Intel VS AMD

Diskutiere Intel VS AMD im Kaufberatung Forum im Bereich Sonstiges; Und wie kommst Du drauf? Hast Du verglichen nach Energieverbrauch, Leistung, Treiberhandling usw.? Wäre ganz cool, wenn Du Deine These auch...

?

Welcher CPU Hersteller findet ihr besser

  1. Intel

    51,5%
  2. AMD

    48,5%
  1. #41 プリキュア, 28.09.2010
    プリキュア

    プリキュア Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Ultimate x64 SP1; VmWare Workstation: 95 C; 98 SE; XP Pro; Linux Tinycore
    System:
    i7 990X;24GB GSkill;1200W;Rampage3 Extreme;PALIT GTX 680;64GB SSD;3TB HDD;128GB SSD;NZXT Phantom

    Zitat INTEL Notebook Produkte:


    Notebooks mit Intel® Core™ Prozessoren passen sich mit maximaler Leistung, langen Akkulaufzeiten und hoher Energieeffizienz an Ihre Anforderungen an. Sie haben ein praktisches, ultraflaches Design und müssen weniger oft ans Stromnetz. So können Sie Ihren mobilen Lifestyle rundum genießen und noch mehr erledigen – im Büro und überall sonst auf der Welt. Die Intel Core Prozessoren sind mit der Intel® Turbo-Boost-Technik ¹ und der Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT Technology)² ausgestattet. Sie passen sich automatisch an die individuellen Anforderungen der Benutzer an und bieten noch mehr Mobilleistung.


    Um nur einige aufzuzählen, klar wer einen AMD hat fühlt sich angesprochen aber INTEL belegt nun mal 80% wie bei Sebi's "Werbung" gesagt.


    Ausserdem hat ers doch verglichen: KLICK
     
  2. #42 Kerberos, 28.09.2010
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Dann kann ich mich nur klar zu AMD bekennen :D
    Seit 2001 habe ich AMD, bin überzeugt und würde nichts anderes mehr verbauen.
    Hatte ein mal Intel; hiermit viele Probleme mit Abstürzen, Überhitzung und auch oft Probleme mit den nicht einwandfrei funktionierenden Programmen.
    Mag sein, dass Intel auch hierbei "aufgeholt" hat, aber mit AMD hatte und habe ich keinerlei Probleme. Ausserdem kommt hinzu, dass Intel teurer ist als AMD.
     
  3. #43 Kerberos, 28.09.2010
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Ist halt mal nicht objektiv, diese Umfrage.
     
  4. #44 urmel511, 28.09.2010
    urmel511

    urmel511 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    42
    Version:
    Ultimate 64 bit
    System:
    i5 3570K, ASUS P8Z77-V LX, GeForce 950 OC, 8 GB Corsair CMX8G ...
    Warum soll ich für den Namen das doppelte bezahlen?

    Mit AMD bekomme ich das was ich will an Leistung für die Hälfte :D (ok, hälfte ist übertrieben, aber preiswerter ist AMD auf jeden fall)
     
  5. #45 Michael, 28.09.2010
    Michael

    Michael Guest

    preiswerter nicht, aber billiger
    Michael
     
  6. #46 urmel511, 28.09.2010
    urmel511

    urmel511 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    42
    Version:
    Ultimate 64 bit
    System:
    i5 3570K, ASUS P8Z77-V LX, GeForce 950 OC, 8 GB Corsair CMX8G ...
    Billig hat aber so einen negativen Touch :D.

    Aber ich hätte nicht für 120 € meinen PC so gut aufgerüstet bekommen (CPU und Mobo), wenn ich mich für Intel entschieden hätte. Auch wenn wie jetzt CPU und Mobo gebraucht sind. :rolleyes:
     
  7. #47 Kerberos, 28.09.2010
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Frechheit!!! :D:D
     
  8. #48 geist4711, 18.11.2010
    geist4711

    geist4711 Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional 64bit
    System:
    Phenom-II-X4-965@3,8Ghz, MSI 770-C45, 8GB RAM, GT220-1GB, SB-AUDIGY2
    bei mir ist das in meinen ca 10-15 pc-jahren so gelaufen:
    zu 486er zeiten hab ich mit amd-cpu's gerne mal die intel pedanten in den benchmarks ausgestochen, grund war aber oft genug, das viele nicht auf die kleinigkeiten und das gesamtpaket achten -damals zb ein mainboard mit maximum(2MB) cache auf'm mainboard und ordentlich viel ram.
    heute unterscheiden sich die systeme ehr weniger, allerdings kann man mit ordentlich RAM(also nicht schnellste cpu aber am ram gespart) und cpu's mit mehr L2/L3-cache (wenn es da unterschiedliche versionen gibt) auch noch einiges an leistung rausholen, wenn auch nicht mehr soviel wie früher.
    über probleme mit amd oder intel bestückung kann ich mich nur wundern, ich hatte nie probleme wegen amd oder intel cpu + board.
    für mich ist es eine sache was das gesamtpaket kostet, also ram, cpu, board und da dann auch die austattung, was nutz mir ein billiges/teures board, wenn es zb nur einen pci-steckplatz hat man aber 2-3 karten verwenden will? eben! nichts.....
    auch hab ich leiber die langsamere grafikkarte drin, aber dafür den maximalen speicherausbau, bei selbem budget.
    so, des war mein senf dazu :)
    mfg
    robert
     
  9. Vanilo

    Vanilo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Home Premium, WinXP Prof 32
    System:
    Asus P5E, Intel Q6700, 2x2GB Corsair DDR2 800-RAM,ATI 5750 512VRAM, Samsung 501 LJ, 1033UJ,HD203WI,.
    Ich kann dazu sagen das im Homebereich es kaum unterschiede gibt.
    Als Privatperson fällt ein i7 flach, weil zu teuer und unnötig, meiner Meinung nach.

    Also nimmt man einen i5 Quadcore.
    Da AMD mit dem PhentomII mit Intel gleichgezogen hat ist es eine Geschmackssache bzw. eine Geldsache.
    Mit dem Stromverbrauch bin ich aktuell nicht auf dem neusten Stand.
    bei meinem letzten AMDprozzi Athlon 64 3500+ 939 war der noch höher.
    AMD ist besonders was für die mit kleinem Geldbeutel, da AMD sehr günstig ist.

    Hier mal eine Prozzihistory.
    2003 Compac Komplett PC Intel Pentium 4 2GHZ
    2005 SelbstbauPc: AMD Athlon 64 3500
    2008: SelbstbauPC Upgrade: Mobo,RAM,CPU: LGA 775 Intel Quadcore: Q6700 @2,66
    20xx: Mal sehen. Hoffe der PC hält noch 1-2 Jahre. Hoffe ich muss mir erst 2013 wieder darüber gedanken machen.
    Gevotet hatte ich für Intel.
    Aber ich bin da sehr offen.
    Wer mehr fürs Geld im Anschaffungsjahr bietet bekommt den Zuschlag.
     
  10. Avatti

    Avatti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium
    Für mich persöhnlich ist Intel besser.
    Natürlich gibt es an beiden positives und negatives.
     
  11. TBS

    TBS Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit OEM inkl. Service Pack 1
    System:
    || AMD Phenom II x6 1100T 3.30GHz || Corsair CL9 XMS 16GB DDR³ || Asus M5A97 EVO || 1TB Samsung F3
    Bei mir Lüft AMD Besser als Intel
    Außerdem is der I7 noch viel zu Teuer, es kann sein das der i7 E 3.3Ghz besser is wie der AMD x6 T1100 aber der i7 kostet 850€ und der AMD NUR!!! 170€
    Leistung alleine ist Intel evnt vorne
    Preis Leistung ist AMD weit vorne
     
  12. #52 プリキュア, 23.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2011
    プリキュア

    プリキュア Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Ultimate x64 SP1; VmWare Workstation: 95 C; 98 SE; XP Pro; Linux Tinycore
    System:
    i7 990X;24GB GSkill;1200W;Rampage3 Extreme;PALIT GTX 680;64GB SSD;3TB HDD;128GB SSD;NZXT Phantom
    Den i7 2600K bekommst du für 250€, den neuen 2700K mit 3,5GHz (HypThr bis 3,9 GHz) für nen 100er mehr.

    850€ wofür? Selbst mein i7 990 Xtreme (3,47 GHz x 6) hat nur 820€ gekostet. Ist da aber selbsterklärend dass man die neuen AMDs nicht damit vergleichen brauch. Teilweise alte Sockel für neue CPUs, und selbst mit Taktraten weit über 4,2 GHz von den BUlldozern werden sie nicht schneller sein als ein 2600K.
     
  13. TBS

    TBS Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit OEM inkl. Service Pack 1
    System:
    || AMD Phenom II x6 1100T 3.30GHz || Corsair CL9 XMS 16GB DDR³ || Asus M5A97 EVO || 1TB Samsung F3
    meine ja den i7 990 Xtreme also die die 850€ oder so kosten ...

    selbsterklärend ??? kA ich kenn den unterschied net
     
  14. #54 プリキュア, 24.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2011
    プリキュア

    プリキュア Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Ultimate x64 SP1; VmWare Workstation: 95 C; 98 SE; XP Pro; Linux Tinycore
    System:
    i7 990X;24GB GSkill;1200W;Rampage3 Extreme;PALIT GTX 680;64GB SSD;3TB HDD;128GB SSD;NZXT Phantom
    Vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt von mir, meinte aber dass selbst die neuen Bulldozer Leistungstechnisch unter dem 2600K liegen. Und bei weitem nicht die Leistung von den X Editions haben werden trotz teils 6 bzw. 8 Kernen.

    Ich bin überzeugt von der Leistung und werde mir niemals einen AMD kaufen.
     
  15. #55 dmichael, 24.09.2011
    dmichael

    dmichael Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win8 Pro x64
    System:
    Intel i7-4770K, Asus Z87 Deluxe/Dual, Corsair 2x8GB DomPlat, EVGA GTX780 OC, Intel 530 SSD 240GB
    Egal was Ihr Euch kauft - mehr wie 4 physikalische Kerne braucht auch der größte Zocker nicht, es sei denn er will auf dem gleichen System einen SQL-Server betreiben :)

    M. E. sollte man auch nicht mehr als 250 - 300 € für eine CPU ausgeben. Die geringfügigen Leistungssteigerungen zu den Topmodellen rechtfertigen die exorbitanten Preissteigerungen nicht mehr - außer man hat zuviel Geld oder einen Sponsor :)

    Besonders hervorzuheben ist jedoch bei Intel, dass die CPUs im Falle einer Überhitzung eine Notabschaltung haben, während AMD-CPUs gnadenlos abrauchen und man einen diesbezüglichen finanziellen Totalschaden erleidet. Letztendlich ist auch nicht die CPU das Maß aller Dinge, sondern vielmehr das Gesamtpaket aus CPU und Chipsatz. Hierbei hat Intel m. E. schon seit je her die Nase weit vorn.
     
  16. SiRPiT

    SiRPiT Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Ultimate 64bit
    System:
    http://www.sysprofile.de/id47403
    Also ich bin erstmalig 2006 erstmalig von AMD zu Intel gewechselt hatte mir damals den E6850 Dual Core auf einem P35 Mainboard gekauft, da ich zuvor jemanden einen PC mit einem Quad Core E6600 zusammen gebaut hatte und von der Leistung der Intel CPU gegenüber damaligen AMD CPUs wirklich begeistert war. Kurz danach habe ich mir dann als zweit PC noch einen Q8200 zugelegt und bin auch mit dessen Leistung mehr als ausreichend zufrieden.

    Im März war es dann auch bei mir wieder so weit mir einen neuen PC zuzulegen und war dann kurz davor mir einen AMD FX-8150 Zambezi zuzulegen jedoch haben mich einige Tests und auch der damalige Preis zum Glück eines besseren geleert und zu meinem jetzigen Intel i7-2600K gebracht.

    Den Wechsel von AMD habe ich seit damals nicht bereut, der deutlich niedrigere TDP bei besserer Leistung mach auch meiner Meinung was aus, früher konnte ich mit Zwei AMD PCs zwar im Winter meine Stube gut heizen was heute wegen der geringeren Abwärme nicht mehr geht aber dafür bin ich auch auf Isolierglasfenster umgestiegen.
     
  17. #57 Kerberos, 17.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.08.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    INTEL ... ist das nicht diese Firma, die schon in der SBZ Schlagzeilen machte :rolleyes:
    (hies die nicht damals InterComp - oder so ähnlich) :cool:
    Wußte gar nicht, dass es die noch am Markt gibt.
     
  18. Romeo

    Romeo Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Ultimate / Enterprise
    Also ich überleg mir ja echt einen 8 Core AMD zu holen.
    Ich brauch die Leistung die über "normal" rausgeht eigentlich nur fürs Virtualisieren. Und 2 Kerne mehr sind 2 VMs mehr. Zudem wie mehrfach erwähnt ist AMD günstiger. Weil 500 bis 900 Euro nur für die CPU ist mir zuviel wenn ich für 450 Euro Board und CPU bekomme.
     
  19. hexhex

    hexhex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.03.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Enterprise x64
    System:
    AMD FX-4300, Asus M5A97 EVO R2.0, Corsair Vengeance 2 x 4 GB RAM, ATI 7850 Grafik,Seagate 4TB SSHD
    Schön, wie man hier die beiden Lager unterscheiden kann. Jedes für sich ist der Überzeugung, sein Produkt ist das Beste! :)
    Okay, entsprechend dieser Einschätzung zähle ich mich ausdrücklich zum AMD Lager, schon alleine weil es meinen Geldbeutel schont.
    Doch mache ich das mit Einschränkungen! Privat z.B. kommt mir nichts anderes mehr in die Gehäuse als ein AMD, denn die Performanceunterschiede zu Intel sind mir tatsächlich zu gering, als das sie die erheblich höheren Preise rechtfertigen würden.
    Mir ist es zu Hause auch wurscht, ob Premiere Pro mein FullHD Urlaubsvideo in 8 Std. rendert oder der Intel 30 Min weniger bräuchte, die HDD nach 12 Std gecryptet ist oder Intel das eine Std. früher schafft, etc. Mal ganz davon abgesehen, das mittlerweile viele Dinge z.B. CUDA wesentlich flotter über die GPU als über die CPU gehen.
    Die Zeit hock ich eh vorm Fernseher, bespaße meine Freundin oder mach sonst andere nützlichere und oder sinnvolle Dinge... Bei den üblichen Anwendungen, wie mal nen Brief schreiben, Mails senden/empfangen, Mucke hören, surfen, etc. langt auch noch fast ein 486er :rolleyes:

    In unserer Servelandschaft kommen wir wohl noch lange nicht an Intel Systemen vorbei, denn das muss man wirklich sagen.... Hier zählt Zuverlässigkeit und Stabilität und m.E. fluppen (zumindest die Windows Server) mit Intelhardware echt optimal.

    Also... Jeder der CPUs hat durchaus seine Berechtigung, die Frage ist halt nur immer, wofür will ich "mein" System einsetzen?!

    LG von HexHex
     
  20. #60 WinSearch, 18.03.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.03.2014
    WinSearch

    WinSearch Guest

    Na schön, dann will ich auch einmal was dazu beitragen. Ich beschäftige mich mit dem Thema seit es den PC gibt, also seit 1982. Früher gab es ja noch deutlich mehr Hersteller welche PC-CPU in nennenswerter Stückzahl herstellten (VIA / CYRIX). Ich bin in all diesen Jahren auch öfter zwischen den Systemen gewechselt. Immer wieder haben ich INTEL eingesetzt, aber es gab auch Ausflüge Richtung AMD.

    In erster Linie hatte ich früher AMD gekauft einfach weil diese günstiger waren, auch wenn man einen Preis-Leistungsvergleich machte. Zwar hat AMD zu keiner Zeit bei einem günstigeren Preis die Performancekrone ergattern können (ist mir zumindest nicht bekannt), doch war das Kaufargument ein paar DM zu sparen schon sehr stark.

    Wieso ich dann aber doch und jetzt dauerhaft bei INTEL gelandet bin?

    Nun, weil AMD früher immer wieder Probleme hatte adäquate Chipsätze zu produzieren. Also musste man dann die Chipsätze von Drittherstellern verwenden. Das wiederum musste mit einem Mainboardhersteller kombiniert werden. Anfänglich habe ich auch "günstige" Mainboards gekauft und mich fürchterlich über diverse Probleme (Abstürze, Treiberprobleme, Treiberaktualität) geärgert. Aber auch "hochwertige" Mainboards haben das nicht wirklich verbessert. Das war aber noch die Zeit wo ich bei GIGABYTE oder ASUS anrief und man mal eben eine Telefonkonferenz mit Taiwan abgehalten hat :)))

    Bei INTEL hatte ich diese Probleme nie! Chipsatz und CPU aus einer Hand und dazu ein Markenmainboard und alles war gut. Mittlerweile interessieren mich neue CPUs nicht mehr so wie früher. Früher musste ich ja nahezu alle 12 Monate das System austauschen einfach weil immer wieder neue Spiele mehr Hunger nach Hardware hatten. Das ist ja schon lange nicht mehr so. Die CPUs reichen locker für aufwendige Spiele, auch in Auflösungen von 1920x1200. Die Hauptlast trägt ja mittlerweile eher die GPU.

    Und dennoch in der Fachliteratur sieht man wie AMD INTEL hinterher hechelt. Für INTEL ist AMD gut da so kein Verfahren auf Grund einer marktbeherrschenden Stellung eingeleitet wird. Doch die AMD CPUs, ganz gleich für welche Plattform, haben immer den Malus nicht die Leistung zu bringen oder nicht die Energieeffiziens (bezogen auf die Leistung) wie INTEL CPUs. Diese Entwickler in Israel bei INTEL haben echt einen guten Job gemacht.

    Nein, ich habe einen Intel I3 für meinen Heimkino-Rechner und einen Intel I5 für meine eierlegende Wollmilchsau und dazu eine passende Grafikkarte, so dass man Titel wie METRO 2033 Last Light in 1920x1200 mit allen Details flüssig spielen kann.

    Einen I7 benötige ich nicht wirklich. Ja und einen AMD kaufen um 20 oder 30 Euro zu sparen fällt mir nicht wirklich mehr ein. So knapp ist das Budget dann auch nicht bemessen, dass es an diesen Differenzbetrag scheitern würde.
     
Thema: Intel VS AMD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. intel vs amd 2010

    ,
  2. ams vs intel

    ,
  3. amd vs intel 2009

    ,
  4. PRozessorvergleich,
  5. prozessorvergleich q6600,
  6. amd t 1100 vs intel,
  7. amd t1100 vs intel,
  8. prozessorvergleich Intel amd,
  9. intel vs amd 2011,
  10. was ist besser AMD vs. intel,
  11. intel vs. amd 2010,
  12. intel vs amd was ist besser,
  13. intel stabiler als amd,
  14. intel oder amd stabilität,
  15. amd t1100 vs intel i7,
  16. intel vs amd prozessoren Umfrage grafik ergebnis Statistik,
  17. zeitliche gegenüberstellung intel amd chipset,
  18. gra umrüsten von mobile intel(r) 4 series express chipset family,
  19. window7 auf amd oder intel,
  20. amd t1100 test,
  21. Leistungsvergleich AMD T1100 gegen Intel I7 3 4 GHz,
  22. win7 intel amd unterschiede,
  23. ständiger kampf intel und amd,
  24. win7 amd oder intel,
  25. Intel R Management Engine Interface Acer Windows 7
Die Seite wird geladen...

Intel VS AMD - Ähnliche Themen

  1. Treiber für Intel (R) 82567 LF Gigabit Network Connection#4

    Treiber für Intel (R) 82567 LF Gigabit Network Connection#4: An Microsoft, ich kann den Treiber für Intel(R) 8222567 LF Gigabit Network Connection nicht laden.Was kann ich tun?
  2. AMD Treiber

    AMD Treiber: Hallo Zusammen, vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe einen Dell Leptop mit Window 7. Andauernd fährt mein Rechner selbständig runter oder...
  3. Windows 7 Enterprise - Fehlermeldung bei einem Windowsupdate für den Treiber AMD ...

    Windows 7 Enterprise - Fehlermeldung bei einem Windowsupdate für den Treiber AMD ...: kann bei meinem Pc Windows 7 Enterprise nicht ein Windows Update installieren, windows update für AMD treiber...
  4. KB4056894 auf AMD-Notebook mit Windows 7 jetzt gefahrlos möglich?

    KB4056894 auf AMD-Notebook mit Windows 7 jetzt gefahrlos möglich?: Hallo, bei der Update-Suche auf meinem Windows 7 Notebook mit einem AMD Athlon 64X2 P320 Chip wird mir der Patch KB4056894 angeboten. Nun gab...
  5. Nach update startet mein intel Pc nicht mehr

    Nach update startet mein intel Pc nicht mehr: Nach update startet mein intel Pc nicht mehr win 7 64 bit Systemwiederherstellung nicht möglich "Fehlermeldung antivieren Programm stört "...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden