Bootzeiten

Diskutiere Bootzeiten im Windows 7 Tweaks & Tuning Forum im Bereich Windows 7; Hi Leute Was mich immer wieder fasziniert - ist die Tatsache, dass die meisten Windows User richtig glücklich sind wenn sie extrem kurze...

  1. #1 areiland, 09.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Hi Leute

    Was mich immer wieder fasziniert - ist die Tatsache, dass die meisten Windows User richtig glücklich sind wenn sie extrem kurze Bootzeiten vorweisen können.

    Bei solchen Gelegenheiten, muss ich mich unwillkürlich fragen:

    Installieren die keine Software?
    Installieren die Ihr System jeden Tag neu?

    Tatsache ist doch nunmal - dass mit jeder Software, mit jeder Treiberinstallation - derart im System herumgerührt wird, dass es nunmal
    zwangsläufig immer mehr Zeit zum Booten benötigen muss.

    Die Leistungsfähigkeit eines Rechners kann man nunmal nicht an der Bootzeit festmachen - sondern daran, was der Rechner leistet - wenn er läuft und alle Komponenten sowie alle Software initialisiert ist.

    Und hier muss ich dann sofort fragen - wenn ich solche Angaben höre, wie:
    "Bootzeit 30sec." Wissen die dann wirklich wovon sie reden? Ist denen eigentlich klar wann Windwos fertig gebootet hat. Hier habe ich so meine Zweifel - denn ich hab noch nie einen Rechner aufgesetzt, der vom Einschalten bis zum Ende des Bootvorganges lediglich 30sec. benötigt hat.

    Gehen wir den Bootvorgang doch mal von Anfang bis Ende durch.

    Ich schalte den Rechner ein.
    Das BIOS der Grafikkarte meldet sich.

    Der Power On Self Test beginnt.

    Das BIOS identifiziert die Hardware:
    Diskettenlaufwerke
    Festplattenlaufwerke
    Optische Laufwerke
    angeschlossene Hardware - wie Netzwerkkarten, etc.

    Das BIOS übergibt an die Urladereoutine und die sucht die erste startbare Partition. Die Urladeroutine startet das erste gefundene Betriebssystem und übergibt an dessen Startroutinen.

    Der Windows Bootmanager übernimmt und startet Windows (jetzt kommt das Bild mit den 4 Punken ins Spiel). Windows identifiziert die Hardware und konfiguriert sie (HKEY_Local_Machine wird abgearbeitet) ausserdem wird die Shell (Explorer) gestartet und konfiguriert. Jetzt kommt die Benutzeranmeldung
    und (automatische Anmeldung) die Benutzerumgebung wird anhand von
    HKEY_Users/"ausgewählter User" konfiguriert.

    Das ist der Zeitpunkt zu dem der Desktop sichtbar wird.

    Jetzt startet Windows die Programme aus dem Autostart und die konfigurieren sich - es ist auch das erste Mal dass die CPU zu tun bekommt. Ausserdem wird die Netzwerkverbindung initialisiert.

    Wenn dies alles geschehen ist - erstellt Windows in der Registry eine Kopie der gerade gestarteten Systemkonfiguration, damit man mit F8 die letzte als funktionierend bekannte Konfiguration.

    Erst jetzt ist der Bootvorgang zuende - auch wenn Windows schon vorher benutzbar erscheint.

    Also unter 70 - 90 sec. war ich noch nie gelegen - selbst bei einem neu aufgesetzten System, das sämtliche Konfigurationsaufgaben erledigt hatte.
     
  2. #2 stealther, 09.01.2010
    stealther

    stealther Guest

    Frage ich mich auch manchmal :( wie das manche machen.
    Ich habe mal in Etwa auf die Uhr gesehen: Vom Knopf drücken bis alles geladen ist und alle Symbole sichtbar sind, vergehen ca. 90 - 120 Sekunden. Was mich sehr erfreut, dass Win 7 sehr schnell herunterfährt; hier habe ich zwischen 17 und 25 Sekunden. Viel besser als bei Vista.
    Habe allerdings unter msconfig nur drei Einträge gelassen, das macht sicher etwas aus. Installiert habe ich derzeit 43 Programme (die allerdings nicht im msconfig sind) :D
     
  3. #3 areiland, 09.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Eben!
    Ich hab im Autostart zwei Einträge stehen - Virenscanner und VirtualCloneDrive.

    Aber 70-90 sec. sind es immer.

    Gut ich hab ein paar Programme mehr installiert - ca. 70 sind es. Aber von denen werden keine Services oder Updatefunktionen geladen - 36 Prozesse hab ich laufen weil ich grundsätzlich alles abschalte was ich auf dem laufenden System nicht benötige. Nicht aus Performancegründen - sondern weil ich diese Dienste einfach für überflüssig halte. Nur für Internet benötige ich z.B. nicht die komplette Netzwerkfunktionalität.

    Bootzeiten haben mich ohnehin noch nie interessiert - in 90% aller Fälle geht mein Rechner ohnehin in den Ruhezustand. Und aus dem Ruhezustand ist mein Rechner nach spätestens 20sec. wieder da.

    Alex
     
  4. #4 hotte-7, 09.01.2010
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Will es mal mit einem Beispiel deutlich machen:
    Ich wohne in Stuttgart. Seit meiner Jugend höre ich immer wieder, das jemand in nur ZWEI Stunden nach München gefahren ist. Mmhhhh. Das sie hier gut halbe Stunde brauchen um erstmal auf der Autobahn zu sein und in München gut halbe Stunde von der Autobahn in die Stadt wird gern vergessen.
    Und ich denke, geht vielen mit ihrem PC auch nicht anders.
     
  5. #5 areiland, 09.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ja so in etwa könnte man es ausdrücken - oder werden die zwei Stunden bis München vergessen weil man ja auf der Autobahn angelangt ist:D
     
  6. #6 stealther, 09.01.2010
    stealther

    stealther Guest

    @hotte-7:

    Ich dachte, dass Stuttgart ein Vorort von München ist :rolleyes:
    Ist das doch noch so weit entfernt ... :D

    Allen ein schönes und verschneites We :eek:
     
  7. #7 Michael, 09.01.2010
    Michael

    Michael Guest

    Naja es ist schon sehr verdrießlich, wenn der Rechner länger wie eine Minute braucht ...

    Wie lange stehen wir durchschnittlich im Supermarkt an der Kasse?
    Wie lange nervt uns täglich die Werbung im Fernsehen?
    Wie lange drehen wir uns abends im Bett hin und her, ehe wir einschlafen?
    Wie lange stehen wir sinnlos an roten Ampeln? ...

    Was kommts da also auf eine Minute mehr oder weniger an?
    Michael
     
  8. #8 Tha.Piranha, 09.01.2010
    Tha.Piranha

    Tha.Piranha Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    0

    Doch, aber ich lösche sie gegebenenfalls auch wieder sauber.
    Zudem ist es natürlich auch eine Frage der Power, sprich wieviel Reserven schlummern im Kasten.

    Btw, meiner braucht zum booten nur 17 secs. ;-)
     
  9. #9 hotte-7, 09.01.2010
    hotte-7

    hotte-7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    0
    Sag ich doch... München...:D
     
  10. #10 urmel511, 09.01.2010
    urmel511

    urmel511 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    42
    Version:
    Ultimate 64 bit
    System:
    i5 3570K, ASUS P8Z77-V LX, GeForce 950 OC, 8 GB Corsair CMX8G ...
    Mit XP konnte ich locker einen Senseo zubereiten (Wasser schon im Tank) Wasser kochen, Knöppchen 2 Tassen drücken, Milch rein und Xp war da ...

    Mit Win 7 ... tja, da ist das Wasser gerade fertig mit kochen ... und Win 7 ist da

    Also meine Bootzeit hat sich mit Win 7 extrem verringert ... kein fertiger Senseo mehr :p :(

    Es befindet sich aber auch kein Programm bei mir im Autostart, war schon unter XP so, alle absolut unnötigen Dienste sind abgeschaltet und auf das nötige Minimum reduziert ... Programme komme ich mit 20 - 25 hin, wobei davon die meisten nicht installiert werden müssen und direkt aus der entpackten Zip Datei verwendet werden können
     
  11. #11 areiland, 09.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Nun, meine Beobachtungen sagen mir da aber immer noch etwas anderes.
    Meine Bootzeiten haben sich gegenüber XP, auf dem gleichen Rechner, nicht signifikant verändert.

    Allerdings hatte ich bei XP die gesamte Oberfläche auf den classic Look eingestellt - während ich 7 mit Aero betreibe und auch noch ein paar weitere 7spezifische Dienste aktiviert lasse.

    Daneben hab ich eine ganz doofe Angewohnheit - ich räume regelmässig auf und defragmentiere mein Dateisystem. Ungenutzte Programme werden deinstalliert und deren Reste auch per Hand restlos entsorgt. So hab ich das bisher immer gehalten.

    Aber Bootzeiten von 17 - 30sec. hab ich nie erreichen können. Gut - vielleicht wenn ich alsBootlaufwerk eine SSD einsetzen würde, dann könnte ich die Zeit auf unter 60sec. drücken.

    Aber 17sec.?

    Allein vom Einschalten bis zum BS Start: 10 - 12sec.
     
  12. Fluppe

    Fluppe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows7
    System:
    Dell
    Also bei mir sind es immer so um die 30 maximal 40 sec bis ich den rechner voll bedienen kann und die platte nicht mehr rödelt..Spätestens nach 45 sec bin ich schon hier im Forum..:D
     
  13. #13 Crimson, 09.01.2010
    Crimson

    Crimson Guest

    Also @ areiland, ich weiß nicht, was du machst, aber meiner brauch (nur) 45s-60s und ist von Prozesso/Arbeitspeicher vergleichbar, mit dem Unterschied, dass ich 100 Programme installiert habe und 56 Prozesse nach dem Start, sowie 5 Prpgramme im Autostart.
    Gut ich hab mein Windows 7 auch ein wenig frisiert, keine Ahnung, wie das bei dir aussieht.
     
  14. #14 HAL9000, 10.01.2010
    HAL9000

    HAL9000 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    HAL9000-Edition 64 Bit
    System:
    I7 3770 K, 16 GB DDR3-1600, GF670, 128GB SSD, 256GB SSD SATA3
    Hi

    Ein wenig erinnert mich dieser Fred an die Framerate in einem Zockerforum, die Grösse der Fische in einem Anglerforum oder den Spritverbrauch in einem Sportwagenforum :D

    Ich hab noch nie mit der Stoppuhr gemessen wie lange mein Rechner braucht :rolleyes:

    Morgens schmeiss ich die Kiste an-geh Duschen-dann ist er hochgefahren :cool:

    Ein Restart hat noch nie länger als die Pinkelpause oder einen Pott Kaffee aus der Küche holen gedauert :cool:
     
  15. #15 areiland, 10.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Ich mess auch nicht mit der Stoppuhr!

    Wie im Eröffnungsbeitrag schon erwähnt - auch in anderen Threads hab ich diesen Standpunkt schon vertreten - mir sind die Bootzeiten meines Rechners völlig wurscht.

    Aber ich finde es sehr interessant, dass so mancher die Leistungsfähigkeit seines Rechners an der Bootzeit festzumachen scheint.

    @Crimson
    Ich hab mein Windows natürlich auch nicht mehr in der Ursprungskonfiguration - sondern hie und da selbst Hand angelegt.

    @HAL9000
    Das soll keine "Meiner ist länger als Deiner" Diskussion werden - sondern ich frage mich, durchaus mit Recht, wie kommen solch extrem kurze Bootzeiten zustande. Welche Massstäbe für den Bootprozess werden angelegt, welche Konfigurationsunterschiede zu meinem Rechner gibt es. Die, abgesehen von unterschiedlicher Hardware, für solche Unterschiede verantwortlich zeichnen.

    Warum sollen wir nicht teilhaben an Kniffs, die solche Zeiten ermöglichen - wenn die im Endeffekt vielleicht sogar das ganze System wirksam tunen. Denn was sich sich als Bremse beim Systemstart erweist - kann sich ja auch zur Laufzeit als Bremse auswirken.

    Es ist ja gerade die hier versammelte Wissensbasis, die mich dazu bewogen hat mich hier einzubringen. Probleme denen ich nicht Herr würde, hab ich im Moment keine - aber Fragen!
     
  16. #16 Crimson, 10.01.2010
    Crimson

    Crimson Guest

    Ich habe mein Windows installiert, dann erstmal ein AntiVirus, sowie Updates des System und dann die Installtion meiner Programme, parallel, mehrere gleichzeitig sowie meine persönlichen Daten von der externen rüberkopiert.
    Ein paar Neustarts hier und da, wo es halt notwendig war, wie bei den Treibern.
    Zum Schluss die Spiele, dann alles konfiguriert, also wie mein Windows aussehen soll.
    Überflüssige Dienste abgestellt, Autostart minimiert, 2 Prozessoren beim Boot-Vorgang eingestellt, Registry mit CCleander gereinigt, nach dem Anlegen eines Backups, dann mit TuneUp die letzten Einstellungen angepasst, Registry defragmentiert - mit abgeschalteter Systemwiederherstellung - sowie eine Defragmentierung der Festplatte als krönenden Höhrepunkt. System ein paar mal neugestartet, damit der Perfect was zu tun hat, et voila.
     
  17. #17 Maiersepp, 10.01.2010
    Maiersepp

    Maiersepp Guest

    Hallo Leute,

    nachdem ich die Diskussion nun schon einige Zeit beobachte, habe ich heute mal getestet. Bis mein Pc komplett hochgelaufen ist und (als letztes) auch das WLAN bereit ist, vegehen 96 Sekunden. Das scheint also völlig normal zu sein. Als ich in meiner damaligen Firma meinen ersten PC bekam, das war ein Compaq 386er mit 16 MHz getaktet und DOS 3.3 als Betriebssystem, ging es allerdings schneller mit dem Booten. :) Mit Win 3.11 dauerte es dann schon 35 Sekunden außer man startete im REAL-Modus, dann dauerte es nur 8.

    Will ich deswegen zurück in die Steinzeit? Nein, nicht wirklich. Lieber warte ich ein bisschen, oder? :p

    Liebe Grüße

    Sepp
     
  18. #18 Renaldo, 10.01.2010
    Renaldo

    Renaldo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich schon :D ,mich hatte das damals ziemlich beschäftigt und wir haben angeregt diskutiert.

    Bei Interesse : Planet 3DNow! Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Bootgeschwindigkeit BIOS + OS

    Es kristallisierte sich tatsächlich der Mainboard Hersteller als mitbeteiligt heraus und mit meinem damaligen AsRock K8S8X hatte ich einen Zufallstreffer gelandet, den ich seit dem nie wieder toppen konnte (Bootzeit bis Desktop).

    mfg renaldo
     
  19. #19 areiland, 10.01.2010
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    @Crimson
    Nun, da hast Du auch nicht viel anders gemacht als ich.
    Windows 7 installiert - auf die nackte Platte, Treiber rauf bis das System keine unerkannten oder problematischen Geräte mehr anzeigte.
    Avira installiert, die Updates gezogen. Dann die Programme installiert.

    Bei einer vorherigen Installation hab ich erst Programme installiert, dann Avira. Die Folge: Windows konnte die VC++ Komponenten nicht mehr installieren - wohl weil Nero 9 bei seiner Installation einen Registryeintrag verbogen hatte. Also neu installiert und Nero nach der Installation des Virenscanners drauf gemacht.

    Nach der Installation aller Komponenten und Programme Autostart gesäubert und die Dienste angepasst. Danach die Oberfläche nach meinen Vorlieben eingerichtet - also den meisten SchnickSchnack, wie Animationen etc. abgestellt. Natürlich zwei Prozessoren beim Systemstart eingestellt.

    HALT! eines hab ich bestimmt anders (6 sec.) Anzeige der BS Liste und der Wiederherstellungsoptionen stehen bei mir auf jeweils 3 sec.

    Da ich aber keinen Dualboot habe und mein System durchstartet - dürfte sich das IMHO nicht auswirken.

    Temp und Tmp hab ich sowohl global als auch Userspezifisch auf C:\Temp stehen. Nach Abschluss aller Konfigurationsarbeiten hab ich %Temp% geleert - auch die alten Ordner - Auslagerung abgeschaltet und die Platten mit der Option "Complete/Name" defragmentiert. Gut, hier wäre "Complete/Access" wahrscheinlich die besser Wahl - aber zu solch signifikanten Unterschieden kann die Anordnung nach Zugriff, gegenüber der Anordnung nach Dateinamen, dann doch nicht führen.

    @Maiersepp
    In die Steinzeit will bestimmt niemand zurück.
    Windows 7 ist inzwischen ein so hochkomplexes BS - mit Dos 3.3 und Win 3.11
    ist es nicht vergleichbar.

    Es ist aber schon interessant dass es solch deutliche Unterschiede gibt was die Startzeiten angeht. Und das auch auf vergleichbarer Hardware und mit ähnlichen Konfigurationen.


    @Renaldo
    Allerdings! Ich hatte mal einen Vergleich gemacht - bis auf das Mainboard waren beide Rechner absolut identisch. Das war ein Unterschied zwischen Tag und Nacht. Schon der POST war unterschiedlich lang.
     
  20. #20 Crimson, 10.01.2010
    Crimson

    Crimson Guest

    Jo, das ist schon interssant. Naja ich hab einen nforce Chipsatz drauf, vllt ist mein Rechner ja deswegen schneller.
     
Thema: Bootzeiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. X15-5375B

    ,
  2. Bootzeit

    ,
  3. windows 7 bootzeit

    ,
  4. bootzeiten windows 7,
  5. win 7 bootzeit,
  6. bootzeit win7,
  7. bootzeiten,
  8. samsung sicherung der systemsoftware,
  9. boot zeiten,
  10. windows 7 bootzeit reduzieren,
  11. windows 7 bootzeit verringern,
  12. bootzeit windows7,
  13. bootzeit windows,
  14. bootzeiten verringern,
  15. win7 bootzeit,
  16. readyboot ordner,
  17. windows 7 x15-5375b,
  18. windows 7 boot zeit,
  19. Windows 7 startzeit verringern,
  20. f,
  21. bootzeit verringern,
  22. windows x15-5375b,
  23. bootzeit windows 7,
  24. boot zeit,
  25. bootzeiten windows
Die Seite wird geladen...

Bootzeiten - Ähnliche Themen

  1. Extrem lange Bootzeiten im Netzwerk seit ca. 19.10.2016

    Extrem lange Bootzeiten im Netzwerk seit ca. 19.10.2016: Hallo zusammen, wir haben seit 19.10.2016 das Problem, dass Rechner in der Domäne knapp eine Stunde zum laden benötigen. (clientseitig - "bitte...
  2. noch einmal Bootzeit...

    noch einmal Bootzeit...: Liebes Forum, zunächst darf ich mich hier als neues Forumsmitglied vorstellen. Ich kenne mich zwar schon ganz gut mit diversen Win-Problemen...
  3. Sehr lange Bootzeit

    Sehr lange Bootzeit: Hallo bin neu hier und habe ein Problem und zwar. Mein laptop MSI GT60 2PE Dominator Pro Nvidia GTX 880M 8GB GDDR 5 8 GB RAM DDR3L Intel...
  4. 5 Minuten Booten

    5 Minuten Booten: Hallo liebe Forummitglieder, dies ist mein erster Beitrag zu einer neuen Frage. Ich habe mir vor einigen Wochen eine SSD von SanDisk mit 128...
  5. Bootzeit ungewöhnlich lang

    Bootzeit ungewöhnlich lang: Moin, nachdem ich mit der Bootzeit von meiner SSD einigermaßen zufrieden war, lag zuletzt bei ca. 35 sec., braucht das System sehr lange zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden