Systempartition nicht kleiner als 236,04 GB?

Diskutiere Systempartition nicht kleiner als 236,04 GB? im Windows 7 Customizing Forum im Bereich Windows 7; Hallo zusammen, vor ein paar Tagen hab ich mir nen neuen Rechner (Intel Core i5, 8 GB RAM, 1 TB HD ect...) gekauft, auf dem bereits Win 7 Home...

  1. #1 HüterArtemus, 26.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vor ein paar Tagen hab ich mir nen neuen Rechner (Intel Core i5, 8 GB RAM, 1 TB HD ect...) gekauft, auf dem bereits Win 7 Home Premium 64 Bit als Vollversion vorinstalliert war.

    Die FP war folgendermaßen unterteilt:
    Datenträger 0:

    15 GB Wiederherstellungspartition (Primär)

    100 MB (NTFS) System reserved (Einfaches Volume)

    C:\ 465,75 GB (NTFS) Startpartition, Auslagerungsdatei und Absturzabbild (Einfaches Volume)

    D:\ 465,75 GB NTFS) Freier Speicher (Einfaches Volume)


    Mal abgesehen von der Tatsache das mir die ersten beiden kleinen Partitionen noch ein wenig fremd sind (wozu brauch´ ich die 100 MBchen und warum sind beide Partitionen nicht in C:\ enthalten?), wollt ich eigentlich 50 GB für das Betriebssystem (C:\) reservieren, und den
    Rest dann in 3 gleiche Part´s aufteilen.

    Aber, C:\ läßt sich nicht kleiner als 236,04 GB einstellen. Und wenn ich vor dem Rechner nen Handstand mache...
    :mad:
    Der Rest mit den anderen 3 P´s ist kein Akt, aber warum krieg´ ich C:\ nicht kleiner?:confused:
     
  2. #2 hotte-7, 26.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
  3. #3 HüterArtemus, 28.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hotte,

    vielen Dank für die Antwort. Jetzt wo die Feiertage vorbei sind hab´ ich auch endlich mal wieder Zeit für meinen Knecht.
    Hab alles so gemacht, wie Du es in dem anderen Thread beschrieben hast, nur es klappt leider immer noch nicht so recht. Nach dem ich die Partition D:\ wieder gelöscht und alles C:\ zugeschlagen hab (hat jetzt 931,51 GB) habe ich die Auslagerungsdatei abgeschaltet (Im Kontrollkästchen " Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten" Haken weg und "Keine Auslagerungsdatei" angeklickt, sowie auf "Festlegen" daneben geklickt), habe den Computerschutz auf "Aus" für C:\ und die PCService Partition (?) gestellt und danach sämtliche Wiederherstellungspunkte gelöscht), Neustart und defrag durchgeführt.
    Ergebnis: jetzt sind es keine 236,04 sondern 234,xx GB auf die ich verkleinern könnte - :confused:

    Hab daraufhin noch mal nachgeschaut, aber alle Einstellungen waren noch so wie ich sie getätigt habe (A-datei auf aus etc).
    Muß ich bevor die A-datei ausgeschaltet wird deren Größe vielleicht auf "0" verkleinern und dann erst ausschalten?
    (Empfohlen wird mir bei 8 GB RAM eine Größe von etwa 12 GB)

    Was könnte denn da jetzt noch stören?

    Oder ist das Brett vor meinem Kopf so dick, daß ich´s einfach nur nicht blicke? :rolleyes::)

    Gruß,
    Artemus
     
  4. #4 RainerG, 28.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    Hallo HüterArtemus,

    mit Windows eigenen Bordmitteln kommst Du an der Stelle nicht weiter. Aus irgend welchen Gründen kannst Du mit Hife der Windows Datenträgerverwaltung die Größe der Systempartition nur halbieren. Weiter verkleinern geht nur mit externer Software.
     
  5. #5 HüterArtemus, 28.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @ RainerG:

    Hä, woran könnte das denn liegen?

    Mein Knecht ist ein ACER Aspire. Könnte es sein, das die auf der 100 MB-Partition irgend nen Kram hinterlegt haben, der eine stärkere Verkleinerung verhindert?
    Ich habe eigentlich alle ACER-Dienste direkt nach dem Kauf erstmal ausgeschaltet, weil sie mir ziemlich auf den Zeiger gingen und der Rechner um den es hier geht momentan eh´ noch nicht am Netz oder sonst wo dran hängt...
    Könnte ich diese SYSTEM-RESERVED Part. nicht sowieso löschen, wenn ich keine ACER-Dienste mehr in Anspruch nehmen will?

    Ach ja, würde es vielleicht etwas bringen, die "ACER-Version" zu killen, C:\ zu formatieren und quasi eine neutrale komplett neue Windows-Version (hier HomePrem 64) z.B. als Retail aufzuspielen?

    Gruß,
    Artemus
     
  6. #6 RainerG, 28.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    @Artemus,
    warum Windows das verweigert kann ich Dir nicht sagen. Allerdings kenne ich das Problem schon von Vista her. Geholfen hat mir damals Acronis Disk Director. Leider ist die aktuelle Version 10 mit Win7 nicht einsetzbar.

    Aus meiner Sicht, für den den jenigen der in der Beziehung fit ist, immer die beste Lösung. Nichts geht über eine frische Installation eines BS. Damit ist der ganze Müll der vom Hersteller auf den PC gebracht wurde mit Sicherheit auch weg. Über vorherige Datensicherung brauchen wir dabei sicherlich nicht mehr reden. Wichtig ist dann aber auch eine Vollversion zu haben und nicht nur eine Update Version.
     
  7. #7 HüterArtemus, 28.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @ RainerG

    Jo, also mit der Vollversion (vorh. Datensicherung ist klar...;)) liebäugel´ich schon eine ganze Zeit lang.

    Aber würde es vielleicht auch etwas bringen, per Systemsteuerung das ACER-Recovery Management und/oder davon unabhängig auch die berühmte 100 MB Partition zu löschen?:D


    Vor einem eventuellen Datenverlust wär´ mir da nicht so bang, vor allem dann bei einer frischen Version...
    Außerdem, die 100 MB werden doch so weit ich weiß nach dem kompletten Neuformatieren bzw. Partitionieren der jungfräulichen Platte beim installieren des neuen Systems automatisch wieder angelegt, oder lieg´ ich da falsch?

    Gruß,
    Artemus
     
  8. #8 RainerG, 28.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    @Artemus,

    Damit läufst Du Gefahr, dass das aktuelle Windows nicht mehr arbeitet. Ich würde nichts löschen bevor ich nicht sicher bin im nächsten Schritt das alte BS nicht mehr zu benötigen.

    Was würde den sein wenn die aktuelle Festplatte defekt wäre? Man würde eine neue einsetzen, die Win7 DVD einlegen und installieren. Wenn die Platte nicht partitioniert ist legt Windows diese 100 MB Partition an.

    Aber mit der Prozedur ist Dein Partitionierungsproblem noch nicht gelöst. Bevor Windows neu installiert wird müsstest Du die Partitionenn wunschgemäß einrichten.
     
  9. #9 hotte-7, 28.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Hey RainerG
    Das ist leider ne total falsche Aussage. ("das es nicht geht")
    Ich, und auch viele hier im Forum haben es mit der Anleitung mit BORDMITTELN hinbekommen.
     
  10. #10 RainerG, 28.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    @hotte,

    generell hast Du sicher Recht. "Geht nicht gibts nicht":D

    Ob die beschriebenen Maßnahmen aber bei allen vorinstallierten Systemen ausreichend sind? Gerade wenn dann vom OEM noch eigene Recovery Software installiert wurde, die weitere nicht verschiebbare Blöcke auf der Systempartition hinterlassen.

    Trotzdem danke für die Info, man lernt nie aus.
     
  11. #11 hotte-7, 29.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RainerG,
    sollte auch nur ein Hinweis sein, das es auch so geht.
    Natürlich hast auch du Recht, das das "Bordmittel" nicht gerade das optimalste ist.
    Gute Fremdsoftware leistet da immens mehr.
    Nur "freeware" ist dünn gesät für 64bit-Versionen.
    ( EDIT: im Moment doch eines gefunden, allerdings selbst noch nicht getestet: BEST FREE Partition Manager for Windows supports all 32-bit & 64 bit Windows No-server OS. )
    Und ich bin mir so gut wie sicher, das es, wie du ja auch sagst, irgendwelche Speicherbereiche sind, die WIndows nicht freigibt zur Verschiebung.

    Hinweise für HüterArtemus:
    Also die P 100MB legt Windows an für den "Bitlocker", das ist ein Windowseigenes Verschlüsselungsprogramm. Da man damit sogar das GANZE WINDOWS (sprich die gesamte Partition verschlüsseln kann, ist eine seperate Partition für das Booten notwendig. Man könnte darauf verzichten, wenn man Bitlocker sicher NIE verwendet. Aber wie gesagt, wegen den kleinen 100MB, was solls.
    Die 15GB, ist deine Recovery, solange du die nicht irgendwie gesichert hast, würd ich die auch lassen. Natürlich kann man mit irgendeiner ISO auch installieren, aber wesentlich "bequemer" gehts mit der Recovery, da dieses auch "spezielle" Treiber ect für speziell deinen Rechner enthält.
    Nachteil dabei ist halt, das schon ZWEI primäre Partitionen verbraucht sind. Mit der notwendigen C: dann DREI. Und primäre sind halt nur VIER möglich. Das heißt, nach D:_Erstellung musst du da mit einer erweiterten Partition arbeiten, das dann logische Laufwerke enthält. (hoffe nicht zu verwirrend jetzt) Aber das wäre alles machbar und auch nichts ungewöhnliches.
    Das die "zwei kleinen" Partitionen auf deiner C: irgendwas "anstellen" kann ich nicht glauben und wäre mehr als ungewöhnlich.
    Was ich eher vermute, das doch noch irgendeine "systemherstellung" dort rumliegt. Hast du vieleicht die Reihenfolge so gehabt, das du erst alle gelöscht hast und es dann auf "aus" gestellt? Denn dann könnte sein, dass Windows gleich danach wieder eine erstellt hat, bevor du auf aus gestellt hast. Nur so ne Idee von mir.
    Du kannst auch mal schauen, wenn du defragmentierst, ob du da so Bereiche siehst mit GRAUEN BLÖCKEN, also "nicht verschiebbare Bereiche". Wenn das ein etwas größerer, mehr oder weniger zusammenhängender Bereich ist, würd es auch auf eine "systemwiederherstellung" deuten.

    Hilfreich für uns wäre auch ein Scrennshot von der Datenträgerverwaltung, auf dem man deine Partitionen sieht.

    Nicht aufgeben, das bekommen wir hin, wäre doch gelacht...
     
  12. #12 dns90, 29.12.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.12.2009
    dns90

    dns90 Guest

    @threadstarter
    Du sagst doch du hast den PC neu.
    Mein Tipp, formatiere deine Platte und installier Windows einfach neu.
    Bei der Installation erstellst du deine Partitionen mit den Größen wie "du" sie willst.
    Die 100MB wird er automatisch wieder anlegen, die brauch er halt für irgendwas.

    Deine 15GB die da nicht angezeigt werden, die hat wohl Acer so eingebaut, weil bei mir z.B. sind sie nicht.

    Als Hinweis:
    Meine Sys-Partition ist atm mit ca. 18GB belegt, nur als Hinweis wie groß so eine Partition sein sollte <-- meine ist 40GB groß, das sollte langen.

    Hättest du deinen PC direkt neu aufgesetzt, dann wärst du schneller gewesen ;)

    Grüße
    Denis
     
  13. #13 HüterArtemus, 29.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten!:)

    Also Laufwerkspartitionierung mit Pri-, Sek.-Partition, log Laufw. etc ist (normaler Weise!!!) kein Problem. Dass kenn´ ich noch seit seligen Win3.1 bzw. Win95-Zeiten unter DOS etc...
    Hatte eigentlich vor 2 Pri-Partitionen zu eröffnen (eine für win7 - C:\, eine - zumindest übergangsweise noch für winXP - D:\) und in der erweiterten P. (warscheinlich in D:\ weiß noch nicht genau) noch 2 - 3 logische Volumes.

    Aber zu meinem Problem; unten ist ein Screenie der Datenträgerverwaltung, als ich alle Laufwerke (bis auf die beiden kleinen) wieder gelöscht und C:\ zugeschlagen habe.
    Die beiden kleinen Volumes stören natürlich von der Größe her überhaupt nicht.
    (Auf dem Rechner ist z.Zt. nichts weiter als das Betriebssystem, und er ist nicht am Netz.)

    @hotte-7:

    Also ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, es in der richtigen Reihenfolge gemacht zu haben. Sicherheitshalber hab ich aber auch mal alles wiederhergestellt, und nach einem Neustart noch mal alles wieder ausgeschaltet - nur um sicher zu gehen...

    der Effekt war gleich null:(


    Ein Blick in die Defrag, zeigt 0% Fragmentierung auf allen "Laufwerken". Farbliche Blöcke sind nicht zu sehen.

    Aufgegeben wird nicht das ist klar!
    Ich weiger´ mich einfach zu glauben, daß es nicht gehen sollte mit der P-größe...;)


    Gruß,
    Artemus
     

    Anhänge:

  14. #14 hotte-7, 29.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    So wie ichs auf dem Screenshot sehe, liegt das Problem das C: ein "einfaches Volume" ist. Kenn diese Anzeige garnicht und muss da mal nachschaun.
    Aber bei mir sind Partitionen BLAU gekennzeichnet, oder bei "logischen" GRÜN umrandet.
     
  15. #15 RainerG, 30.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    Hallo Artemus,
    das Bild zeigt einen guten Hinweis, Du hast (oder wer auch immmer) ein dynamisches Laufwerk eingerichtet. Änderungen funktionieren dann etwas anders. Da ich mich damit aber auch nicht weiter beschäftigt habe hier
    WinTotal - Artikel - Das Erbe von FDISK - Datenträgerverwaltung unter Windows
    etwas mehr Informationen dazu. Wenn auch nicht auf Win7 bezogen sollte es doch hilfreich sein.

    Das heißt jetzt durch die Theorie fressen und anpassen oder wieder herkömmliche Partitionen einrichten.

    Viel Spaß!:)
     
  16. #16 hotte-7, 30.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Sieht schlecht aus, RainerG hat Recht, und...
    " Der Weg zum dynamischen Datenträger ist demnach ohne Datenverlust möglich. Umgekehrt ist dem aber nicht so. Wer einen dynamischen Datenträger wieder zu einem Basis-Datenträger umwandelt, muss erst alle darauf befindlichen Volumes löschen. "

    Tja...
     
  17. #17 HüterArtemus, 30.12.2009
    HüterArtemus

    HüterArtemus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Hinweise.

    Das mit dem dynamischen Volume ist eine "Idee" des Herstellers. Da die wohl davon ausgehen, dass man zu einer 1 TB Platte unbedingt noch weitere einbinden will, hat man das Teil wohl von vornherein auf dynamisch gestellt (soviel zur "Bevormundung" durch die Hersteller...)
    Vielleicht werd´ ich ja auch mal ne neue Platte anbinden, aber dafür braucht´s meiner Meinung nach eigentlich kein dyn. Volume. Jedenfalls nicht von vorne herein.

    Soweit ich im Gerätemanager und im BIOS gesehen hab, habe ich tatsächlich nur eine physikalische Festplatte. Eine Aufteilung von 2 x 500 GB unter RAID 0 (hab ich momentan auf dem alten System ohne Prob´s:D) ist ja auch nichts Ungewöhnliches, jedenfalls wenn man mal so sieht, was einem als 1 TB-Platte so alles verkauft wird.

    Aber ich bin z.Zt. sowieso grad dabei mir ne neutrale Vollversion von win7 64 zuzulegen. Also ein komplettes Löschen der Fp. um ein dynamisches Volume zu "umgehen" wär´ dann nicht weiter tragisch.

    Allerdings mach´ ich mir in letzter Zeit auch so meine Gedanken, ob es überhaupt Sinn macht eine Partition nur für das System einzurichten.

    Ich meine, dass man seine Daten (!) wie Eigene Dateien, Saves, Bilder etc nicht auf der Systempart. speichern sollte ist klar!!:D

    Nur macht es angesichts der Tatsache das so gut wie jedes Programm in der Win-Registry Dateien ablegt - egal wo es installiert wird - doch gar keinen Sinn das System und die div. Anwendungen durch einzelne Partitionen voneinander zu trennen, da man im Falle eines neu zu installierenden Systems dank der erwähnten Einträge die anderen Programme - die man so säuberlich abgetrennt hat - ebenfalls wieder neu installieren muß, oder?
    Wenn man natürlich alle 5 Minuten viele Programme installiert und wieder herunterwirft, wäre das mit der Fragmentierung vielleicht noch so ne Sache, aber sonst?
    Ein Systemimage ist logischerweise bei einer kleine Partition auch kleiner, nur wird doch niemand hingehen nur sein System sichern, und alles andere dann nicht, also ist das von der Größe her bei den heutigen Plattengrößen doch auch egal...:confused:
    Was haltet Ihr von dem Ganzen?

    Gruß,
    Artemus
     
  18. dns90

    dns90 Guest

    Naja, ich finde eine Systempartition schon ganz sinnvoll.
    Partitionen dienen ja nicht nur dafür das Daten erhalten bleiben, bei einer Neuinstallation, sondern auch der Übersicht wegen.

    Aber alles auf eine Partition zu klatschen, wird einen auch nicht umbringen ;)

    Es ist halt die Sache was einem besser gefällt.
     
  19. #19 hotte-7, 30.12.2009
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bevorzuge immer noch eine Trennung von System und Daten.
    Wenn du deine "Systempartition" auf üppige 100GB setzt (würd ja locker gehn bei 1TB), dann wirst da eigentlich nie in Nöte kommen.
    Den Rest als eine oder eventuell zwei Partitionen.
    Grund seh ich auch in der Übersichtlichkeit und dem Vereinfachen von Backups und Wiederherstellungen.
    Auch die Defragmentierung läuft für ne kleine Systempartition einiges schneller.
    Bei einer Datenpartition mit Videos wirst nicht so oft defragmentieren müssen.
    Programme "auszulagern", also nicht auf die Systemplatte zu machen, halte ich persönlich für nicht so gut. Manche Programme nehmen einem das übel.
    Vorschlag:
    C:\ = System, Programme.
    D:\ = Eigene Daten, Musik, Fotos ect
    E:\ = DVDs, Videos (oder sonst besondere Dinge)
    Zweite Platte: Sicherungen der Partitionen (sollte am Besten eine Externe sein.
     
  20. #20 RainerG, 30.12.2009
    RainerG

    RainerG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64-bit
    Genau so wie hotte-7 das beschrieben hat ist auch meine Strategie.
     
Thema: Systempartition nicht kleiner als 236,04 GB?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. windows 7 systempartition verkleinern

    ,
  2. partition geht nicht kleiner

    ,
  3. windows 7 partition lässt sich nicht verkleinern

    ,
  4. systempartition größe,
  5. windows 7 systempartition lässt sich nicht verkleinern,
  6. systempartition 500 GB dynamischer datenträger,
  7. WIN 7 systempartition verkleinern und aufteilen,
  8. win 7 absturzabbild löschen,
  9. windows 7 systempartition verkleinern geht nicht,
  10. systempartition verkleinern,
  11. Systempartition verkleinern Windows 7,
  12. acer partition verkleinern,
  13. win7 c: geht nicht kleiner,
  14. windows 7 partition lässt sich nicht weiter verkleinern,
  15. win7 partition lässt sich nicht verkleinern,
  16. win7 systempartition verkleinern geht nicht,
  17. win 7 systempartition verkleinern,
  18. größe systempartition windows 7,
  19. windows 7 systempartition größe,
  20. f,
  21. volume verkleinern geht nicht ,
  22. windows 7 systempartition verkleinern problem,
  23. win7 systempartition lässt sich nicht verkleinern,
  24. win7 partitionieren festplatte geht nicht,
  25. volumen verkleinern geht nicht
Die Seite wird geladen...

Systempartition nicht kleiner als 236,04 GB? - Ähnliche Themen

  1. bis wiviel TB oder GB kann Win 7 Ultimate 64 bit ?

    bis wiviel TB oder GB kann Win 7 Ultimate 64 bit ?: Hallo, ich muß mir ein paar HDDs kaufen und möchte wissen wie gross die HDDs sein können damit es keine Probleme unter Windows 7 Ultimate 64 bit...
  2. Windows 7 Dateien Schneiden sich ab 3,80 GB

    Windows 7 Dateien Schneiden sich ab 3,80 GB: Hallo, In der letzten Zeit habe ich viele Videos aufgenommen und bemerkt dass sie sich bei 3,80 GB aufteilen. Ist das ein Windows 7 Fehler oder...
  3. Ich habe 32 GB Ram installiert kann aber nur 14.9 GB verwenden Betriebssystem Windows 7...

    Ich habe 32 GB Ram installiert kann aber nur 14.9 GB verwenden Betriebssystem Windows 7...: Er zeigt an Installiert 32 GB verwendbar 14,9 GB Betriebssystem Windows 7 Ultimate
  4. WIN 7 beansprucht über 100 GB

    WIN 7 beansprucht über 100 GB: Mein WIN 7 beansprucht auf der Festplatte inzwischen über 100 GB. Die Programme sind auf D: installiert. Vermutlich sind es die...
  5. Windows Ultimate x64 SP1 = 7,5GB, nach Rollup = 10 GB, nach wsusoffline /seconly = 15 GB....

    Windows Ultimate x64 SP1 = 7,5GB, nach Rollup = 10 GB, nach wsusoffline /seconly = 15 GB....: Windows Ultimate x64 SP1 = 7,5GB Windows Ultimate x64 SP1 + "Convenience rollup update for Windows 7 SP1" = 10 GB Windows Ultimate x64 SP1 +...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden