Temperatur I7 960 Quad?

Diskutiere Temperatur I7 960 Quad? im Windows 7 Tweaks & Tuning Forum im Bereich Windows 7; Hallo Hotte, keine Ursache. Der Thread ist schnell wieder erstellt.:) Aber nun zum Thema, das mich bewegt. Mein neues System ist mit...

  1. #1 Girly one, 13.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hotte,

    keine Ursache.
    Der Thread ist schnell wieder erstellt.:)

    Aber nun zum Thema, das mich bewegt.
    Mein neues System ist mit einem I7 960 ausgestattel und
    im Bios ist der Turbomodus eingestellt.

    Nun habe ich mit Home Everest Ultimate einen Stresstest gefahren.
    Dabei wurde mir ein Takt von 3.499 Mhz statt der normalen 3.200 Mhz
    angezeigt.
    Naja, beurteilen kann ich das nicht wirklich.

    Aber was mich stutzig gemacht hat sind die CPU Temperaturen.
    Das Gehäuse wird von drei großen Lüftern (12er und 14er) sowie
    einem rückseitigen 80er Motherboardkühler und die CPU von einem
    Scythe Mugen 2 gekühlt.
    Folgende Temperaturen wurden mir angezeigt:

    38° - Motherboard
    50° - North-Bridge
    54° - CPU
    77° - CPU-Kerne?

    Muss ich mir wegen der Kerne Sorgen machen?
    Oder anders gefragt.
    CPU einerseits und Kerne andererseits, worin besteht der Unterschied?

    Sollte ein zweiter CPU-Lüfter her.
    Kann auf den Mugen 2 angebracht werden?
    Bei der Bestellung des Systems wurde mir gesagt, dass der Mugen
    völlig ausreicht.
    Alle restlichen Komponenten liegen bei 32° bis 38°, also im grünen Bereich.
    Die Grafik war bei diesem Test nicht involviert.

    Was meint Ihr?
    Girly one
     
  2. xD1

    xD1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Also ich täte mir einen besseren Lüfter anschaffen keinen 2ten
    z.b einen von Arctic Cool die sind die besten kosten aber auch 50-100€
    wenn du dein System noch besser kühlen willst nimm eine Wasserkühlung..

    mfg

    matzi
     
  3. #3 Girly one, 13.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke xD1,

    superschnelle Antwort.

    Leider hilft mir das nicht weiter.
    Habe gerade die WebSeite von artic colling besucht und
    für Intel-CPU's nur den Freezer Rev.2 Extreme für 39,90€
    gefunden. Andere - höherpreisliche - werden nicht angeboten.

    Oder meinst Du nur den Lüfter wechseln.
    Denn der Kühlkörper des Mugen ist gewaltig und kommt auch
    in den Bewertungen immer sehr gut weg.
    Wäre es nicht eine Alternative, wenn ein zweiter Lüfter am
    Mugen installiert wird.
    Der Mugen 2 universal läßt theoretisch bis zu 4 Lüfter zu.

    Da das Hitzeproblem und ich gehe mal davon aus, das die Kerne
    zu heiss werden, nur im Turbomodus auftritt.

    Eine Wasserkühlung ist nicht geplant.
    Ich will eigentlich meinen neuen Rechenknecht nicht gleich wieder
    umbauen lassen. Zumal dieses Problem nur im Turbo auftritt.

    Girly one
     
  4. #4 hotte-7, 13.06.2010
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
  5. #5 Didée, 14.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Hab' gerade wenig Zeit, ich komme später noch mal darauf zurück. In aller Kürze:

    - die Temperaturen sind bei weitem kein Grund, um sich Sorgen machen zu müssen.

    - allerdings sind sie doch einigermaßen hoch. Wirklich schön ist das nicht.

    - ein zweiter Lüfter am Kühlkörper bringt meistens erstaunlich wenig. Typischerweise zwei, drei Grad weniger. Dafür ist's dann aber doppelt so laut.


    Wenn ich vorschlagen dürfte:

    - zum CPU-Stressen: LinX verwenden (LINK) - ist anerkanntermaßen dasjenige Testprogramm welches die CPU am weitesten ausreizt. Heißer wird's einfach nimmer. (Außer mit zusätzlicher Grafik-Last.)

    - zum Temperatur-Messen sind auch CoreTemp oder RealTemp sehr schön geeignet.


    (Es spricht grundsätzlich nichts gegen Everest. Nur weiß ich gerade nicht wie "schlimm" dem sein Stresstest wirklich ist - z.B. besteht zwischen den "bekannten" StressTestern Prime95 und LinX schnell mal ein Unterschied von 5°C, manche haben schon 10°C berichtet. [Für die Physiker: Jaja. Kelvin. Weil Delta. Weiß schon.] Außerdem kann z.B. meinereiner Everest nicht mehr verwenden, weil die Probezeit abgelaufen ist. Andere könnten das gleiche "Problem" haben.
    Deswegen: aus Gründen der "Vergleichbarkeit" der Werte wäre LinX sehr schön - das kann *jeder* ohne Einschränkung verwenden, und das "heisseste" Programm ist's wohl auch. Der von Intel selbst angebotene CPU-BurnIn-Test ist, unter der Motorhaube, weitgehend identisch mit LinX.)
     
  6. #6 hotte-7, 14.06.2010
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Dazu mal das hier:
    Der Prozessor läuft mit 3,2 GHz. Mittels Turbo Boost lässt sich die Taktrate auf 3,46 GHz erhöhen.
     
  7. #7 Gast1308102, 14.06.2010
    Gast1308102

    Gast1308102 Guest

  8. #8 Gast1308102, 14.06.2010
    Gast1308102

    Gast1308102 Guest

    Hier die Temps. meines I7 Allerdings Doppellüftung auf der CPU
     

    Anhänge:

    • cpu.jpg
      cpu.jpg
      Dateigröße:
      23,5 KB
      Aufrufe:
      248
  9. #9 Girly one, 14.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr lieben Helfer.

    Asche auf mein Haupt.
    Hotte hat mich darauf gebracht.:D

    Im Bios ist bei Auslieferung der CPU-Takt mit 3.360 eingestellt.
    Der System Stabilitätstest unter Everest läuft grundsätzlich aber
    mit dem höchsten Takt von 3.499 Mhz.
    Hierbei laufen alle Kerne im Breich von 63-71°, es schwankt ständig.
    Diese Temperaturbereiche kann ich normalerweise garnicht erreichen, da
    im Bios der Takt mit 3360 limitiert ist.
    Nur Everest hebelt dies ganz einfach aus, OMG.

    Und nun kommst. Siehe oben; Asche und so weiter.
    Ich habe versehentlich die Funktion Overglock gewählt und dabei
    kommen eben, wie sollte es auch anders sein, diese Extremtemperaturen
    von 77° zu stande.
    Ich denke mal das ich doch im grünen Bereich liege.:)

    Alle Vorschläge werde ich trotzdem abarbeiten und bedanke mich hier
    bei Euch allen.

    Girly one
     
  10. #10 hotte-7, 14.06.2010
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Na, da hast doch gut "kombiniert, Sherlock Holmes"

    Danke fürs Feedback, Girly
     
  11. #11 Girly one, 14.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bagger,

    habe mir Deinen empfohlenen Lüfter bei Alternate angesehen.
    Leider ist das keinhe Alternative zum Mugen.
    Bei mir ist der neuste Mugen 2 universal verbaut.
    Dieser Lüfter ist auch in den Testen dem Alpenföhn weit überlegen.
    Zum Beispiel leistet er 126 m³/h statt 90 ³m/h.
    Es handelt sich hier um eine ganz neue Innovation und hat mit dem
    alten Mugen nichts am Hut.

    Aber danke für Deine Hilfe.:)
    Ciao Girly one
     
  12. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Ja, mach' das mal. Weil, Deine Holmes'schen Schlussfolgerungen erscheinen mir widersprüchlich. Besser nochmal eine zweite Meinung von Dr. Watson einholen.

    Bist Du GANZ sicher, dass die Frequenz im Bios fix eingestellt ist...?

    Die Frequenz wird im BIOS überhaupt nicht eingestellt. Was eingestellt wird sind: der Systemtakt (BCLK), und der CPU-Multiplikator. Die Taktfrequenz der CPU ergibt sich aus BCLK*Multiplikator.
    Man kann eine fest eingestellte Frequenz erzwingen, wenn man einen bestimmten Multiplikator fix eingestellt. Die "normale" Multiplikator-Einstellung ist aber "auto". Und wenn dann dazu auch die "Intel TurboTech" aktiviert ist (sollte ebenfalls die "Normaleinstellung" sein), dann ergibt sich ein Bild, dass sich mit Deinen Zahlen sehr gut deckt:

    (Zur Erinnerung: In Deiner ersten Post hast Du geschrieben, dass "Turbo" im BIOS aktiviert ist.) (!)

    i7-960 hat eine offizielle Basisgeschwindigkeit von 3.2 GHz. BCLK=133 MHz, Multi=24. Die verfügbaren Turbostufen des 960 sind 1/1/1/2.

    Sobald nennenswerte Last da ist, schaltet i7-960 mindestens Multi+1. 133*(24+1) = 3,32 GHz.

    Wenn nur ein Kern voll ausgelastet wird (einfache Single-Thread Anwendungen), dann schaltet der 960 Turbo+2: 133*(24+2) = 3.46 GHz.


    Irgendwie sieht's also eher danach aus, dass die Geschwindigkeit im BIOS nicht fest eingestellt ist, sondern ganz normal auf Turbomodus steht. Wenn dem so, dann würde Everest auch nicht ganz seltsam am System herumpfuschen (fände ich auch *ausgesprochen merkwürdig*, wenn Everest das täte) - sondern vielmehr erzeugt Everest nur ganz normale SingleThread-Last, und der 960 taktet sich genau so herauf, wie es von ihm erwartet wird.

    Beschwören kann ich das natürlich auch nicht, ohne Deine genauen BIOS-Einstellungen gesehen zu haben. Aber, sorry, mein vermutetes Szenario (Vorgabe-Einstellungen) scheint mir wahrscheinlicher zu sein, als dieses eher "seltsame" Szenario mit fix eingestellter Geschwindigkeit, die dann von Everest ungefragter Weise ausgehebelt werden sollte.

    Aber ...

    ... eigentlich ging's doch um Temperaturen.

    Wie nun auch immer: Kerntemperaturen von 77°C bei "nur" 3.4 GHz erscheinen trotzdem etwas hoch. Gut, der 960er ist ja Sockel 1366 und hat eine TDP (Verlustleistung) von 130 Watt, aber trotzdem. Zum Vergleich - mein 860er (Sockel 1156, TDP 95 Watt), leicht übertaktet, reicht von 3,33 GHz (alle Kerne) bis 3,9 GHz (1 Kern). Wenn er von LinX gnadenlos geprügelt wird, geht er auf ca. 62°C. Unter "normaler" Volllast gibt's den 6er fast nie zu sehen, 58-59'°C sind typische Praxiswerte bei voller Auslastung.

    ***

    Warum das ganze Geschwafel? - Würde einfach gerne rausfinden, ob Deine Temperaturen *wirklich* in Ordnung sind. Wie gesagt, Grund zu (akuter) Sorge besteht sowieso nicht. Wenn's der CPU zu heiß werden sollte (im Bereich 100°C für die Kerne), dann schützt sich die CPU schon selbst. ;) Aber es geht eher um "Langlebigkeit" der Bauteile (je kühler, desto besser, je wärmer, desto schlechter), auch im Hinblick darauf, dass ein i7-960 schließlich einige Euronen kostet. Und vor allem gehts ... ums Prinzip.

    Schließlich können hohe Temperaturen alle möglichen Gründe haben: Einen schlecht eingebauten Kühler, falsch angewendete oder fehlende Wärmeleitpaste, Einsatz eines mickrigen Wärmeleitpads ... solche Sachen wollen wir lieber nicht annehmen. Wurde ja von Profis zusammengebaut, die würden so etwas niemals tun. (*hust*)

    Eine ganz andere Möglichkeit: Der CPU-Lüfter könnte auf Super-Silent eingestellt sein. Wenn sich das Ding nur laaangsaam dreht, um die Kiste leise zu halten, dann gehen auch die Temperaturen nach oben. Andersrum kann man mit ganz viel WUUUUUU und RRRRRRR eine CPU gut 'runterkühlen. Es kommt halt immer ganz drauf an.
    (Ich hab's gerne leise und kühl. So wurde die Kiste gebaut, und so ist sie geworden.)


    Ooops, die Post ist aber lang geworden, Sorry. Ich hör' jetzt auf.:) -Und warte mal ab, was noch kommt.
     
  13. #13 Girly one, 15.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Oh Didee,

    das muß ich erst einmal verdauen.:)
    Und dies wird einige Zeit dauern.
    Ich bin keine Technikerin und diese Thematik ist für mich völlig neu.

    Die Bioseinstellungen bzw. Möglichkeiten werde ich prüfen.
    Sicherlich wirst Du mit Deiner Einschätzung richtig liegen.
    Mit anderen Tools werde ich weitere Messungen vornehmen.
    Nur jetzt zu später Stunde nicht mehr. All diese neuen Erkenntnisse
    fordern ihren Preis, sprich Müdigkeit und ich gehöre jetzt ins Bett.
    Werde mich wieder melden, wenn ich für mich einige Begrifflichkeiten
    hergestellt habe.
    Bis dahin tschüsch und eine gute Nacht.

    Girly one
     
  14. #14 Didée, 15.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Ich kann's nicht lassen. Nachtrag.

    Zuallererst mal - Du brauchst mit Sicherheit keinen anderen Kühler. Der Mugen 2 ist in der Spitzenklasse angesiedelt, der reicht. Dicke. Und noch mehr.

    Aber, ganz ehrlich, Deine Einschätzungen gehen ein klein wenig an der realen Praxis vorbei ...

    Sowohl Mugen2 als auch Nordwand sind gute Kühler. Und ich habe auch Tests gelesen ... in den der Mugen2 der Nordwand so im Bereich 0.5 bis 1 Grad "überlegen" war. (Und im High-Airflow-Bereich sogar leicht unterlegen.) Hey! Solche Unterschiede sind (für uns "Normalanwender") UNWICHTIG. Extrem-Overclocker können sich an sowas einen 'runterrubbeln. Aber solange CPUs mit Standard-Takt oder "leicht" overclocked betrieben werden, da ist das fluppe. 1 Grad mehr, 1 Grad weniger ... meinetwegen lass' es 2 Grad mehr/weniger sein ... wen juckt das? Bei Deinen Temperaturen könnte ich mir vorstellen, dass sie 5 bis 10 Grad kühler sein könnten. Das liegt nicht am Kühler ...

    [/quote]Zum Beispiel leistet er 126 m³/h statt 90 ³m/h.[/quote]
    Och menno. Der Noiseblocker auf meinem Megahalems leistet nur maximal 100 m³. Und dann isser auch noch auf max. 60% PWM-geregelt, also schaufelt er wohl maximal 80m³, oder sowas. Nein, was für armselige Werte! Was hab' ich Trottel mir da nur für'n Schrott zusammengekauft?
    Komisch nur, dass ich trotzdem um 15 (!) Grad kühler bin als Du ...


    Ernsthaft: wir wollen hier nicht mit Technik angeben oder uns mit Zahlen die Köpfe einschlagen. (Die echten Freaks sind eh' schon längst am Platzen, klopfen sich die Schenkel und kringeln sich auf dem Boden, wegen unserer armseligen Hardware und lächerlichen Luftkühlung...)
    Der Punkt ist, dass Zahlen und technische Daten, für sich alleine genommen, herzlich wenig aussagen. Wichtig ist, dass das Zusammenspiel aller Kompenenten richtig funktioniert. Nur wenn alle Zahnrädchen gut ineinander greifen, nur dann läuft die Maschine rund. Wenn's an irgendeinem Punkt mächtig hakt, dann helfen auch die besten Komponenten nicht viel. Wie bei 'nem zu stark aufgemotzten Renndübel: Der Motor kann 500 oder 600 oder 1000 PS haben. Wenn die Leistung nicht auf die Straße 'runtergebracht werden kann (Reifen, Getriebe, ...), dann helfen all' die schönen PS nichts.

    Die "ganz neue" Innovation wurde im Januar 2009 vorgestellt. Was sind schon eineinhalb Jahre ...
     
  15. #15 Girly one, 15.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Didee,

    nun bin ich wieder aufnahmebereit.:)
    Sei ein bischen nachsichtig mit mir.
    Ich muss halt noch einiges lernen.

    Noch ein Nachtrag zu den erwähnten 77°.
    Diese Temperatuentwicklung ist beim versehentlichen Anklicken
    von Overclock in Evererest passiert und war nicht gewollt.
    Beim Stbilitätstest (3500 Mhz) wurden max. 63-71° erreicht.
    Der CPU-Lüfter läuft zwischen 800 und 1300 im Stress.
    Der Eingangslüfter (140er) liegt bei ca. 2100 und die beiden
    Ausgangslüfter (120er und 140er) laufen konstant.
    Laut Coolermaster sind sie auch temperaturgesteuert.
    Hier werde ich mal prüfen warum sie nicht hochdrehen (Fühler).

    Nun aber zu den Bios-Einstellungen.
    Leider ist ein Ausdruck wegen des USB-Problems unter Windows nicht möglich.
    Also habe ich es notiert und das Ergebnis ist folgendes:

    CPU CLOCK ratio - 24
    Frequency - 3.36 GHz
    Advanced CPU Features
    - Intel Turbo Boost - Enabled
    - CPU Cores - All
    - CPU Multi-Threading Enhanced Halt - Enabled
    - C3/C6/C7 State Support - Disabled
    - CPU Thermal Monitor - Enabled
    - CPU EIST Function - Enabled
    - Bi - Directional PROCHOT - Enabled
    - Virtualization - Enabled
    QPI Clock Ratio - Auto
    BASE Clock (BCLK) Control - Enabled
    BCLK Frequency Mhz - 140
    Advanced Clock Control - [Press Enter]
    Extreme Memory Profile - Disabled
    System Memory Multiplier - Auto
    Advanced DRAM Features - [Press Enter]
    - Load - Line Calibration - Disabled
    - CPU Vcore - Auto
    - QPI /Vtt Voltage - Auto
    - IOH Core - Auto
    - DRAM Voltage - 1.640 V
    Advanced Voltage Control - [Press Enter]

    Du kannst mir sicherlich raten welche Einstellungen ich ändern muss,
    damit das System bei 3.36 GHz maximal läuft.
    Dies würde mir reichen und im grünen Bereich wäre ich dann wohl auch.

    Girly one
     
  16. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Okay, so sieht die Sache schon besser aus. Werde in der Mittagspause noch etwas schreiben.

    Eines ... jedes BIOS ist ein wenig anders, und Deines ist anders als meines. Könntest Du bitte noch notieren, welche Einstellungen sich hinter "Advanced Clock Control - [*Press Enter*]" verbergen? (Da steckt - vermutlich -die Einstellung für den Multiplikator, die ich noch vermisse. Das in den ersten beiden Zeilen sieht mir nach Informations-Anzeige aus, nicht nach einstellbarer Option.)
     
  17. #17 Girly one, 15.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hier die fehlenden Informationen.

    Advanced Clock Control - [Press Enter]
    - BASE Clock(BLCK) Control - Enable
    - BLCK Frequency (Mhz) - 140
    - PCI Express Frequenca (Mhz) - Auto
    - C.I.A.2 - Disabled
    - CPU Clock Drive - 700
    - PCI Express Clock Drive - 700
    - CPU Clock Skew - ops
    - IOH Clock Skew - ops
     
  18. #18 Didée, 15.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Hmh, die Option zum Festlegen des Multiplikators seh' ich immer noch nicht. Außer, dass das entsprechende Feld aus der vorherigen Post eben doch zum Einstellen dient ... wie gesagt, in dieser Darstellung kann ich nicht sehen, welche Felder sich einstellen lassen, und welche "nur zur Information" bzw. deaktiviert sind. Aber gut, is' jetzt nicht so wichtig.


    Wie gesagt, grundsätzlich sieht das alles schon ziemlich gut aus. Man muss da nicht viel ändern.
    Temperaturen im mittleren/oberen 60er-Bereich unter voller Auslastung sind für diese CPU normal. (Sockel1366 zieht halt mehr Saft als 1156, so ist das nun mal.) Die Ausflüge in den 70°C-Bereich könnten durch "C6 State" (siehe unten) auch noch verhindert werden.
    Hauptsache ist, dass die CPU nicht "das Weiße im Auge der 80-Grad-Marke" sehen kann. 60er-Temperaturen sind Okay.

    Ist gut so.

    Ist wohl OK. Kommt darauf an, wie das Board sie regelt. Viele Boards regeln die Gehäuselüfter hauptsachlich anhand der "System"-Temperatur, die CPU-Temperatur wird (für die Gehäuselüfter) meist nur sekundär berücksichtigt. Bei mir ist's ähnlich - Gehäuselüftung reagiert erst wenn die CPU längere Zeit unter Volllast läuft, und/oder wenn die System-Temperatur deutlich nach oben geht. Hat auch seinen Grund - die Lüfter sollen ja nicht andauernd langsam/schnell/langsam/schnell wechseln, nur weil man eine Internetseite oder ein Worddokument öffnet. ;)

    Uiii! Lüftungstechnisch ist das in Ordnung. Aber .... ist das nicht ein wenig laut? Bei mir läuft kein Lüfter über 1000, die sind alle im Bereich 600-800.
    Wenn's Lautstärkemäßig OK ist, dann gut.
    (Ich persönlich würde den vermutlich etwas drosseln ... habe jahrelang mit einer ganz schlimmen "Heulboje" gearbeitet, und bin dadurch empfindlich geworden...)

    ___

    Befund:

    Deine Maschine wurde von Haus aus leicht übertaktet eingestellt. Der BCLK steht auf 140, Standardeinstellung wäre 133. Macht 5% Übertaktung, das ist ziemlich moderat. Man könnte das auf 133 zurückstellen, aber so eine "Mini-Übertaktung" gehört fast schon zum guten Ton. Sollte soweit keine Probleme machen, das ringt dem 960er nur ein müdes Lächeln ab.

    Auf Wunsch - natürlich, gern. Nur - warum denn eigentlich? Die Idee der modernen CPU-Konstruktionen ist ja, dass sie sich 'runtertakten wenn nichts zu tun ist, und dass sie sich (etwas) übertakten, wenn viel zu tun ist. Warum künstlich reduzieren, was sich die Intel-Ingenieure in jahrelanger Arbeit ausgeklügelt haben ...


    Wenn Du durchaus auf max. 3360 mHz begrenzen willst, das ist ganz einfach:

    - alles lassen wie's ist (insbesondere die BCLK auf 140 belassen), UND:
    - "Intel Turbo Boost" --> "disabled"

    Dann taktet die CPU maximal mit 140*24=3360, und nie schneller. (Das Heruntertakten bei wenig oder gar keiner Last bleibt dadurch unangetastet.)


    Was ich auf jeden Fall probieren würde, wäre den "C3/C6/C7 State Support" von "disabled" umzustellen auf "enabled", oder auf "C6" (je nachdem was da zur Auswahl steht). Sollten alle drei (C3/6/7) zur Auswahl stehen, dann auf eben auf C6. Nicht auf C7.

    Diese Option bewirkt, dass ein einzelne Kerne "blitzschnell" an- und ausgeschaltet werden können, je nach Bedarfslage. In der Praxis erreicht man damit weniger Verbrauch/Leistungsaufnahme, und dadurch auch wiederum geringere Temperaturen. Unterschiede: C3 ist am Schnellsten beim An/Abschalten, spart aber sehr wenig. C7 spart am meisten Energie, aber da dauert das Umschalten schon wieder so lange, das man in der Praxis einen gewissen Leistungsverlust feststellen kann. C6 ist die goldene Mitte: spart richtig gut, schaltet aber trotzdem noch so schnell, dass keine nennenswerten Leistungsnachteile auftreten.

    Probier's also mal mit diesen beiden Option: C6 aktivieren, und - wenn Du so willst - den Turbo deaktivieren. (Ist beim 960 nicht soooo furchtbar tragisch, die Turbostufen sind ja eh' ziemlich klein.)
     
  19. #19 Girly one, 15.06.2010
    Girly one

    Girly one Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Grosse Klasse!
    Das ist mal eine Anleitung auch für nicht so versierte Bios-User.
    In der Kathedrale meines Herzens werde ich ein Licht des Dankes fuer Dich entzuenden!

    Danke Didee,
    Du hast mir sehr geholfen.
    Girly one
     
  20. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Fein. Immer eine Freude, Probleme "aus der Welt" zu schaffen.

    Zu dem Frontlüfter mit 2100 Umdrehungen - es könnte auch sein, dass da beim Auslesen irgendwas nicht richtig funktioniert. (Impulse könnten "doppelt gezählt" werden, oder sowas.) - Weil,
    a) kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Lüfter mit 2100 Upm nur "leise säuseln" sollte. 2000 Umdrehungen hört man schon seeehr deutlich
    b) ist das gar keine typische Drehzahl für einen 140mm Lüfter. Wegen des größeren Durchmessers sind die typischerweise etwas langsamer ausgelegt. Eigentlich.

    Aber wie auch immer - das Ohr entscheidet. Wenn's leise genug ist und nicht störend wirkt, dann ist's OK.


    Nachtrag zu Turbo + "HALT states" (will mir nicht nachsagen lassen, etwas falsches erzählt zu haben):

    Wenn die C3/6/7 HALT states deaktiviert sind, dann können die i7 sowieso nur die erste Turbostufe verwenden.
    Die "höheren" Turbostufen können nur dann für einzelne Kerne verwendet werden, während sich andere Kerne im HALT-Zustand befinden.
    (So ist's zumindest bei Sockel-1156 CPUs .... nehme mal an, dass Sockel-1366 CPUs sich genauso vehalten.)

    Aber wie gesagt, bei den 900ern auf Sockel 1366 ist das mit dem Turbo eh' alles halb so wild. +1/+2 ist nicht übertrieben wichtig. Selbst wenn's an ist, allzuviel merken tut man nicht davon.

    Bei 800ern auf Sockel 1156 ist's 'ne andere Geschichte: +1/+3/+5 (860) oder +2/+4/+5 (870/875k), das bringt ggf. schon etwas mehr.
     
Thema: Temperatur I7 960 Quad?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. i7 960 temperatur

    ,
  2. i7 960 übertakten

    ,
  3. i7 960 temperaturen

    ,
  4. i7 temperaturen,
  5. temperatur i7 960,
  6. cpu temperatur i7 960,
  7. intel core i7 960 temperatur,
  8. i7 temperatur auslesen,
  9. i7 960 max temp,
  10. core i7 960 temperatur,
  11. i7 960 overclocking,
  12. intel i7 960 temperatur,
  13. i7 temperatur,
  14. i7 960 max temperatur,
  15. quad core i7 temperatur,
  16. i7 betriebstemperatur,
  17. f,
  18. max temperatur i7 960,
  19. i7 960 max temperature,
  20. i7 960 heiß,
  21. i7 temperatur messen,
  22. i7 960 temps,
  23. i7-960 temperature,
  24. i7 960 temp,
  25. i7 960 zu heiß
Die Seite wird geladen...

Temperatur I7 960 Quad? - Ähnliche Themen

  1. Wie installiere ich Windows 7 auf eine Samsung 960 Pro M.2 SSD?

    Wie installiere ich Windows 7 auf eine Samsung 960 Pro M.2 SSD?: Hi Leute , gestern traf nach langer Wartezeit endlich meine neue "Samsung 960 Pro M.2 SSD" ein. Nun habe ich das Problem, das ich wie alle...
  2. Audio funktioniert nicht und der i7 wird auch nicht erkannt

    Audio funktioniert nicht und der i7 wird auch nicht erkannt: Hallo zusammen, Ich kann mit meinem ASUS Sabertooth P67 machen was ich will, zumindest bei der Treiber Installation. Doch mein Ton...
  3. CPU temperature error beim POST - läuft nach boot jedoch normal

    CPU temperature error beim POST - läuft nach boot jedoch normal: Hallo Freunde :confused: ich hab freitags meine HW in ein neues Gehäuse verfrachtet. Hat dannauch super gebootet, und ich hab ihn noch bis spät...
  4. Intel Core 2 Quad Q6600 Lüfter

    Intel Core 2 Quad Q6600 Lüfter: Hallo, ich bin auf der suche nach einem Kühler/Lüfter für den oben genannten Prozessor. Sollten recht günstig sein und nicht eine Lautstärke...
  5. AIDA64 zeigt mir die SSD-Betriebssystemplatte im Konsolenmonitor nicht an?!

    AIDA64 zeigt mir die SSD-Betriebssystemplatte im Konsolenmonitor nicht an?!: Hallo Leute, hab da ne frage wegen dem besagten AIDA64 Programm. Sorry, das in der Überschrift, sollte heißen "Konsolenmanager" nicht Monitor!...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden