intelligentes Vorgehen gegen Nachbarschaftslärm?

Diskutiere intelligentes Vorgehen gegen Nachbarschaftslärm? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Verehrte Gemeinde, unter der Rubrik "Smalltalk" möchte ich heute einmal das Thema "Nachbarschaftslärm" platzieren. Vorab bemerkt: alles, was...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 MBPunkt, 11.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.2012
    MBPunkt

    MBPunkt Guest

    Verehrte Gemeinde,

    unter der Rubrik "Smalltalk" möchte ich heute einmal das Thema "Nachbarschaftslärm" platzieren.

    Vorab bemerkt: alles, was in solchen Fällen von Mieterverbänden, Ratgebern, Anwälten usw., empfohlen wird, wurde von mir oder anderen Nachbarn bereits vergeblich versucht. Der Vermieter selbst möchte diese Familie 'raushaben, mietrechtlich ist aber wohl nichts zu machen, zudem scheidet eine Kündigung wegen Überbelegung gerade noch aus.

    Die Ausgangslage:
    neun von zehn hellhörigen Wohneinheiten aus den 1960-er Jahren werden von Singles oder Paaren bewohnt, in einer Wohneinheit jedoch "hausen" auf 1,5 Zimmern zwei sozialnetzgetragene Erwachsene mit zwei Kindern.

    Von dieser Familie geht seit Jahren eine nicht unerhebliche Rücksichtslosigkeit aus: aberlautes Palavern, aberlautes Türenknallen, aberlautes Herumtrampeln in der Wohnung, aberlautes Spielverhalten der Kinder, permanentes Rauchen und im Sommer permanentes Nutzen des Gemeinschaftsrasens, … ein übergroßes Pavillon-Zelt und ein 1000l-Swimingpool mussten bereits wieder entfernt werden.

    Und wie es so ist, wer vom sozialen Netz getragen wird, schläft morgens gerne lange aus und geht abends gerne spät ins Bett, was wiederum zu Lasten derer geht, die morgens ab 6 das soziale Netz mitverdienen müssen. Wobei ich fairerweise sagen muss, dass ab 22:00 Uhr dann auch Schluß ist, immerhin war der Vermieteranwalt androhungstechnisch bereits im Spiel.

    Hat jemand von Euch eine Idee, wie man dieser Familie selbst das Leben schwer machen könnte? Mit Frequenzen? Mit Gerüchen? Mit Experimentalmusik? Mit irgendetwas, was sie vertreibt oder zumindest in ihre 1,5 Zimmer zurückdrängt?

    Irgendetwas, was nicht ungesetzlich und trotzdem enorm effektiv ist?

    Gibt es überhaupt eine mehr oder weniger intelligente Methode, oder bleibt einem, was ich in vielen Foren gelesen habe, selber wirklich nur noch das "Aushalten müssen" oder gar der Wohnungswechsel?
     
  2. #2 ASHomer, 11.03.2012
    ASHomer

    ASHomer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64-bit
    System:
    Intel Q9550
    Was willst Du tun "Lärm mit Gegenlärm bestrafen; Rücksichtslosigkeit mit eben solcher"...?
    Was soll das bringen? Eine Familie, die keinerlei soziale Verhaltensweisen besitzt wirst Du so nicht sozialisieren. Mal ganz abgesehen davon: Meinst Du eine Familie zu deren Alltag Krach, Lärm und Rücksichtslosigkeit gehört wird empfänglich sein für Krawall von Eurer Seite? Ich fürchte, die werden es nicht einmal merken...

    Ich gebe Dir einen Tip: Schaue Dich nach einer schönen, neuen Wohnung um... Ist echt die bessere Lösung.

    Gut, ich habe bald ein dreiviertel Jahr gebraucht, um etwas geeignetes zu finden (und mir wirklich nur die Wohnungen angeguckt, die laut Exposé in Frage kamen).
    Der Umzug selbst hat mich dann zwei Wochen Urlaub gekostet...
    ich habe es ganz geschickt gemacht - einen Tag, in der alten Wohnung die Möbel abgebaut und in Umzugskisten verpackt (ich hatte nur 20 Stück) und am nächsten Vormittag die Möbel mit meinem Auto zerlegt zur Wohnung gefahren, ebenso deren Inhalt und dann am Nachmittag das ganze in aller Seelenruhe aufgebaut und eingeräumt... und nur für die großen Sachen, Küche, Sofa im Arbeitszimmer, Eisenbahn, Zeichenschrank habe ich eine Firma beauftragt... Zugegeben ich habe mir ein komplett neues Wohnzimmer gegönnt (sonst wäre es nicht so machbar gewesen)... und ich habe eine 70m² Wohnung so umgezogen...
    Was ich Dir damit sagen will, so schlimm ist umziehen nicht...

    Übrigens beim Umzug meiner Mutter (damals 75 habe ich es auch so gemacht - die Möbel aufgestellt habe ich, eingeräumt hat sie) ging es genauso und meine Mutter sagt heute noch - mittlerweile zwei Jahre später - ich würde jeder Zeit wieder umziehen, falls es nicht passt...

    Denn eines ist es nicht Wert - seine eigenen Nerven mit asozialen Nachbarn zu ruinieren...

    Das ist mein Rat... und sieh es nicht als Triumph Deiner Asi-Nachbarn über Dich, sondern als Deinen persönlichen Triumph Dir jederzeit etwas besseres leisten zu können, denn Deinen asozialen Nachbarn bleibt keine andere Wahl als dort wohnen zu bleiben und sich mit den Nachbarn zu ärgern...:)

    Gruß
    Homer
     
  3. #3 Meister Proper, 11.03.2012
    Meister Proper

    Meister Proper Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 bit
    Ahaa, wenn ich das richtig interpretiere, dann seit ihr bisher vom Kinderlärm verschont gewesen

    Gibt es jetzt schon eine Norm, wie laut man sich unterhält und warum sollte die Nutzung des Gemeinschaftsrasens reglementiert sein?
    Auf Deine Bezugnahme zum sozialen Netz will ich lieber gar nicht erst eingehen, weil der Text dann zu lang und mein Blutdruck zu hoch werden würde.

    Wie Homer schon schrieb, für Dich wäre es die beste Lösung, wenn Du Dir eine andere Wohnung suchst
     
  4. #4 urmel511, 11.03.2012
    urmel511

    urmel511 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    42
    Version:
    Ultimate 64 bit
    System:
    i5 3570K, ASUS P8Z77-V LX, GeForce 950 OC, 8 GB Corsair CMX8G ...
    Toll solche Pauschalierungen. Stelle Dir mal vor, es gibt auch tatsächlich Menschen die vom sozialen Netz getragen werden, die auch morgens um 7 Uhr aufstehen. Und das nur um weiterhin einen Lebensrhythmus zu haben. Und das zum Teil schon über Jahre hinweg. Alles weirere verkneife ich mir ab hier, sonst endet das so wie bei Meister Proper.
     
  5. #5 ASHomer, 11.03.2012
    ASHomer

    ASHomer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64-bit
    System:
    Intel Q9550
    Ich möchte nochmal etwas ergänzen:

    Ich bin ganz bewusst nicht auf die Pauschalisierung Hartz IV eingegangen (weil es so, wie Urmel schreibt gemein ist und eben so asozial).
    Ich bin ebenso bewusst nicht auf den Lärm von Kindern eingegangen (weil es die geben muss und Kinder dürfen auch mal Laut sein...)

    Worauf ich eingeganen bin sind asoziale Nachbarn, die egal aus welcher Bildungs- und Vermögensstufe kommend, meinen nur "Rechte" zu haben...
    und dagegen kann man nichts machen, weil eben solche aus ihrem persönlichen Recht kein anderes anerkennen und dagegen kann man nur eines machen ausziehen...

    So und nun mein Wort zum Sonntag:
    Als asozial definiere ich nicht den Obdachlosen auf der Straße, den Hartz-IV-Empfänger oder irgendeinen anderen mit dem es das Leben "im Moment" nicht ganz so gut meint, sondern asozial sind die Menschen, die z.B. den Staat betrügen - sei es durch Steuerhinterziehung oder durch Vorteilsnahme und was auch immer. Jemand der sich an der Gemeinschaft bereichert, diese betrügt und nur sein eigenes Recht sieht, der ist asozial und nur der.

    Gruß
    Homer
     
  6. #6 daen, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    daen

    daen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    4.018
    Zustimmungen:
    73
    Version:
    Win 7 64Bit Prof.
    System:
    Siehe Signatur.
    Tipp 1
    Baldriantropfen kaufen und eine Tropfspur von draußen bis bei denen auf der Wohnungfußmatte träufeln.
    Die Haustür offen stehen lassen.
    Am besten du bist an den 2 darauffolgenden Tagen nicht Zuhause.
    Vermutlich werden sich ca: 30 streunenden Katzen sich zu einem Jammerkonzert vor därer Wohnungstür vereinigen.
    Leider auch zu lasten anderer Mieter.
    Aber wenn Ihr euch einig seid.
    Tipp 2
    Per PN
     
  7. #7 Meister Proper, 11.03.2012
    Meister Proper

    Meister Proper Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate 64 bit
    Ich habe, wie alle die diesen Thread abonniert haben, Deinen Text gelesen, bevor Du ihn editiert hast.
    Was Du da vorschlägst ist schlicht und ergreifend kriminell!:mad:
    Das zeigt mir auf jeden Fall wes Geistes Kind Du bist.

    Interessierten Lesern dieses Threads sende ich gerne den "uneditierten" Text per PN zu, damit jeder sehen kann, wer hier wirklich der Asoziale bzw Kriminelle ist.
     
  8. #8 areiland, 11.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Die Frage bei der Sache ist doch die:

    Wird hier vielleicht nur ein subjektiver Eindruck vermittelt, der bei objektiver Betrachtung gar nicht so ist - wie er hier dargestellt wird?
    Der TE schreibt selbst:

    Das legt erst mal den Schluss nahe, dass die übrigen Bewohner kaum zu Hause sind (die Singles) oder vorwiegend mit sich selbst beschäftigt sind (die Paare) und die einzige Familie da der Störenfried ist, weil Kinder nun mal die Eigenheit haben Lärm zu verursachen. Kinder wollen ausserdem spielen, deswegen wird der Gemeinschaftsrasen auch genutzt. Familien haben die Eigenheit, dass sie ihre Zeit miteinander verbringen möchten, deswegen ist halt der Gemeinschaftsrasen die geeignete Fläche dazu.

    Ausserdem wird auf das Verhalten der Familie so eingegangen:

    Für mich legt das nahe, dass ein normales Verhalten einer Familie zum Störfaktor erhoben wird, weil nicht sein kann - was nicht sein darf.

    Dazu nur das hier: Udo Jürgens - Ein ehrenwertes Haus 1977 - YouTube
     
  9. #9 Kerberos, 11.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Ich finde es immer sehr beruhigend wenn der eine "Assoziale" über den anderen "Assi" herzieht... :(
    Vielleicht sollte man[n] oder auch Frau mal mit "Konversation" versuchen, das hilft in sehr vielen Fällen.

    Ist halt mal ein Problem der Gesellschaft, dass verschiedene Menschen zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten,
    oder schlafen wollen; ich habe über 20 Jahre Schichtdienst auf dem Buckel, hätte auch gerne mal tagsüber
    "ausgeschlafen", wenn ich vom Nachtdienst nach Hause gekommen bin und der "Kurze" meiner Nachbarin schreit
    und blökt. Aber dann sollte man sich Ohrenstöpsel zulegen, eine dicke Decke über den Kopf ziehen :p und dann
    geht das alles. Der Wille ist hier entscheidend.

    @ dean

    Was du hier vorschlägst - und ich kenne nur das, was derzeit in deinem Beitrag steht - ist "Mieterterror",
    bzw. Anstiftung zu Ordnungswidrigkeiten. Kann verdammt teuer werden, wenn jemand damit zu einem Anwalt geht (für dich).

    @ MBPunkt

    Ich möchte dir nur sagen, was andere in ihrer Wohnung machen, und wann sie ins oder aus dem Bett gehen, das geht dich mal
    gar nichts an :) Und wenn es dich doch so sehr stört, dann wende dich an deinen Vermieter, den Verwalter oder such dir einfach eine
    neue Bleibe, am besten auf dem Land. Doch Vorsicht: Hier könnte dich eine gaggerndes Huhn, oder eine bellende Kuh vielleicht
    aus deinem Mittagsschlaf holen...

    Sry - aber ich fass es echt nicht :rolleyes:

    Nachtrag

    MBPunkt: Bist du nicht auch ein sozialnetzgetragener Erwachsener (Rentner...), der den gesamten Tag zu Hause "abhängt"?? Diese Aussage oben, in deinem Beitrag, ist schon irgendwie eine Frechheit, denkst du nicht auch...
     
  10. #10 MBPunkt, 11.03.2012
    MBPunkt

    MBPunkt Guest

    @Meister Proper,
    @urmel511,

    ich danke Euch für eure Ausführungen und möchte betonen, dass es keineswegs meine Absicht war, euren Blutdruck in die Höhe zu treiben, aber es wird Euch auch nicht wundern, dass mir ASHomers -editierte- Beiträge deutlich mehr zusagen als Eure.

    Erlaubt mir bitte folgende Stellungnahme:

    Es war von Anfang an ein Fehler der Verwaltung, zwei Erwachsene und zwei Kinder in einer 1,5 Zimmer-Wohnung (50qm) unterzubringen. Vermutlich hat sie sich hier durch die Mietgarantie des Sozialamtes locken lassen, … im Übrigen war die Familie schon in einer anderen Gegend entmietet worden, … und wie oben schon beschrieben, auch unsere Verwaltung möchte sie am liebsten wieder los sein, ... als wenn man das nicht vorher hätte wissen können. Es geht also gar nicht primär um den Kinderlärm, sondern darum, dass die Erwachsenen einer Familie und somit auch deren Nachkommen sich einen feuchten Kehricht darum kümmern, dass eine Gemeinschaft nur dann gut funktionieren kann, wenn alle Teile sich auf Gegenseitigkeit rücksichtsvoll verhalten.

    Und jawohl, es gab in den 100 Einheiten meiner Wohnanlage bisher keine Kinder, weil die meisten Wohnungen ohnehin nur 40qm haben, wenige haben 50qm, und genau wegen der zu erwartenden Kinderlosigkeit war ich als Schichtarbeiter seinerzeit hierher gezogen, was auch 10 Jahre lang so in Ordnung war.

    Gleichwohl habt ihr natürlich recht, der Klügere gibt nach und sollte ausziehen, … bei einem Netto von 1360,- Euro will aber auch das wohlüberlegt sein.

    @Meister Proper, @urmel511, habt Ihr denn schon einmal etwas Vergleichbares erlebt und wie seid ihr damit umgegangen?

    Und @ariland, ich las gerade noch deinen Beitrag: glaube mir, ich kenne sehr viele Familien mit Kindern, die sich normal verhalten, ... ich kann normales Familienverhalten von unnormalem sehr wohl unterscheiden.
     
  11. #11 areiland, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    @MBPunkt

    Familie ist nicht gleich Familie - Kinder sind nicht gleich Kinder! Es gibt immer Unterschiede und wenn Kinder lebhaft sind, dann finde ich das absolut in Ordnung. Auch wenn andere darunter eventuell "leiden" müssen. Diskriminierung, weil Kinder sich auch als Kinder verhalten, hat in dieser Gesellschaft einfach keinen Platz. Zudem gibt es ja Gottseidank das hier: Deutscher Bundestag: "Kinderlärm ist keine schädliche Umwelteinwirkung".

    Ich finde es bedenklich, wenn Ausgrenzung erfolgt - weil eine Familie sich als Familie verhält.

    Du schreibst:

    Diese Familien leben aber sicher nicht in Deinem Umfeld, so dass Du deren Situation nur bedingt auf diese Situation übertragen kannst.

    Ich kann nur sagen: Take it easy und freu Dich darüber, dass andere überhaupt noch Kinder zeugen.
     
  12. #12 Kerberos, 11.03.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    @ MBPunkt

    Du wirst mir wohl zustimmen, dass dies kein geeigneter Weg ist, mit Mitbewohnern "umzugehen".
    Du fragst nach (rechtlich vertretbaren und legalen) Ideen, oder Möglichkeiten, um anderen das Leben schwer zu machen, bzw. deine Nachbarn zu terrorisieren, denn etwas anderes ist es nicht, was dir da vorschwebt.

    Sicher ist es - gerade als Schichtarbeiter - schwierig, wenn man seine Ruhe haben möchte. Aber ist dir auch mal in den Sinn gekommen, dass man im Alter (und hierbei schließe ich mich nicht aus!) "sensibler" auf Geräusche und (Kinder)Lärm reagiert? Früher war es mir auch relativ "schnuppe", wer da wo plärrt, wenn es sich in rechtlichen Grenzen hält. Heute bin ich auch empfindlicher gegen solchen Lärm.
    Allerdings bleibt dir immer noch der rechtliche Weg, um gegen Ruhestörung zu klagen, bzw. dich an die Wohnungsgesellschaft/Verwaltung zu wenden.

    Aber wenn es denn wirklich so nervig ist, dann solltest du dir wirklich überlegen, ob du nicht in eine kleinere Wohneinheit, in einer ruhigeren Lage, umziehst :)
     
  13. #13 areiland, 11.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    @MBPunkt

    Du hast schon genauere Erkundigungen über Deinen derzeitigen Lieblingsfeind eingeholt um Material zu haben, damit die auch in Deinem friedlichen Umfeld wieder entmietet werden können.

    Dazu das: Auferstanden aus Ruinen DDR Hymne - YouTube
     
  14. #14 MBPunkt, 11.03.2012
    MBPunkt

    MBPunkt Guest

    Hi Alex, jep, da hast Du Recht! Zum Glück ist das eine Einzelsituation, der ich nun mal ausgliefert bin, Pechsache! Aber bei allem Respekt und wohlwissend, dass ich jetzt weiter Öl ins Feuer gieße, ... wenn ich mir diese Kinder so anschaue, und ich finde das wirklich aufrichtig bedauernswert, dann darf bezweifelt werden, dass sie zum Erhalt des Generationenvertrages beitragen werden, ... sie werden zumindest von ihren Eltern keine Chance dazu erhalten. Wobei ich unterstelle, dass dein Hinweis auf genau diesen Generationenvertrag abgestellt war.

    Und wenn ich berichtete, dass die Familie schon woanders `rausgeflogen ist, dan tat ich das deswegen, um dazulegen, dass deren Verhalten auch Anlaß dazu gegeben haben muss.


    @Kerberos: wie klein darf es denn noch sein? Ich habe nur 40qm am Stadtrand gelegen, die andere Straßenseite ist schon Schleswig Holstein. Und alle Diskutanten in diesem Thread scheinen es als völlig normal anzusehen, dass 4 Personen in 1,5 Zimmern untergebracht sind. Da ist es doch klar, dass es faktisch keinerlei Ausweichmöglichkeiten gibt und dass sich immer alles direkt Wand an Wand abspielt, wie in einer Bienenwabe. In so einer Situation geht es nun mal nur mit einer gelebten Rücksichtnahme.

    Und da hatte ich sogar ein gewisses Verständnis dafür, dass sich zu Schönwetterzeiten das ganze Famileinleben nach außen unter ein übergroßes Pavillon-Zelt verlagerte, aber wir Anderen konnten unsere Balkone oder Terassen nicht mehr nutzen, weil die Familie natürlich auch Freunde hat ...
     
  15. #15 areiland, 11.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Naja, es könnte ja auch sein, dass die Familie auch an ihrem letzten Wohnort das fünfte Rad am Wagen war und dort nicht geduldet wurde - weil Familien sich nicht an selbst auferlegte Beschränkungen der Hausgemeinschaft halten können.

    Deswegen wäre ich äusserst vorsichtig, daraus einen Umstand konstruieren zu wollen, der gegen Deine Nachbarn als "nützliche" Elemente unserer Gesellschaft spricht.

    Ich kenne diese Familie nicht, aber ich kenne auch nur Deine Darstellung.
     
  16. #16 Kerberos, 11.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    MBPunkt,

    deine Wohnungsgröße kannst du nicht als ein Argument anbringen - die hast du dir selbst gesucht und angemietet (ich gehe davon aus, dass du kein Eigentümer bist...).
    Ich kann dir sagen, ich selbst hatte über 12 Jahre in einer 38qm (2 ZKB-B) gewohnt, mich dort wohl gefühlt. Kommt immer darauf an, wie man sich seine "fünf Wände" einrichtet und gestaltet. Ansonsten gibt es auch in HH 2 Zimmer Wohnungen, mit Balkon, die finanziell tragbar sind. Dann ist es halt nicht in der City, oder an der Elbe, sondern weiter draussen. Ohne Kompromisse geht es nicht, nirgendwo.
    Aber ich kann dich auch verstehen, deinen Standpunkt nachvollziehen, mit dem Krach und den "nervigen" Nachbarn.
    Nur, wenn wir alles gleich mit "Vogelsch....." um uns werfen, nur, weil Leute "anders" sind, lauter feiern, reden oder die Kinder mal nicht in unser "Schema" passen, dann geht schon hier die Diskriminierung los. Aber ich kenne solche Mitbewohner auch; wenn es denn extrem wird, dann kannst du nur noch eine neue Bleibe für dich suchen. Ansonsten kommst du mit den Gesetzen in Konflikt und dies kann auch nicht in deinem Sinne sein :)

    Überschlafe das alles noch mal, informiere dich bei Freunden, Bekannten und im Internet, was der HH Wohnungsmarkt noch für dich zu bieten hat, und suche dir in Ruhe ein neues "Plätzchen". Du wirst auch stolz auf dich sein, nach solcher Zeit wieder etwas Neues aufgetan zu haben, dich vielleicht wohler als derzeit fühlen.
     
  17. #17 areiland, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ich hab hier über mir auch ein Pärchen, das sich gerne und oft stundenlang streitet - so dass auch schon mal die Polizei mit Eile anrückt.
    Genauso hab ich hier (unter mir) ein Pärchen mit Kind, das nie streitet. Weiter unten gibt es eine Grossmutter (recht jung) die Zwillinge hütet - die die ganze Woche da sind.

    Alles Wohnungen mit 1,5 - 2 Zimmern, im ganzen Haus, deswegen mach ich mir doch aber keinen Kopf. Wenns zu arg wird, dann klingel ich bei denen und sorg für Ruhe. Dann ist aber auch Ruhe, trotzdem ich noch nie ne DM51 geworfen oder den Vermieter kontaktiert hab.

    Alles eine Sache der inneren Einstellung. Ich mach auch mal Krach - vor allem wenns hier: http://www.windows-7-forum.net/smalltalk/33566-good-feeling.html mal wieder hoch her geht. Dann ist eben bei mir mal Krach mit 160 W aus dem Soundsystem.
    Was solls!
     
  18. #18 MBPunkt, 11.03.2012
    MBPunkt

    MBPunkt Guest

    @Alex,
    @Rolf,

    ich danke Euch für Eure Meinungen! Zunächst dachte ich, es läuft alles aus dem Ruder, aber irgendwie habe ich doch auch den Eindruck, dass im Laufe der Diskussion ein gewisses Verständnis für meine Lage enstanden ist, ... und mir ist bewusst, dass ich mir auch Kritik anhören muss, ... das gehört nun mal dazu, wenn man so etwas lostritt.

    Das Blöde ist, dass man sich so extrem ausgeliefert fühlt, wenn nach einer irre langen Zeit des guten nachbarschaftlichen Miteinanders plötzlich solche Störungen dazwischen kommen. Mit Klingeln ist halt nicht viel, ... ich musste mich deswegen schon laut als Arschloch beschimpfen lassen, zu dem man gleich raufkommen würde, ... die ehrenwerte, ca. 8-jährige Tochter des Hauses bezeichnet Nachbarinnen, die dicke Ihre Mutter sein könnten, als Fotzen, ... ist halt wohl normal heutzutage.

    Unter dem Strich hoffe ich jedoch, dass trotz oder gerade wegen der unterschiedlichen Auffassungen kein Eindruck von plumpem "Stammtisch" entstanden ist ..., das können wir dann in diesem Forum doch nicht gebrauchen ...
     
  19. #19 Kerberos, 11.03.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    @ MBPunkt

    Genau dieses Gefühl kenne ich gut, kann deine Einstellung nachvollziehen. Aber auch genau deshalb
    habe ich mir auch eine "neue Bleibe" gesucht.
    Irgendwann ist ein Punkt erreicht, wo man selbst nicht mehr "kann"; und dann spätestens sollte man über seinen Schatten springen und sich etwas anderes suchen - bevor eine Situation eskaliert.

    Dem sollte nicht so sein :) Wir sind wohl alle erwachsen genug, um vernünftig miteinander umzugehen (auch, wenn es manchmal "bittere" Worte hagelt. Aber da muss man durch im Leben).
     
  20. #20 urmel511, 11.03.2012
    urmel511

    urmel511 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    42
    Version:
    Ultimate 64 bit
    System:
    i5 3570K, ASUS P8Z77-V LX, GeForce 950 OC, 8 GB Corsair CMX8G ...
    Ich rede mit den Leuten.

    Seit 2 Jahren wohnt hier ein junges Pärchen. Die beiden haben meinen alten Stellplatz, der sich direkt vor meinem WoZi Fenster befindet (ich wohne im Souterrain und ich habe alle 7 Stellplätze vor meinen 4 Fenstern Wozi, Küche, Bad und SchlaZi). Die beiden haben ein ganz tolle und richtig große fette Bassbox im Fiesta. Und das richtig tolle daran ist, die drehen das Ding auch richtig auf, die hört man schon wenn sie in 1 km Entfernung in unseren Ort reinfahren!!! Der Effekt: Es hallt und bummert so richtig schön in meinen Lichtschächten, wenn sie Nach Hause kommen und einparken und das Lied dann auch gerne noch zu ende gehört wird (auch nachts um 3 Uhr) Da sie das Ding natürlich auch aufdrehen wenn der Wagen geputzt wird etc. ist das hier schon wie in einer Disco. So extrem das die Fenster vibrieren und ich beim telefonieren gefragt werde was das für Geräusche sind. Nachdem nett reden und bitten nicht half, wenigstens den Bass abzustellen wandte ich mich das einzige mal seit 12 Jahren an den Vermieter. Seither habe ich Ruhe.

    Der andere Nachbar parkt mit seinem Diesel direkt vor meinem SchlaZi. Ganz toll, wenn der um 5 Uhr zur arbeit fährt und das Ding startet und im Winter ggf. dann noch Eis kratzt (schonmal in 2 mtr Entfernung von einem Dieselfzg geschlafen???) Ist zu Empfehlen. Der ratternde Lärm, der Dieselgestank. Kurz angeklingelt und ihn gebeten einen der noch 2 freien anderen Parkplätze zu nehmen. Er ist seit 12 Jahren der erste der dort steht und morgens früh losmuß. Vorher stand dort ein Rentnerauto und zuletzt der Wagen von unserem Ex Handballer vom DHC Dormagen.

    Kinder hatten wir in unsere einzigen 3 Zimmer Wohnung im Haus auch. Die haben Fußball gespielt und immer den Ball an die Wand geschossen. Nervt zwar, wenn es ständig an die Wohnzimmerwand bummert, aber was soll's sind Kinder. Kurz mit den beiden geredet und schon gab es einen Plan wann sie bummern können.

    Und dann noch die Freundin meines Nachbarn über mir. Die kommt zwar nur alle paar Wochen (dann aber direkt für mind. 3 Monate und das mehr als 6 Monate im Jahr. Erlaubt sind ohne Vermiteremeldung max. 6 Monate im Jahr!!! Er meldet sie nicht an und alle Parteien zahlen fleißig für sie mit), aber dann ist sie auch nicht zu überhören. Es ist schon interessant wie laut so kleine leichte Menschen über Fliesen trampeln können, so das ich jedesmal mitbekomme wo sie sich gerade aufhällt. Vor allen Dingen so nachts ab 2 Uhr wenn es so richtig losgeht.

    Und jetzt höre ich besser auf, weil sonst nimmt das kein Ende mehr ... aber so ist das halt in Mehrfamilienhäusern.

    Wenn meine Mutter anfängt sich über Ihre Nachbarn aufzuregen, dann rate ich ihr zu einer exklusiven Ein-Zimmer-Wohnung ohne Fenster und ohne alles. Die Wohnung ist ganz ruhig und hat auch nur max 2 qm ... Was glaubst Du wie schnell sie aufhört sich zu ärgern.
     
Thema: intelligentes Vorgehen gegen Nachbarschaftslärm?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachbarn legal terrorisieren

    ,
  2. laute nachbarn ärgern

    ,
  3. nachbarn terrorisieren

    ,
  4. nachbar ärgern,
  5. nachbarn terrorisieren tipps,
  6. nachbarn vertreiben,
  7. asoziale nachbarn,
  8. lärmende nachbarn ärgern,
  9. nachbarn ärgern tipps,
  10. nachbar ärgern legal,
  11. asoziale nachbarn was tun,
  12. was tun gegen asoziale nachbarn,
  13. wie nachbarn terrorisieren,
  14. nachbarn argern,
  15. wie kann man nachbarn ärgern,
  16. nachbarn ärgern forum,
  17. legal nachbarn ärgern,
  18. wie kann ich meinen nachbarn ärgern,
  19. nachbarn ärgern mit geräuschen,
  20. wie kann ich nachbarn ärgern,
  21. nachbarn ärgern lärm,
  22. nachbarn mit lärm ärgern,
  23. nachbar legal ärgern,
  24. kann man laute nachbarn ärgern,
  25. wie terrorisiere ich meine nachbarn
Die Seite wird geladen...

intelligentes Vorgehen gegen Nachbarschaftslärm? - Ähnliche Themen

  1. Volume C lässt sich nicht nach dem "Standard"-Vorgehen erweitern

    Volume C lässt sich nicht nach dem "Standard"-Vorgehen erweitern: Liebe Forumsmitglieder, ich bin, was das Einrichten von PCs betrifft, ein ziemlicher Laie. Nun stehe ich bei der Erweiterung des...
  2. SSD defekt, wie bei Windows Recovery vorgehen?

    SSD defekt, wie bei Windows Recovery vorgehen?: Hallo, ich habe folgendes Problem: Meine SSD (Festplatte) hat gestern nach nicht mal einem Jahr den Geist aufgegeben, und wie es aussieht, wird...
  3. Sowas schon einmal gesehen? Intelligente Knete!

    Sowas schon einmal gesehen? Intelligente Knete!: Hey Leutz, ich hoffe das gehört hier her. kennt ihr die "Intelligente Knete" schon. Is echt en tolles Zeug. Hab das bei nem Kollegen...
  4. Allgemeines, von Wind.7 Starter zu Wind.7 Home Premium, wie am besten vorgehen

    Allgemeines, von Wind.7 Starter zu Wind.7 Home Premium, wie am besten vorgehen: Hallo, ich hab die Suche benutzt, aber irgendwie, so ganz erklärt wurde das ganze noch nicht. Leider kenne ich mich damit auch nicht so gut...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden