Window 7 Home Premium 64bit (OEM) auf neue SSD im neuen Laptop einbauen

Diskutiere Window 7 Home Premium 64bit (OEM) auf neue SSD im neuen Laptop einbauen im Windows 7 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 7; Hi Forum, den letzten PC hab ich mir schon vor einiger Zeit zusammengebaut (bevor's SSD'S gab) und hoffe daher, hier kompetente Antworten auf...

  1. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Hi Forum,

    den letzten PC hab ich mir schon vor einiger Zeit zusammengebaut (bevor's SSD'S gab) und hoffe daher, hier kompetente Antworten auf meine Fragen finden zu können.

    Ich habe mir ein neues Notebook gekauft.
    Folgende Spezifikationen:

    Intel Core i7-2670QM 2,2 - 3,1 GhZ (Turbo)
    12 GB DDR3 1333 Mhz
    Nvidia Geforce GTX 570M / 1536MB GDDR5
    640GB Festplatte

    Auf der 640GB Festplatte is eine Windows 7 Home Premium als OEM Version installiert.

    Ich habe vor, mir folgende SSD zuzulegen:
    ADATA S510 2,5" SSD 120 GB (SATA 600, AS510S3-120GM-C) (bestellbar bei alternate.de)

    Laut Hersteller (meines Notebooks) lässt sich jede SSD (2,5" 3gb/s) als zusätzliche Festplatte einbauen.
    Dass alle SSD's mit 6gb/2 auch bei 3gb/s slots funktionieren, hab ich schon herausgefunden ;-)

    Meine Fragen:

    Wie kann ich das (vorinstallierte) Windows 7 nun auf meine neu eingebaute SSD kopieren um alle Vorteile nutzen zu können?
    Ich weiß leider nicht, ob ich zum Notebook auch einen Windows CD bekommen werden, befürchte jedoch, dass es nicht so sein wird.

    Für den Fall, dass eine CD dabei ist, wie soll ich vorgehen?
    Zuerst die SSD anschließen, dann Win7 draufkopieren und die SSD als Bootvolume definieren. Und im Anschluss die Version auf der HD löschen?

    Für den Fall, dass keine CD dabei ist?
    Image von der HD erstellen, SSD einbauen, Image kopieren, Original löschen?
    Was muss ich beachten, um den vollen Leistungsumfang zu erhalten?

    Wie gesagt, leider hab ich keine Ahnung und hoffe daher sehr stark auf euch.
    Ich dachte mir, dass ich diesmal zuerst frage, bevor ich alles versuche und mich dann selbst nicht mehr auskenne.

    Im Endeffekt möchte ich Win7, Adobe Photoshop CS5, Skyrim und Anno 2070 auf der Festplatte haben.

    Herzlichen Dank schonmal für eure Mühe

    lg

    Mike - EKOCOP
     
  2. #2 opelmeister, 06.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2012
    opelmeister

    opelmeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows7 Professional 64bit
    System:
    Asus M5A99X, AMD PhenomII X4 965 BE, 8 GB DDR3 RAM Corsair XMS, ATI HD2600+, SyncMaster P2370
    Soweit mir bekannt ist muss Windows auf einer SSD neu installiert werden.
    Windows benötigt dort u.a. zwingend den 100 MB großen Bootsektor.

    Falls du keine CD geliefert bekommst kannst du dein Windows hier legal downloaden: Windows 7 – Home Premium und Professional Direkt Download Links
    Zur Aktivierung benutzt du den mit dem Notebook mitgelieferten Key.
     
  3. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Das bedeutet, dass, wenn ich keine "Recovery" oder "Retail" Version vom Windows mitgeliefert bekomme ich ein neues kaufen muss?
     
  4. #4 opelmeister, 06.01.2012
    opelmeister

    opelmeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows7 Professional 64bit
    System:
    Asus M5A99X, AMD PhenomII X4 965 BE, 8 GB DDR3 RAM Corsair XMS, ATI HD2600+, SyncMaster P2370
    Nein, siehe meinen Nachtrag.
     
  5. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Alles klar, super, danke!

    Also mach ich das so!

    Und sonst muss ich nichts beachten?
    Einfach Windows runterladen, meinen Key eingeben und dann:
    .) SSD einbauen
    .) Windows installieren (d.h. ich hab kurzzeitig auf beiden Platten Win7)
    .) SSD als Bootplatte einstellen
    .) Windows von der HD löschen.

    Das wäre dann alles oder?

    Würde es auch Sinn machen, die ganzen Treiber von der Original HD auf die SSD zu kopieren?
    (also Treiber für Geforce und die ganze sonstige Hardware)?

    P.S.: Danke für die rasche Antwort!
     
  6. #6 opelmeister, 06.01.2012
    opelmeister

    opelmeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows7 Professional 64bit
    System:
    Asus M5A99X, AMD PhenomII X4 965 BE, 8 GB DDR3 RAM Corsair XMS, ATI HD2600+, SyncMaster P2370
    Nein, so würde ich es nicht machen.
    SSD einbauen,
    Windows runterladen und auf DVD brennen. Key eingeben ist nicht erforderlich.
    bisherige Bootplatte abklemmen,
    Windows installieren (hat den Vorteil das du keinen Bootmanager mitinstallierst)
    vorherige Platte wieder anklemmen (läuft dann als neue "D")
    Wiindows 30 Tage nutzen ohne Aktivierung, mindestens aber solange bis das neue System in allen teilen korrekt installiert ist. Dann erst aktivieren.
    Treiber für den Laptop von der Homepage des OEM herunterladen. Evtl. liegt ja eine Service CD bei.
     
  7. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    OK, aber hab ich grad einen Gedankenfehler?
    Wenn ich Windows auf die SSD kopiere (und nur Windows) und dann die original HD abklemme (sofern das bei dem Notebook so ohne weiteres und ohne aufschrauben geht) fehlen mir doch auch die Treiber für Bildschirm, Touchpad, WLAN, Grafikkarte und so weiter und so fort.
     
  8. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Nix mehr? :-(
     
  9. #9 pefo, 06.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2012
    pefo

    pefo Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Natürlich fehlen die dann! Du wirst doch wohl USB Sticks oder eine externe USB Platte haben um diese zuvor dahin zu kopieren!
     
  10. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Natürlich nicht, aber ich dachte halt (oder habe gehofft), dass es da eine einfachere Möglichkeit gibt.
    Ich dachte halt, wenn ich mir die Originalplatte klone und alles auf SSD kopiere, erspar ich mir das Ganze, aber ich denke, dass ich dann nicht die ganzen Vorteile der SSD nutzen kann, von wegen Struktur und Dateianordnung.

    Danke lG
    Mike
     
  11. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
    Wenn "migrieren" (clonen) dann damit: Paragon Drive Copy Professional - Das Produkt
    Ansonsten NUR Neuinstallation!!!
     
  12. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    OK - Danke!
     
  13. mtx

    mtx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe, dass du Windows kopierst, war nicht wörtlich gemeint ...
    Ansonsten genau so machen wie bereits von opelmeister beschrieben.

    Wenn du keine CD mitgeliefert bekommst, könntest du das heruntergeladene Image auch auf einen USB-Stick schreiben (Wäre bei der Installation etwas schneller ;)). Zu dieser Möglichkeit solltest du Anleitungen per Forensuche/Google finden.

    Wegen den Treibern ..
    Wenn du die Setups noch auf der alten Festplatte hast, kannst du doch nach erfolgreicher Windows-Installation einfach die HDD wieder anschließen und die Installation von da starten?!

    Und noch was generell zum SSD-Betrieb:
    Da du die SSD denke ich mal möglichst lange behalten & gleichzeitig möglichst viel Performance rausholen willst, empfehle ich dir das Tool auf das in diesem Artikel verwiesen wird. Du willst die schöne neue "Platte" ja nicht mit unnötig vielen Schreibzugriffen zusätzlich belasten ;)
     
  14. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Hi Leutz,

    Eine Frage hätt ich jetzt aber noch.

    Ich weiß nicht ob ich mir die OCZ AGILITY 3 oder die OCZ VERTEX 3 zulegen soll. (je 120GB)
    Zwar scheint die Vertex 3 laut Testberichten die bessere Wahl, doch verfügt mein Notebook nur über eine SATA 3GBit/s Schnittstelle.

    Da die Datenrate folglich ohnehin hin voll aufgereizt werden kann, wollt ich wissen ob die Vertex überhaupt Sinn macht.

    Bitte dringend um Antworten, möchte mich morgen zum Kauf entschließen.

    Herzlichen Dank an alle schon mal!

    LG EKOCOP
     
  15. #15 opelmeister, 10.01.2012
    opelmeister

    opelmeister Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows7 Professional 64bit
    System:
    Asus M5A99X, AMD PhenomII X4 965 BE, 8 GB DDR3 RAM Corsair XMS, ATI HD2600+, SyncMaster P2370
    Entscheide dich für die bessere Wahl. Der Preisunterschied ist sicherlich marginal. Die schnellere Festplatte ist jedenfalls abwärtskompatibel.
     
  16. #16 Schneider, 11.01.2012
    Schneider

    Schneider Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    W7 Ultimate, Pro
    System:
    4x HP z800, 2x Xeon Six Core, 48GB Memory davon 20GB RAM-Disk. 6x HP xw 8600, 2x Xeon QC, 28 GB
    Hi EKOCOP,
    ich habe dasselbe vor Kurzem mit einem Lenovo Notebook gemacht, das ging via Image innerhalb von 30 min. Wenn Win 7 schon installiert ist und läuft,
    ist der schnellste Weg ein Image auf eine externe USB Platte zu machen z.B. mit Acronis etc aber die versteckte Bootpartition (ca. 150 MB gross nicht vergessen). Die eingebaute Platte gegen die SSD austauschen und das Image zurück sichern. Da die SSD ebenfalls die SATA Treiber verwendet startet das System
    sofort, danach in den Computer/Eigenschaften den Windoes-Leistungsindex aufrufen und laufenlassen, danach stellt Windows alles selbständig ein.
    Wenn das System schon gelaufen ist - vor dem Transfer sind alle Treiber für die Periferie schon installiert. Ich habe das mittlerweile bei allen meinen Notebooks
    ( 3 Lenovos) gemacht und nie probleme gehabt - wie gesagt mit Plattenumbau eine Sache von 30 minuten.
    Gruss
    Klaus
     
  17. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    Danke euch allen für die Tipps.
    Einbau ist erfolgt.

    Ich schreib mal meine Erfahrungen, da ich denke, dass auch andere User/Suchende sich irgendwann mal dafür interessieren können.

    Meine Notebook-Specs hab ich schon in einem früheren Beitrag geposted, zusätzlich hab ich mir noch die Ocz Vertex 3 120GB gekauft.

    Die SSD war schnell eingebaut und sollte auch für den Laien (inkl. mir) kein Problem darstellen.
    Pc Start - kontrolliert ob BIOS im AHCI Modus und ob die Festplatte erkannt wurde - hat alles gepasst.
    Ich wollte zuerst mal Windows 7 per mitgelieferter Recovery Disc auf die SSD installieren.

    Beim Installationsscreen von Win7 kann man die Festplatten auch formatieren, war für die SSD sowieso notwendig, da diese unformatiert war und bei der Gelegenheit hab ich auch gleich die HDD mit der vorinstallierten Win7 OEM formatiert, da ich den ganzen Dreck des Anbieters und die ganzen 90-Tage-Testprogramme sowieso nicht haben wollte.
    Die HDD verfügte über 3 Partitionen (C:/ inkl. Windows, D:RECOVERY und eine weitere mit 100 MB OEM)
    Formatiert habe ich nur die C:/).

    Die Installation von der DVD ging jeweils immer nur bis zu einer bestimmten Prozentanzahl, dann hab ich eine Fehlermeldung bekommen und das Werk hat sich aufgehängt. Außerdem dauerte es jeweils zwischen 45 und 90 Minuten, bevor die Installation dann irgendwann nicht mehr wollte.

    Der Verzweiflung nahe hab ich mir schließlich (auf meinen alten Laptop) eine Win7 ISO File aus dem Internet geladen, diese dann auf einen USB-Stick (USB 3.0) geladen und bootfähig gemacht. Wie das geht, ist mehrfach im Internet erklärt, wobei ich auch gleich sagen muss, dass die ersten beiden Programme es trotz meiner Erwartungen nicht geschafft haben. Auch diverse Anleitungen, wie man den Stick über Eingabeaufforderungsbefehle bootfähig machen kann funktionierten nicht (vielleicht war ich aber auch zu blöd).

    Erfolg hatte ich schließlich mit einem Freeware Programm dass da heißt "WinSetupfromUSB" - da ging alles ohne Probleme. Das Programm übernahm die Formatierung des USB Sticks, anschließend hab ich nur noch das entpackte ISO-File auf den Stick kopieren müssen (geht auch ohne Probleme mit WinSetupfromUSB).

    Zusätzlich hab ich die SSD in den "Hauptfestplattenschacht" meines Laptops geschraubt und die mitgelieferte (und mittlerweile teil-formatierte) HDD in den "Zusatzschacht" eingebaut. (Vorher war's umgekehrt).

    Ich weiß zwar nicht was davon geholfen hat, aber nachdem ich schließlich die BIOS Bootreihenfolge auf 1.) USB 2.) CD/DVD 3.) SSD 4.) HDD gestellt habe ging die Installation von Win7 innerhalb von 9 (!) Minuten.

    Anschließend musste ich nur noch die Treiber von D:/RECOVERY nacheinander installieren. Die C:/ Partition war leer (hieß aber nun nicht mehr C:/ da dieser Buchstabe dem Betriebssystem und somit der SSD vorbehalten war und findet fortan als Datenspeicher Verwendung. Die Daten der 100MB OEM Partition habe ich dann ebenfalls auf die D:/ RECOVERY Partition gezogen und die 100MB der HDD beigefügt.

    Am Ende hatte ich also folgende Speicherverteilung:
    C:/ OCZ VERTEX 3
    D:/ HDD mit ~ 600 GB
    E:/ RECOVERY mit ~ 40GB (darauf befinden sich nur mehr die Treiber - und wurde so eingestellt, dass sie unter "Arbeitsplatz" gar nicht angezeigt wird).

    Im Anschluss Windows-Leistungsindex durchgeführt. 7.3 erreicht. (Höchstwert der erreicht werden konnte war 7.9)
    Unter http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=29928 findet man einen umfassenden Beitrag, wie man die SSD und Win7 optimal einstellen kann, wobei ich feststellen durfte, dass Win7 schon fast alles so eingestellt hatte.

    Schließlich kam noch Norton 360, Photoshop CS 5, Steam und Skyrim auf die SSD, die übrigen Daten (Downloads, Bilder, Filme usw.) speicher ich alle auf der HDD.

    Unnötige Drecksprogramme, wie ich sie gerne nenne, also mitgelieferte Testversionen und Werbesoftware, hatte ich natürlich auch nicht mehr auf dem System.

    Zum Booten braucht das System jetzt gemessene 20 Sekunden! (vom Drücken auf den Powerbutton bis zur vollständigen Verwendbarkeit von Win7 - und dabei könnte man noch mal 3 Sekunden einsparen, wenn man das Kennwort deaktiviert).

    Ladezeiten bei Skyrim sind defacto nicht vorhanden (10 Sekunden vom Anklicken des Spielstandes bis zum Spielen - quasi keine Ladezeiten (< 3sek. beim Betreten von Häusern usw.)

    Ich hoffe allen geholfen zu haben, die das Ganze, so wie ich, zum ersten Mal machen und der Verzweiflung auch schon Nahe waren.

    LG EKOCOP
     
  18. Anzeige

    Hi,
    schau mal hier: (hier klicken). Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. EKOCOP

    EKOCOP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    P.S.: das ISO File hab ich übrigens vom Link den OPELMEISTER geposted hat runtergeladen!
    Hat perfekt funktioniert.

    Danke euch allen für die hilfreichen Beiträge, im Endeffekt war auch die USB-STICK Methode aus diesem Forum.
     
  20. mtx

    mtx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, USB (und dann auch noch 3.0 :) ) geht einfach am schnellsten!

    Freut mich das es geklappt hat.

    MfG
    mtx
     
Thema: Window 7 Home Premium 64bit (OEM) auf neue SSD im neuen Laptop einbauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. windows 7 home premium 64 bit download

    ,
  2. windows 7 home premium 64 bit key

    ,
  3. windows 7 home premium 64 bit oem download

    ,
  4. win 7 home premium 64 bit download,
  5. windows 7 oem auf ssd,
  6. neue ssd einrichten,
  7. windows 7 oem festplatte wechseln,
  8. win7 home premium 64 bit oem download,
  9. windows 7 home premium download,
  10. vorinstalliertes windows 7 auf ssd,
  11. windows 7 recovery auf ssd,
  12. windows 7 home premium 64 bit crack,
  13. windows 7 auf ssd installieren ohne cd,
  14. ssd als bootplatte windows 7,
  15. windows 7 home premium key generator,
  16. windows 7 home premium 64bit download,
  17. win7 auf ssd umziehen,
  18. windows 7 home premium 64 bit serial,
  19. windows 7 auf ssd umziehen,
  20. windows 7 home premium 64 bit key generator download,
  21. windows 7 oem neue festplatte,
  22. win7 home premium 64 bit download,
  23. windows 7 oem,
  24. win 7 home premium 64 bit crack,
  25. keygen windows 7 home premium 64 bit
Die Seite wird geladen...

Window 7 Home Premium 64bit (OEM) auf neue SSD im neuen Laptop einbauen - Ähnliche Themen

  1. Word 2000 in windows 7

    Word 2000 in windows 7: seit 1 jahr habe ich windows 7 auf meinem rechner und verwende word 2000. hat immer klaglos funktioniert. jetzt erscheinen alle bestehenden...
  2. Windows 7 Starter Fehler beim Herunterfahren bzw. Neustarten

    Windows 7 Starter Fehler beim Herunterfahren bzw. Neustarten: hallo, ich nutze windows 7 starter auf meinem netbook. seit einiger zeit schon taucht beim herunterfahren oder beim neustarten immer folgende...
  3. Win 7 beim Runterfahren blockiert der Rechner gibt blauen Schirm

    Win 7 beim Runterfahren blockiert der Rechner gibt blauen Schirm: Win 7 beim Runterfahren blockiert der Rechner gibt blauen Schirm
  4. Windows 7 Update Neustartkatastrophe

    Windows 7 Update Neustartkatastrophe: Zwangsläufig erfolgt hier die Gesamtlöschung einer 4TB-Festplatte. Nicht nachdenkend habe ich in der notwendigen Zeit von 23 Stunden ein Update...
  5. wo kann ich bei Windows 7 SP 1 den ACTIVE THREAT CONTROL activieren

    wo kann ich bei Windows 7 SP 1 den ACTIVE THREAT CONTROL activieren: after upgrade to Bitdefender Internet Security 2018 can't get update !!! Problem: ACTIVE THREAT CONTROL ist deaktiviert [Moved...