So funktioniert unser Bankensystem

Diskutiere So funktioniert unser Bankensystem im Smalltalk Forum im Bereich Community; Hier ist das ultimative Video, in dem erklärt wird wie das Bankensystem funtioniert. Chin Meyer erklärt Bankenspekulation | Video » Trendhure.com...

  1. #1 areiland, 04.09.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
  2. #2 lialynn, 04.09.2011
    lialynn

    lialynn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Dell Latitude D620
  3. #3 Tha.Piranha, 04.09.2011
    Tha.Piranha

    Tha.Piranha Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    0
    Ja toll, aber eigentlich ein alter Hut.
     
  4. #4 lialynn, 04.09.2011
    lialynn

    lialynn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Dell Latitude D620
    Ein alter Hut? Ja, stimmt, Banken machen das seit Jahrzehnten. Aber warum schauen 9.999 von 10.000 Bankkunden zu, wie ihnen ihr Geld gestohlen wird. Ich verstehe das wirklich nicht.
     
  5. #5 Michael, 04.09.2011
    Michael

    Michael Guest

  6. #6 Kerberos, 04.09.2011
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Weder arbeite ich bei oder für eine[r] Bank, noch habe ich zig-tausende in Aktien investiert. Aber jeder hat die freie Wahl, sich seine Bank auszusuchen, ggf. zu einer anderen zu wechseln. Ausserdem kann man nicht immer nur die Banken, oder deren Angestellte, für sein eigenes Unglück verantwortlich machen. Wer Geld anlegt, sollte sich vorher ausreichend informieren. Und dank Internet, TV und Tagespresse kann niemand sagen, er wusste nicht, dass dies eine böse Bank war.

    Ein bißchen Verantwortung für sein Eigentum - auch fürs eigene Geld - sollte jeder haben. Oder halt die Finger weg lassen.
     
  7. #7 lialynn, 04.09.2011
    lialynn

    lialynn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Dell Latitude D620
    Hi Kerberos,
    klar, Du hast recht, wenn man sich selbst nicht um sein Geld sorgt, tut es keiner.
    Es ist nur so, kennst Du eine Bank die korrekt bucht? Ich habe noch keine gefunden.
     
  8. #8 socke, 04.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.09.2011
    socke

    socke Guest

    Die Aussage ist absoluter Quark. Es gibt den Einlagensicherungsfonds, dem sich viele Banken mit Hauptsitz Deutschland angeschlossen haben. Der Großteil der Bankkunden hat nichts zu befürchten, da kaum soviel Geld vorhanden ist, dass es für mehr als ein paar Tausend Euro auf dem Sparbuch ausreicht.

    Wer mehr macht, der muss über die Risiken aufgeklärt werden (Basel I, Basel II) und wird in entsprechende Risikoklassen eingestuft. Wer dann dennoch an die Börse geht, der sollte nicht jammern, wenn es mal anders läuft.

    Grundsätzlich muss man als Bankkunde wissen, dass der Mensch auf der anderen Seite der Theke nichts anders als ein Verkäufer ist. Der handelt halt nur mit Geld und am liebsten handelt der mit Schulden. Mit Schulden machen Banken schließlich das größte Geschäft.

    Wenn sich ein Vertragspartner nicht an den Vertragsgegenstand hält, kann man das einklagen.
    Also wenn Du als Bankkunde bemerkt haben solltest das Deine Bank etwas falsch macht, schlage ich vor entsprechende Schritte einzuleiten.
    Ansonsten empfehle ich einfach nochmals die AGBs und die speziellen Produktinformationen durchzulesen.

    Das eine Bank falsch bucht, habe ich noch nie erlebt. Hat Du da irgendwie Belege für?
     
  9. #9 Kerberos, 04.09.2011
    Kerberos

    Kerberos Guest

    @ lialynn & socke

    Vor einem Monat etwa hat mir meine Bank für eine BARabhebung am Schalter eine Gebühr von EUR 1,50 berechnet, da ich "ja Onlinebanking nutze" und dann eine solche Gebühr anfalle.
    Ich war dann am Schalter, habe das moniert und eine Rückerstattung wurde seitens des Angestellten abgelehnt.
    Dann habe ich am nächsten Tag in der Hauptgeschäftsstelle angerufen, den Sachverhalt nochmals dargelegt, mit dem Argument, dass ich als "Onlinkunde" eh meine Arbeit mit der Kontenverwaltung selbst übernehme, die Bank kaum eine (Mitarbeiter)Leistung erbringen müsse.
    Darauf hin hat mir der Regionalleiter hier den Betrag i. H. EUR 1,50 drei Tage später auf mein Konto gebucht.

    Ich denke, wenn man sich dort meldet, vernünftig argumentiert und den Sachverhalt darlegt, hat man gute Chancen, damit man auch "fair" behandelt wird und sein Geld korrekt berechnet bekommt.
    Es geht hier nicht um den Betrag, sondern ums Prinzip.
    Vor Wochen hatte ich ein Chip-Tan Gerät bestellt, da wollte die Bank auch EUR 10 von mir haben. Zum Schluss hatte ich es kostenfrei.
    Ist wohl alles eine Sache der/des Verhandlung(geschicks), oder der Überzeugungskraft :)
     
  10. #10 Kerberos, 04.09.2011
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Sry - aber dieser Link im Beitrag erinnert mich eher an die Muppets-Show :)
    Manchmal versetzt der Glaube eben Berge ...
     
  11. #11 Kerberos, 04.09.2011
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Noch als Schlussbemerkung:

    Banken wollen verkaufen; Anlagen, Wertpapiere, Grundstücke usw.
    Börsen wollen Aktienanlegern gewisse Papiere schmackhaft machen.
    Bäcker verkaufen Brot, Brötchen und Kuchen.

    Wer zum Bäcker geht, der schaut ja auch, dass er kein schimmeliges oder gammeliges Brot verkauft bekommt; und niemand von uns hat wohl den Beruf des Bäckers erlernt...
    Also sollte man doch auch beim Erwerb von Papieren, Aktien oder Geldanlagen zusehen, dass man kein gammeliges Produkt angedreht bekommt.
    Aber gerade hier, wo es ums eigene Geld geht, da lassen sich die Leute mit "bis zu 20% Gewinn" blenden - kann doch nicht so sein, oder?
     
  12. #12 lialynn, 04.09.2011
    lialynn

    lialynn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Dell Latitude D620
    @socke: Es geht doch nicht um den Einlagensicherungsfonds und auch nicht um spezielle Anlagen. Es geht darum, dass die Banken ihren Kunden, die Zinsen falsch berechnen und beträge falsch wertstellen. Klar, manchmal berichtigen Banken das, wenn sich der Kunde beschwert, aber häufig muss der Bankkunde vor Gericht gehen. Das tun jedoch nur 1 von 10.000 - ergo ein Mordsgeschäft für die Banken. Das nenne ich: Organisierten Betrug.
     
  13. socke

    socke Guest

    Das ist sehr ärgerlich. Steht es denn in den Geschäftsbedingungen drin?
    Es kommt darauf an, was in den Geschäftsbedingungen steht. Werden diese geändert, dann ist die Bank aufgefordert diese dem Kunden schriftlich mitzuteilen. Der hat, weil es sich zunächst um eine einseitige Vertragsänderung handelt, das Kündigungsrecht.
    Eine Bank muss immer korrektrechnen. Macht sie das nicht, dann kann man es einfordern. Ich habe einen solchen Fall mal vor einiger Zeit bei einem Ordergeschäft gehabt. Ich habe dann eingefordert die Order entsprechend meiner Anweisung, die rechtzeitig eingegangen war, zu buchen. Das wurde ohne Kritik sofort gemacht. Schlimm genug, dass ich das kontrollieren musste und die Bank den Fehler nicht selber eingestanden hatte.
    Nö, wenn ich pingelig wäre geht es hier ausschließlich um Gesetz und Vertragsrecht. Allerdings wie sich die Bank gegenüber den Kunden verhält, das nennt man Kundenservice. Schon kann der BilligOnlineAnbieter auf einmal sich als Fehler herausstellen.
    Pin-Tan-Verfahren lehne ich grundsätzlich ab. Solche Banken haben bei mir keine Chance.
     
  14. socke

    socke Guest

    Ich bestreite einfach das von Dir genannte Verhältnis. Wenn das so wäre, dann wäre das längst ein gefundenes Fressen für die Medien, Verbraucherschützer, Anwälte und all die anderen gewesen. Ich wüsste nicht, dass bei mir die "Zinsen" falsch berechnet würden. Ich hatte nur einmal Ärger mit einem Ordergeschäft.

    Ich glaube aber Du meinst den Umstand, dass auch noch im digitalen Zeitalter die Banken das Geld für eine gewisse Zeit zurückhalten, obwohl eine Maschine deutlich schneller die Transaktion ausführen könnte. Das ist in der Tat ein tolles Geschäft, das ist aber kein Betrug an dem Kunden.

    Das ist vergleichbar mit dem Hardwarehändler, der die Kundenreklamation auch nicht sofort an den Hardwarehersteller im Falle der Garantie schickt sondern solange wartet bis es sich lohnt ein Sammelpaket an den Hersteller zu schicken.

    Was anders ist hingegen tatsächlich Betrug, wenn nämlich an der Wursttheke die Verpackung mitgewogen wird.
     
  15. socke

    socke Guest

    Wieso, ist doch beim Bäcker genauso. Da wird Dir das Sportler- oder Vitalbrot als besonders gesund verkauft und dann ist es tatsächlich aus besonders weißem und feinen Mehl gemacht und es gibt fürs Auge ein paar Körner. Dadurch wird das noch immer kein Vollkornbrot.

    Versuche mal bei einem normalen Bäcker ein Vollkornbrot zu bekommen. Du bekommst das nicht. Die wollen einem dann ein Brot aus vollem Korn anbieten und fragt man dann genau nach, dann ist es maximal ein Mischbrot. Von wegen gesund....
     
  16. #16 Kerberos, 05.09.2011
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Wer in den Brotkrümmeln sucht, der findet halt immer was zu nöckeln ... :(
    Manchmal ist es kein Wunder, dass vieles stagniert und die Leute nicht weiterkommen.

    Aber jeder muss das halt für sich entscheiden.
     
  17. #17 areiland, 05.09.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Naja. Ich hab mir das Video angesehen und fand dass es dazu passt, was in der Bankenwelt passiert.
    So wie Chin Meyer das erklärt hat - passt das irgendwie zur Bankenwelt. Ich verkaufe was, Du kaufst was und wenn daraus Verluste entstehen dann werden die auch noch versilbert. Im Zweifel haften andere dafür.

    Für mich absolut plausibel - Hauptsache man kreiert ein Finanzprodukt, das am Markt besteht.
     
  18. #18 socke, 08.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.09.2011
    socke

    socke Guest

    Ja, so etwas gibt es auch, nur sind das Dinge, die die Mehrheit der Deutschen nicht interessiert, weil da sowieso keine Kohle zum Anlegen ist. Vorgestern "Menschen bei Maischberger" war sehr interessant. Da ging es um Bankgeschäfte, Eurokrise, Politik, Wirtschaft und auch ein wenig um Geldanlage. Es gibt viele treibende Kräfte im Markt und das eigentliche Problem von Börse, war es schon immer, ist das der Börsenwert mit der Realität wenig zu tun hat. An der Börse wird aus Nichts Geld gemacht und Geld wird wieder zu Nichts, obwohl in der Realität nichts passiert ist, mal davon abgesehen, dass irgendwer einen verbalen Furz in die Welt gelassen hat. Allerdings so ein Unsinn wie Leerverkäufe (und viele ähnliche Produkte) oder der voll maschinelle Handel, der nur durch den Umstand, dass Transaktionen im Mikrosekundenbereich von einem Börsenplatz zum nächsten Börsenplatz möglich sind Geld in rauen Mengen
    produziert gehört abgeschafft. Das Erste kann man verbieten und das Zweite schafft man durch eine Transaktionssteuer ab und zwar eine, die nicht an den Kunden weitergegeben werden darf. Doch leider herrscht zwischen den weltweiten Handelsplätzen ein Wirtschaftskrieg, wie auch zwischen den Wirtschaftsnationen und den großen Konzeren und so wird das dann wohl wieder nichts. Doch der brave Arbeitnehmer, der ein paar Euro übrigt hat, der investiert besser in eine Berufunfähigkeitsrente, in eine Immobilie, (deutsche) Lebensversicherung oder etwas anderes, was einigermaßen lohnend bzw. stabil ist. Auch wenn dabei nichts rumkommt. Nur das Sparbuch, das sollte man sich auf dem Kopf schlagen. Da ist das Geld in etwa soviel wert wie unter dem Kopfkissen.
     
  19. #19 areiland, 08.09.2011
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Genau das ist ja der Tenor, den man aus dem Video heraushören kann. Es wird aus nichts Geld gemacht.
     
Thema: So funktioniert unser Bankensystem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie funktioniert das banksystem

    ,
  2. wie funktioniert bankensystem

    ,
  3. wie funktioniert banksystem

    ,
  4. unser bankensystem,
  5. wie funktioniert unser bankensystem,
  6. wie funktioniert das bankensystem,
  7. wie funktioniert ein bankensystem,
  8. das bankensystem einfach erklärt,
  9. so funktioniert das bankensystem,
  10. wenn die bank etwas falschmacht,
  11. wie funktioniert das bankensystem mit dem geldwert,
  12. wie funktionier das bankensystem,
  13. wie funktionniert das bankensystem,
  14. wie funktioniert das bankensystem ,
  15. das bankensystem video,
  16. unser bankenwesen,
  17. w e funktioniert das bankensystem,
  18. wie funktioniert unser bankenwesen ,
  19. wie funktioniert ein bank,
  20. wie genau funktioniert das bankensystem,
  21. wie funtioniert das bankensystem,
  22. wie das bankensystem funktioniert,
  23. ich arbeite in den bankensystem,
  24. 0
Die Seite wird geladen...

So funktioniert unser Bankensystem - Ähnliche Themen

  1. Windows Zeitserver funktioniert nicht aus versehen Daten gelöscht was kann man machen?

    Windows Zeitserver funktioniert nicht aus versehen Daten gelöscht was kann man machen?: Windows Zeitserver funktioniert nicht aus versehen Daten gelöscht was kann man machen?
  2. Google Chrome funktioniert nicht mehr

    Google Chrome funktioniert nicht mehr: Seit heute Morgen passiert nichts mehr, wenn ich das Google Chrome-Icon anklicke. Was kann da vorgefallen sein, und wie kann ich G. Chrome wieder...
  3. Update auf Windows 10 Prof funktioniert nicht

    Update auf Windows 10 Prof funktioniert nicht: Nachdem ich Windows 10 Prof auf meinem Rechner Windows 7 Prof installieren wollte, kommt folgender Hinweis: Windows 10 konnte nicht installiert...
  4. Product Key für Windows 7 funktioniert nicht mehr

    Product Key für Windows 7 funktioniert nicht mehr: Liebe Alle! Wollte mir heute eine ISO-Datei für Windows 7 herunterladen, aber mein 2011 gekaufter Product Key scheint ungültig zu sein. Wer...
  5. Windows Explorer funktioniert nicht

    Windows Explorer funktioniert nicht: Windows Explorer funktioniert nicht mehr
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden