Mal wieder ein Aufregerthema - Energiesparlampen

Diskutiere Mal wieder ein Aufregerthema - Energiesparlampen im Smalltalk Forum im Bereich Community; Tja, ich weiß ja nicht, wie das bei Euch ist, aber ich habe zum Glück relativ selten den Fall Birnen wechseln zu müssen und die eine oder andere...

  1. socke

    socke Guest

    Tja, ich weiß ja nicht, wie das bei Euch ist, aber ich habe zum Glück relativ selten den Fall Birnen wechseln zu müssen und die eine oder andere Lampe habe ich noch in der Schublade liegen. So gesehen, bin ich erst einmal entspannt.

    Also:
    Die Glühbirnen werden ab dem 1.9 endgültig durch Energiesparlampen ersetzt.
    Toll, oder?

    Nein, nicht wirklich toll! Denn diese Energiesparlampen sond SONDERMÜLL!!! Keinesfalls darf man sie im Hausmüll entsorgen. Sie enthalten nämlich Quecksilber. Quecksilber ist extrem giftig. So giftig, dass das Bundesumweltministerium tatsächlich (wie aberwitzig) die Empfehlung gibt nach Glasbruch sofort die Wohung zu lüften und für 15 Minuten die Wohnung mit den Haustieren zu verlassen. Keinesfalls, niemals, soll man Quecksilber anfassen oder einatmen.

    Wieso wird dann so ein Scheiss auf den Markt gebracht? Wieso hat sich dagegen niemand gewehrt?

    Mich tröstet wenig der Hinweis, dass in bestimmten Fischarten relativ viel Quecksilber ist und man somit sich Stück für Stück vergiftet.

    Bähhhh.... das ist wieder so ein Aufregerthema... Zum Glück habe ich ja noch Glühbirnen. Ich frage mich gerade, ob ich nicht einfach über die BUCHT oder AMAZON noch ein paar Ersatzglühbirnen im Ausland bestellen soll.
     
  2. #2 Kerberos, 09.08.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Das Thema ist schon ein "Alter Hut"; wurde von der EU schon lang und breit durchgekocht.
    Kauf dir im Grosshandel LED's, die sind noch sparsamer als Halogenleuchten, halten fast ewig und geben ein sehr schönes und angenehmes Licht ab.
    Gibt es auch in mehreren Farben. Ich habe im vergangenen Jahr - nach der "Energiesparlampenpleite" - bis auf zwei Lampen alle gegen LED's ausgetauscht. Alles bestens, Stromverbrauch anstatt der Glügbirne nur noch zwischen 3 und 5 Watt. Weniger als eine ESp-Lampe ;)
    Es lohnt sich. Und man "vergiftet" sich mit diesen Dingern nicht.
     
  3. pefo

    pefo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    W7 Enterprise x64
    System:
    AMD Phenom II X4 3,2 GHz - 8GB Ram - 8TB HD
  4. #4 Kerberos, 09.08.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Und deshalb auch mein Tipp, oben im Beitrag: umsteigen auf LED's, oder auch auf Halogen, aber nicht auf diesen ESp-Lampen Blösinn.
     
  5. socke

    socke Guest

    Also mir war die Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums bisher nicht bekannt.
    Auch die Deadline 1.9.2012 war mir unbekannt, aber wenn das für Dich alles kalter Kaffee ist....
     
  6. #6 areiland, 10.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Eigentlich ist schon seit Jahrzehnten bekannt, dass Leuchtstofflampen (nichts anderes sind die Energiesparlampen) Quecksilber enthalten und nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen.

    Sollte Dir das über die letzten vierzig Jahre wirklich entgangen sein?
     
  7. socke

    socke Guest

    Das habe ich nicht behauptet! Mir war nicht bekannt, dass sogar von offizeller Regierungsstelle gewarnt wird. Mir ist auch die Deadline 1.9.2012 bisher nicht bekannt gewesen. Das da Quecksilber drin ist, ist auch für mich ein alter Hut.

    Um es mal umzudrehen:
    Wie kann uns etwas aufgezwungen werden, was so giftig ist, dass sogar davor von offizieller Stelle gewarnt wird.

    Ein Artikel
    Quecksilber und Fischverzehr | kindergesundheit-info.de
    So gefährlich ist Quecksilber in Energiesparlampen
     
  8. #8 Meister Proper, 11.08.2012
    Meister Proper

    Meister Proper Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 bit
    Und wo ist die offizielle Quelle in Deinen Links?
    Davon einmal abgesehen ist mir noch nie (ich nutze meine Erste von 1995 immer noch) eine Energiesparlampe in Stücke gegangen.
    Herkömmliche Glühbirnen hats hingegen früher öfters nach dem Einschalten zerrissen.
    Seit ca. 3 Jahren sind bei mir auch keine anderen Leuchtmittel als EL, Halogen und LEDs (außer im Kühlschrank, Herd etc.) mehr im Einsatz.
     
  9. #9 raptor49, 11.08.2012
    raptor49

    raptor49 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    5
    Version:
    Win 10/ 64 u 32, Win7 / 32, Lubuntu 14.04 / 32
    System:
    AMD64 X2, HP Compaq, Acer TravelMate, Fujitsu Celsius (i7-)
    Is mir egal, was ab 1.9 passiert und was mit ESL ist, ich habe alle Lampen durch LED ersetzt. :cool:
     
  10. #10 areiland, 12.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Diese Diskussion ist sowas von daneben! Jeder wusste, dass Leuchtstoffmittel Quecksilber enthalten. Jeder weiss seit Jahren, dass Glühlampen wegen ihrer geringen Lichtausbeute auslaufen. Wieso - socke - muss diese Diskussion jetzt kommen? Weil irgendwelche "Ärzteblätter" und "Kindergesundheitsblätter" plötzlich dagegen wettern? Oder weil das BMG "warnt"? Das ist sowas von kalter Kaffee - aber Du regst Dich ja gerne und lang über jeden Scheiss auf.

    Es ist gerechtfertigt, dass die Glühlampen auslaufen - denn ihre Lichtausbeute ist lächerlich gegenüber ihrem Energieverbrauch. Es werden nur 5% der eingesetzten Energie in Licht umgewandelt - der Rest ist Verlustwärme, die keiner nutzt. Effektiver kann man keine Energie verschwenden. Du findest es halt in Ordnung, wenn Energie zu 95% verpufft weil die Verlustleistung höher ist als die Lichtausbeute. Ich finde, es kann sich keiner mehr leisten von 100 Kw/h 5 Kw/h in Licht umzusetzen - während die restlichen 95 Kw/h als Abwärme verpuffen und man dann auch noch zusätzliche Energie einsetzt um einen so aufgeheizten Raum wieder runterzukühlen.

    Dann leg Dir doch ganz einfach Halogen- oder LED-Leuchtmittel zu, die gegenüber einer Glühlampe bis zu 95% Energie einsparen können. Hauptsache sich über die Warnungen aufregen - die bei der Aktualität des Themas natürlich an Wichtigkeit gewinnen. Aber man will Dir ja etwas so wichtiges wie das schöne warme Licht Deiner Glühlampe wegnehmen und warnt Dich auch noch davor, dass der Inhalt der neuen Lampe gefährlich sein könnte.

    Umweltbewusstsein scheint Dir abzugehen - niemand zwingt Dich dazu Leuchtstoffmittel mit Quecksilber einzusetzen. Halogenleuchtmittel oder Ledleuchtmittel sind auch im Angebot. Aber Nein, es muss die gute alte Glühlampe sein - denn die gibt ja so schönes warmes Licht und ist so gut für die Umwelt. Und dass die Deadline zum 1.9.2012 kommt - war auch jedem Interessierten klar, denn die ist auch nicht erst seit Mai festgelegt.

    Man sollte halt auch mal in Blätterchen sehen - die sich auch mit Themen allgemeiner Natur befassen - dann bekommt man solche Dinge mit und muss sich nicht kurz vor Toresschluss über Banalitäten aufregen.
     
  11. #11 socke, 12.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.08.2012
    socke

    socke Guest

    Presse-Information 2011: Energiesparlampen: Bei Bruch ist Lüften das A&O
    Ich habe ja nicht behauptet, dass das von alleine geschieht
    Das ist mir noch nie passiert
    So eine Lampe kann aber beim Transport kaputt gehen, sie kann kaputt gehen, weil man unabsichtlich dagegen kommt oder eventuell wenn sie ausgewechselt werden soll... Es gibt viele Möglichkeiten wieso eine Lampe kaputt gehen kann.

    Der Grund ist nicht maßgeblich. Entscheidend ist, dass Quecksilber hochgiftig ist und das von offizieller Stelle auch noch bestätigt wird wie dann damit umgegangen werden soll.

    Mal davon abgesehen:
    Wenn jetzt diese Energiesparlampen mit Quecksilber massenweise in die Haushalte komme, wird, da bin ich mir sicher, die Mehrzahl der Menschen eine kaputte Energiesparlampe einfach zum Hausmüll bringen statt diese ordentlich als "SONDERMÜLL" zu entsorgen. Haben die Verkaufsstellen eigentlich eine Rücknahme eingerichtet?

    Offensichtlich nicht, sonst müsste das hier nicht sein:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/015/1701583.pdf

    Denke mal an die Batterierücknahme. Wieviele Menschen werfen leere Batterien einfach in den Hausmüll - jede Menge - statt diese bei den Verkaufsstellen abzugeben. Da habe ich nämlich solche Kartons schon gesehen, aber eben keine für Energiesparlampen.

    Ich bin gegen QUECKSILBER in LEUCHTMITTELN. Die sollten sofort verboten werden und alternativ sollten LEDs angeboten werden.
     
  12. #12 socke, 12.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.08.2012
    socke

    socke Guest

    Das Bewustsein ist nicht in der Öffentlichkeit. In meinem Bekanntenkreis kommt keiner auf die Idee, dass er bei einem zerbrochenen Leuchtmittel mit Quecksilberinhalt diesen weder einatmen noch anfassen darf. Es kommt auch niemand auf die Idee statt des Staubsaugers die zerbrochenen Teile mit einem Klebeband (ebenfalls Empfehlung vom Umweltamt) aufzusammeln und dann zu entsorgen. Wer das mit dem Staubsauger macht, der sorgt dafür, dass feinste Partikel über Tage sich in der Wohnung verteilen und dann mit der Luft eingeatmet werden und dann im Körper dauerhaft abgelagert werden.

    Das ist für Dich also ein alter Hut? - Ja schön für Dich... für mich ist das kein alter Hut gewesen.

    Auch diese Diskussion, das ist übrigens eine 2. Diskussion, ist niemals ernsthaft geführt worden. Klar ist, dass bei einer Glühbirne die meiste Energie in Wärme abgeführt wird. Aber mal ehrlich, hat eigentlich wer schon einmal die Gesamtökobilanz ernsthaft ausgerechnet? Also was kostet es an Energie eine Glühbirne zu produzieren, sie zu nutzen und zu entsorgen und wie verhält sich das bei der Energiesparlampe. Wie teuer ist die wohl in der Produktion, wie ist das noch gleich mit der Entsorgung von dem Quecksilber bzw. der Gewinnung? Bei einer Glühbirne ist das langweiliges Glas, ein wenig Wolfram und ein bischen Draht. Ja und man sollte vielleicht die Abwärme einmal auch einrechnen in die dann weniger benötigte Heizenergie, zumindest wenn der Raum geheizt werden muss.
    Ich habe so meine Zweifel, dass eine Energiesparlampe dann wirklich gut wegkommt. Last but not least stimmt es überhaupt das die x-mal teurere Energiesparlampe auch x-mal länger hält als eine Glühbirne? Also ich musste die letzten 20 Jahre hier kaum bis gar nicht Glühbirnen wechseln und ich laufe hier nicht mit Kerzenlicht durch die Wohnung. Ich sehe noch nicht, wo sich das für mich rechnen soll.
    Vielen Dank für die Beleidigung - hatte ich von Dir jetzt nicht erwartet - ja und wenn dich die Diskussion nervt, beteilige Dich einfach nicht - fertig
     
  13. #13 areiland, 12.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Was ist daran - Bitte - eine Beleidigung? Schon mal was von Artikel 5 GG gehört - meine Meinung stellt sicher keine Beleidigung dar. Aber getroffene Hunde bellen eben gern. Ich rege mich eben auch mal auf, wenn ich lesen darf, dass Du dich über Dinge aufregst, die schon seit mehreren Jahren diskutiert werden und mit Recht diskutiert werden. Du stellst dieses Thema aber hin, als wäre es vor einer Woche zum allerersten Mal in das öffentliche Bewusstsein gelangt. Dabei ist schon seit Jahrzehnten bekannt, dass Leuchtstoffmittel Quecksilber enthalten - lediglich der Anteil des Quecksilbers wurde in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verringert.

    In jedem Müllkalender, die von den Entsorgungsbetrieben üblicherweise zu Jahresende an die Haushalte verteilt werden, sind Leuchtstoffmittel als Sondermüll aufgeführt und es wird darauf hingewiesen, dass sie nicht im Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Also aus meiner Sicht eine überflüssige Diskussion, die Du hier lostrittst.
     
  14. #14 Meister Proper, 12.08.2012
    Meister Proper

    Meister Proper Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 bit
    Überall wo ich bisher Energiesparlampen gekauft habe steht im Eingangsbereich eine Sammelbox für die Dinger.
    Habe ich aber noch nie nutzen können, weil kein Bedarf bestand.
    Normale Glühbirnen haben ziemlich oft das Zeitliche gesegnet bei mir EL noch nie!
     
  15. socke

    socke Guest

    Ja wenn das denn so ist, dann werde ich zu diesem Topic von Dir nix mehr hören oder beteiligst Du Dich gerne an Diskussionen, die für Dich überflüssig sind?
     
Thema: Mal wieder ein Aufregerthema - Energiesparlampen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habt ihr energiesparlampen

    ,
  2. energiesparlampe haustiere

    ,
  3. glühbirne zerrissen

    ,
  4. energiesparlampe haustier,
  5. scheiß energiesparlampen,
  6. ordnung ist ein aufreger-thema,
  7. ärzteblatt sparglühbirnen,
  8. energiesparlampen per hausmüllentsorgung vom markt zwingen,
  9. habt ihr alle energiesparlampen,
  10. zitat energiesparlampe,
  11. energiesparlampen scheisse,
  12. bundesgesundheitsministerium energiesparlampe,
  13. quecksilberanfassen
Die Seite wird geladen...

Mal wieder ein Aufregerthema - Energiesparlampen - Ähnliche Themen

  1. Pc piept 7 mal und Bildschirm wird dunkel

    Pc piept 7 mal und Bildschirm wird dunkel: Hallo Ich brauche mal eure Hilfe. Mein Pc fährt hoch und bleibt auch einige Zeit ganz normal an. Dann wird der Bildschirm plötzlich Dunkel und...
  2. "Maus wird manchmal getrennt" zum X-ten mal !

    "Maus wird manchmal getrennt" zum X-ten mal !: Ja ich habe dieses Problem auch ! Ja ich habe diese gefühlten tausend Beiträge gelesen ! Ja ich habe ALLE Tipps und Ratschläge ausprobiert ! Ja...
  3. Windows 7. Nach dem der PC eingeschaltet wurde 30 Mal Neustart.

    Windows 7. Nach dem der PC eingeschaltet wurde 30 Mal Neustart.: Nach dem der PC eingeschaltet wurde will er sofort starten, schaltet nach 1 Sekunde jedoch sofort wieder ab. Nach weiteren 5 Sekunden schaltet er...
  4. Wie kann ich ein Programm in Windows 7 Professional installieren, das mal unter Vista lief?

    Wie kann ich ein Programm in Windows 7 Professional installieren, das mal unter Vista lief?: Guten Tag, ich möchte das ursprüngliche Verarbeitungsprogramm meiner digicam installieren, um nur noch die Bilder und nicht sonst noch was...
  5. NET Framework Update wieder mal mit Code 66A nicht installierbar

    NET Framework Update wieder mal mit Code 66A nicht installierbar: Wie im Thema erwähnt: Das Update von 05.18 wird mit Code 66A abgebrochen. Im Netz werden viele Hilfen angeboten. Vom kompletten Entfernen aller...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden