Leistungsindex: Datentransferrate (Festplatte)

Diskutiere Leistungsindex: Datentransferrate (Festplatte) im Windows 7 Tweaks & Tuning Forum im Bereich Windows 7; Hallo, ich habe einen neuen Rechner und habe gerade den Leistungsindex durchgeführt. Mit den Werten bin ich ganz zufrieden 7,0 bis 7,5, doch die...

  1. nim

    nim Guest

    Hallo,
    ich habe einen neuen Rechner und habe gerade den Leistungsindex durchgeführt.
    Mit den Werten bin ich ganz zufrieden 7,0 bis 7,5, doch die Werte der primären Platte fallen mit 5,9 doch aus dem Rahmen.

    Habe in dem Rechner 2x "Samsung HD642JJ 640GB SATA II 16MB" verbaut.

    Was läuft da falsch? ;)
    [​IMG]
     
  2. #2 MajorTom, 16.11.2009
    MajorTom

    MajorTom Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium
    System:
    GIGABYTE GA-EP45-DS4 P45 Rev.1 Bios F9-INTEL Core2 Quad E9550-OCZ 4096MB-MSI N560GTX
    NIX

    Hier laufen
    4x Samsung SpinPoint F1 640GB SATA II 16MB (HD642JJ)
    als RAID10 am Intel ICH10R und
    1x Samsung SpinPoint F3 1TB SATA II 32MB (HD103SJ )
    als BackUp-Platte.

    Der Leistungsindex zeigt ebenfalls 5,9.

    Aber vielleicht können hier noch andere User Vergleichswerte posten.
    Besten Dank.
     
  3. #3 stealther, 16.11.2009
    stealther

    stealther Guest

    Samsung Platte (Samsung SpinPoint 500 + 320 GB S-ATA II 16MB) - gleiche Werte. Mehr geht wohl net, bei Win7.
     
  4. #4 Gast1308102, 16.11.2009
    Gast1308102

    Gast1308102 Guest

    1x Seagate Barracuda 500gb und 1X Seagate Barracuda 160gb 7200u/min

    Leistungsindex 5,7
     
  5. F348

    F348 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    win7 ultimate x64
    System:
    i7-860, Asus P7P55D, Palit Geforce GTX260 -1792MB, 8 Gb Kingston Hyper X DDR3 1333, 2x 1TB Samsung
    Ich habe bei meinem PC überall 7,5 und bei der Festplatte 5,9 verbaut habe ich 2x 1TB Samsung 1x die UJ und 1x die SJ Version.
     
  6. Bruba

    Bruba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    Final
    System:
    diverse
    Das Thema hatten wir doch schon. Nur mit SSD geht da mehr, also bis 7.x.
     
  7. #7 Jimknopf, 22.11.2009
    Jimknopf

    Jimknopf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Oder mit einer externen Ramdisk, Acard ANS 9010 = 7.3 :cool:
     
  8. #8 Gast130810, 22.11.2009
    Gast130810

    Gast130810 Guest

    was so ziemlich das gleiche ist

    Mit den Acard RAM Disk Modulen werden schnelle Solid State Discs (SSD) auf Basis von DDR Speicher realisiert.



    vadder


    quelle
     
  9. #9 dmichael, 23.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2009
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Mit 549 $ zuzüglich maximal 32 GB RAM Module ist die Acard RAM Disk keine preisliche und volumenmäßige Alternative zu einer schnellen SSD.

    Für die Primärplatte brauche ich z. B. mindestens 40 GB. Wenn ich jetzt Programme auf meine wertmäßige 5,9er Seagate Barracuda auslagere, ist der Effekt schon wieder dahin. Schnell gebootet und dann gehts langsam weiter.

    Da muss dann schon eine 64 GB SSD mit Lese- und Schreibtransferraten > 120 MB/s her, sonst bringt das gar nix. 120 MB pro Sekunde schaffen gute handelsübliche Festplatten mit 7.200 Umdrehungen. Wenn die SSD da nicht viel mehr schafft, kann man sich die Investition sparen.

    So hat z. B. die Kingston V-Serie, die jetzt durch die V+-Serie abgelöst wurde, voll abgeloost. Samsung hat da ganz nette Teile mit 200er Transferraten im Programm. Werde so eines wohl bald mein eigen nennen :D
     
  10. #10 Osterhazz, 26.11.2009
    Osterhazz

    Osterhazz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Sorry aber die Aussage dass eine SSD nichts bringt, weil es klassische Platten gibt, die ähnlich schnelle sequential read / write Raten hinlegen, ist falsch.

    Wenn du eine Platte als Systemplatte benutzt, werden eine Menge Tasks ständig auf die Platte zugreifen, und irgendetwas darauf lesen / schreiben wollen. Deshalb kommt die Benutzung einer Platte als Systemplatte eher einem random read / write nahe.

    Und genau dort haben die SSDs mächtig die Nase vorne. Eine klassische Festplatte muss um zwischen verschiedenen Teilen der Platte zu springen ihren Arm hin- und her bewegen, was selbst bei schnellen Platten über 5 ms dauert.
    Eine SSD hingegen kommt ohne mechanische Bewegung aus (was übrigens gleich noch ein paar weitere Vorteile nach sich zieht: stabiler, leiser, kühler, stromsparender).

    Natürlich dauert auch das ein bisschen, und die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den verschiedenen SSDs rühren oft daher, dass die eine einfach einen besseren Controller hat als die andere.

    Unterm Strich sind die SSDs aber wahnsinnig viel schneller, sogar die schlecheren :D
    Wer selber eine (halbwegs aktuelle) SSD hat, kann das denke ich bestätigen: Wenn man sich danach an einen Rechner ohne SSD setzt und ein bisschen was daran arbeitet, merkt man erst WIE langsam klassische Platten eigentlich sind.


    Siehe zu dem Thema auch:
    AnandTech: The SSD Relapse: Understanding and Choosing the Best SSD
    AnandTech: SSD versus Enterprise SAS and SATA disks

    Grüße,
    Osterhazz
     
  11. #11 dmichael, 26.11.2009
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    @Osterhazz
    Das habe ich so nicht gesagt!

    Wenn Du Deine eigenen Links gelesen hast, dann siehst Du auch die SSD´s, die das Ranking anführen. Wenn Du jetzt noch weißt, was z. B. eine Intel-Extreme-SSD mit nur 64 GB kostet und wieviel TB konventionellen Speicher man dafür kaufen kann, dann steht das noch in keinem Verhältnis. Klar, dass die Hersteller auf ihren Seiten ihre Produkte bewerben und nur die Vorteile in den Vordergrund stellen.

    Unter Preis-/Leistungs-Gesichtspunkten sieht es allerdings ganz anders aus. Vergleichstests hierzu findet man in jeder Fachzeitschrift, die Rang und Namen hat :p
     
  12. #12 Osterhazz, 26.11.2009
    Osterhazz

    Osterhazz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich habe die Links gelesen :D

    Natürlich ist SSD-Speicher unverhältnismäßig teuer, als Massenspeicher für Filme, Musik, Fotos, ISOs, etc. wäre es totaler Unsinn, sich SSDs zu holen.

    Als Systemplatte, wo Windows, ein paar Programme (nicht mal unbedingt Spiele) und vor allem die Auslagerungsdatei liegen, macht eine SSD aber imho Sinn. 64 oder höchstens 128 GB reichen da aus.

    Was mich immer wieder wundert, und warum ich ganz gerne "für" die SSDs rede, ist dass Leute eine wahnsinns Kohle in ihr System stecken, inkl. Intel Extreme Prozessoren, mehrere Grafikkarten im SLI-Modus, und und und. Aber eine (oder mehrere) konventionelle Festplatten sind in dem System verbaut, und obwohl 400 € Aufpreis beim Prozessor nicht zu viel waren, ist eine SSD für 300 € nicht drin.

    Bei heutigen Systemen mit Quadcore und 4 oder mehr GB Ram, ist die Festplatte einer der limitierendsten Faktoren für die Gesamtgeschwindigkeit eines Systems, und zu viele Leute ignorieren das Verbesserungspotential durch SSDs.

    Wie auch immer, ich will dir deine persönliche Entscheidung, dass du SSDs noch für überteuert hältst, nicht absprechen. Jeder muss für sich wissen, wie viel Geld er in seinen PC steckt, und ob er sich mit dem Preis/Leistungsverhältnis seiner Hardware wohl fühlt :eek:
     
  13. #13 dmichael, 26.11.2009
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Ich bin nicht gegen die SSD. Ganz im Gegenteil. Ich werde mir wohl demnächst ein 64-GB-Modell für die Start- und Systempartition zulegen. Nur braucht man eben eine mit wirklich guten Transferraten vor allem im Lesebereich.

    Da ich keine Auslagerungsdatei brauche ist für mich die Schreibtransferrate sekundär, da die nur bei Installationen zum Tragen kommt. Die Reaktionszeiten sind natürlich wesentlich besser. Nur gibt es eben gerade unter den 64-GB-Modellen viele "schwarze Schafe", die zwar viel kosten, aber nicht so viel schneller sind. Also wenn ich dann schon meine Geldbörse öffne, dann will ich auch wirkliche Mehrleistung dafür bekommen und dazu muss man sich schon etwas intensiver mit der Materie befassen.

    Bei dem ganzen Hype darf man auch nicht vergessen, dass die langsamste Komponente an einem Computer immer noch der User ist, der davor sitzt. Und ob der so schnell reagiert wie eine SSD? :D
     
  14. #14 Unregistriert, 31.12.2009
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    SSD Mushkin 64GB Lesen: 220 Schreiben: 140 = 7,5 8)
     
  15. #15 Helmchen, 14.01.2010
    Helmchen

    Helmchen Guest

    2x OCZ Vertex 60GB - Raid 0
    Lesen: ~440MB/s
    Schreiben: ~270MB/s
    Leistungsindex: 7,5
    Gefühlt: sauschnell
     
  16. #16 dmichael, 14.01.2010
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Nicht schlecht Herr Specht.

    Ich komme mit einer 64 GB SSD von Super Talent auf 7,3. Ist die Frage, ob sich die Mehrausgabe für die 2. Platte wegen 0,2 Punkten rentiert und bei 300 MB/s macht der SATA-Chip derzeit sowieso dicht.

    Da wäre vielleicht eine 128er SSD besser gewesen. Im allgemeinen sind die 128-GB-SSDs schnelle als die 64er, wenn man die Leistungsdaten vergleicht.
     
  17. #17 Helmchen, 15.01.2010
    Helmchen

    Helmchen Guest

    Wieso macht der SATA Chip dicht, das sind 300MB/s pro Kanal -> 2 Platten -> 2 Kanäle -> max 600MB/s!
    Die Werte sind mit ATTO gemessen!
    eine Platte wäre in jedem Fall langsamer, wenn Du mal bei OCZ die PCIE Serie anschaust, dann wirst Du feststellen, dass die intern auch als Raid 0 laufen und die sind wirklich schnell.
    Und 2 60er SSDs waren ungefähr gleich teuer wie eine 120er und somit eindeutig vorzuziehen selbst die pro Platte schnellere Turbo-Variante hat in der 120GB Variante weder vom Preis noch von der Geschwindigkeit Vorteile
     
  18. #18 dmichael, 15.01.2010
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Kommt ganz drauf an, wie viele Kanäle Du hast und sie konfiguriert sind. Da gibts nämlich verschiende Möglichkeiten, wie das hier http://www.serialata.org/technology/port_multipliers.asp dargestellt ist. Mit PCIe hat das allerdings überhaupt nix zu tun

    Wenn Du das so gemessen hast, dann hast Du wohl was richtig gemacht :)
     
  19. #19 Helmchen, 15.01.2010
    Helmchen

    Helmchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Business x64 + diverse 7,Vista,XP,Server
    System:
    i7 920, ASUS P6T Deluxe V2, ATI 4850, 2x 60GB OCZ Vertex SSD Raid 0, 2x 24" EIZO S2431W
    Ich hab 'nen simplen ICH10R mit 6 SATA Kanälen, ich denke Port Multiplier wird man in der freien Wildbahn nur höchst selten antreffen, die taugen eigentlich nur in extremen Situationen was, wie z.B. extrem große Arrays, bei denen es auf Geschwindigkeit nicht so sehr ankommt. Otto Normal User wird sowas nie zu Gesicht bekommen.

    PCIe habe ich nur erwähnt, da nur ein direkter Anschluss an PCIe die Vorteile von SSDs voll ausschöpfen kann wie zum Beispiel bei der OCZ PCIe Serie die mit 8 Lanes angebunden sind.

    Grüße
    Holger
     
  20. #20 dmichael, 15.01.2010
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Wie macht sich Dein Raid 0 denn so bemerkbar? Zum Beispiel Bootzeit inkl. BIOS und Raid-BIOS bis die CPU-Last aller Kerne auf Null ist? Beim Arbeiten und Kopieren merkt man wohl nix davon, weil immer schwächere Komponenten mit im Spiel sind. Hast Du den Betrieb schon mal mit dem mit nur einer SSD verglichen?
     
Thema: Leistungsindex: Datentransferrate (Festplatte)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. primäre festplatte datentransferrate erhöhen

    ,
  2. win7 leistungsindex festplatte

    ,
  3. datentransferrate festplatte

    ,
  4. windows leistungsindex datentransferrate,
  5. festplatte leistungsindex,
  6. ehci hand-off windows 7,
  7. datentransferrate erhöhen,
  8. festplatten datentransferrate,
  9. primäre festplatte datentransferrate 5 9,
  10. leistungsindex,
  11. 1,
  12. leistungsindex festplatte,
  13. datentransferrate verbessern,
  14. primäre festplatte,
  15. datentransferrate festplatte erhöhen,
  16. datentransferrate festplatten,
  17. datentransferrate erhöhen windows 7,
  18. primäre festplatte datentransferrate,
  19. windows 7 datentransferrate,
  20. Festplatte Datentransferrate,
  21. festplatten datentransferrate erhöhen,
  22. datentransferrate windows 7,
  23. windows 7 leistungsindex festplatte,
  24. windows 7 leistungsindex primäre festplatte,
  25. Festplatte tunen Windows 7
Die Seite wird geladen...

Leistungsindex: Datentransferrate (Festplatte) - Ähnliche Themen

  1. [Windows7Pro und Festplatten]Wie kann man das Abschalten abschalten?

    [Windows7Pro und Festplatten]Wie kann man das Abschalten abschalten?: Hallo, habe einen selbst-zusammengebauten Tower-PC mit AMD-CPU und Windows 7 Pro/32 drauf. Ich habe das 32er genommen, weil ich auch SCSI habe und...
  2. Xystec Universal-Festplatten-Adapter für IDE/SATA auf USB 3.0 geht nicht mehr

    Xystec Universal-Festplatten-Adapter für IDE/SATA auf USB 3.0 geht nicht mehr: Guten Abend zusammen beieinander, anläßlich der Entsorgung meines alten PC waren zwei Festplatten mit (lächerlichen) 200 GB und 250 GB...
  3. Festplatte partitionieren

    Festplatte partitionieren: Hallo, ich wollte eben meine Festplatte partitionieren, die erst vor kurzem partitioniert war, bekomme jetzt jedoch folgende Fehlermeldung: „Das...
  4. Externe Festplatte

    Externe Festplatte: Hallo zusammen, Habe eine externe Festplatte ( WD Elements mit 500 GB) bis jetzt unter WIN 10 in Betrieb. Leider erkennt der PC mit WIN 7 die...
  5. Festplatte "C" mit "freiem Festplattenspeicher" vergrößern

    Festplatte "C" mit "freiem Festplattenspeicher" vergrößern: Hallo zusammen, ich möchte meine Festplatte "c" mit vorhanden "freiem Speicherplatz" erweitern. Scheitere jedoch in der Datenträgerverwaltung an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden