CPU 100% ausgelastet und es startet kaum noch ein Programm !!!

Diskutiere CPU 100% ausgelastet und es startet kaum noch ein Programm !!! im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Seit wenigen Tagen habe ich ein neues Phänomen, das mit Recht jeden Nutzer an dem PC in Zorn versetzte! Nach dem Hochfahren, das nicht...

  1. #1 Teltow-215, 21.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Seit wenigen Tagen habe ich ein neues Phänomen, das mit Recht jeden Nutzer an dem PC in Zorn versetzte!

    Nach dem Hochfahren, das nicht verlangsamt erscheint, ist es kaum möglich, auch nur irgend ein Programm so wirklich zu starten
    oder irgend eine Handlung wirklich normal durchzuführen! Alles, was damit gemacht wurde dauerte und dauerte!
    Klickte man ein Programm an, dann kringelte der Mauszeiger ewig lange, anstatt das Programm so schnell, wie bisher
    zu starten. Innerhalb einer gestarteten Software alles ausgebremst! Immer kringel kringel kringel am Mauszeiger und nix passiert!
    Ob man nun Dokumente gescannt hatte, mit dem Textprogramm gearbeitet hatte, was auch immer - elend laaaaaaangsam !
    Bei solcher Zeitvergeudung kann man echt explodieren!

    Verdammt noch mal! Klickt man ein Programm an muss es - RICHTIG! - blitzartig öffnen und sich auch schließen lassen!
    Und warum tut das nicht?!

    So habe ich, was nur irgend ging, alternativ unter "open SuSe Linux" erledigt. Das war echt eine Erholung dagegen!
    Und wieder wünschte ich mir sehr, dass ich doch endlich alle nötige Software und Funktionalität aktuell so auf Linux hätte,
    wie unter Windows, dass ich dieses ausgeschissene anfällige Windows
    doch endlich mal vom PC für immer verbannen könnte!! Man müsste massenhaft den Multifunktionsgeräteherstellern
    gewaltig auf die Füße treten, äquivalente komfortable Anwendersoftware doch bitte endlich auch für Linux anzubieten!


    Diesen Effekt mit dem krummen lahmen Windows hatte ich zuletzt im Februar dieses Jahres und von daher auf neuer
    Festplatte Windows 7 pro 64-Bit neu aufgesetzt und als alles fertig war davon ein Backup-Image gezogen.

    Der Taskmanager zeigt, dass die CPU an 100% ausgelastet ist, aber der RAM nicht unbedingt.
    Vielleicht 45%.

    Ich habe
    BullGuard-Antivirus,
    benutze ADW-Cleaner,
    Malwarebytes auch eingesetzt - überall nichts gefunden!!!
    sfc /scannow gestartet
    installierte Geräte mit USB-DeView gescannt und alte Treibereinträge rausgeschmissen
    Letztendlich Festplatten auf Fehler intensiv gescannt - Nichts!

    PC heruntergefahren und ausser der Windows-7-Festplatte keine weitere angeklemmt - Keine Änderung!

    Und nun das absolute Ding, weshalb ich definitiv Jeden dazu anhalten muss, in so viele Fällen, die im Forum geschildert werden
    Niemals nur von einem einzigen individuellen Fall auszugehen:


    Am gleichen DSL-Router hängt ein nahezu baugleicher PC mit nur geringen Unterschieden des Mainboards vom gleichen Hersteller,
    auf dem jedoch die 32-Bit-Version von Vista läuft. Dieser war mehrere Wochen nicht gestartet und hat deutlich weniger
    Software drauf. Aber: Denselben Virenscanner von BullGuard unter gleicher Lizenz !!!

    Der PC startete normal schnell und nach Aufbau des Desktops die gleiche Misere !!! Absolut alles langsam, CPU 100% ausgelastet.
    ADW-Cleaner fand nach 30min nur 4 wenig einflußreiche Registry-Einträge, die gelöscht wurden und der PC neu gebootet.

    Unter Linux wurde der BullGuard-Support auf der Webseite aufgerufen und im Chat das Problem angesprochen,
    weil die einzige Gemeinsamkeit beider verschiedener PCs die Anti-Viren-Software ist und das gleiche Problem auftrat.

    So wurde ich instruiert, den Virenscanner für ein Beenden vorzubereiten und nach Neustart über das TrayIcon die Exit-Funktion
    nutzen zu können. Anderenfalls wäre der Scanner gegen Beenden resistent.
    Natürlich - auf beiden PC ging es nach Beenden unregelmäßig schneller.
    Aber die erhöhte Arbeitsgeschwindigkeit beider PCs blieb nicht gleichmäßig. Die CPU war jeweils bei 80% ausgelastet
    und ohne weitere Programme gestartet zu haben, stieg sie wieder auf 100% CPU-Belastung! RAM von 4GB 1,36 GB belegt.

    Kann man überhaupt noch einer AntiVirensoftware trauen? Kürzlich hörte ich, dass der bekannte "AntiVir" eigentlich ein Virus wäre, das den
    Windows-Defender außer Gefecht setzt!

    Was soll ich da machen? Systeme neu aufsetzen und das bei beiden Rechnern - auch wenn es ein Zurückschreiben von Images wäre -
    scheint kaum sinnvoll bei solchen Gefahren!

    Den Microsoft-Support kann ich ganz vergessen! Am Telefon wissen die auch nur als einzige Lösung, das jeweilige System neu aufzusetzen!


    Auch ein Effekt, den tausende User wohl haben, aber scheinbar fälschlich bei sich suchen und oft nicht zugeben:
    Permanente Schein-"Tippfehler" sind der Misere vorausgegangen!

    Und so verschieden die Leute drauf sein müssen und egal nach welchen Stil - ob 10-Finger-System - oder zwei-Finger-Treffersystem mit 300 Anschlägen pro Minute - Wie kann es da sein, dass alle nahezu exakt dieselben Fehler machen??? Statt "und" kommt "udn" , statt "Abelssoft" steht plötzlich "Abellsoft" und wenn ich mir so manche Texte angucke, wie oft "sch" verstümmelt wird und statt "Russisch" immer wieder "Russich" steht!

    Oder wie oft Buchstaben in den gleichen Wörtern in gleicher Weise vertauscht sind - das geht doch alles gar nicht! Fehler, die man mit Kugelschreiber oder Füller nie schreiben würde, passieren am Internet-Windows-PC ! Da vertauscht man doch auch keine Buchstaben und weiß auch genau, welche Wörter groß geschrieben werden! Warum die gedrückte mschalttaste oft keine Wirkung hat? Auffallend ist: Kommt ausnahmsweise die sehr selten gewordene Schreibmaschine zum Einsatz, um vielleicht, mal ein Formular oder eine Karteikarte auszufüllen, oder man benutzt einen alten 350MHz-Celeron mit WindowsME ohne Internet, oder einen Robotron Bildungscomputer A5105BIC und zum Drucken einen HP dJ 500 - Ob Wunder! Keine Tippfehler dieser Art!!!!

    Glaube bloß Keiner, dass das Problem immer zwischen den Ohren zu suchen wäre!!!

    Da kann man eher an eine Spionagesoftware denken, die den Datenfluß von der Tastatur erst aus dem PC leitet, irgendwo abgegriffen wird und dann zurückkommt in den Weg des Datenflusses zur Textsoftware und duch das Sampling der Verschlüsselungsmethoden doch in Grenzen und nach einem festen Muster durcheinandergewürfelt wird!

    Uns wird so viel Zeit gestohlen, weil kein Windows-PC - ausser vielleicht Linux und AppleOS oder SGI-Computer unter Irix - länger als wenige Tage oder Wochen seinen Dienst tut und dann wieder alles im Argen liegt!
     
  2. #2 HerrAbisZ, 21.05.2016
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    6
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
    Wie ist denn das Windows Update eingestellt ?
     
  3. daen

    daen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.792
    Zustimmungen:
    16
    Version:
    Win 7 64Bit Prof.
    System:
    Siehe Signatur.
    Ich vermute mal das im Hintergrund von Windows ein Scan gemacht ~ Dienst ausgeführt wird - solange der nicht Ordnungsgemäß zu ende durchgeführt und beendet wurde - wird die CPU Auslastung weiterhin bestehen bleiben.
     
  4. #4 Teltow-215, 24.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung! Habe jetzt neu installiert und Vorkehrungen getroffen. Das Ausbremsen kam plötzlich und im Taskmanager oder in den Diensten war nichts Neues zu entdecken!
     
  5. #5 HerrAbisZ, 24.05.2016
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    6
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
  6. #6 Teltow-215, 24.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Es hat regelmäßig updatet! Bekam immer wieder Updates!
     
  7. #7 Ronald BW, 24.05.2016
    Ronald BW

    Ronald BW Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    System:
    Gigabyte X58A-UD7, i7 CPU 950 3.07GHz, GeForce GTX 670, 4096 MB Grafik, 6 x 2 GB DDR3 triple
    Und wir reden hier von was für einem Rechner?
     
  8. #8 Teltow-215, 24.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Einen Hinweis noch: Der Zweit-PC mit Vista wurde auch mit "Ashampoo Reg Cleaner" behandelt. Dann mit "USB-Deview" unsinnige Treibereinträge entfernt. Sowohl manuell mit %temp% ctrl+a del das temporäre Verzeichnis geleert. Dann ohne Installation aus einem fertigen Verzeichnis auch CCleaner gestartet und den Browsermüll entsorgt. Der PC ist trotz 32-Bit-Version rasend schnell!
     
  9. #9 Teltow-215, 25.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hardware?

    Asrock 939A785GMH/128M mit 4GB RAM
     
  10. #10 HerrAbisZ, 25.05.2016
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    6
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
    Schön, jetzt wissen wir, das der PC immer wieder Updates bekommt.

    Ich weiß aber leider immer noch nicht, wie die Updates eingestellt sind.

    Aber ist ja schon erledigt, weil er nun rasend schnell ist , nach dem neu aufgesetzt wurde ?
     
  11. #11 Ronald BW, 25.05.2016
    Ronald BW

    Ronald BW Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    System:
    Gigabyte X58A-UD7, i7 CPU 950 3.07GHz, GeForce GTX 670, 4096 MB Grafik, 6 x 2 GB DDR3 triple
    Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten Teltow-215 das was Du an Problemen hast ist Hardware bedingt,

    Sockel 939 Einführung 2004, DDR nicht 2 oder 3, auch die Arithmetik der Prozessoren ist jetzt nicht soo der Rausch, die Serie wurde recht schnell eingestellt, obwohl Sie gut war.
    Dein Rechner ist also locker 10, der zieht einfach nicht mit den aktuellen mit umso mehr das Du aus der Serie kein Top Board hast und der Prozessor auch nicht so toll sein wird.

    Wenn dein anderer Rechner auch aus der Zeit ist werden deine Rechnerprobleme bald zu und nicht abnehmen.
    Ich sage es nicht um Dir deinen Rechner madig zu machen, Ich teste mit Rechnern auch aus dieser historischen Epoche.
    Nach zehn Jahren sind die meisten einfach fertig, nur die Premium Komponenten der ersten Serie halten evtl länger und die hast du nicht.

    Gruß Ronald
     
  12. #12 daen, 26.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2016
    daen

    daen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.792
    Zustimmungen:
    16
    Version:
    Win 7 64Bit Prof.
    System:
    Siehe Signatur.
    Ich vermute mal das, wenn du keine separate Grafikkarte hast (denn deine Hardware Auflistung ist mehr als dürftig), die Onboard Grafik nimmt auch noch an die 512MB deiner 4GB Ram weg, bleiben also max. 3,5 Übrig. Vermutlich wird das die Bremse sein. Denn die je nach CPU (was wir ja bisher nicht erfahren), sollte die Leistung es schon noch bringen. Hast du im Bios mal geschaut ob deine FSB auch auf 400MHz steht. Die CPU und RAm Taktraten mal kontrolieren/ einstellen. Kann ja sein das sich da was verstellt hat. Solange wir keine detailierte Liste deiner gesamten Hardware haben ist das Ganze hier ein Ratespiel. Nur mit deinem Mainboard aufzählen ist das nicht getan. Es gibt zu genüge Freeware um mal die Hardware aus zu lesen. Die dann per screen's hier (als Anhang) hochladen. Dann können wir mal schauen.
     
  13. #13 HerrAbisZ, 26.05.2016
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    6
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
  14. #14 Teltow-215, 27.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0

    Zum Einen erledigt, aber bitte führe Dir Deine Frage mal selbst vor Augen: W i e sind die Updates eingestellt! Definiere doch bitte das W i e genauer! (S.u.)

    Verstehst Du nicht? Ich habe so eingestellt, dass der PC updatet! fertig! Oder geht es darum, ob nicht, oder ob benachrichtigt wird aber nicht updatet .... und was es da so gibt?

    Ja und die Frage stellt sich bei "default" nicht, weil das heisst, bei Installationsabschluss automatische Updates zu aktivieren! Fertig!
    Hinterher kann man den Zeitpunkt aber selber bestimmen. Und? was macht den Unterschied? Keinen ! Die Registry ist das "Herz" des Systems und wenn darin ungültige Einträge und Verweise sich sammeln und man manuell überfordert wäre, das alles aufzuräumen, gibt es Tools, die gut oder weniger gut sind.
    CCleaner nicht primär und auch nicht grundsätzlich installiert nehmen!
    Ein PC wurde neu aufgesetzt, der Andere nur mit "Ashampoo Reg Cleaner" in Ordnung gebracht. Anschließend USB-Deview und CCleaner aus standalone-Verzeichnis heraus und mit RegCleaner die überflüssigen Autostarts herausgenommen (was aber der CCleaner in einer Sektion auch erlaubt). Der andere Rechner ist nun ebenso schnell! Registry defragmentieren ist Quatsch. Es sind ja nicht wirklich knackige Dateien oder Datenbanken. Also gibt es keinen Gewinn.

    *)
    Kleinen Scherz dazu:

    Stelle Dir einmal vor, Du schwimmst in einem Teich und ringsherum stehen lauter hübsche Frauen. W i e kommst Du heraus?

    Ich erlebte so oft, dass alle rätselten und rätselten und immer nur im Blick hatten, auf welchem Wege sie herauskommen.
    Soooo viele "Vieleicht"!

    Ja und die richtige Antwort? "Nass!" - Fällt der Groschen? Das W i e ist so mehrdeutig, dass man man genauer formulieren muss um darauf zu kommen,
    dass es nicht nur um den Weg gehen kann, sondern wie hier z.B. um den Zustand !!
     
  15. #15 Teltow-215, 31.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ronald, mir ist auch die viel diskutierte Obsolenz z.B. bei HP-Rechnern bekannt. Aber ich bin nicht gerade der Großverdiener, der sich alle 2 Jahre ein neues Mainboard kaufen kann. Gegenwärtig ist das für mich ein halbes Vermögen, wenn ich für das günstigste voll bestückte Mainboard wenigtens 300 EUR bezahlen soll!
    Da stehen noch andere Forderungen offen, die mir unverhofft auferlegt wurden und ausgesetzt werden mussten.

    Davon abgesehen wurden solche Mainboards vor 3 Jahren als Auslaufmodell noch neu verkauft, aber eben erschwinglich für 120 EUR über alles. Das Mainboard ist also niemals 10 Jahre alt und das angegebne Alter des BIOS liegt zumeist auch noch bei neusenten PCs um 2 Jahre zurück.

    Ich bin kein Spiele-Freak. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade. Aber solange der PC schneller ist, als deutlich aktuellere Notebooks/Laptops, sehe ich keinen Anlass dafür, mich von dem Strom drücken zu lassen, immer das Neueste zu haben! Ich kann mir momentan nicht viel leisten, da ich aufgrund einer Berufskrankheit arbeitslos und in Begutachtung durch die Reha-Abteilung des Rentenversicherers für Teilhabe am Arbeitsleben bin. Im Gegensatz zu manchen meist unterbelichteten arbeitslosen Spielefreaks nehme ich keine Kredite auf oder Ratenkäufe für neueste Hardware, die - wenn der Kredit oder die Teilzahlung ausgelaufen ist - nicht mal mehr ein Bruchteil von dem Marktwert im Weiterverkauf hätten! Ich kannte mal Jemanden, der in der Zeit, als die 286er mit 20MHz für 8.000 DM im Bundle mit MS-DOS 5.0 und Windows 3.11 + Office 6.0 verkauft wurden einen Kredit aufnahm, und noch einige Hundert abzuzahlen hatte, da wurden diese 286er massenweise in den Schrott geworfen und er selbst arbeitete schon mit einem der ersten Pentium II, der bezahlt werden konnte.

    Solange diese aktuell verwendete Hardware unterstützt wird, läuft es auch. Windows 7 gab es schon, als das Mainboard als Brückenangebot vor der Vermarktung neurerer CPUs aktuell war und wenn es schon damals mit den Herstellertreibern usw. flott lief, wieso soll es jetzt langsamer werden?

    Die Elkos auf dem Mainboard haben sich auch noch nicht aufgebläht und den Leistungsindex, den Windows unter Arbeitsplatz ausrechnet habe ich bei allen neueren Lenovo- und HP-Rechnern auch schon gesehen. Der PC lief zeitweise mit 5 SATA-Festplatten zwischen 2 ... 3 TB Kapazität und noch einer UDMA-Festplatte von 1TB und dann noch ebenso schnell.

    On Board hat der 939A785GMH/128M ein Sideboard mit Grafikkarte und eigenem Grafikspeicher. Die Memory Hole ist einegeschaltet und somit stehen der 64-Bit-indows-Version ganze 4 GB RAM zur Vefügung.

    Der Zweit-PC ist der 939A785GMH mit einer extra nVidia-PCIe-Karte und auch 4GB RAM. Aber er läuft mit der Vista-Version 32 Bit irgendwie schneller.
     
  16. #16 Teltow-215, 08.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    http://www.windows-7-forum.net/smalltalk/51793-optimierung-forums-konstruktive-kritik.html

    Nun die Problemlösung:


    Ich bin dahintergekommen, dass im Taskmanager nach Anzeige aller Prozesse unter dem Namen < svchost.exe > ein mit < wuauserv > assoziierter Vorgang mit bis zu 94% (Toleranz +4 / - 10) CPU-Last auffiel.

    Wurde dieser beendet, war der PC wieder rasend schnell und das Arbeiten sehr leicht.

    Doch startete sich dieser Prozess immer wieder neu.

    Ich erstellte auf dem Desktop eine Verknüpfung < CMD > und setzte die Bedingung "Als Administrator öffnen".

    Im Eingabefenster beende ich den Vorgang dauerhaft mit dem Befehl:

    net stop wuauserv

    Zusätzlich stellte ich im Wartungscenter die automatischen Updates ab.


    Es ist zuvor zu empfehlen, mit dem Editor eine Batch-Datei zu erstellen, welche den Ablauf automatischer Updates
    nach deren Aktivierung regulieren soll.


    net stop wuauserv
    net stop cryptSvc
    net stop bits
    net stop msiserver
    ren %windir%\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.old
    ren %windir%\System32\catroot2 catroot2.old
    net start bits
    net start msiserver
    pause


    Diese als *.txt-Datei abzuspeichernde Datei benennen wir hinterher z.B. um in wuauserv.bat

    Das kann man auch im cmd-Fenster machen mit "ren wuauserv.txt *.bat"
    Das Jokerzeichen "*" erspart uns die Wiederholung des vollen Dateinamens "wuauserv.bat" , wenn wir nur die Erweiterung ändern wollen.
    Es geht natürlich auch eindeutig mit "ren wuauserv.txt wuauserv.bat"

    Diese wird nun auf dem Desktop verknüpft und als Administrator gestartet.



    Für den Fall, dass kontrolliert automatsiche Updates ablaufen sollen, wird als Administrator das CMD-Fenster geöffnet und eingegeben:

    net start wuauserv

    Der Syntax für die Verwendung von start und stop ist nun klar.

    Ich setze als bekannt voraus, dass man das cmd-Fenster mit der rechten Maustaste über das Kontextmenü
    "als Administrator öffnen" startet und mit der Eingabe "exit" verläßt.

    In die Batchdatei kann man auch statt oder nach "pause" "exit" eintragen.
    Dann nämlich schließt das Fenster selbständig wieder.

    "pause" ist ein uralter DOS-Batch-Befehl, der nur bewirkt, dass der Ablauf der Stapeldatei anhält und mit Eingabetaste fortgeführt wird.

    Soll der gesamte Ablauf verborgen bleiben, kommt vor die erste Zeile
    "@echo off"
     
  17. #17 Teltow-215, 08.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ronald, nicht jeder PC ist nach dieser Zeit technisch verschlissen. Und den Zeitpunkt moralischen Verschleißes setzt Du selbst, wenn Du willkürlich sagst,
    dass das Ding zu alt ist. Windows 7 berücksichtigt Hardware, die zum Zeitpunkt ihres Erscheinens aktuell war. Deswegen gab es auch das schlanke und wirklich schnelle "Windows 7 Starter". Somit spricht nichts dagegen, diese Hardware weiter zu benutzen, wenn man leider einen schmalen Geldbeutel hat oder auch keine höheren Ansprüche stellt.
    Systemfehler vom Softwarelieferanten sind unabhängig davon und Hilfe wie auch Support sollten bei gegebener Erfüllung der vom Hersteller autorisierten Mindestvoraussetzungen der Hardware selbstverständlich sein.

    Und noch Etwas: Aktuell sind für teilweise viel Geld Smartphones und Tablets als PC-Ersatz im Gebrauch und deren Leistung trotz Anpassung mit dem Betriebssystem den älteren PCs unterlegen. Ganz zu schweigen von der Bedienung, auch wenn ich mit OTG-Adapter am Smartphone und Smartbook eine ganz normale Kombination aus Computer-Tastatur und Maus anschlißeen kann und Viele es lustig finden, einen bewegten Mauszeiger auf dem Smartphonedisplay zu sehen.

    Es ist im wahrsten Sinnde des Wortes "Wahnsinn" und also "wahnhaft", immer das Neueste haben zu müssen, statt mit dem Gegebenen zufrieden zu sein, bis reale Leistungsgrenzen störend werden.
    Wahn ist ja Verfolgen einer These, die sich nicht wirklich durch den gesunden Menschenverstand beweisen läßt. Das ist schon schlimmer, als ein Irrsiniger Glaube!
    Für mich ist es immer eine Erholung, wenn ich zuvor mit dem Sub-Laptop "Asus eee" der Firma gearbeitet habe, wieder an dem PC mit einem Mainboard arbeite (wenn das System gut läuft), dessen BIOS 2011 zum letzten Male updatet werden konnte.
     
  18. #18 Ronald BW, 09.06.2016
    Ronald BW

    Ronald BW Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    System:
    Gigabyte X58A-UD7, i7 CPU 950 3.07GHz, GeForce GTX 670, 4096 MB Grafik, 6 x 2 GB DDR3 triple
    Ich hätte sagen müssen das die Spezifikationen älterer Hardware Probleme machen weil es nicht mehr unterstützt wird.
    Alt ist wie du es richtig anführst relativ, meine Hardware ist in aller Regel sehr alt in Bezug zur Laufzeit.
    Die meisten meiner Rechner sind älter als 5 Jahre, allerdings zu dem Zeitpunkt richtig aktuell, also auch heute noch unterstützt.
    Zwei hätte ich noch die gehen jetzt hart auf die 20 zu, da möchte ich noch ein paar Tests machen,
    falls es dir ein Begriff ist mit RAMBUS Arbeitsspeicher 4x256 Taktung intern 800
    und p4 mit 2000 bzw. 2400 Taktung, die laufen beide wie eine eins.
     
  19. Anzeige

    Hi,
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #19 Teltow-215, 10.06.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das verstehe ich und RAMBUS ist mir ein Begriff. Die waren mal sehr teuer! Was glaubst Du, wie leichtläufig und schnell mein reiner Schreib- und Foto-PC im Ferienhaus ist! Das macht richtig Spaß, daran zu arbeiten und keine Pseudo-Tippfehler, wie wir sie überall heute haben, treten da auf. Ein 350MHz-Celeron mit 3x 128 MB RAM und Windows ME. Ich habe einen "Pentium 4" mit 2GB RAM und 2,4GHz CPU, "Fujitsu-Siemens" zum Fernsehen mit HDTV mittels HUAWEI DVB-T Stick M510. Als Fernbedienung Funkmaus und kleine BlueTooth-Tastatur und ein riesiger JVC-Fernseher als Monitor. Der PC läuft sowohl unter Windows 200 professional, als auch unter Windows XP tadellos. Habe den als XPe modifiziert und recht schnell. Ich kann damit E-Mails abholen und ins Internet. Und manche PDF usw. lade ich auf USB-Stick und arbeite auf dem alten PIII damit weiter. Beide PC können DVD brennen und haben sogar noch Diskettenlaufwerk bis 5,25". Dann gibt es noch Treiber, um die alten Robotron-Disketten mit SCP-Format zu lesen. Ich kann mit einem Adapter auch am Fernseher einen A5105BIC von 1989 anschließen und alten Programme, welche ich 1992 geschrieben habe bis hin zur HF-Formelberechnung für Schwingkreise, Abstimmkreise usw. laden.
    Unter Linux oder Windows 7 kann man dafür auch Emulatoren laden wie den Javascript-Emulator für Robotron oder die DOS-BOX, in der unter Linux sogar Windows 3.11 läuft.
     
  21. #20 Teltow-215, 10.06.2016
    Teltow-215

    Teltow-215 Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Aber dennoch: Wäre nicht schlecht zu erfahren, ob man ein noch XP und Win7-taugliches PC-Mainboard neueren Datums unter 120 € bekommen kann, das nun wirklich nicht so alt und schneller ist. Zugegeben: Einälterer PC mit SSD kann schneller sein as ein ganz neuer mit herkömmlichen Festplatten. Wo also liegt der Knackpunkt? Bin kein Spielefreak!
     
Thema: CPU 100% ausgelastet und es startet kaum noch ein Programm !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sobald ein programm gestartet cpu 100

Die Seite wird geladen...

CPU 100% ausgelastet und es startet kaum noch ein Programm !!! - Ähnliche Themen

  1. PC startet beim spielen neu

    PC startet beim spielen neu: Moin, Heute ist mein neuer Computer eingetroffen. Ich habe lange darauf gewartet und muss leider feststellen, dass ich kaum Spiele darauf spielen...
  2. Windows 7 startet möglicherweiße Treiber nicht korrekt.

    Windows 7 startet möglicherweiße Treiber nicht korrekt.: Hallo, Ich benutze Windows 7 Home Premium 64bit. SP1 ist installiert. Windows updates aktuell. Nun zu meinem Anliegen. Wenn ich nach ca....
  3. Benennung der Verzeichnisse für Programme

    Benennung der Verzeichnisse für Programme: Moin Gemeinde, in der 64Bit Variante des Betriebssystems gibt es die Ordner "c:\Programme" (für 64 Bit Programmversionen) und "c:\Programme...
  4. plötzlich 100 MB Freie Partition ?

    plötzlich 100 MB Freie Partition ?: Hallo und ein Frohes neues Jahr, ich habe mir Windows 7 ltimate 64 bit komplett neu über einen USB 3.0 Stick installiert auf ein Skylake System....
  5. Windows 7 startet nicht

    Windows 7 startet nicht: Hallo Comunty, ich habe mir einen neuen PC zugelegt: OfficeLine i7-6700-SSD W10Pro von Snogard. Kann leider keine öffentlichen Links Posten,...