Vorratsdatenspeicherung - Webseitensperre

Diskutiere Vorratsdatenspeicherung - Webseitensperre im Smalltalk Forum im Bereich Community; Hm... wenn ich das richtig gelesen habe ist die Vorratsdatenspeicherung vom Tisch, dafür muss aber jetzt in Landesrecht umgesetzt werden, dass...

  1. #1 WinSearch, 21.04.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

    Hm...

    wenn ich das richtig gelesen habe ist die Vorratsdatenspeicherung vom Tisch, dafür muss aber jetzt in Landesrecht umgesetzt werden, dass die Provider Webseitensperren einrichten.
     
  2. #2 Harald aus RE, 21.04.2014
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.735
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    auch Hm... mit einer Quellenangabe wäre das Ganze aufschlußreicher ;-)

    Gruß Harald
     
  3. #3 WinSearch, 21.04.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

  4. #4 Harald aus RE, 21.04.2014
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.735
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    sorry, aber es in Foren üblich, das man Zitate mit einer Quelle anführt. Google kenne ich übrigens :cool:

    Gruß Harald
     
  5. #5 WinSearch, 21.04.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

    Kein Problem... Schade eigentlich, dass hier relativ wenig Beteiligung ist :-(
     
  6. #6 Harald aus RE, 21.04.2014
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.735
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Hallo WinSearch,

    meinst Du dieses Thema 'Vorratsdatenspeicherung'? Ich fürchte, darüber kann man sich ganz schön die Köpfe heiß diskutieren. Im begrenzten Maß bin ich für die Vorratsdatenspeicherung. Warum sollen die Gauner bessere Möglichkeiten im Netz haben als die Verfolger? oder aber die 'Webseitensperre' ? Datendiebstahl darf auch verfolgt werden. In wieweit das ausufert, werden wir ja sehen. Das richtige Maß findet eh keiner, denn es gibt viele, die glauben, Ihr 'Maß' sei das richtige.

    Gruß Harald
     
  7. #7 WinSearch, 21.04.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

    Da gebe ich Dir Recht man kann darüber vortrefflich streiten. Interessant finde ich daran, dass sich das Meinungsbild der Bevölkerung mehr oder weniger stark dreht je nachdem wie das Thema in den Medien behandelt wird. Wobei es "DIE" Medien auch nicht mehr gibt. Das "junge" Volk nutzt ja die "klassischen" Medien wie Zeitung und Fernsehen nicht mehr. In wie weit überhaupt noch sachlich und objektiv berichtet wird darf dann auch noch bezweifelt werden, ganz gleich wer publiziert. Aber zurück zum eigentlichen Kern der Frage.

    Nun, ich bin "klassisch" strikt gegen eine Vorratsdatenspeicherung. Ich möchte nicht "unter" Generalverdacht gestellt werden. Ich möchte nicht, dass auf Grund meiner digitalen Spuren im Netz noch mehr als das jetzt schon möglich ist ein Profil von mir erstellt werden kann. So bin ich auch strikt gegen eine Blackbox im Auto.

    Für mich steht der Nutzen in keinem Verhältnis zum Eingriff in meine Privatsphäre. Die Überwachung der Innenstadt von London hat letztlich auch nur dazu geführt, dass sich das Verbrechen dort hin verlagert hat wo nicht überwacht wird. Genauso wird es sein wenn man universal global weitere Überwachungsanlagen, wie z. B. die Vorratsdatenspeicherung einführt. Kriminelle können sich dem durch verschlüsselte Mitteilungen, IP-Verfälschungen, Wegwerfhandy, etc. bequem entziehen. Außerdem würde ich mich fragen wo da die Grenze gezogen wird welches Verbrechen mit den Daten aufgeklärt werden darf. Terrorismus bis hin zu einfachen Straftaten?

    Nein, ich finde es gut, dass die EU ein Zeichen gesetzt hat.
     
  8. #8 Harald aus RE, 21.04.2014
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.735
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Hi,

    ich bin Mitglied in dem Verein -> https://digitalcourage.de/ und habe auch schon Petitionen unterzeichnet. Allerdings vermeide ich meist öffentliche Diskussionen wie diese. Eventuell gehörst Du ja auch zu FoeBuD?

    Gruß Harald
     
  9. #9 WinSearch, 21.04.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

    Ich denke nicht - mit der Abkürzung kann ich nichts anfangen. Was die Diskussion betrifft: Ich glaube es ist viel zu wenigen Menschen klar welche Macht die Kontrolle über Daten darstellt. Ich weigere mich auch strikt irgendwelche Lockvogelangebote anzunehmen. Ob das nun diverse Gutscheine, Punktekarten oder Schnupperabos sind. Ich finde nämlich nicht das "Geiz geil ist". Die einzige Geilheit welche dahinter steckt ist die Erstellung von Profilen. Ich mag auch so etwas wie die Schufa nicht. Ich lehne es nicht ab, dass man eine Bonitätsanfrage als Geldgeber machen kann, doch ich lehne ab welches Geheimnis die Schufa aus dem Scoring macht. Auch gefällt mir die Schufa-Homepage so überhaupt nicht wie schlecht die Information platziert ist um die kostenlose Selbstauskunft zu erhalten. Die haben das extrem unattraktiv gemacht. Wer das kostenlos haben will muss auf der Homepage suchen, bekommt das per Briefpost und nur nach Vorlage einer Personalausweiskopie. Auch das halte ich nicht wirklich für richtig. Das ist kein vernünftiges Identifizierungsverfahren.

    Ich dürfe nicht wirklich ein Datenschutzbeauftrager sein :)))

    Ach ja, da war ja noch das Thema

    Webseitensperrung
    Nun, ich glaube das ist eher ein Kampf gegen Windmühlen. Man kann zwar die DNS als Provider entsprechend einstellen, doch erfahrene Benutzer wissen wie man das umgeht. Wenn ich als Provider eine IP-Adresse sperre wird das schon kniffeliger. Außerdem wird das dann ein ewiges Rennen zwischen Betreiber und Provider. Wenn man hingegen eine ganze Backbone abklemmt sperrt man auch den Datenverkehr, der eigentlich von der Sperre nicht betroffen sein soll.

    Auch das Thema ist wieder spannend in der Diskussion. Möchte man eine Zensur grundsätzlich im Netz ausschließen oder bestimmte Seiten einfach nur blockieren. Letzteres gab es / gibt es ja auch was gedruckte Literatur betrifft.

    Hm.. beides sehr kniffelige Themen.
     
Thema:

Vorratsdatenspeicherung - Webseitensperre

Die Seite wird geladen...

Vorratsdatenspeicherung - Webseitensperre - Ähnliche Themen

  1. Karlsruhe kippt Vorratsdatenspeicherung

    Karlsruhe kippt Vorratsdatenspeicherung: Das Bundesverfassungsgericht hat die Vorratsdatenspeicherung in ihrer derzeitigen Form für Verfassungswidrig erklärt. Karlsruhe kippt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden