Wie kann man so tief sinken???

Diskutiere Wie kann man so tief sinken??? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Da geht ein Schüler hin und beschliesst nach sechs Jahren seinen damaligen Lehrer zu töten. Wie bekloppt kann man sein? Mir fehlen die Worte -...

  1. #1 areiland, 19.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Da geht ein Schüler hin und beschliesst nach sechs Jahren seinen damaligen Lehrer zu töten.
    Wie bekloppt kann man sein?
    Mir fehlen die Worte - sprichwörtlich!
    Sind die Kids heute alle so - dann will ich mit denen nix zu tun haben.
    Ich kannte den Mann - der war voll in Ordnung.
     
  2. #2 manny4566, 19.02.2010
    manny4566

    manny4566 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Pro / Ultimate / Ubuntu 12.04
    System:
    siehe Signatur
    ne nur die kids, die ne scheiß erziehung hatten und psychisch labil sind und mit dem leben nicht fertig werden...
    das war einfach nur hass auf den lehrer, weil er mit seiner benotung nie fertig geworden ist und ihm die perspektive fehlte, weil er dadurch keine arbeit bekommen hat.....nur die perspektive muss er sich selber geben bzw. muss ihm auch durch anderer gegeben werden ( stichwort: arbeitsamt )... da er aber keinen ausweg sah aus seiner situation und die schuld beim lehrer sah, ist er durchgedreht und hat ihn getötet.... weshalb ich das eher als gezielten mord sehe als als amoklauf
     
  3. Bruba

    Bruba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    Final
    System:
    diverse
    Die Kids sind - zum Glück - nicht alle so!
    Hab selber 2 Jungs und die sind von derartigem Verhalten Lichtjahre entfernt!

    Das Problem liegt hier eindeutig im Umfeld, angefangen bei den Eltern!
     
  4. #4 daywalker666, 20.02.2010
    daywalker666

    daywalker666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mach dir es mal nicht so einfach !!
     
  5. #5 areiland, 20.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Denen werden einfach keine Werte mehr vermittelt!
    Also muss man doch erst einmal im Elternhaus suchen - dort wird am stärksten geprägt. Aber das ist ja auch kein Wunder - er wohnt in nem Stadtteil, der bekannt dafür ist dass dort die Creme de la Creme wohnt.

    Ich hatte in der ganzen Zeit, in der ich in dieser Schule tätig war (Hausmeister bis Ende 08.09), die Befürchtung dass es über kurz oder lang zu so einer Situation kommen wird. Bei der Grösse der Schule und dem was dort an
    Marken rumrennt, war es wirklich nur eine Frage der Zeit.
     
  6. #6 daywalker666, 20.02.2010
    daywalker666

    daywalker666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das ist das Problem -alle wissen hinter her woran es gelegen hat-das es passieren mußte und und und ...
    Gespickt mit Vorurteilen und mein Kind ist besser !!!
    Getan wird dagegen nichts - so armseelig sind wir !!
     
  7. #7 areiland, 20.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Jo!
    Das Problem ist - man weiss, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis es zur Eskalation kommen wird. Also mir war das die ganze Zeit klar! Meine Meinung hat hier nicht unbedingt gezählt - ich bin eben kein Pädagoge.

    Aber, erstens weiss keiner aus welcher Richtung es kommen wird, zweitens weiss keiner den Zeitpunkt. Man kan nur Prävention betreiben und vorsichtig auf potentiell gefährliche Schüler einwirken. Wie soll man sich aber auf eine Bedrohung einrichten, die erst Jahre nach dem Verlassen der Schule auf sie zurückfällt?

    Keine Chance - man kann nicht jedes Bedrohungsszenario berücksichtigen.
     
  8. #8 stealther, 20.02.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.02.2010
    stealther

    stealther Guest

    Hier kann ich dir leider nicht zustimmen; wenn Eltern merken (wenn sie es denn überhaupt bemerken...), dass ihre Kinder nur vor Ballerspielen am Comp sitzen, wenn die Kid's nur noch zurückgezogen und abgeschottet leben, sie sich anders als früher verhalten und auch vllt. zuhause eine kleine "Waffensammlung" anlegen, oder sich sehr oft mit dubiosen Themen wie Tod und Killerspielen beschäftigen, dann sollte es doch bitte mal bei Elterrn ganz laut klingeln und die sollten mal hinterfragen, was denn los ist - mit dem Kind!
    Es liegt sicher auch daran, dass im Elternhaus und in der Schule immer seltener Werte vermittelt werden, gebe ich dir vollkommen Recht.
    Aber: Wenn solch merkwürdiges Verhalten bei einem Kind zu bemerken ist, und sich der Sohn/die Tochter imm mehr zurückzieht unnd auch nicht sprechen will, dann ist spätestens hier ein Besuch bei einem Psychologen oder Arzt gefragt. Nicht jeder hat ein "psychologisches Händchen" hierfür, aber bemerken kann man es schon.
    Und Eltern sollten mal immer ein Auge auf ihre Kinder haben.

    Auch diese Tat war doch vorher - wenn auch in anderer Form - von ihm angekündigt, wieder mal im IN eingestellt und er hatte auch einen Suizidversuch vor Jahren. Und keiner kann mir erzählen, dass Eltern oder Nachbarn nicht bemerkt hätten, dass er sich mit herumballern beschäftigt. Keiner wusste etwas von der Waffensammlung (auch, wenn es keine scharfe Waffen gehandelt hat), hat gesehen, dass er in der Gegend herumschiesst?
    Also kann hier keiner sagen, es handle sich um einen normalen, vernünftig aufgewachsenen Jungen, der mal gar keine Probleme hatte.

    Wahrscheinlich hatten mal wieder alle etwas anderes zu tun. Auch eine alleinerziehende Mutter könnte solches (Fehl)Verhalten bei ihrem Sohn bemerken und angemessen reagieren.

    Das Unglück startet meist seinen Lauf in den eigenen Reihen :mad:

    Nachtrag

    Sicher können wir uns alle noch an die Schulzeit erinnern und wissen, welche "Macht" die Lehrer hatten/haben.
    Wer weiss, wie sehr dieser Junge durch die schlechte Zensur gekränkt war, sich als ausgestossen gefühlt hatte und keinen hatte, mit dem er sich austauschen oder sprechen konnte.
    Dass sich hierbei Hass und Wut aufstauen könne, dürfte auch jedem klar sein. Frühe gab es zuhause Stress, wenn es in der Schule nicht richtig lief, die Noten schlecht waren. Es gab "blaue Brief" usw.
    Heute wird das alles als normal unter dem Aspekt "Leistungsdruck" abgetan und die Kid's haben keinen, mit dem sie sich hierüber austauschen können, bzw. der sich ihnen annimmt.
    Im Gegenteil: es wird noch gelästert, gepöpelt und der Druck wird verstärkt. von den eigenen Freunden, Bekannten, Mitschülern und vllt. auch den Eltern; wenn sie es denn mitbekommen.

    Ich will hier keine Tat entschuldigen, aber ein Jugendlicher ist schneller am Abgrund und dort in eine Sackgasse gerutscht, als wir uns dies alle vorstellen können.
    Die brauchen jemanden, der ihnen Stärke und Mut vermittelt - und das finden sie nicht im Internet, oder mit den Ballerspielen.
     
  9. #9 areiland, 20.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Natürlich! Aber dann müssen es die Eltern bemerken - vor allem bemerken wollen. Viele Eltern scheinen ja ihre Erziehungsaufgabe schon lange nicht mehr wahrzunehmen - sonst würden sie derartige Verhaltensweisen sehen und entsprechend gegensteuern. Man muss nur in die Nachrichten sehen -Werte scheinen einfach nicht mehr vermittelt zu werden.

    Genau so sehe ich das auch. Aber dafür muss man sich erst einmal Zeit nehmen und darauf achten was seine Kinder so treiben. Irgendwie scheinen manche Eltern ihre Kinder sich selbst zu überlassen und zu denken dass es die Schule schon richten wird. Nur, die Schule kann das gar nicht leisten.
    Es ist auch nicht die Aufgabe der Schule, den Part der Eltern zu übernehmen.
    Der Erziehungsauftrag der Schule ist die Wissensvermittlung, nicht Formung der Persönlichkeit. Da sind die Jahre vor dem ersten Schulbesuch die Wichtigen.

    Mit Sicherheit nicht. Nur, es kommt immer darauf an ob man die Anzeichen auch deutet. Eine Ankündigung im IN - die hatten wir in fast allen gleichgelagerten Fällen. Aber die wurden auch immer erst hinterher bekannt.
    Also ist es müssig darüber zu streiten ob man gegensteuern hätte können, das liefe faktisch auf eine Zensur des In hinaus - denn nur so (filtern des IN nach Schlüsselbegriffen) könnten solche Ankündigungen auch erkannt werden. Es sei denn - andere Nutzer, die den Schreiber kennen, machen darauf aufmerksam. Was eher nicht der Fall ist.

    Anders verhält es sich beim Sammeln von Waffen und dem Umgang damit. Dies musste jedem, der näher mit ihm zu tun hat, auffallen. Also hat sein Umfeld versagt. Traurig ist auf jeden Fall, dass ihm sechs Jahre nach verlassen der Schule eigefallen ist dass andere Schuld sind - dass er so ein jämmerlicher Versager ist.

    In jedem Fall, keinem Elternteil kann es verborgen bleiben wenn das Kind einen Hang zu Waffen hat. Als Eltern muss man da gegen steuern.

    Wie recht Du hast.
     
  10. #10 stealther, 20.02.2010
    stealther

    stealther Guest

    Alex,

    und genau deshalb sollte man darüber nachdenken - die Familienpolitik und die Psychologen, Erzieher und auch eben die Gesellschaft, ob es nicht wieder in den Vordergrund zu stellen wäre, Kindern und Jugendlichen eine bessere Wertevermittlung zukommen zu lassen. Ob dies in einer Ganztagsschule vorteilhafter wäre, muss man halt auch mal versuchen. Was aber eine "geunde" Erziehung der Kinder im elternhaus voraussetzt, denn die Lehrer können helfen, werden aber nie ein Ersatz für ein gut funktionierendes Elternhaus sein.
    Hier spielen natürlich auch Faktoren wie Zeit und Wille zur erziehung eine massgebliche Rolle; wenn die Gesellschaft sich weiterhin so spaltet, in Arm und Reich, dann ist das Unheil vorprogrammiert :(
    Wer keine Geld hat, um seine Kinder mit dem Nötigsten zu versorgen, oder die Grundbedürfnisse seiner Kleinen zu befriedigen, der kann einfach nicht mehr tun, als ihm seine finaziellen Mittel erlauben. Und mach das mal einem Heranwachsenden klar, dass die "Anderen" all das haben, was er gerne auch besitzen möchte, bzw. sich die Eltern nicht leisten können.
    Und dies geht heute im Kinderhort und in der Schule los: bei Klamotten, Schulbüchern, Schulessen und vielem mehr.
    Wer einmal in die Armutsschiene abgetrifftet ist, der kommt schwerlich wieder nach oben. Und wer vor lauter Sorgen sein Leben nicht im Griff hat, weil er nicht weiss, von was er das Essen auf den Tisch bekommen soll, die Miete und laufenden Kosten bestreiten kann, wie soll dieser Mensch seine Kinder gedanklich frei und auch sorgenfrei erziehen?

    Es ist eine Spirale, die leider derzeit kein Ende zeigt, die sich immer weiter in eine Art neue Armut hineinfrisst und die Politiker sehen zu, bereichern sich und der Staat wälzt die Verantwortung auf Eltern, Lehrer und andere ab.

    Wir leben schon lange nicht mehr in einem solizialen Staat. Und nicht mal der, der heute noch eine Arbeit hat, kann vernünftig und einigermassen gut davon leben.
    Wir bekommen es jeden Tag in den Nachrichten zu sehen und vorgelogen :mad:
     
  11. #11 areiland, 20.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Richtig! Früher hat es auch geklappt, dass Elternhaus und Schule gemeinsam für eine gescheite Erziehung und Ausbildung gesorgt haben. Und selbst zu Zeiten, als das Kindergeld allenfalls einen symbolischen Charakter hatte. Ob die Ganztagsschule vorteilhafter wäre - das wage ich zu bezweifeln. Ich denke hier müssen andere Ansätze her. Wenn ich an das G8 Gymnasium denke, komme ich spontan auf den Gedanken, dass die Schüler immer mehr überfordert werden. Letztendlich geht es bei solchen Dingen nur darum - dass die Kids möglichst früh in die Sozialkassen einzahlen. Genau daran krankt unser System - wir sind nur noch Einzahler in die Sozialkassen und den Steuertopf. Genauso wie wir nur noch Melkvieh sind für alle Sorten von Geschäftemachern. Darauf kann und darf man uns aber nicht reduzieren.

    Grundbedürfnisse - schönes Stichwort! Bei viele scheinen die Grundbedürfnisse aus Markenklamotten und sonstigen Statussymbolen zu bestehen. Ja, die Faktoren Zeit und Willen zur Erziehung der Kids - hier scheint das grösste Manko zu liegen. Alle rennen nur noch dem Geld hinterher und vergessen darüber ihre Kids - die eigentlich unser wichtigstes Kapital darstellen. Man kann seinem Kid durchaus klarmachen dass Markenklamotten nichts das wichtigste sind im Leben. Man muss das aber auch vorleben können und wollen.

    So ist es.

    Diese Spirale wird auch kein Ende nehmen. Denn dies ist nicht gewollt - im Gegenteil, wie wir es gerade eindruckvoll vorgemacht bekommen, wird wieder mal eine Neiddebatte geführt. Und diesmal sind es wieder einmal die Schwächsten der Gesellschaft - diejenigen, die keinen Job haben.

    Und warum?

    Ganz einfach, weil die keine Ahnung haben wie sie ihren Haushalt in Ordnung bringen sollen. Also wird eine Debatte angestossen, die darauf abzielt die Ausgaben für Arbeitslose zu reduzieren.

    Es lebe der Asozialstaat - in einem solchen leben wir ohne Zweifel.
    Allzu patriotisch bin ich im Moment nicht gerade gesinnt.
     
  12. #12 Friesenbomber, 20.02.2010
    Friesenbomber

    Friesenbomber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Home Premium 32 Bit und Ultimate auf Notebook
    System:
    AMD Athlon X2 215, 4096 MB DDR2 ,500 GB, S-ATA II, 7200 RPM ,Biostar MCP6PB M2+, NVIDIA GeFo. 210
    der Nachbarsjunge war bis letztes Frühjahr öfter mal zu sehen, seitdem nur sporadisch. Die Mutter sagte zu mir das er nur noch vorm Computer hängt und sich auch nix mehr sagen lässt.

    Sagte ich zu ihr: Selber Schuld, scheiss Erziehung"
     
  13. #13 areiland, 20.02.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Bin ich auch gefährdet?
    Ich sitz doch auch den ganzen Tag am Computer und bin im Internet.

    Nein im Ernst. Die hätte sich vielleicht mal früher um ihren Jungen kümmern sollen, dann liesse er sich vielleicht auch was sagen.
     
  14. Bruba

    Bruba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    Final
    System:
    diverse
    EINSPRUCH!

    Gerade weil es kein anderer kommentiert: Das WIR lasse ich dir nicht durchgehen, weil es eben nicht für alle gilt! Man kann Kinder auch ordentlich erziehen!
     
  15. #15 Friesenbomber, 20.02.2010
    Friesenbomber

    Friesenbomber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Home Premium 32 Bit und Ultimate auf Notebook
    System:
    AMD Athlon X2 215, 4096 MB DDR2 ,500 GB, S-ATA II, 7200 RPM ,Biostar MCP6PB M2+, NVIDIA GeFo. 210
    Naja, wie die Jungens heute so sind. Lange schmeirige Haare sind wohl in. Hab ihn vorhin durch Zufall gesehen und er meinte mit seinen 16 Lenzen mir was sagen zu müssen.

    Nun ja, erstmal ganz leger den wind aus den Segeln genommen. Ich mit 36 Jahren muss mir bestimmt nix von nem grünen Jungen sagen lassen.

    Erstmal würde ich so eine Frisur gar nicht dulden solange die Beine noch unter meinem Tisch stehen. Ausm Haus können die machen was sie wollen und rumlaufen wie die wollen. Aber keine Minute vorher
     
  16. #16 stealther, 20.02.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.02.2010
    stealther

    stealther Guest

    Und genau mit solchen Sprüchen wird nur Agression erzeugt, Hass und Wut. Vllt. geht es ja auch mit vernüftigen Erklärungen und mehr liebevollen Worten. Und schmierige Haare hatten wir in den 70ern sicher auch genug.

    Es geht nicht darum, Druck auf Jugendliche auszuüben, sondern sich in Ruhe mit deren Problematiken auseinander zu setzen.

    Sorry, wenn ich das mal so direkt sage.

    BTW: Wen meinst du denn damit - "ihn vorhin gesehen"...
    Den Täter kannst du nicht gesehen haben, denn der sitzt in der U-Haft.
     
  17. #17 Friesenbomber, 20.02.2010
    Friesenbomber

    Friesenbomber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Home Premium 32 Bit und Ultimate auf Notebook
    System:
    AMD Athlon X2 215, 4096 MB DDR2 ,500 GB, S-ATA II, 7200 RPM ,Biostar MCP6PB M2+, NVIDIA GeFo. 210
    Das ist Ansichtssache wie die Erziehung im Allgemeinen ist. Es ist wie mit Markenklamotten. Ich musste damals wenn ich was extravagantes haben wollte mir das verdienen oder zumindest die Hälfte beisteuern. Extrawürste gibs bei mir nicht. Und lange Haare ne woche nicht gewaschen bis zu den schultern müssen auch nicht sein.
    Aber da kommt es wieder darauf an wie man es den Kindern vermittelt
     
  18. #18 daywalker666, 20.02.2010
    daywalker666

    daywalker666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Schuld ist diese Gesellschaft, die Politik der Ausgrenzung und Demütigung von Menschen. Junge Menschen brauchen eine solidarische Gesellschaft, die jungen Leuten Perspektiven eröffnet für ein eigenständiges schöpferisches Leben.
    Welche Vorbilder bietet denn die Gesellschaft? Ein mutmaßlicher Krimineller dient der Regierung als Namensgeber für Reformen, der Chef eines Schmiergeldkonzerns sitzt gar im Innovationsrat der Regierung. Die Bankenkrise zeigt deutlicher denn je, Aufklärung und Bestrafung der Raffzähne und Spekulanten unerwünscht.
    Was sehen denn unsere Kinder? Du musst ein Schwein sein in dieser Welt! Sex und Krimi im Fernsehen, Gewaltvideos, die zunehmende Brutalisierung des Lebens. Bankbetrüger als Supermänner, denen unsere Steuergelder nachgeworfen werden.
    Einer wird dick, ein anderer magersüchtig oder psychisch krank, einer begeht Selbstmord und ein anderer rastet aus.
    Das Gesellschaftssystem ist faul und krank und es macht die Menschen krank.
     
  19. #19 stealther, 20.02.2010
    stealther

    stealther Guest

    101 %ige Zustimmung!
     
  20. Bruba

    Bruba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    Final
    System:
    diverse
    Pauschal falsch - es hängt wohl mehr davon ab, was der "grüne" Junge zu sagen hat!

    Meinst du das echt? Mit dogmatischen Ansichten erreicht man bei der Jugend i.d.R. nur das Gegenteil. Besser ist es bestimmte Entwicklungen bestimmend zu begleiten, als mit Verboten "zu herrschen".
     
Thema: Wie kann man so tief sinken???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie tief kann man sinken sprüche

    ,
  2. wie tief kann man sinken

    ,
  3. sprüche tief sinken

    ,
  4. wie kann man so tief sinken,
  5. sprüche wie tief kann man sinken,
  6. spruch zu tief sinken,
  7. tief sinken sprüche,
  8. wie tief kann man nur sinken sprüche,
  9. wie kann man nur so tief sinken,
  10. wie kann ein mensch so tief sinken,
  11. so tief kann man sinken,
  12. tief sinken zitat,
  13. zitate tief sinken,
  14. tief sinken,
  15. wenn sich der heranwachsende sohn sich immer mehr zurückzieht,
  16. wie tief man doch sinken kann,
  17. wie tief kann man nur sinken,
  18. spruch tief sinken,
  19. Sprüche kurz tief kann ein Mensch sinken,
  20. mensch tief sinken spruch,
  21. wie tief kann eigentlich ein mensch sinken sprüche,
  22. Wie tief kann ein Mensch sinken zitat,
  23. wie tief kann man im leben sinken,
  24. wie kann man bloß so tief sinken sprpche,
  25. wie kann man nur so tief sinken gegenantwort
Die Seite wird geladen...

Wie kann man so tief sinken??? - Ähnliche Themen

  1. Grafikbewertung in den Leistungsinformationen ist tiefer als vor der Neuinstallation

    Grafikbewertung in den Leistungsinformationen ist tiefer als vor der Neuinstallation: So, hallo erstmals :) Ich habe da ein (für mich) ganz merkwürdiges Problem und zwar: Ich habe meinen Computer kürzlich neu aufgesetzt...
  2. Bluescreen und Neustart bei Samsung Aura R522 Sinks

    Bluescreen und Neustart bei Samsung Aura R522 Sinks: Hallo zusammen, seit einiger Zeit habe ich mit meinem Rechner ein schwerwiegendes Problem. Installiert ist Win7 32 Bit, welches ich bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden