Wiederherstellungspunkt extern speichern?

Diskutiere Wiederherstellungspunkt extern speichern? im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Hallo, ich möchte gerne Wiederherstellungspunkte nach extern auslagern, und zwar manuell durch kopieren. Wo wird die Liste und wo die Daten für...

  1. #1 Rübezahl, 18.01.2014
    Rübezahl

    Rübezahl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Pro 64bit
    System:
    HP Z1 Xenon E3-1245 V2
    Hallo,

    ich möchte gerne Wiederherstellungspunkte nach extern auslagern, und zwar manuell durch kopieren. Wo wird die Liste und wo die Daten für die Wiederherstellung abgelegt? Wie ist die Liste der Wiederherstellungspunkte mit den Daten verknüpft? Komischerweise werde ich da nirgends fündig:confused:
    Vielen Dank für die Hilfe!
     
  2. #2 Sonnschein, 18.01.2014
    Sonnschein

    Sonnschein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    8
    Version:
    Win7 Prof
    System:
    DELL XPS win7 prof / ThinkPad Yoga11e win8.1Home
  3. #3 Rübezahl, 19.01.2014
    Rübezahl

    Rübezahl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Pro 64bit
    System:
    HP Z1 Xenon E3-1245 V2
    Hallo Sonnenschein,

    danke für die Google-Suche. Die hatte ich auch schon und es wird nirgends richtig erklärt bzw. es wird Falsches behauptet. Der einzige von mir noch ungeprüfte Hinweis ist der auf die "System Volume Information". Aber um da rein zu kommen und es zu verstehen, muss man sich erst mal für alle Dateien den Besitz verschaffen (da hat sonst nur "System" zugriff). Aber bevor ich das mache, wollte ich mal wissen, ob das schon jemand gemacht hat und was dabei heraus kam.
     
  4. #4 areiland, 19.01.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Es ist ganz einfach: Nein man kann die Wiederherstellungspunkte nicht auslagern oder extern sichern. Denn der Zugriffspfad auf die Wiederherstellungspunnkte ist im System fest verdrahtet und das System sucht immer in System Volume Information. Aufgrund der Grösse der einzelnen Wiederherstellungspunkte ist das verlagern auch nicht nötig.

    Auch stellen die Wiederherstellungspunkte kein Backup dar, sondern es werden lediglich Konfigurationsänderungen gesichert um sie wiederherstellen zu können. Also würde das externe Sichern der Punkte zwar die Änderungen sichern - aber die Dateien, die zu berücksichtigen sind, würden nicht mitgenommen werden.

    Wenn Du die externe Sicherung eines Systemzustandes haben möchtest, dann musst Du ein Backup anlegen.
     
  5. #5 Rübezahl, 19.01.2014
    Rübezahl

    Rübezahl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Pro 64bit
    System:
    HP Z1 Xenon E3-1245 V2
    Na, das is man ne klare Ansage, da brauche ich keine weitere Zeit verschwenden!
    Vielen Dank!
     
  6. #6 hkdd, 20.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2014
    hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    33
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    Ganz so ist es auch nicht, ich mache das schon seit längerem.
    1) Sichern der RPxx Ordner aus System Volume Information auf eine externe Platte und auf der Systemplatte über Bereinigen löschen
    2) Wenn ich mal einen "alten" RPxx benötige, dann von der Sicherung wieder in den System Volume Information Ordner zurück kopieren, am besten mit einer Linux-Life-CD

    Man kann die Systemplatte und damit auch den Ordner System Volume Information mit Acronis oder einem anderen Programm komplett sichern, da werden auch die RPxx-Ordner (RP=RestorePoint) gesichert, danach wieder über Bereinigen löschen.
    Wenn man wirklich einen alten RPxx benötigt, dann von der Sicherung als Einzeldateien zurückholen.
    Ich sichere immer drei Generationen, also Januar, Februar, März (= 3 Monate), Wenn April gesichert wird, kann Januar gelöscht werden.
    Bei mir belegen derzeit
    - die RPxx von XP ca. 11 GB
    - die RPxx von Windows 8 ca 9 GB
    - die RPxx von Windows 7 ca 1 GB (weil gerade bereinigt)
    Also 20 GB nur auf den Systemplatten, wenn man die Arbeitsplatten in die Wiederherstellung mit einbezieht kommen noch einmal etliche GB dazu.
     
  7. #7 Rübezahl, 20.01.2014
    Rübezahl

    Rübezahl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Pro 64bit
    System:
    HP Z1 Xenon E3-1245 V2
    Also zunächst: Ich bin positiv überrascht, dass doch so viel Reaktion auf dieses seltene Thema erfolgt ... spricht für dieses Forum:)
    @Harmut: Die Verfahrensweise, die du beschreibst, war auch das Ziel meiner Anfrage. Selbst wenn was dabei schief gehen sollte, habe ich ja immer noch meine Backups (die einzuspielen dauern aber länger als eine Wiederherstellung). Nur: ich finde keine RPxx-Ordner. Bei mir sieht System Volume Information so aus:

    img_044.png

    Welche Ordner sind das bei mir? Und wie kann ich die Daten der Liste der Wiederherstellungspunkte zuordnen?
     

    Anhänge:

  8. #8 hkdd, 20.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2014
    hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    33
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    Man muss den Ordner System Volume Information freigeben, dann hat man auch vollen Zugriff. So sieht das dann aus
    RPxx7.jpg
    Die _restore(xxx... Ordner werden vom jeweiligen System angelegt. Ich habe beispielsweise 2xXP, Win7 und Win8 auf meinem PC. Da legt jedes System solche Ordner an, da gibt es keine Verwechslungen, ob das nun ein RPxx von Win7 oder 8 ist.
    Hier noch ein Blick in den Win8-Ordner, den RP20...
    RPxx8.jpg
    Datum und Uhrzeit bei den einzelnen RPxx Ordner entspricht ziemlich genau dem Zeitpunkt, wo dieser Restore-Point erstellt wurde.

    Die Explorer-Optionen müssen so eingestellt sein, dass auch versteckte Ordner und Systemordner angezeigt werden. Bei Dir ist der _restore(xxx Ordner nicht zu sehen, da vermute ich, dass Du die Anzeigeoptionen noch nicht dementsprechend eingestellt hast.

    Explorer => Extras => Ordneroptionen => Ansicht

    - Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden (kein Haken)
    - Geschütze Systemdateien ausblenden (kein Haken)
    - Versteckte Dateien und Ordner
    => Punkt bei "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" setzen
     
  9. #9 Rübezahl, 21.01.2014
    Rübezahl

    Rübezahl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Pro 64bit
    System:
    HP Z1 Xenon E3-1245 V2
    System Volume Information ist für admin freigegeben, meine Administratoren sind Besitzer (incl. Unterordner) und ich habe somit alle Rechte. Sichtbarkeit ist für alle Dateien eh' an ... und trotzdem sieht das so aus wie auf meinem Screenshot. Diese _restore-Verzeichnisse gibt es bei mir nicht, dafür habe ich diese Dateien mit den kryptischen Namen in geschweifter Klammer. Da deren Erstellungsdatum gleich denen der Wiederherstellungspunkte ist, nehme ich an, dass diese Dateien die Informationen für die Wiederherstellung enthalten. Nur weis ich nicht, ob es eine getrennt geführte Liste gibt oder ob die Liste der Wiederherstellungspunkte aus diesen Dateien temporär erstellt wird (könnt ich ja mal durch löschen ausprobieren, wenn ich zu viel Zeit habe).

    Aber da die Wiederherstellungspunkte ja inkrementell arbeiten (zumindest verstehe ich das so), kann man wohl keinen Wiederherstellungspunkt isoliert herausgreifen, indem man die ungewünschten Wiederherstellungspunkte, die zwischen "jetzt" und dem Zeitpunkt des gewählten Wiederherstellungspunkt liegen, manuell löscht. Zumindest kann es schiefgehen.

    Den einzigen Sinn sehe ich darin (vorausgesetzt, das geht), alte Wiederherstellungspunkte zu löschen und mehr als nur den letzten stehen zu lassen (wie das beim Bereinigen geschieht).

    Aber interessant/merkwürdig sind die unterschiedlichen Ablagearten schon.
     
  10. hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    33
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    Stammt Deine Anzeige vom Windows-Explorer ?
     
Thema: Wiederherstellungspunkt extern speichern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wiederherstellungspunkt auf usb speichern

    ,
  2. windows10 wiederherstellungspunkt extern speichern

    ,
  3. windows 10 wiederherstellungspunkt extern speichern

    ,
  4. wiederherstellungspunkt speichern,
  5. wiederherstellungspunkt kopieren,
  6. wiederherstellungspunkt extern speichern,
  7. win7 wiederherstellungspunkt speicherort,
  8. system volume Information kopieren ,
  9. wiederherstellungspunkt extern sichern,
  10. windows 10 wiederherstellungspunkt speicherort,
  11. systemwiederherstellungspunkt auf externe festplatte,
  12. wiederherstellungspunkt sichern,
  13. widerherstellungspunkt windows auf USB sichern,
  14. systemwiederherstellungspunkte sichern,
  15. win10 restore point auf anderem laufwerk,
  16. windows 10 wiederherstellungspunkt auf usb,
  17. wiederherstellungspunkt auf externer festplatte,
  18. windows 10 wiederherstellungspunkt sichern,
  19. Wiederherstellungspunkte kopieren,
  20. möchte ordner system volume information kopieren,
  21. windows 7 systemwiederherstellungspunkte exportieren,
  22. Windows 7 Wiederherstellungpunkt USB stick,
  23. windows 7 wiederherstellungspunkt sichern,
  24. windows 10 wiederherstellungspunkte extern sichern,
  25. windows 10 wiederherstellungspunkt auslagern
Die Seite wird geladen...

Wiederherstellungspunkt extern speichern? - Ähnliche Themen

  1. Möchte die exakte Laufzeit von bestimmten Programmen speichern

    Möchte die exakte Laufzeit von bestimmten Programmen speichern: Ich digitalisiere Musik-, VHS-, DAT-Kassetten, Schallplatten & Tonbänder. Um dem Kunden den Zeitaufwand der Software in Rechnung zu stellen,...
  2. WindowsImageBackup läßt sich nicht von ext. HD zurückspielen

    WindowsImageBackup läßt sich nicht von ext. HD zurückspielen: Hallo in die Runde. Ich habe im Oktober vergangenen Jahres ein Image meines Rechners auf eine ext. USB Festplatte erstellt. Es ist auch korrekt...
  3. Speichern und Öffnen von Excel Dateien

    Speichern und Öffnen von Excel Dateien: Hallo, Verzweiflung! Ich habe folgendes Problem und zwar kann ich Excel (2013) normal öffnen und bearbeiten allerdings wird die Datei bei...
  4. Speichern auf dem anderen PC des Netzwerks nicht möglich

    Speichern auf dem anderen PC des Netzwerks nicht möglich: Hallo! Wir haben einen PC, auf dem alle Dateien, mit denen wir arbeiten, liegen. Den nenne ich hier "Hauptcomputer". Nun haben wir einen...
  5. Windows 7 fährt nicht komplett runter trotz Wiederherstellungspunkt und Neuinstallation

    Windows 7 fährt nicht komplett runter trotz Wiederherstellungspunkt und Neuinstallation: Servus an alle User und Spezialisten, habe mich hier angemeldet um hoffentlich Hilfe zu bekommen. Die Suchfunktion habe ich ausgiebig benutzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden