Langes Booten

Diskutiere Langes Booten im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Hallo Zusammen! Seit einiger Zeit dauert es sehr lange, bis mein System bereit ist. Es scheint zwar äußerlich komplett gebootet zu sein aber...

  1. #1 Bürokrat, 23.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Hallo Zusammen!

    Seit einiger Zeit dauert es sehr lange, bis mein System bereit ist. Es scheint zwar äußerlich komplett gebootet zu sein aber Windows rödelt noch sehr sehr lange herum bis ich ohne große Verzögerungen arbeiten kann.

    Daran kann es nicht liegen:
    - Am Viren-Programm (Avast). Dessen vorübergehende Deaktivierung beschleunigt das Nachrödeln nicht.
    - An den Autostart-Programmen. Ich habe nur wenige Programme eingetragen und keines von denen kommt meiner Meinung nach dafür in Frage.

    Weiß jemand, wer oder was da so lange auf meiner Festplatte herumrödeln könnte und wie man das verhindern kann?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. #2 areiland, 23.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Du solltest mal eine Datenträgerbereinigung machen, defragmentieren und auch mal die Festplatte überprüfen lassen. Ausserdem wäre es empfehlenswert im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung sfc /scannow auszuführen.
     
  3. #3 cardisch, 23.08.2012
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.234
    Zustimmungen:
    34
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Technische Daten wären auch ganz nett...
    HDD oder SSD, Füllstand der Systemplatte, (RAM-)Austtattung des PC´s, liegen defekte an der Platte vor oder wie alt ist die, IDE oder SATA....
    Ich glaub das reicht für´s Erste


    Gruß

    Carsten
     
  4. #4 Bürokrat, 24.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Danke für die Antworten!
    Überprüfung, Defragmentierung und Müllbeseitigung auf C hatte ich auch schon vorgenommen. Der Zustand meiner Festplatten wurde von "CrystalDiskinfo" als "Gut" eingestuft. Auch sfc hatte ich in einem anderen Zusammenhang schon mal ausgeführt. Allerdings nicht im abgesicherten Modus - ist das denn so ein großer Unterschied? Von der Registry-Reinigung und -Defragmentierung habe ich bisher lieber Abstand genommen.
    Ich weiß also langsam nicht mehr, was ich machen soll. Wenn das System einmal fertig ist, läuft es wie eine Eins, was nicht grade für einen technische Schaden spricht - oder?
     
  5. #5 areiland, 24.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Sfc sollte deshalb im abgesicherten Modus durchgeführt werden, weil da am wenigsten Systemdateien gesperrt sind und das Ergebnis von sfc deutlich besser ist. Von der Registry läst man sowieso die Finger - die kann nie eine solche Festplattenaktivität verursachen: http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/33140-windows-tuning-4.html#post242322 und muss auch nicht defragmentiert werden.

    Poste mir mal bitte die Detailansicht des Logs (Ereignisanzeige) aus "Anwendungs und Dienstprotokolle - Microsoft - Windows - Betriebsbereit - Diagnostics-Performance. Ereignis ID 100 (Systemstart) und eventuelle ID`s 101 - 199. Dort ist der Startvorgang protokolliert und die ID`s 101 - 199 geben an was den Start verzögert. Einafch dort auf Dateils gehen und in der angezeigten Ansicht die ganze Sektion "Event Data" markieren und per cut and paste hier einfügen. So kann ich sehen ob es Beeinträchtigungen des Systems sind.

    Es könnte durchaus sein, dass irgendwas direkt nach dem Start Inventur auf der Festplatte macht und so die Festplattenaktivität verursacht. Ausserdem kannst Du mit Hilfe des Resourcenmonitors direkt sehen was diese Festplattenaktivität verursacht - unter "Datenträger" werden Dir alle Programme angezeigt die derzeit auf die Platte zugreifen und welche Last sie verursachen.
     
  6. #6 Bürokrat, 24.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Danke Alex!
    Es ist ja erschreckend, wie oft dort Warnung, Fehler und Kritisch steht. Heute habe ich erst einmal gebootet - drei Warnungen und ein fehler. Ich habe mal die 100 (heute und gestern) und die 101 (zwei mal heute) kopiert. Ich hoffe, Du kannst daraus etwas ableiten.

    Ereignis 100 (heute: Ebene "Fehler"):
    - EventData

    BootTsVersion 2
    BootStartTime 2012-08-24T06:18:57.624800200Z
    BootEndTime 2012-08-24T06:21:32.676668500Z
    SystemBootInstance 1542
    UserBootInstance 1525
    BootTime 151726
    MainPathBootTime 100846
    BootKernelInitTime 16
    BootDriverInitTime 1012
    BootDevicesInitTime 7063
    BootPrefetchInitTime 0
    BootPrefetchBytes 0
    BootAutoChkTime 0
    BootSmssInitTime 7055
    BootCriticalServicesInitTime 4442
    BootUserProfileProcessingTime 5064
    BootMachineProfileProcessingTime 0
    BootExplorerInitTime 71747
    BootNumStartupApps 10
    BootPostBootTime 50880
    BootIsRebootAfterInstall false
    BootRootCauseStepImprovementBits 0
    BootRootCauseGradualImprovementBits 0
    BootRootCauseStepDegradationBits 0
    BootRootCauseGradualDegradationBits 0
    BootIsDegradation false
    BootIsStepDegradation false
    BootIsGradualDegradation false
    BootImprovementDelta 0
    BootDegradationDelta 0
    BootIsRootCauseIdentified false
    OSLoaderDuration 1970
    BootPNPInitStartTimeMS 16
    BootPNPInitDuration 7085
    OtherKernelInitDuration 5507
    SystemPNPInitStartTimeMS 12400
    SystemPNPInitDuration 990
    SessionInitStartTimeMS 13583
    Session0InitDuration 1055
    Session1InitDuration 1249
    SessionInitOtherDuration 4750
    WinLogonStartTimeMS 20638
    OtherLogonInitActivityDuration 3393
    UserLogonWaitDuration 3327


    Ereignis 100 (gestern: Ebene "Kritisch"):
    - EventData

    BootTsVersion 2
    BootStartTime 2012-08-23T11:44:10.640400300Z
    BootEndTime 2012-08-23T11:46:44.753468200Z
    SystemBootInstance 1541
    UserBootInstance 1524
    BootTime 151081
    MainPathBootTime 82434
    BootKernelInitTime 16
    BootDriverInitTime 394
    BootDevicesInitTime 6717
    BootPrefetchInitTime 0
    BootPrefetchBytes 0
    BootAutoChkTime 0
    BootSmssInitTime 8482
    BootCriticalServicesInitTime 4667
    BootUserProfileProcessingTime 5346
    BootMachineProfileProcessingTime 0
    BootExplorerInitTime 52390
    BootNumStartupApps 11
    BootPostBootTime 68647
    BootIsRebootAfterInstall false
    BootRootCauseStepImprovementBits 4
    BootRootCauseGradualImprovementBits 4
    BootRootCauseStepDegradationBits 2097160
    BootRootCauseGradualDegradationBits 0
    BootIsDegradation false
    BootIsStepDegradation false
    BootIsGradualDegradation false
    BootImprovementDelta 0
    BootDegradationDelta 0
    BootIsRootCauseIdentified true
    OSLoaderDuration 2020
    BootPNPInitStartTimeMS 16
    BootPNPInitDuration 6739
    OtherKernelInitDuration 3595
    SystemPNPInitStartTimeMS 10081
    SystemPNPInitDuration 372
    SessionInitStartTimeMS 10707
    Session0InitDuration 1148
    Session1InitDuration 399
    SessionInitOtherDuration 6933
    WinLogonStartTimeMS 19190
    OtherLogonInitActivityDuration 5505
    UserLogonWaitDuration 3033


    Ereignis 101 (heute + gestern: Ebene "Warnung"):
    - EventData

    StartTime 2012-08-24T06:18:57.624800200Z
    NameLength 18
    Name SearchIndexer.exe
    FriendlyNameLength 41
    FriendlyName Microsoft Windows Search-Indexerstellung
    VersionLength 39
    Version 7.00.7600.16385 (win7_rtm.090713-1255)
    TotalTime 13054
    DegradationTime 6657
    PathLength 38
    Path C:\Windows\System32\SearchIndexer.exe
    ProductNameLength 16
    ProductName Windows® Search
    CompanyNameLength 22
    CompanyName Microsoft Corporation


    Ereignis 101 (auch heute: Ebene "Warnung"):
    - EventData

    StartTime 2012-08-24T06:18:57.624800200Z
    NameLength 13
    Name AvastSvc.exe
    FriendlyNameLength 15
    FriendlyName avast! Service
    VersionLength 13
    Version 7.0.1456.418
    TotalTime 13913
    DegradationTime 7138
    PathLength 52
    Path C:\Program Files\Alwil Software\Avast5\AvastSvc.exe
    ProductNameLength 18
    ProductName avast! Antivirus
    CompanyNameLength 15
    CompanyName AVAST Software
     
  7. #7 areiland, 24.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Der Rechner startet generell langsam:

    BootTime 151726 -> Startzeit gesamt - Angabe in Millisekunden = runde 152 Sekunden für den gesamten Systemstart
    MainPathBootTime 100846 -> Startzeit System
    BootPrefetchInitTime 0 -> Prefetching ist abgeschaltet, warum?
    BootPrefetchBytes 0 -> Prefetching bringt Performance beim Starten des Systems und Programmstarts
    BootExplorerInitTime 71747 -> Startzeit des Explorers - viele Shellerweiterungen können sie verzögern
    BootNumStartupApps 10 -> Anzahl der Autostartprogramme - Ausmisten!
    BootPostBootTime 50880 -> Zeit für das initialisieren des Benutzerprofils, wohl geschuldet den Autostartprogrammen und vielen Shellerweiterungen.

    Wenn ich mir das so ansehe, dann komme ich sofort auf die Idee, dass Du die TuneUp Utilities eingesetzt hast um Windows zu Optimieren. Damit hättest Du aber selbst dafür gesorgt, dass Windows so langsam startet, vergleiche hier: http://www.windows-7-forum.net/wind...-geschwindigkeit-windows-beim-hochfahren.html.

    Du sagst, der Rechner startet von einer Festplatte, niemand von Verstand würde in dem Fall den Superfetch abschalten! Also schalte ihn wieder ein. Ausserdem lies hier: http://www.windows-7-forum.net/wind...ndows-7-spielt-verrueckt-bald.html#post243434 und gehe so vor wie ich es Dreamcolor empfohlen habe.
     
  8. #8 Bürokrat, 24.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Danke Alex!
    Ja, ich habe TunUp Utilities. Aber das datte ich auch schon, als der Rechner schneller bootete. Ich werde mir die empfohlene Lektüre sogleich zu Gemüte ziehen aber eine Frage habe ich noch vorab. Reicht es denn, wenn ich TU deinstalliere oder muss ich händisch etwas tun? Wie schalte ich das Prefetsching wieder ein?

    Eine allgemeine Bemerkung:
    Das Problem ist, dass viele User - wie ich auch - nicht das Hintergrundwissen besitzen. Sie sind froh, dass es Tools gibt, die scheinbar etwas erledigen, was man selber nicht kann. Ich habe mit TU eigentlich nur die Startprogramme überwacht. Sonst wären es vielleicht schon 100 und nicht 8. Das andere hat TU offensichtlich ohne meines Wissens getan.
     
  9. #9 areiland, 24.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Die TuneUp Utilities sind der grösste Mist unter den Optimierungsprogrammen, die installieren nämlich sogar noch einen Dienst, der den Rechner erst recht ausbremst. Zudem muss man seinen Rechner nicht optimieren - das was man tun sollte, das kann man ganz bequem mit Hilfe der Bordmittel erledigen. Optimierungsprogramme lügen Dich nur an: http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/33140-windows-tuning-4.html#post242322, man hat tatsächlich keinen Bedarf Windows optimieren zu müssen.

    Du solltest die TuneUpUtilies deinstallieren und anhand meiner zwei verlinkten Threads - in denen genau die von Dir beschriebenen Verhaltensweisen behoben wurden - die Einstellungen restaurieren.
     
  10. #10 Bürokrat, 25.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Inzwischen habe ich so ziemlich alles veranstaltet, was in den besagten Threads zu diesem Thema steht. Ich habe auch TU deinstalliert sowie einmal alle MS-fremden Dienste und einmal alle Startprogramme deaktiviert. Nichts hat bisher geholfen. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, dass es jetzt noch länger dauert, bis ich mit dem Rechner etwas anfangen kann - aber das ist nur ein Gefühl.
    Allerdings habe ich die beiden Prefetching-Punkte (#7) nicht abarbeiten können, weil ich nach wie vor nicht weiß, wo und wie ich Prefetching aktivieren muss. Superfetch habe ich, getreu einer Deiner Anleitungen, in den Diensten deaktiviert.

    Also nochmal nachgehakt:
    Welche relevanten Dinge sind es konkret, die TU am System verändert hat und wo und wie muss ich diese Dinge, wie Du sagst, restaurieren?

    Danke für Deine Geduld!


    PS: Siehe auch "Nachtrag" (nächster Beitrag)

    Nachtrag:
    Ich habe grad in der Registry nachgeschaut. Da steht unter
    "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters"

    Standard------------REG_SZ--------(Wert nicht festgelegt)
    BaseTime------------REG_DWORD---0x1565a52d (358982957)
    BootId---------------REG_DWORD---0x00000601 (1537)
    EnableBootTrace-----REG_DWORD---0x00000000 (0)
    EnablePrefetcher-----REG_DWORD---0x00000003 (3)
    EnableSuperfetch----REG_DWORD----0x00000003 (3)

    Ist das so richtig?
     
  11. #11 areiland, 25.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ist korrekt so - da muss nichts geändert werden. Prefetching (Superfetch) soll aktiviert werden, denn damit werden der System- und die Programmstarts optimiert.

    Ansonsten kannst Du die Früchte Deiner Bemühungen ganz einfach über das Startprotokoll verfolgen - die ID 100 sagt Dir genau ob es zu Verbesserungen beim Start kam.
     
  12. #12 Bürokrat, 25.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Das wundert mich jetzt aber, denn in #7 stand doch:

    ...
    BootPrefetchInitTime 0 -> Prefetching ist abgeschaltet, warum?
    BootPrefetchBytes 0 -> Prefetching bringt Performance beim Starten des Systems und Programmstarts
    ...

    Ich habe an dem Prefetch-Zeugs eigentlich wissentlich nichts gemacht. Und natürlich stellt sich die Frage, warum mein System immer noch so lange braucht. Hast Du vielleicht - oder ein Mitleser - noch eine Idee?
     
  13. #13 areiland, 25.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ja genau, da hab ich ja gefragt - warum ist das Prefetching deaktiviert? - denn das waren Anmerkungen von mir. Das Prefetching sollte aktiviert sein um den Systemstart und die Programmstarts zu beschleunigen. Das wird von den TuneUp Utilities abgeschaltet - ungefragt (1 Klick Wartung). Genauso wie die TU noch ganz andere Dinge ungefragt deaktivieren.

    Arbeite meine Links ab - speziell den zweiten aus Post #7. Dort sind die originalen Einstellungen der Windows Dienste aufgeführt. Lediglich den Superfetch solltest Du aktivieren - da die Liste der Dienste von meinem Rechner mit SSD stammt und dort der Superfetch deaktiviert sein sollte.
     
  14. #14 10101010, 25.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2012
    10101010

    10101010 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    System:
    sony vaio notebook intel core i3 cpu (2 x 2.4 GHz) ATI Mobility Radeon HD5470
    Ich hab mich ja auch schon länger mit dem Boot Vorgang beschäftigt und kann aus Erfahrung sagen, wenn man etwas installiert oder deinstalliert dann dauern die nächsten Boot Vorgänge immer ca. 10 Sekunden länger als normal.

    Info am Rande:
    Wer den Dienst Superfetch in Win7 deaktiviert, der deaktiviert damit auch die Boot Optimierung ReadyBoot.
    Dadurch werden nach dem Boot Vorgang die .etl Dateien nicht mehr in .fx Dateien umgewandelt.
    siehe C:\Windows\Prefetch\ReadyBoot
     
  15. #15 areiland, 25.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Auch nach Aktivieren des Superfetch/Prefetching dauern die ersten Systemstarts immer etwas länger - bis das Prefetching seine Datenbank aufgebaut und optimiert hat. Da können schon mal bei den ersten Starts 20 Sek. zusammenkommen, bis die Startzeit dann richtig runter geht. Wurde aber in den von mir verlinkten Threads alles schon erklärt.
     
  16. #16 Bürokrat, 25.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    20 Sekunden - das sind für mich keine Maßstäbe. Bis ich anfangen kann zu arbeiten vergehen ca. vier Minuten.
     
  17. #17 areiland, 26.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Du sparst ja auch extrem mit Informationen - wie wäre es wenn Du mal ein paar Screenshots der laufenden Prozesse (Taskmanager), eine Liste der Autostartprogramme und Screenshots der Diensteverwaltung einstellst - damit ich mir da mal ein Bild von machen kann.

    Ausserdem hatte ich Dir hier: http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/37898-langes-booten.html#post259262 schon mal nahegelegt, dass Du mit Hilfe des Ressourcenmonitors eruierst welche Programme nach dem Start auf der Festplatte rödeln. Ausserdem wäre es von Vorteil, dass Du uns auch mal mitteilst, was für einen Rechner Du benutzt.

    Du musst immer bedenken - allein Du sitzt an diesem Rechner, wir sind darauf angewiesen von Dir mit möglichst vielen Informationen versorgt zu werden.
     
  18. #18 Bürokrat, 26.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2012
    Bürokrat

    Bürokrat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64 Bit
    Ich habe jetzt "nur" noch zwei Fehlermeldungen:
    ID 100 - "Kritisch"
    ID 200 - "Warnung"
    Leider ist nicht zu ersehen, was da nun kritisch ist und wovor gewarnt wird. Der Systemstart dauert jetzt "nur" noch ca drei Minuten.

    Mir ist im Gerätemanager im Bereich "USB-Controller" ein Eintrag aufgefallen, der ein gelbes Warndreieck hat:
    "USB Device(VID_1f3a_PID_efe8)"
    Unter "Gerätestatus" steht "Das Gerät kann nicht gestartet werden (Code 10)". Ich kann mir nicht vorstellen, was das für ein Gerät sein soll. Alle meine Geräte funktionieren. Weiß jemand, was das sein kann und ob ich es einfach deinstallieren kann?
    Ich kann mir vorstellen, dass Windows beim Systemstart eine Weile mit diesem Treiber (oder was das sein soll) beschäftigt ist und damit den Start verlangsamt.

    Nachtrag: Alex, dieser Post hat sich wohl mit Deinem überschnitten. Kannst Du eventuell etwas zu diesem Eintrag im Gerätemanager sagen? Vielleicht ist das ja schon die Lösung.
     
  19. #19 Meister Proper, 26.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2012
    Meister Proper

    Meister Proper Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 bit
    Stöpsel doch einfach mal alle Geräte, außer Maus und Tastatur, ab und starte dann einmal.

    Edit:
    hängt eventuell ein E-Book Reader am PC?
     
  20. #20 areiland, 26.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Jetzt überlass das Denken einfach mal anderen - denn Du liest ja noch nicht mal was bei den Einträgen mit den ID`s 100 und 200 steht. Ausserdem liest Du auch nicht was ich Dir zum Thema schreibe. Ich sagte: die Startprotokollierung wird in der ID 100 vorgenommen, mögliche Verzögerungen (die protokolliert werden) finden sich in den ID`s 101 - 199. Die Ereignis ID 200 bezieht sich allein auf Herunterfahr-Systemereignisse. Hättest Du, statt wie gebannt auf gelbe und rote Symbole zu starren, in die letzte Spalte "Aufgabenkategorie" gesehen - dann wäre Dir auch aufgefallen dass es sich bei ID 200 um eine andere Kategorie handelt. Also versuch einfach nicht, irgendwas in irgendwelche Symbole oder Fehlerebenen hinein zu interpretieren.

    Gib mir einfach die geforderten Angaben.
     
Thema: Langes Booten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. enable boot trace

    ,
  2. usb device(vid_1f3a_pid_efe8)

    ,
  3. enableboottrace win7

    ,
  4. enable boot trace windows 7,
  5. windows 7 enableboottrace,
  6. usb device vid_1f3a_pid_efe8,
  7. vid_1f3a_pid_efe8,
  8. enable boot trace win 7,
  9. usb device(vid_1f3a_pid_efe8) code 10,
  10. usb device (vid_1f3a_pid_efe8),
  11. enableboottrace windows 7,
  12. enable boot trace regedit,
  13. bootprefetchinittime windows 7,
  14. registry enable boot trace,
  15. boot prefetch init time win7,
  16. bootprefetchinittime,
  17. win7 boottrace,
  18. windows 7 startprotokollierung,
  19. regedit enable boot trace,
  20. boot prefetch init time,
  21. bootprefetchinittime optimieren,
  22. boot trace,
  23. usb device(vid_1f3a_pid_efe8) treiber,
  24. enable boottrace,
  25. windows 8 enable boot trace
Die Seite wird geladen...

Langes Booten - Ähnliche Themen

  1. Booten von externer HDD

    Booten von externer HDD: Da sonst im Laptop zwangsweise Platte tauschen, hier 3 Platten einmal mit 7, einmal mit 8.1 und einmal mit 10, alle installiert für gleiches NB....
  2. Kein SP1, langes Leid

    Kein SP1, langes Leid: Hallo zusammen, ich benutze ein Win Pro 7 64-bit German 1pk, Build Date 1-26-11. Original-Installationsmedium (OEM) mit Produkt Key liegt vor....
  3. Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot

    Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot: Ich habe Win 7 und Win 10 auf zwei getrennten SSDs. jetzt wollte ich auf eine grosse SSD die beiden übertragen also NICHT installieren sondern mit...
  4. Lädt Vista Treiber beim Booten parallel, macht Windows 7 das?

    Lädt Vista Treiber beim Booten parallel, macht Windows 7 das?: Habe irgendwo in ner Chip damals (vage Erinnerung) sowas gelesen, es sei eine Windows7-Neuerung. Lädt Windows 7 tatsächlich im Gegensatz zu Vista...
  5. Nach Dual Boot Installation (Linux zusätzlich) keine Windows Netzwerkverbindung

    Nach Dual Boot Installation (Linux zusätzlich) keine Windows Netzwerkverbindung: Hallo Windows 7 Leute, ich habe auf einem funktionierenden Windows System zusätzlich Linux Mint installiert. Das ganze läuft dann als Dual Boot...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden