Spannungswerte ok?

Diskutiere Spannungswerte ok? im Windows 7 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 7; Hallo, ich habe seit einiger zeit einen neuen rechner. leider stürzen spiele regelmäßig, mit dem fehler "XXX.exe funktioniert nicht mehr" ab. ich...

  1. luxks

    luxks Guest

    Hallo,
    ich habe seit einiger zeit einen neuen rechner. leider stürzen spiele regelmäßig, mit dem fehler "XXX.exe funktioniert nicht mehr" ab. ich habe schon alles probiert (kompatibilitätsmodus, zugehörigkeit auf 1 bzw 2 kerne zu legen), was leider nichts gebracht hat.
    spiele die diesen fehler ausgelöst haben sind zb. cod4, crysis oder auch need for speed underground 2.
    jetzt habe ich den tipp bekommen, dass evtl etwas mit meinen spannungswerten nicht stimmt und mein system deshalb instabil läuft.

    hier meine werte (everest)

    CPU KERN 0.90 V
    +3.3 V 3.39 V
    +5 V 5.14 V
    +12 V 12.10 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 5.21 V
    CPU PLL 1.84 V
    South Bridge Kern 1.07 V
    IMC 1.12 V
    DIMM 1.80 V
    GPU Vcc 3.35 V


    Mein System:
    Asus P7P55D Mainboard
    (everest sagt ich habe ein Asus P7H57D-V Evo / P7P55 / Sabertooth 55i Series ?!)

    Intel Core i5 CPU 2.67GHz
    Gainward GTX275 Gold (nVidia)
    Windows 7 Ultimate 64 bit
    4 GB RAM DDR3
    650 WATT Netzteil


    hat jemand ein vergleichbares system und kann mir seine werte posten?
    oder weiß jemand direkt ob hier was nicht stimmt.. ich kenne werte von anderen bei denen der CPU 1.8 oder sogar 2.2 hat? meiner hat ja nur 0.9

    Ich hoffe sehr auf Hilfe, immerhin habe ich jetzt schon seit mehr als 7 monaten einen nicht sauber laufenden Rechner.

    Gruß Patrick
     
  2. #2 Holgi1964, 29.08.2010
    Holgi1964

    Holgi1964 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    3
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit
    System:
    Phenom X4 645 ,8GB RAM, 2,5 TB HDD,ATI 6570 + Medion MD 96640
    muliplizier mal die Voltzahl mit der Anzahl deiner Prozessorkerne,
    dann hast du das richtige Ergebnis,
    du kannst es auch im Bios kontrollieren. :cool:
     
  3. #3 Unregistriert, 29.08.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    4 kerne macht dann also 3.6 V bei der CPU ?
     
  4. #4 Holgi1964, 29.08.2010
    Holgi1964

    Holgi1964 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    3
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit
    System:
    Phenom X4 645 ,8GB RAM, 2,5 TB HDD,ATI 6570 + Medion MD 96640
    richtig und damit liegt der Wert ausserhalb der Toleranz
    und sollte etwas nach unten korrigiert werden, auf 0,75 Volt
    und dann sollte es auch stabil laufen, da dann der Gesamtwert bei den 3,0 Volt wäre. :cool:
     
  5. #5 Unregistriert, 29.08.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    ok danke. was ist denn der toleranzwert? bzw woher weiß ich den bei der cpu?
    umstellen tu ich im bios oder?
     
  6. #6 Holgi1964, 29.08.2010
    Holgi1964

    Holgi1964 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    3
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit
    System:
    Phenom X4 645 ,8GB RAM, 2,5 TB HDD,ATI 6570 + Medion MD 96640
    das kannst du mit CPU-Z auslesen,
    ich kann dir nur nicht sagen ob bei deinem Board und CPU
    der Gesamtwert oder der für den einzelnen Prozessor angegeben wird,
    da musst du mal schauen. :confused:

    Ich habe ja leider keinen I5 Prozessor zur Verfügung um das nachsehen zu können. :rolleyes:

    Mach das auf alle Fälle, auch ich kann mich mal irren
    und die Werte deine 1. Posts falsch interpretieren. ;)
     
  7. #7 Didée, 29.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    "Durchmultiplizieren mit der Anzahl der Kerne"

    :confused: :confused:

    So wird das im BIOS aber nicht eingestellt. Daumenwerte für Spannungen bei Nehalem-CPUs sind ~1.1V (VID), im Idle geht das runter auf 0.8~0.9 V, unter Teillast rauf auf ~1.2 V. So in etwa.

    Spannung sieht so weit normal aus. Kannst aber zu Testzwecken mal probieren, im BIOS die CPU-Spannung von [auto] auf [offset] umzustellen, und dann ein Plus von 1 bis 4 Rastungen zu geben (0.00625 -- 0.0125 -- 0.01875 -- 0.025).

    Je nach Menge der belegten Speicherbänke ist auch der IMC gerne mal an der Untergrenze, und kann mit etwas mehr Spannung stabilisiert werden. IMC auf 1.18~1.2 V ist ein guter Erfahrungswert insbesondere bei Vollbestückung.

    Hinweis:
    Änderung der Spannungen grundsätzlich auf eigene Gefahr! Bei zu viel Saft kann man irgendwelche Komponenten zerstören.

    Die hier genannten Werte sollten aber wirklich unbedenklich sein. Faustregel: CPU bis 1.3 V und IMC bis 1.25 V ist i.d.R. "unbedenklich".
     
  8. #8 Didée, 29.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Nachtrag: Die Spannungswerte für den RAM sind mit 1.8 V bedenklich hoch. Lt. Intel-Spezifikation sollte Vdimm nicht mehr als 1.6-1.65V sein.

    Läuft das Board noch mit BIOS aus dem Auslieferungszustand, oder hast Du das BIOS schon mal auf eine neuere Version geflasht?
    (Das Originalbios vom P7P55D ist ... sehr, sehr überholt. Insbesondere die Erkennung/Unterstützung des RAMs.)


    Edit:
    Präzisierung: Das Spannungsgefälle zwischen Vdimm (RAM) und MemoryController (IMC) sollte nicht zu hoch sein. Bei IMC=1.12 / Vdimm=1.8 ist es eigentlich schon zu groß. Das kann durchaus der Grund für die Instabilitäten sein.
     
  9. #9 chinook, 29.08.2010
    chinook

    chinook Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 64 Bit
    System:
    MB: Asus ROG, 16 GB, GraKa Matrox
    Ich würde erstmal alle Einstellungen die CPU und Speicher betreffen auf AUTO stellen (kein OC) um sicher zu sein das die Werte stimmen. Spannungen im Bios kontrollieren ab Seite 3-13. Dann Everest starten und den Stresstest laufen lassen und beobachten was passiert.

    Es kann auch an den Speicherbausteinen liegen, hast Du welche gekauft die im Handbuch ab Seite 2-12 aufgeführt sind ? Dieses MB ist pingellich wenn es um Speicher geht.

    Gruß, chinook
     
  10. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Deswegen habe ich ja nach dem BIOS-Update gefragt. Das Original-BIOS des P7P55D hat die Eigenart, den RAM hoffnungslos zu übervolten. (Habe selber ECO Ram mit 1.35 V drin, und das Original-BIOS hat die Riegel mit 1.8 V gefahren. Hat mir das Wasser in die Augen getrieben...)

    Mit aktuellem BIOS ist die RAM-Verträglichkeit ziemlich normal, habe noch keine besonderen Klagen gehört.
     
  11. #11 Unregistriert, 30.08.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    also ich hab jetzt mal im bios nach der cpu spannung geschaut
    der minimale wert den man einstellen konnte war 0.85 V und damit lief der pc leider nicht.
    "CPU Overclocking failed!"
    nach meheren versuchen stellte ich fest: unter 0.9 V läuft nichts =/

    hat jemand noch irgend ne idee?
     
  12. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Aua! Du sollst doch nicht die klein-winzigste mögliche Spannung einstellen. Weil,

    Jede CPU hat ab Werk eine individuell empfohlene Normalspannung eingetragen. Wenn im BIOS für die CPU [auto] eingestellt ist, dann wird diese Normalspannung verwendet. Und ausserdem als Livewert angezeigt.

    Jede CPU ist ein Unikat. Manche liegen höher, manche tiefer.
    Der Normalwert liegt typischerweise im Bereich 1.0.. oder 1.1.. bis 1.2.. V.


    ... wenn Du 0.8 oder 0.9 einstellst, dann verhungert die CPU.


    "Noch ne Idee?" Lies was ich vorgeschlagen habe, und versuch das.

    Zur Sache mit der BIOS-Version fehlt auch noch die Rückmeldung.
     
  13. #13 Unregistriert, 30.08.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hi,
    sorry ich hab die ganzen beiträge von euch nicht gelesen gehabt =/
    mein bios ist im auslieferungszustand (version 0606).
    eure werte habe ich noch nicht getestet. werde ich noch tun und dann feedback geben.
    danke schonmal für eure mühe.
    gruß
     
  14. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Auf der Downloadseite von Asus für's p7p55d
    <ftp://ftp.asus.com.tw/pub/ASUS/mb/LGA1156/P7P55D/>

    sind seit dem 0606er-Original nicht weniger als 12 Updates veröffentlicht worden. Und die häufigste Meldung in den Changelogs ist "improve memory compatibility".
     
  15. #15 luxks, 30.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2010
    luxks

    luxks Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    so,
    ich hab jetzt mal die werte eingestellt die du geschrieben hast.
    IMC und RAM sind aber schon als kritische werte (gelb) angezeigt worden, davor (auf auto) waren sie aber noch höher wenn ich sie manuell so eingestellt hätte wäre der wert jetzt rot angezeigt worden.

    -bild im anhang


    und dann hab ich mal n stresstest durchlaufen lassen (15 mins, danach hat sich an den werten nichts mehr geändert) - keine besonderheiten
    need for speed stürtzt weiterhin ab, aber erst nachdem man 10 mins oder so gespielt hat, nicht wie davor beim start.

    -bild im anhang

    ein bios update trau ich mir selbst noch nicht zu, dafür muss erst jemand herkommen der das kann und das wird wohl nicht heute oder morgen sein =/

    @chino.. : was meinst du mit den Seiten?

    luxks
     

    Anhänge:

  16. #16 Didée, 30.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Sieht soweit schon mal ordentlich aus. Könntest Du bitte noch Screenshots von den Registern "Memory" und "SPD" machen?

    Zum Stabilitäts-Testen des CPU-RAM-Systems würde ich LinX empfehlen:
    <http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?t=201670>

    Den dort geposteten Link downloaden, dann einfach entpacken und die "Linx.exe" starten. (Windows wird nach UAC fragen, das muss man bestätigen.) Sieht unspektakulär aus, ist aber *sehr* wirkungsvoll beim Finden von Fehlern.
    Wenn der Rechner 5 Minuten übersteht, dann ist er auf einem guten Weg. Wenn er 5 Stunden übersteht, dann darf man ihn als "stabil" bezeichnen. (Soweit es CPU/RAM angeht. Grafikkarte ist wieder eine andere Geschichte!)
    Es darf dabei KEIN Fehler auftreten. Ein einziger Fehler ist bereits zu viel.
     
  17. #17 luxks, 30.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2010
    luxks

    luxks Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    hab mir das jetzt mal runtergeladen und wollte dir eigentlcih ncoh die screenshots machen, allerdings hab ich zu memory und spd im bios nix gefunden ..
    was meinst du genau? kannst du das noch ein bisschen genauer beschreiben?

    edit: linx
    ich hab das jetzt mal mit 20 durchgängen laufen lassen
    screenshot im anhang.
     

    Anhänge:

    • linx.png
      linx.png
      Dateigröße:
      67,4 KB
      Aufrufe:
      105
  18. Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Äh, sorry ... ich hatte die Register von CPU-Z gemeint. Wollte mal sehen, was da für Werte zu den RAM-Bausteinen angegeben sind.
     
  19. luxks

    luxks Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    und ich such da im bios rum ^^

    memory und spd s.Anhang

    was sagst du zum linx durchlauf?
     

    Anhänge:

  20. #20 Didée, 30.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2010
    Didée

    Didée Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Home Premium
    Okay, danke für die Screenshots. Wie man sieht, sind die RAM-Bausteine mit 1.5 V spezifiziert. Die momentan eingestellten 1.6 V schaden ihnen zwar nicht (die 1.6 V sind ein Quasi-Standard), aber Du kannst wohl die Spannung für's RAM schon noch weiter runterregeln. Knapp über 1.5 V sollte gut sein. (Nach dem Motto: ein Tick mehr ist besser als ein Tick zu wenig.)

    Der LinX-Test ist schon mal gut - wenn eine "deutliche" Instabilität im CPU/RAM-Gespann besteht, dann findet LinX die in ein paar Sekunden oder Minuten. Aber trotzdem, um ganz sicher zu gehen: stell' in LinX mal "2816" oben unter "Memory" ein, und unter "Run" auf 120/180/240/.. Minuten. (je nachdem wieviel Zeit Du hast.)
    Der Witz an "Stabilität" ist: man kann sie nicht wirklich beweisen. Instabilität beweisen ist einfach (ein Fehler ist ein Fehler). Aber wenn nach zehn Minuten noch kein Fehler gekommen ist, weiß man nicht, ob nach zwanzig Minuten vielleicht einer gekomen wäre. Oder Nach zwanzig Stunden, oder zwanzig Tagen.
    Aber im Ernst - ein paar Minuten sind als Schnelltest okay, aber ein längerer Test über mindestens zwei Stunden sollte schon sein. Wenn das geht, ist man soweit auf der sicheren Seite.


    Wenn LinX einen längeren Lauf ohne Fehler übersteht, und Du immer noch Abstürze bei irgendwelchen Spielen hast, dann liegt die Instabilität im Bereich Grafikkarte/Treiber, oder vielleicht PCIe-Anbindung.


    Edit:
    Falls "BIOS-Update" doch noch ein Thema wird ... kann ich Dich auch gerne durchlotsen, das ist keine so große Sache. Das schöne am P7P55D ist, dass es einen "Failsafe BIOS"-Mechanismus hat. Wenn etwas unverhergesehenes passiert (z.B. Stromausfall während des Flashens...), dann hat das Board ein Reservesystem im Ärmel, mit dem es immer noch starten kann. Von daher kann man das also relativ entspannt angehen.

    Mir wäre das 0606 echt zu alt. Hab' ja selber ein P7P55D-Deluxe, und BIOS-Update war mit das erste, was ich gemacht habe. Was ich oben vergessen hatte ... "RAM compatibility" macht nur die eine knappe Hälfte der Changelogs aus. Die andere knappe Hälfte besteht aus "improve system stability".:) - Das BIOS ist halt auch nur ein Stück Software ...
     
Thema: Spannungswerte ok?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spannungswerte

    ,
  2. cpu spannung stabilisieren

    ,
  3. spannung cpu kern

    ,
  4. bios spannungswerte,
  5. cpu spannungswerte,
  6. cpu kernspannung,
  7. spannungswerte im bios,
  8. cpu kern spannung,
  9. spannungswert cpu kern,
  10. win 7 spannung regeln,
  11. bios spannung toleranz,
  12. spannungswerte beim auto,
  13. cpu spannung 1.1v normal,
  14. i5 board keine spannungswerte bei everest,
  15. stimmen die spannungen im bios,
  16. Spannungswert cpu,
  17. cpu kern spannungswert,
  18. bios falsche spannungswerte,
  19. bios netzspannung rot,
  20. im bios netztspannung rot,
  21. win 7 eingangsspannung anzeigen,
  22. kernspannung 1.1 v,
  23. gute cpu volt werte,
  24. p7p55d imc spannung auslesen,
  25. p7p55d evo i5 750 2 8 ghz bios spannung einstellungen
Die Seite wird geladen...

Spannungswerte ok? - Ähnliche Themen

  1. Windows 7 Ulitmate Aktivierung wieder nicht ok (das 2te mal)

    Windows 7 Ulitmate Aktivierung wieder nicht ok (das 2te mal): Guten Tag , ich ärgere mich mittlerweile sehr über Windows 7 da ich schon wieder ein Problem mit der Aktivierung habe. Bis auf ein paar Wochen...
  2. WLAN bricht ständig ab, LAN ok. Speedport W724V Type C

    WLAN bricht ständig ab, LAN ok. Speedport W724V Type C: Hallo! Seit ca. Samstag/Sonntag bricht immer wieder die WLAN-Verbindung zwischen Router und PC bzw. zwischen Router und Smartphone ab. Meistens...
  3. SSD Werte ok?

    SSD Werte ok?: Moin, ich habe meine Scandisk SSD 64GB gegen eine Crucial 120GB ausgetauscht. Mein BS ist jetzt auf der Crucial. Die Scandisk habe ich als...
  4. Firefox findet keine Seiten, Netzzugriff ist aber ok.

    Firefox findet keine Seiten, Netzzugriff ist aber ok.: Moin, moin, mein ThinPad hat perfekte IN-Verbindung, Thunderbird lädt z.B. Mails, FF aber nudelt vor sich hin, bis er "Server nicht gefunden"...
  5. Outlook 2010 - autom. Ausdruck - Header ok, der eigentliche Text aber fehlt

    Outlook 2010 - autom. Ausdruck - Header ok, der eigentliche Text aber fehlt: Hallo, wenn ich mails anklicke und ausdrucke (über einen im LAN freigegebenen Drucker) sieht alles i.O. aus. Komplette Mail und Header werden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden