nachdenken - empfehlen kann ich es Dir nur.
     
  9. #9 Studi1, 31.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2011
    Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo Alex

    Danke für die Zahlen und den Tipp.

    Wahrscheinlich sollte ich mich vom Schreck über die Datensetgrösse bei der ersten Sicherung der Benutzerdaten erst mal erholen und die Prozedur einfach wiederholen.
    - Deine Zahlen lassen doch stark vermuten, dass bei meinem Sicherungsversuch etwas schief gelaufen ist.
    - Nur kann das Systemabbild nicht das eine Mal 3 x grösser sein als das andere Mal ...

    Und auch den Wechsel zu einem professionellen Werkzeug scheint mir sinnvoll.

    Besten Dank insgesamt.
    - Ich glaube, der Fall ist damit abgeschlossen.
    - Wie kann ich ihn eigentlich entsprechend markieren?

    Gruss - Studi1
     
  10. #10 areiland, 31.08.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Freut mich wenn ich Dir helfen konnte.

    Ich bin auch etwas unglücklich über die MS Lösung was die Sicherung des Systems angeht. Man hätte hier bestimmt einen anderen Ansatz verfolgen können - z.B. über die Imagelösung a`la Acronis oder anderer Anbieter. Die Windows-Sicherungsmechanismen liessen schon immer einen Bezug zur Realität vermissen - das konnte ich in langen Jahren Windows immer wieder feststellen. Deshalb hab ich mich auch immer um Lösungen bemüht - die nicht auf die Windows Funktionen setzten, sondern eigenständige Programme darstellten. Zumal meine Lösungen es bisher immer möglich machten, das zweistufige Modell von MS, Wiederherstellungspunkte und Systemsicherung, zu umgehen.

    Dazu muss man aber auch verstehen - warum MS so einen Ansatz verfolgt!

    Windows ist inzwischen sowohl Consumer- als auch ein Business-System. Das Ziel von MS ist es, das System möglichst barrierefrei zu gestalten - so dass auch der unbedarfte User damit zurecht kommt. Deshalb der Ansatz mit den Wiederherstellungspunkten - die ich persönlich auch gut finde und die bei den meisten auch funktioniert. Dazu kommt, sozusagen als verschärfte Massnahme, die Windows Systemsicherung. Die soll den Anwender dazu befähigen, sein System auch dann wiederherzustellen - wenn die Wiederherstellungspunkte versagen. Allerdings weiss MS auch - dass der, der sichern will und muss, sich um eine andere Backup-Lösung bemühen wird. Eine AllInOne Lösung könnte MS nicht einbauen - denn es wurden gegen MS schon genug Prozesse wegen der Ausnutzung einer Marktbeherrschenden Stellung geführt. Siehe Internet Explorer und die erzwungene Browserwahl. Also belässt man es bei einer rudimentären Lösung - die den User zumindest in die Lage versetzt, sein System wieder zum Laufen zu bringen.
     
  11. Studi1

    Studi1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate - Office 2010 Pro
    System:
    i5-PC mit Raid-1-NAS
    Hallo Alex

    Danke für deine Erklärung zum Hintergrund der MS-Lösung, welche den Stellenwert einer professionellen Lösung (Acronis - Paragon) klar machen.

    Dumme Frage: Gibt es in diesem Forum eine Methode, um ein Thema am Ende als geklärt zu markieren?

    Es war echt angenehm, diese Fragen mit dir zu klären.

    Auf ein anderes Mal - Studi1
     
  12. #12 areiland, 31.08.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Nein, einen "gelöst" Button gibt es hier nicht.
     
Thema: Windows Backup
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lösche ich backup bei windows 7

    ,
  2. windows 7 sicherung getrennt

    ,
  3. daten backup benutzerdatein

    ,
  4. window sicherung,
  5. windows 7 backup erklärungen,
  6. wo lösche ich backup bei windows 7 ,
  7. wie lösche ich enn systembild,
  8. festplatte total gelöscht kann man mit systemdatenabbild wieder alles herstellen,
  9. wie lösche ich die sicherheitskopien,
  10. wie lösche ich windows 25gb,
  11. wie lösche ich windows sicherheitskopie,
  12. wie lösche ich backups windows,
  13. dateien systemabbild getrennt,
  14. wie lösche ich meine backups laptop,
  15. notebook benutzerdaten sichern,
  16. windows sicherung eines anderen benutzeraccount,
  17. sehr groß ist eine windows sicherung,
  18. wie losche ich windows 7 das back up,
  19. 7z benutzerdatein sichern,
  20. wie lösche ich die sicherung beim laptop,
  21. windows 7 sicherung system daten getrennt,
  22. windows sicherung wird immer größer,
  23. wie lösche ich gesicherte Dateien und Wiederherstellungspunkt,
  24. windows 7 sicherung benutzerdaten,
  25. windows 7 sicherung benutzer
Die Seite wird geladen...

Windows Backup - Ähnliche Themen

  1. Windows 10 ist kein Ersatz für Windows 7

    Windows 10 ist kein Ersatz für Windows 7: Windows 10 ist für den einfachen Nutzer unbrauchbar Ich habe seit dem erzwungenen Umschwenken auf Windows 10 etwa vier Wochen Zeit verschwendet...
  2. Windows Installer leer !

    Windows Installer leer !: Hatte am 7 PC ohne Änderungen bemerkt, dass die Icons für Word Dokumente plötzlich weg waren, nur Standardleersymbole dort. Dann mal CCleaner...
  3. PC nach Start - keine Verbindung zu Windows Dienst

    PC nach Start - keine Verbindung zu Windows Dienst: Hallo, seit ein paar Wochen erscheint nach dem Start meines PC ab und zu die Meldung "Es konnte keine verbindung mit einem windows dienst...
  4. Windows 7 Systemsprache Deutsch - aber Startmenü ist English

    Windows 7 Systemsprache Deutsch - aber Startmenü ist English: Hallo! Bei einem Windows 7 Home Premium hab ich unter Regionen und Sprachen überall Deutsch eingestellt. Dennoch ist der Taskmanager und alle...
  5. Windows 7 weiter neben Windows 10 benutzen Nr2

    Windows 7 weiter neben Windows 10 benutzen Nr2: Sollte ich lieber ein letztes Systemabbild von Win7 einspielen - auf eine leere Partition - oder die auf getrennter Festplatte vorhandene...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden