Sporadischer BlueScreen: KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR bei Fehlercode 7a

Diskutiere Sporadischer BlueScreen: KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR bei Fehlercode 7a im Windows 7 Bluescreens Forum im Bereich Windows 7; Guten Morgen! Ende Dezember hatte ich einige Male plötzlich auftretende BlueScreens - meistens wenn ich mehrere Sachen gleichzeitig laufen hatte,...

  1. #1 Dumbledore, 27.01.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!
    Ende Dezember hatte ich einige Male plötzlich auftretende BlueScreens - meistens wenn ich mehrere Sachen gleichzeitig laufen hatte, zb YouTube, Skype und ein Spiel auf hohen Graphikeinstellungen. Bzw zuerst fror der Bildschirm ein, kurz danach dann meistens der BlueScreen.
    Irgendwann konnte ich nach einem solchen BlueScreen nicht mehr hochfahren - es kam die Meldung "The boot selection failed because a required device is inaccessible". Damals hat die Reperaturfunktion der Win7 DVD aber geholfen und danach war auch Ruhe, nachdem ich die Graphikeinstellungen besagten Spieles auf eine niedrigere Stufe gedreht habe. Aus "Gründen" habe ich seitdem allerdings eine "neue" Festplatte (Partition), die sich von meiner Hauptfestplatte abgespalten zu haben scheint, namens "Systemreserviert (F: )", die ca. 100 MB groß und leer zu sein scheint.

    Gestern Abend kam es dann leider wieder dazu, dass der Bildschirm einfror - einmal nur kurz, eine Stunde später dann komplett. Diesmal merkwürdigerweise ohne BlueScreen, musste dann manuell neustarten. Ich habe dann mal per TestDisc nach fehlerhaften Partitionen gesucht und dabei kam es dann tatsächlich zum BlueScreen - dessen Daten stehen unten. Diesmal hatte ich auch nur ein paar Tabs offen sowie das Spiel auf niedriger Graphik, kann mir eigentlich nicht vorstellen dass es diesmal an Überlastung lag.

    Habe bereits mein RAM (mit MemTest) sowie meine Festplatten (per chkdsk) überprüft und soweit ich das erkennen konnte war alles gut.
    Aber hier noch meine Systemdaten (PC wird jetzt knapp 4-5 Jahre alt sein, allerdings mit neuer Festplatte)
    Win7 Home Premium 64b
    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-2500K CPU @ 3.30GHz (4 Kerne)
    RAM: 4GB
    GraKa: Nvidia GeForce GTX 460

    (Aus BlueScreenView kopiert)
    012616-36098-01.dmp
    26.01.2016 20:05:10
    KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR
    0x0000007a
    fffff6fc`40008670
    ffffffff`c0000185
    00000000`2a44f860
    fffff880`010ce008
    ataport.SYS
    ataport.SYS+19008
    ATAPI Driver Extension
    Microsoft® Windows® Operating System
    Microsoft Corporation
    6.1.7600.16385 (win7_rtm.090713-1255)
    64-Bit
    ntoskrnl.exe+73c00
    C:\Windows\Minidump\012616-36098-01.dmp
    4
    15
    7601
    370.952
    26.01.2016 20:11:55

    Danke im Voraus und sorry falls ich wichtige Infos vergessen habe - bin kein Profi auf dem Hardware-Gebiet.
    LG :)
     
  2. #2 Harald aus RE, 27.01.2016
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Hallo und willkommen,

    kannst Du uns mal ein Bild (Screenshot) von der Datenträgerverwaltung schicken. Die 100 MB sind in der Regel Systemreserviert und haben keinen Laufwerksbuchstabe. Irgendwie liest sich das trotz allem wie eine kaputte Festplatte. Oder aber das Netzteil ist zu schwach. Das leite ich daraus ab, das Du bei geringerer Leistung weniger Ausfälle verzeichnest. Auch egal, wie alt die Platte ist. Auch neue können kaputt gehen. Die Frage zu chkdsk ist, mit welchen Parametern hast Du geprüft? Hast Du auch reparieren lassen? Es gibt Hier auch Leute, die sich mit den S.M.A.R.T Werten auskennen. Wenn möglich, auch diese mal posten

    Gruß Harald
     
  3. #3 Dumbledore, 27.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal!
    Hier sind mal die Datenträgerverwaltung
    Datenträgerverwaltung.jpg
    /edit: hab versucht mal ne größere Version anzuhängen, klappt scheinbar nicht.. ist hoffentlich irgendwie lesbar

    Sowie die S.M.A.R.T. Werte für meine OS-Festplatte
    SMART.png

    Zum Netzteil kann ich leider nicht viel sagen, ohne den PC mal aufzuschrauben... gibts da überhaupt ne Testmöglichkeit, ohne ein anderes auszuprobieren?
     

    Anhänge:

  4. #4 Harald aus RE, 27.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2016
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Merkwürdig, den Buchstaben F:\ kenne ich nicht. Da sollte auch keiner stehen. Bei der Laufwerkstemperatur habe ich irgendwie ein Problem. Da steht Celsius und wenn das stimmt, ist die Platte deutlich zu heiß. Denke aber, das liegt am Programm. Meine 3 Platten liegen unter 30° C.
    SMART.jpg
    S.M.A.R.T. Werte ermittelt mit Acronis Drive Monitor Free.

    Noch aber habe ich für das alles keine Erklärung.

    Gruß Harald
     
  5. #5 Dumbledore, 27.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade mal mit ChrystalDiskInfo die Temperatur getestet - auch danach sind es wohl 50-55°C... :(
    Könnte es also einfach an Überhitzung liegen? Dann würde ich mal in die Richtung forschen, warum die Belüftung nicht vernünftig funzt...

    PS: Lustigerweise dümpelt selbst eine meiner beiden externen Festplatten bei 49°C rum.. hmm^^ sehr merkwürdig alles
    PS2: Acronis Drive Monitor Free bestätigt die Temperaturen nochmals.
     
  6. #6 Harald aus RE, 27.01.2016
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Ja, leider zu heiß, die Schwelle liegt deutlich tiefer. Eine Platte, die zu heiß wird nimmt schnell dauerhaften Schaden. Das ist mir bei einer meiner ersten passiert. Seitdem habe ich immer einen Zusatzlüfter auf der Platte angebracht. Wichtig ist, das sie im Gehäuse frei im Luftstrom liegt und nicht durch Kabel oder sonstiges verdeckt wird. Auch zwischen 2 Platten immer einen Platz frei lassen.

    Gruß Harald
    Temperatur.PNG
     
  7. #7 Dumbledore, 27.01.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke, dann werd ich mal aufschrauben und schauen was zu tun ist. Werde wohl auch mal auf 16GB RAM oder so aufrüsten, allzu teuer ist das ja nicht mehr.
    Hoffentlich war das die Problemursache... danke bis hierhin schon mal :)
     
  8. #8 Dumbledore, 02.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend, ich bin es noch mal.
    Es ist einiges passiert, was vermutlich gar nicht mehr so viel mit meinem ursprünglichen Problem zu tun hat. Aber wer weiß?

    Also, ich habe zunächst mal mein RAM erhöht (von 2x2GB auf 2x8GB Riegel) und bei der Gelegenheit festgestellt, dass meine beiden internen Festplatten (C mit dem OS und E mit einigen installierten Programmen, die mir zu groß für C waren) direkt nebeneinanderliegen. Damit sie nicht so schnell heiß laufen, hab ich E an einen etwas weiter entfernten SATA Steckplatz gepackt.
    Nun hatte ich zunächst das Problem, dass C nicht mehr erkannt wurde und ich somit nicht hochfahren konnte - obwohl ich ja C so belassen hatte wie es war! Nach einigem Rätselraten und Rumprobieren hab ich dann das Netzteil ausgetauscht und dann ging es wieder - ob es jetzt daran lag kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
    Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass C seitdem nicht mehr im BIOS auftaucht - ich konnte allerdings wie gewohnt booten, wenn ich meinem DVD-Laufwerk in der Boot-Reihenfolge die höchste Priorität gegeben habe - keine Ahnung woran das lag/liegt.

    Nun zu heute morgen: Ich hatte gestern ausversehen auf "Energie sparen" statt auf "Herunterfahren" geklickt und es dann dabei belassen, weil es im grunde egal war - nur heute morgen gab es dann recht schnell nach dem starten einen Bluescreen. Es hat etwas gedauert, der noch offene Chrome hat zuerst unerwartet ein neues Fenster geöffnet, was aber nicht reagierte - genauso wie die bereits offenen Tabs. Kurz darauf also der Bluescreen, der länger als normal zu sehen war... unten stand etwas von wegen "collecting data for crash dump, initializing disk for crash dump" oder so, hab es leider nicht mehr genau im Kopf, jedenfalls endete es sinngemäß mit "war nicht erfolgreich" und dann startete der PC wieder neu - nur dass es wieder in einem "The boot selection failed..." Bildschirm landete.
    Nunja, nun habe ich den ganzen Tag damit verbracht, dem auf den Grund zu gehen - die Systemreparatur mithilfe der Windows-DVD spuckte immer nur einen Fehler aus. Die dort gefundene Windows7 Partition wurde allerdings auch als 0MB angezeigt - vermutlich wurde da entweder die Festplatte nicht erkannt oder das OS auf ihr. Ich hab auch mit der Konsole ein bisschen rumprobiert, aber kein Erfolg.
    Als nächstes hab ich meinen Vater zur Hilfe gerufen, der hatte noch einige Rescue CDs zb von Computer Bild. Viel geholfen haben sie nicht, aber man konnte zumindest in C reinschauen - sie war also noch da und erkennbar und die Ordnerstruktur sah auch normal aus. Was mir auffiel, war, dass sich auf E ein paar mir unbekannte Systemordner sowie eine bootmgr Datei befand. Ich hab leider keine Erklärung wie die da hinkamen.

    Nun, um ein paar erfolglose Reparaturversuche zu überspringen: Irgendwie hat mein Vater den Laufwerksbuchstaben der System-reservierten 100MB Partition entfernt und danach bootete C plötzlich wieder normal, wenn man (mithilfe einer der Rettungs-CDs) eine bestimmte der Partitionen zum booten auswählte. Ich muss gestehen, es wirkt momentan noch sehr trügerisch, da ich das Gefühl habe dass irgendwas von den Systemdateien sich sehr ungut verteilt hat und es beim nächsten Hochfahren vielleicht nicht so gut aussieht.

    Hier ist mal ein Screenshot von bcdedit. Wie man sieht, steht bei C die Win7 OS Installation, bei E steht allerdings der Bootmanager dabei.
    http://abload.de/img/bcdedityipan.png

    Hier mal eine Übersicht über meine aktuellen Partitionen. Auch hier auffällig, dass das System zwar auf C liegt, Boot allerdings auf E. Normalerweise befindet sich Boot wohl auf der System-reserviert Partition, die bis vor kurzem bei mir noch F: war.
    http://abload.de/img/partitionwizardo7qv0.png

    Soviel erstmal von mir - vielleicht kann sich jemand einen Reim darauf machen. An sich wäre es ja in Ordnung, wenn es so bleibt wie es gerade ist. Auf der anderen Seite hat mir Acronis Drive Monitor gerade schon empfohlen, mal chkdsk über C laufen zu lassen.... ich hab das Gefühl, dass das noch nicht alles war.

    Schönen Abend noch! :)

    PS: chkntfs C: hat gerade ergeben, dass C fehlerhaft ist. Mal schauen ob chkdsk /r nun was bewirkt... also was positives... >_<

    PS2: Juhu... wieder der gleiche Bluescreen wie heute morgen... -.- diesmal hilft offenbar auch die Rettungs-CD nicht... egal welche Partition man auswählt, man kriegt entweder ne Meldung dass die Partition nicht existiert oder man kommt auf den schwarzen Bildschirm mit blinkendem Unterstrich .... immerhin hab ich eben noch die wichtigsten Daten gesichert. Aber bin mir nicht mal wirklich sicher, ob es das Problem lösen würde, wenn ich C formatiere und Win7 neu aufspiele...

    PS3: Das Hardware Detection Tool sagt zu meiner OS Platte zum einen "No bootloader" - tja, jetzt müsste ich das nur irgendwie reparieren können - und zum anderen sind bei der Size komischerweise negative Werte zu sehen (?)...
     
  9. #9 Ronald BW, 03.02.2016
    Ronald BW

    Ronald BW Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    System:
    Gigabyte X58A-UD7, i7 CPU 950 3.07GHz, GeForce GTX 670, 4096 MB Grafik, 6 x 2 GB DDR3 triple
    bei dem was du schilderst und was da im smart steht dürfte die platte hinüber sein
    ChrystalDiskInfo ist nicht immer zuverlässig genauso wenig wie smart, ich habe die tage mehrere WD Platten ausgemustert (auch noch andere)
    Die lt. ChrystalDiskInfo gut waren, obwohl weder Cache noch Geschwindigkeit angezeigt wurden, andere mit Vorsicht gekennzeichnet sind noch zu gebrauchen.
    ich habe recht gute Erfahrungen damit gemacht das dann schlussendlich nach Gehör zu entscheiden, was allerdings nur Sinn macht wenn ein Vergleich da ist,
    und die Platte typische Geräusche erzeugt. So als erste Einschätzung finde ich die Tools ganz gut.

    ob ein Rechner mit 16 GB RAM besser läuft als mit 4 bezweifle ich inzwischen stark, ich selber habe die ganze Palette bis 12 GB am laufen,
    teste gerade w7 mit verschiedenen 2x 512 Riegeln, das ist etwas zu wenig, nächster schritt wird dann sein 2x 1 GB usw. just for fun.
    entscheidend ist die Geschwindigkeit und Qualität des Ram, nur mehr macht wenig Sinn.
     
  10. #10 Dumbledore, 03.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2016
    Dumbledore

    Dumbledore Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zu dem Schluss bin ich jetzt auch gekommen - mit USB Adapter an nem anderen PC wird die Platte auch schlicht nicht erkannt.

    Was mir nur Sorgen macht: Irgendwie scheint das häufiger bei mir zu passieren. Letzten Mai ging mir schon mal ne Festplatte kaputt, die allerdings auch schon 3-4 Jahre alt war. Ein kurzfristiger Ersatz fiel schon nach wenigen Tagen ebenfalls aus, da hab ich noch an nen Zufall gedacht. Nur jetzt wieder nach nicht mal einem Jahr, und jedes Mal waren es offenbar E/A Fehler... vielleicht kommts irgendwo zu Überspannung? Ich würd mir ja einfach ne neue Festplatte holen, die Daten sind eh alle gesichert, wäre halt nur selten ärgerlich wenn die wieder kein Jahr hält. :/
    Sollte ich erstmal irgendwo irgendwas testen, um dem vorzubeugen?

    Zum RAM kann ich nicht viel sagen, nur hatte ich bei 4GB immer ne Auslastung von knapp 90%, jetzt immer unter 30%. Ob das besser ist kann ich nicht wirklich beurteilen - hab es einfach mal als positiv gewertet, dass der "Wie viel wird gerade gebraucht" Balken nicht mehr so voll war wie vorher. :)
     
  11. #11 Ronald BW, 03.02.2016
    Ronald BW

    Ronald BW Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    System:
    Gigabyte X58A-UD7, i7 CPU 950 3.07GHz, GeForce GTX 670, 4096 MB Grafik, 6 x 2 GB DDR3 triple
    muss natürlich nicht unbedingt die Festplatte sein, kann auch die Elektronik oder Elektrik des Rahmens sein
    ausbauen und testen
     
  12. #12 Harald aus RE, 03.02.2016
    Harald aus RE

    Harald aus RE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    130
    Version:
    WIN7 Prof 32bit
    System:
    INTEL Core i7-3770K 3,5GHz LGA1155; MB ASUS 1155 P8Z77-WS;4 GB RAM;NVIDIA GeForce GT 640
    Wenn Du in Zukunft für eine gute Betriebstemperatur sorgst, könnte das Thema durch sein. Das Verhalten bis jetzt ist bei den Plattentemperaturen nicht ungewöhnlich.

    Gruß Harald
     
Thema:

Sporadischer BlueScreen: KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR bei Fehlercode 7a

Die Seite wird geladen...

Sporadischer BlueScreen: KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR bei Fehlercode 7a - Ähnliche Themen

  1. Bluescreen / Rechner geht einfach aus... sporadisch...

    Bluescreen / Rechner geht einfach aus... sporadisch...: Hallo zusammen. Ich bin neu hier und ich hoffe ich trete nicht direkt ins Fettnäpfchen. Die Suchfunktion kenne ich, jedoch habe ich zu wenig...
  2. Rechner geht sporadisch einfach aus?? (Bluescreen 0x9F)

    Rechner geht sporadisch einfach aus?? (Bluescreen 0x9F): Hallo liebe Comunity, ich hoffe Ihr könnt mir mit meinem Rechnerproblem helfen. Seit einigen Monaten habe ich das Problem, das mir der Rechner...
  3. Sporadischer Bluescreen beim Start

    Sporadischer Bluescreen beim Start: Hallo, es fing an mit einem fehlerhaften Framework Windows Update, welches nicht installiert werden konnte. Nachdem ich wie gewünscht...
  4. Sporadische Bluescreens

    Sporadische Bluescreens: Hi zusammen, hatte in den letzten 3 Wochen 3 Bluescreens unter Windows 7. Mit WindDbG und Bluescreenview habe ich bereits schon einmal versucht...
  5. Windows 7 Bluescreen, Sporadischer BSOD 0x00000124

    Windows 7 Bluescreen, Sporadischer BSOD 0x00000124: Hallo Community, ich wende mich aus Verzweiflung an euch. Ich betreibe ein altes Asus A8N SLI SE Motherboard mit einem AMD Athlon X2 3800+ (2,00...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden