CDU für SOPA

Diskutiere CDU für SOPA im IT-News Forum im Bereich Community; heise online | Megaupload: CDU/CSU verteidigt Notwendigkeit von SOPA Die beiden CDU-Abgeordneten zeigen sich erstaunt darüber, "dass Wikipedia,...

  1. #1 Xwin7userX, 26.01.2012
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    heise online | Megaupload: CDU/CSU verteidigt Notwendigkeit von SOPA

    [IRONIE]Klar - wer gegen SOPA ist, ist für Internetkriminalität. Mit Zensur hat SOPA natürlich überhaupt nichts zu tun, das ist nur zum Wohl der Legalen gedacht...[/IRONIE]
     
  2. #2 areiland, 26.01.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ja, Politiker sind ganz allein die einzigen, die den Durchblick haben und abschätzen können was so ein Gesetz bringt. Alle anderen sind so doof und selbst Wikipedia, Google und Co. sind mit Dummheit geschlagen.

    Schau denen doch einfach mal genau ins Gesicht - Du wirst sofort bemerken, dass die braune Ohren haben - vom reinkriechen in Amiärsche.
     
  3. #3 soeren23, 26.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    Es ist schwierig, das Urheberrecht zu schützen, ohne dabei die Freiheit im Netz einzuschränken.
    Die Frage ist, was schadet dem Netz mehr.

    Denn ohne Schutz des Urheberrechst, werden alle die, die an ihrem geistigen Eigentum (Bücher, Musik, Programme) Geld verdienen wollen/müssen, diese Angebote nicht mehr über das Internet vermarkten.

    Letztendlich ist Raubkopieren Diebstahl und das unrechtmäßige Anbieten von Inhalten Hehlerei.

    Die meisten von uns müssen ihr Geld in der freien Wirtschaft verdienen. Nun stelle sich jeder ein mal vor, er würde arbeitslos, weil ein Konkurenzunternehmen, die in der eigenen Firma geklaute Ware zu Dumpingpreisen auf den Mark bringt. Und alle finden, das sei eben Freiheit.

    VG
     
  4. #4 areiland, 26.01.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Diebstahl ist die Wegnahme einer Sache. Eine Kopie ist also kein Diebstahl. Raub ist die Wegnahme einer Sache mit Gewalt. Wo ist also der Gewaltakt bei einer Kopie?

    Schon diese Begrifflichkeiten zeigen, wie sehr versucht wird aus einer zivilrechtlichen Angelegenheit einen Straftatbestand zu konstruieren. Damit einige wenige Rechteverwerter nicht darüber nachdenken müssen ob ihre Geschäftsmodelle vielleicht aus einer anderen Zeit stammen und im heutigen Leben einer Überarbeitung bedürfen. SOPA stellt nur eines dar - den Versuch einer Industrie, über ein Gesetz zu verhindern, dass sie sich an veränderte Gegebenheiten anpassen muss.
     
  5. #5 Xwin7userX, 26.01.2012
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    @soeren23 Es ist ja in Ordnung, das Urheberrecht schützen zu wollen. Aber wenn man dazu das Internet so heftig zensieren will, läuft irgendetwas falsch. SOPA ist ja nur entstanden, weil die Filmindustrie die illegale Verbreitung ihrer Filme stoppen will. Der Filmindustrie ist es dabei natürlich nicht so wichtig, wie stark dabei das Internet zensiert wird. Allerdings spätestens wenn Seiten wie YouTube oder vielleicht sogar Google durch SOPA gesperrt werden, wird zumindest jeder Verbraucher erkennen, dass SOPA weit mehr macht, als nur die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material zu verhindern.
     
  6. #6 soeren23, 26.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    Ganz so einfach kann man es sich nicht machen.

    Wenn ich mit erheblichen Aufwand ein elektronischen Produkt herstelle, um es zu verkaufen und jemand anderes stellt dann eine Kopie meines Produkts widerrechtlich und kostenfrei ins Netz, dann nimmt man mir die legitime Möglichkeit, mit meiner Arbeit Geld zu verdienen. Mein geistiges Eigentum wird gegen meinen Willen genutzt. Es ist gestohlen.
     
  7. #7 soeren23, 26.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    YouTube und Google verdienen ihr Geld mit Werbung. Die Einnahmen stehen in direktem Zusammenhang mit der Attraktivität des Angebotes (Klickzahl und Verweildauer). Die geschützten Inhalte, die widerrechtlich zu finden sind und für die eigentlich an den Urheber gezahlt werden müsste, erhöhen den Gewinn von YouTube. Ähnlich gilt das Geschriebene auch für Google.

    Man sieht also, dass Youtube u.a. mindestens ebenso Lobbyarbeit leisten wie die US Filmindustrie. Auch YouTube geht es mutmaßlich nicht um Freiheit sondern um Einnahmen.
     
  8. #8 soeren23, 26.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    Auch mir geht es um die Freiheit des Internets. Aber das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Und es wirkt auf mich teilweise sehr naiv, wie manche sog. Internetaktivisten argumentieren. Sie lassen sich letztlich auch nur von anderen vor deren Karren spannen.
     
  9. #9 Xwin7userX, 26.01.2012
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    Natürlich sollte das Internet kein rechtsfreier Raum sein! Aber SOPA geht einfach entschieden zuweit, in dem es die USA bemächtigt, einfach so Server komplett vom Netz zu nehmen. Auf (fast) jeder Seite wirst Du irgendwo einen Link finden, der auf irgendetwas nicht 100%tig korrektes verweißst. Das wiederum bedeutet, dass die USA mit SOPA jeden (amerikanischen) Server, der ihr nicht passt, einfach abzuschalten kann. Es muss ja nicht einmal sein, dass die Seite das absichtlich gemacht hat. Z.B. in einem Forum kann es ja sein, dass ein Benutzer (unbewusst) einen Link eingestellt hat, der nicht ganz "Clean" ist, z.B. ein Bild verwendet, an dem die Seite keine Rechte hat.
     
  10. #10 Kerberos, 26.01.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Alex,

    (fast) richtig; allerdings bleibt es ein Diebstahl im Sinne des StGB.

    StGB § 242 :)

    So steht's geschrieben: Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt ...
     
  11. #11 soeren23, 26.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    Das ist ja alles richtig. Mir ging es darum, darauf hinzuweisen, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Die ganze Angelegenheit ist vielschichtig. Die ersten beiden Beiträge, auf die ich ursprünglich geantwortet hatte, schienen mir sehr einseitig und unsachlich.
     
  12. #12 areiland, 29.01.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ich habe lediglich versucht aufzuzeigen wie versucht wird, über den Umweg über das Urheberrecht, die Netzgemeinde pauschal zu kriminalisieren und eine Netzzensur einzuführen. Dass das Urheberrecht an sich nicht in Frage steht, versteht sich von selbst. Trotzdem sollte man mit den Begrifflichkeiten an sich vorsichtig sein. Vor allem dann wenn diese Begrifflichkeiten aus dem kommerziellen Umfeld kommen und mit der tatsächlichen Rechtslage nichts zu tun haben. Die Content Industrie würde gut daran tun, ihre Geschäftsmodelle und Preisstrukturen zu überprüfen. Bei dem was sie in den letzten Jahren an äusserst flachen Inhalten produziert, muss sie sich fragen lassen ob sie sich nicht langsam an den Gesetzen von Angebot und Nachfrage orientieren sollte. Statt sich hinter selbstgestrickten Gesetzen zu verstecken.

    Wir müssen nicht immer alles so machen wie die Amis, vor allem nicht wenn es um Zensurgesetze geht. Gerade die CDU hat es sich immer leicht gemacht und versucht bei uns Verhältnisse wie in den USA zu schaffen. Das kann aber nicht funktionieren, denn wir haben ein ganz andere Kultur wie die USA.
     
  13. #13 soeren23, 29.01.2012
    soeren23

    soeren23 Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win 7 Home Premium (64 Bit)
    System:
    Packard Bell Easynotes TS
    Prinzipiell stimme ich Dir zu. Augenmaß ist hier gefragt.

    Als es bei uns um Kinderpornografie ging, da hieß der Slogan der Internetaktivisten: Löschen statt sperren (filtern). Die Amis wollen jetzt diesen Weg gehen und nun heißt es, löschen ist auch ganz schlecht. Irgendeinen Schutz gegen kriminelle Nutzung muss es doch geben.
    Dass das SOPA nach unserer Auffassung nicht rechtsstaatlich ist, ist eine andere Argumentationslinie.

    Auch möchte ich darauf hinweisen, dass in der Diskussion immer so getan wird, als verfolge die US Filmindustrie kommerzielle (böse) Ziele, während Google, Facebook, Amazon, Apple u.a. geradezu gemeinnützig tätig seien. Dabei handelt es sich bei der letztgenannten Gruppe um Wirtschaftsgiganten, während die US Filmindustrie seit Jahren eher schlechte Wirtschaftszahlen präsentiert.
     
  14. #14 schneefloke, 07.02.2012
    schneefloke

    schneefloke Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin schon gespannt wie das ganze endet. Bald wird es uns wohl so gehen wie China. Man weis einfach nicht mehr was wahr ist im Internet, bei keiner Seite.
     
  15. #15 Xwin7userX, 07.02.2012
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    Eigentlich glaube ich nicht dran, dass die Regierung es schaffen wird, diese ganzen Zensurgesetze durchzubringen. Ich bin mir sicher, dass, wenn SOPA, PIPA oder ACTA durchgesetzt wird, die Regierungsseiten von sämtlichen Staaten, die dort mitmachen lange down sein werden. Man hat ja bereits einen kurzen Vorgeschmack darauf bekommen, als Anonymous die amerikanische Regierungsseite lahmgelegt hat. Auch solche Sachen wie die Überwachung von der Telefonkonferenz zwischen FBI und Scotland Yard werden sich denke ich heufen.
     
Thema:

CDU für SOPA

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden