HDD Platine, Cache pp

Diskutiere HDD Platine, Cache pp im PC Fragen / Probleme Forum im Bereich Sonstiges; Ist der Cache der HDD Platine dauerhaft oder flüchtig ?? Habe auf eine defekte HDD mit defekter Elektrik eine baugleiche Patine desselben Modells...

  1. #1 SurgeonX1, 07.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Ist der Cache der HDD Platine dauerhaft oder flüchtig ??

    Habe auf eine defekte HDD mit defekter Elektrik eine baugleiche Patine desselben Modells
    geschraubt, ev. aber andere Firmewarerevision,
    dann aber wieder zurückgeschraubt.
    Nun klackert die intakte HDD, das heisst keine korrekte Ansteuerung mehr.
    Wurde ev. der Cache / Daten von der anderen HDD überschrieben / gelöscht ??
    Aus meiner Sicht dürfte das eigentlich nicht sein.
    WD und Datenretter können mir dazu am Telefon keine Auskunft geben.
     
  2. #2 cardisch, 07.10.2019
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    cache ist flüchtig. Evt brät deine defekte HDD aber die Elektroniken, insofern ist dein Problem möglich
     
  3. #3 SurgeonX1, 07.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Wenn ich die Platine aber nur runter gemacht habe und ohne Veränderung wieder raufgemacht habe, dürfte eigentlich nichts passieren meiner Meinung nach.

    Ach so, nach dem Rückschrauben hat ev. die defekte HDD was dran gemacht ??
    Kann ich mir direkt auch so nicht vorstellen.
    Irgendwie obskur.
     
  4. #4 SurgeonX1, 07.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Platte geht wieder warum auch immer. Firma sagt, dass wenn HDD normal liest aber langsam schreibt bei Sektoren ok,
    nichts an der Elektrik sondern an den Köpfen. Keine Ahnung was.
     
  5. #5 cardisch, 07.10.2019
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Das stimmt so nicht.
    In der Elektronik werden u.A. defekte Sektoren gespeichert (wo, wieviele, etc). Deswegen "darf" man diese nicht so einfach tauschen. Da werfe ich jetzt keinen Stein, ich habe das bis vor ein paar Jahren genauso gemacht. Dann habe ich aber drauf geachtet, dass ALLE Modell-, Typ- und Firmwarestände gleich sind.
     
  6. #6 SurgeonX1, 07.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Wenn das gespeichert wird, dürfte man ja nie tauschen. Man kann sich aber Ersatzplatinen bestellen, wenn auch teuer, und diese aufschrauben, und dann geht eine HDD wieder. Ob dann nur die Oberfläche neu eingelesen wird ??
    Wenn der Cache flüchtig ist, wo soll denn das gespeichert sein oder werden ??
    Ich denke doch eher auf der Oberfläche, ausgeklammerte Sektoren, Reserve etc pp oder ??

    Wenn nun die HDD physikalisch intakt ist, Sektoren ok, keine Geräusche und wieder geht, das heisst Platine ok,
    aber nur mit 10 MB schreibt, Lesen 120,
    so sagte mir jemand von einer Firma, es läge an den Köpfen.
    Die machen aber auch keine Geräusche.
    Dann müßte der Schreibkopf verklebt sein oder was ??
    Ich dachte eher elektrisch falsch oder schlecht angesteuert, auch wenn das ungenau ist. Aufsetzen gibt es ja nicht.
    Nun wenn nicht mal die Hersteller das am Telefon sagen können ??
    Mich interessiert nur die Ursache, auch wenn man erst mal nichts machen kann.
    Laut YT haben ja immerhin schon Leute HDDs aufgemacht und wieder zu, und auch ohne Reinraum laufen sie noch.
     
  7. #7 cardisch, 07.10.2019
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
  8. #8 SurgeonX1, 09.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Ist ok. Ich habe früher schon mal eine Platine getauscht, da ging es, es scheint heute komplizierter zu sein, und auch Firmware etc pp muss stimmen,
    die SATA Platten sind komplizierter als die alten IDE Platten.

    Danke für die Links.

    Das Problem ist in diesem Fall jedoch ein anderes. Scheinbar ein internes mechanisches. Schreib- und Lesekopf ist ja eine Einheit, wenn das Lesen geht, sollte auch das Schreiben gehen. Auch wenn Schreiben technisch aufwendiger ist als Lesen.
    Ich erwarte eigentlich von den Festplattenherstellern, dass sie hier klare Standardauskünfte geben können. Können sie aber offensichtlich nicht. Entweder ist auf der Platine was an der Steuerung des Schreibvorgangs kaputt, was soll es sonst sein ? oder der Kopf hat aus irgendwelchen unklaren Gründen nur Probleme beim Schreiben, aber das ist dann auch völlig unklar.
    Die Platte ist eine refurbishte, mal wieder, hatte ich bei Seagate mehrfach, auch mit den Defekten, hier nur 3000 h, meine Vermutung ist schon seit Jahren, dass die Labore in Asien wenig taugen, und aus finanziellen Gründen Schnelldurchsatz machen ohne ausreichende Kontrollen.
     
  9. #9 cardisch, 09.10.2019
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    Die sind zwar ein Einheit, aber (afaik) sind die nur auf einem Arm befestigt, also zwei getrennte Köpfe. Wenn also einer i.O., der andere Defekt ist, dann würde es "alles" erklären.
    Aber deine Erfahrung mit refurbisheden Platten kann ich toppen.
    Bei meinem alten Brötchengeber haben wir ca 50-100 defekte Platten im Jahr eingeschickt (IBM, Seagate, Maxtor, etc), die ausgetauschten taugten NIE etwas.
    Ich würde so etwas auch nie wieder "produktiv" einsetzen, nur als Backup_vom_Backup_Medium.
    Bei den Preisen machen die nix mit den Platten, die gucken wohl eher, ob die mechanisch oder elektronisch defekt sind. Bei letzteren schätze ich, dass die eine neue Elektronik bekommen, einen neuen Aufkleber (mir ist mal ein solcher abgefallen) fertig.
     
  10. #10 SurgeonX1, 09.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Na endlich mal die Wahrheit !
    Ich hatte bei Seagate vor Jahren einen Tausch, beide refurbishten Platten waren physikalisch defekt. Wahrscheinlich einfach mal ein Schnelldurchlauf,
    oder Qualität.
    Ich bekam dann als Ersatz eine neue doppelt so große Platte mit gutem Recht, denn den Zeitaufwand zahlt niemand, den sollte man den Konzernen aber eher in Rechnung stellen.
    Ähnliches bei WD.
    Also man kann Platten wohl restaurieren, das kostet aber Geld und Zeit. Und ganz früher gab es neue Platten im Tausch.
    Bis es dann umgestellt wurde.
    Ich frage mich aber schon, ob es nicht billiger ist neue Platten zu versenden !
    Oder in was für asiatischen Hinterhoflaboren da repariert wird für ein paar Cent. Richtig gut kann das nicht sein, dann wäre es auch teurer.
    Zudem müßten die Platten dahin gebracht werden, repariert, ausreichend getestet und wieder zurück.
    Der Aufwand scheint mir größer als neue Platten zu versenden.
    Aber im Rahmen des Raubtierkapitalismus versucht man es wohl.
    Seagate hat sich wohl immerhin meinen Namen gemerkt, und bei kleinsten Kleinigkeiten bieten sie mir heute sofort neue Platten an !
     
  11. #11 cardisch, 09.10.2019
    cardisch

    cardisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    6.213
    Zustimmungen:
    31
    Version:
    Ultimate 64
    System:
    MSI 975x, Core2Quad Q6700, 4 GB RAM, Samsung SSD830 System SSD, 2*2TB & 2*1TB-HDD, AMD HD4870
    sagen wir mal so:
    Meine erste HDD hat mich 500DM gekostet, das war Ende der 90er. dies war eine der größten damals zu kaufenden Platten (10GB). Mit Euro-Umstellung und Inflation würde ich heute wohl mehr als 500€ dafür bezahlen.
    Heutzutage bekommst du aber, im Gegensatz zu den 90ern oder noch früher) schon für 50€ ausreichende Leistung/Speicherplatz.
    Und da kommen die Hersteller halt nicht mehr auf ihre Kosten. Und die drücken dann die refurbishden Platten zurück in den Kreislauf, wo die vor 20 Jahren die ncoh weggeschmissen oder WIRKLICH repariert hätten.
    Ich habe mich auch damit abgefunden, dass du Heute alle 3-5 Jahre deine HDDs aus sicherheitsgründen erneuern solltest, währen die früher (aus meiner Erfahrung) haltbarer waren.
    DU zahlst immer noch weniger, als vor 20 Jahren, da hast du halt 1*250€ in 8-10 Jahren bezahlt, heute zahlst du 2-3* 80€ in 10-12 Jahren.
    Ist ökologisch dämlicher, dies ist aber meine private Meinung
     
  12. #12 SurgeonX1, 09.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2019
    SurgeonX1

    SurgeonX1 Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 SP1 Ultimate
    System:
    i5, 16 GB RAM
    Ich habe schon lange den Verdacht schlechterer Fertigungstoleranzen, wobei ich bisher nicht die superteuren HDDs gekauft habe.
    Die alten IDE Platten hatten aus meiner Sicht bessere Toleranzen, wobei ich das nicht genau beweisen kann.

    Wie es mit den SSDs im Langzeitverlauf ist, muss sich ja noch zeigen.
    Einige laufen scheinbar über Jahre gut.
    Eine Samsung QVO jedoch lieferte immer wieder defekte Klons, Partitionstabelle inkorrekt übertragen,
    und das 100 fach reproduziert, keiner weiß warum, 3 Modelle,
    und Support gibt es dazu nicht, angeblich ein Einzelfall.
     
Thema:

HDD Platine, Cache pp

Die Seite wird geladen...

HDD Platine, Cache pp - Ähnliche Themen

  1. 2,5'' HDD 7200 defekt

    2,5'' HDD 7200 defekt: Eine WD Black 7200 500GB. Nur 4000 h. Liest mit 120 MB/s normal, schreibt nur noch mit 7-10 MB/s. Windows meldet in EAZ Controllerfehler. Ist es...
  2. Booten von externer HDD

    Booten von externer HDD: Da sonst im Laptop zwangsweise Platte tauschen, hier 3 Platten einmal mit 7, einmal mit 8.1 und einmal mit 10, alle installiert für gleiches NB....
  3. Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot

    Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot: Ich habe Win 7 und Win 10 auf zwei getrennten SSDs. jetzt wollte ich auf eine grosse SSD die beiden übertragen also NICHT installieren sondern mit...
  4. Programm verschieben von HDD C: nach HDD E:

    Programm verschieben von HDD C: nach HDD E:: Hallo, meine Frage, wie kann ich ein Spiel welches auf C Installiert wurde auf eine andere Festplatte verschieben ohne das dabei die online...
  5. Unter Windows 7 werden USB HDD und Sticks erkannt und sind sichtbar, nach 2 sek. sind sie...

    Unter Windows 7 werden USB HDD und Sticks erkannt und sind sichtbar, nach 2 sek. sind sie...: Unter Windows 7 werden USB HDD und Sticks erkannt und sind sichtbar, nach 2 sek. sind sie verschwunden, im Gerätemanager und in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden