Starten aus dem Ruhezustand (suspend to disk) dauert sehr lange

Diskutiere Starten aus dem Ruhezustand (suspend to disk) dauert sehr lange im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Hallo, habe seit einiger Zeit das Ärgernis, dass der Windowsstart aus dem Ruhezustand heraus sehr lange dauert. Wann genau das begann, kann ich...

  1. #1 beteigeuze, 27.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2012
    beteigeuze

    beteigeuze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7-64 prof. - SP1
    System:
    DELL M6500, core i7 -720, 8GB, DDR3, SSD 256GB, HDD 1TB, ATI FirePro M7740 1GB
    Hallo,

    habe seit einiger Zeit das Ärgernis, dass der Windowsstart aus dem Ruhezustand heraus sehr lange dauert. Wann genau das begann, kann ich nicht mehr sagen. Ich habe folgendes System:

    DELL precision M6500, Win7-64 Prof., 8 GB RAM, Systemdisk SSD Samsung Series 830 (bis vor kurzem Corsair Force 160 BK, ist eben verstorben), SATA 3G Interface, (das Problem ist nicht mit dem Plattenwechsel korreliert!)

    Ich fahre den Rechner fast nie runter, sondern immer nur in den Standby. Das gab NIE irgendwelche Probleme. Seit einiger Zeit dauert das Laden aber eine gefühlte Ewigkeit, im Vergleich zu früher. Für das Laden von 2.2 GB ins RAM darf ich das Windows-Logo geschlagene 40 Sekunden lang betrachten, das sind 50 MB/s :(. Die SSD's schaffen aber 150 MB/s (Corsair) und 250 GB/s (Samsung) (gemessen mit Crystal Disk Mark). Und früher ging das auch gefühlt mindestens dreimal so schnell. Und wehe, der RAM ist voll, 8GB ...

    Die Laufwerkszugriff-LED am Rechner leuchtet zwar etwa permanent, aber deutlich weniger hell als sie das üblicherweise bei starken Plattenzugriffen, beispielsweise beim Kopieren, tut. Irgendwas stimmt da nicht mehr, aber was? Irgendwann gab es mal einen BIOS-Update, aber ich kann den dem Auftauchen dieses Problems nicht mehr zeitlich zuordnen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüsse
    Robert

    PS: habe folgendes gefunden:


    Windows benutzt das BIOS, um das Hibernation File zurückzulesen. Wenn das BIOS aus irgendeinem Grund kein Busmastering-DMA benutzt, dann dauert das Einlesen mit maximal 16 MB/s sehr lange. Bei einigen Boards hilft es, den AHCI-Modus zu aktivieren, dann kümmert sich ein spezielles AHCI-BIOS um die Festplattenzugriffe.[/SIZE][/SIZE]


    Daraufhin habe ich natürlich gleich im BIOS kontrolliert, ob auch wirklich noch der AHCI-Modus enabled ist: ist er!
    Irgendwas mit DMA und oder Busmastering habe ich im BIOS aber nicht gefunden.

    Hibernation aus- und dann wieder einzuschalten hilft auch nix :(
     
  2. #2 areiland, 28.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Was für eine BIOS Version ist installiert? Eventuell musst Du es aktualisieren!
     
  3. #3 cardisch, 28.08.2012
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.236
    Zustimmungen:
    35
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Moin,

    haben die SSD´s ansonsten eine ausreichende Leistung ?!
    Man benchmarken mit AS-SSD.

    Gruß

    Carsten
     
  4. #4 beteigeuze, 28.08.2012
    beteigeuze

    beteigeuze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7-64 prof. - SP1
    System:
    DELL M6500, core i7 -720, 8GB, DDR3, SSD 256GB, HDD 1TB, ATI FirePro M7740 1GB
    Guten Morgen zusammen,

    herzlichen Dank für Euere Antworten!

    Ich habe die aktuellste BIOS-Version drauf, immerhin schon die Version 09 seit es vor zwei Jahren mit der Version 01 begann.

    Die SSD's sind mit Crystal Disc Mark getestet. Interessant dabei ist, dass die Samsung, je nach gelesener bzw. geschriebener Blockgrösse, einen Faktor 2 (sequentiell) bis 6 (kleine Blöcke) schneller ist als die Corsair. Dennoch dauert das Wiedereinlesen des Hibernation Files bei beiden genau gleich lange. Wenn ich die Rückleserate mit dem Lesedauer-Wert aus dem Windows-Ereignisprotokoll und der RAM-Belegung berechne, komme ich stets auf ziemlich genau 70 MB/s. Die Corsair liest aber sequentiell 140 MB/s und die Samsung 260 MB/s :confused:

    Die Corsair ist SATA 3G, die Samsung SATA 6G. Der Rechner hat auch nur SATA 3G. Die Schnittstellenübertragungsgrenze von 300 MB/s liegt ja aber meilenweit über der Rückleserate von 70 MB/s. Da muss doch noch irgendwo ein Flaschenhals sein ...

    Viele Grüsse
    Robert
     
  5. #5 areiland, 28.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Die Limitierung beim Zurücklesen von Hiberfil.sys kann nur am BIOS liegen. Du siehst ja, wenn Windows läuft dann ist diese Limitierung weg - denn Windows umgeht das BIOS komplett.
     
  6. #6 beteigeuze, 28.08.2012
    beteigeuze

    beteigeuze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7-64 prof. - SP1
    System:
    DELL M6500, core i7 -720, 8GB, DDR3, SSD 256GB, HDD 1TB, ATI FirePro M7740 1GB
    Hallo Areiland,

    ja, das ist verständlich. Es muss also am BIOS liegen. Nur, ich habe jede einzelne BIOS-Option genau angesehen und konnte nichts weiter finden, als die Schnittstellenauswahl, bei der unter vier Varianten (die ich gerade nicht im Kopf habe....) AHCI gewählt ist.

    Was könnte ich denn da machen? Der Precision M6500 war vor zwei Jahren das Ober-Flaggschiff der DELL-Professional-Mobility-Serie. Es kann doch nicht wahr sein, dass da ein Brems-mich-mal-BIOS drin ist?

    Viele Grüsse
    Robert
     
  7. #7 areiland, 28.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Scheint aber ganz so zu sein. Hast Du dich schon mal mit dem Dell Support unterhalten?
     
  8. #8 beteigeuze, 28.08.2012
    beteigeuze

    beteigeuze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7-64 prof. - SP1
    System:
    DELL M6500, core i7 -720, 8GB, DDR3, SSD 256GB, HDD 1TB, ATI FirePro M7740 1GB
    Hallo Alex,

    die haben mir geraten, das OS neu aufzuspielen. Nachdem ich das anhand obigen Sachverhalts strikt zurückgewiesen habe, haben sie mir empfohlen, das BIOS zu downgraden. Aber zu einem wirklich sachkundigen Berater kommt man da ja nie, sondern nur zu Beratern, die die Information dann anderswo abholen, und das, obwohl es sich hier um ein professionelles Gerät handelt :mad:.

    BIOS downgraden :confused:; vermutlich wird sich das alte BIOS-Inst.-Paket weigern, das zu tun. Wenn da mal keine Katastrophe draus wird...

    Grüsse
    Robert
     
  9. #9 areiland, 28.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ein BIOS Downgrade? Normalerweise werden aus neueren BIOS Versionen keine Möglichkeiten entfernt, es werden nur neue Möglichkeiten zugefügt. Wenn die die Empfehlung dazu aussprechen, dann geben die ja indirekt zu, dass das installierte BIOS defekt ist.

    Möglich ist es natürlich, normalerweise gibt es keine Versionsabfrage die ein Downgrade verhindert.
     
  10. #10 beteigeuze, 28.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2012
    beteigeuze

    beteigeuze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7-64 prof. - SP1
    System:
    DELL M6500, core i7 -720, 8GB, DDR3, SSD 256GB, HDD 1TB, ATI FirePro M7740 1GB
    Jetzt habe ich nochmal mit dem Support herumdiskutiert: wo bekomme ich eine alte BIOS-Version her und überhaupt etc. Jedenfalls, weil ich partout Windows nicht neu aufspielen will, wollen sie jetzt mein Motherboard tauschen :confused: (Kosten einschl. vor-Ort-Service trägt Dell, da noch Gewährleistungsfrist). Mit einem wirklich sachkundigen Techniker konnte ich aber nicht sprechen.

    Ich weiss nicht ..., wenn ich einen Hardwarefehler hätte, wäre die Leserate doch niemals grösser?

    Na, wie auch immer, BIOS-Downgrade ändert jedenfalls auch nix :p
     
Thema: Starten aus dem Ruhezustand (suspend to disk) dauert sehr lange
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. windows 7 ruhezustand langsam

    ,
  2. windows 7 langsam nach ruhezustand

    ,
  3. win7 ruhezustand dauert lange

    ,
  4. ruhezustand,
  5. windows 8 ruhezustand dauert lange,
  6. windows 8 ruhezustand langsam,
  7. windows 7 nach ruhezustand langsam,
  8. win7 hibernate dauert ewig,
  9. Vom Standby zum hochfahren braucht so lange,
  10. samsung win8 bios update dauert zu lange,
  11. prozessor nach ruhemodus zu langsam,
  12. PC lädt langsam nach Standby,
  13. ssd ruhezustand langsam,
  14. windows aus ruhezustand sehr langsam,
  15. windows 8 aufwachen dauert sehr lange,
  16. windows 7 ruhezustand startet langsam,
  17. start nach ruhezustand sehr langsam,
  18. ruhezustand windows 7 auf ssd sehr langsam,
  19. ruhezustand hochfahren dauert lange,
  20. win7 ruhezustand langsam,
  21. windows 7 nach start aus ruhezustand hohe festplattenaktivität,
  22. windows 7 ruhemodus braucht lange,
  23. windows 7 ruhezustand dauert ewig,
  24. hochfahren aus ruhezustand dauert lange,
  25. suspend to disk bios
Die Seite wird geladen...

Starten aus dem Ruhezustand (suspend to disk) dauert sehr lange - Ähnliche Themen

  1. PC nach Start von Firefox extrem langsam

    PC nach Start von Firefox extrem langsam: Hallo, seit 2 Monaten kommt es häufig vor, dass mein PC ohne jeglichen Grund oder Vorwarnung ewig rechnet. Ich benutze Firefox (74.0 - 32 bit)...
  2. PC nach Start - keine Verbindung zu Windows Dienst

    PC nach Start - keine Verbindung zu Windows Dienst: Hallo, seit ein paar Wochen erscheint nach dem Start meines PC ab und zu die Meldung "Es konnte keine verbindung mit einem windows dienst...
  3. [Eigenartiger Fehler beim Starten]Startet nicht richtig und kein Explorer

    [Eigenartiger Fehler beim Starten]Startet nicht richtig und kein Explorer: Hallo, habe da ein ulkiges Problem und weis nicht mal, wie es entstanden ist. Vorgestern habe ich den Rechner ausgemacht und dann gestern wieder...
  4. W7 Start dauert nach Restore ewig

    W7 Start dauert nach Restore ewig: Mein System: MB: GA-x99 UD5 WIFI, Core I7-5820, GraKa: MSI GTX 960 4gD5T Habe versucht ein Backup mit EASEUS wieder zu restoren. Ging auch. Aber...
  5. [Windows Start]Wie kann man die Starthilfe abschalten?

    [Windows Start]Wie kann man die Starthilfe abschalten?: Hallo, ich muss schon mal, aus unterschiedlichen Gründen, den Rechner zurücksetzen (Resetten; mein Rechner hat den Knopf noch). Danach würde ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden