Boot/BCD-Fehler versucht zu lösen - Jetzt Partition weg

Diskutiere Boot/BCD-Fehler versucht zu lösen - Jetzt Partition weg im Windows 7 Allgemeines Forum im Bereich Windows 7; Hallo Forum, Nach dem Absturz meines Laptops bekam ich beim erneuten Hochfahren folgenden Fehler: Windows failed to start. A recent hardware...

  1. #1 CampinoF1, 30.03.2013
    CampinoF1

    CampinoF1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    Nach dem Absturz meines Laptops bekam ich beim erneuten Hochfahren folgenden Fehler:

    Habe mal etwas gegoogelt und dadurch folgende Schritte versucht:

    Windows 7 reparieren - Fehlgeschlagen (Startoptionen konnten nicht wiederhergestellt werden)
    CHKDSK - Fehlgeschlagen
    fixmbr, fixboot - Fehlgeschlagen (Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht)

    Hab dann versucht mit der Ultimate Boot CD und dem Tool MBRWork den Standard-MBR schreiben zu lassen. Obs funktioniert hat bekam ich leider keine Rückmeldung.

    Beim erneuten Hochfahren bekam ich dann die Meldung "Operating System not found" - na klasse, vom Regen in die Traufe.
    Habe danach nochmal mit Windows 7 - CD gebootet, und sah dann in der Partitionsanordnung, dass die komplette Festplatte als "nicht zu geordneter Speicher" angezeigt wird...

    Wo sind meine Daten? Sind diese noch zu retten?

    Bin für jede Hilfe dankbar!!
     
  2. #2 Xwin7userX, 30.03.2013
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    Wenn ich das richtig deute, hast Du also kein Backup... Na ja, vielleicht das nächste mal.
    Jetzt solltest Du erst einmal ein Image der Festplatte ziehen, damit Du beim Versuch, die Daten zu retten, nicht noch mehr kaputt machst als ganz.
    Dazu lädst Du Dir eine Linux Live CD (z.B. Knoppix) herunter und bootest die dann (wahlweise von CD, USB Stick). Dort öffnest Du dann ein Terminal und gibst als erstes "sudo su" ein. Damit hast Du schonmal Rootrechte.
    Dann gibst Du "fdisk -l" ein um herauszufinden, wie deine Festplatte heißt. Die Ausgabe sollte Dir ungefähr so etwas zeigen:
    Disk /dev/sda: 500 GB
    Das würde bedeuten, dass die Festplatte /dev/sda heißt. Dann gibst Du folgendes ein "dd if=/dev/sda of=/backup.img"
    Das dauert dann ziemlich lange und schreibt alles von der Festplatte byteweise in die Datei backup.img.
    Wenn das erledigt ist, kannst Du versuchen mit TestDisk die Daten zu retten. Anleitungen dazu findest Du mit Google.
     
  3. #3 CampinoF1, 31.03.2013
    CampinoF1

    CampinoF1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Anleitung.

    Werde das mal versuchen und Rückmeldung geben.
     
  4. #4 Xwin7userX, 31.03.2013
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    Sorry, mir fällt gerade noch ein Denkfehler meinerseits auf: das "dd if=/dev/sda of=/backup.img" ist falsch, da Du ja unter / gar nicht so viel Platz hast, um das Image zu speichern. Du brauchst also noch eine externe Festplatte, die mindestens so viel freien Speicherplatz hat wie die alte groß ist, die musst Du dann im Live System einhängen und der Befehl muss dann "dd if=/dev/sda of=/pfad/zur/externen/Festplatte/backup.img" heißen.
     
  5. #5 CampinoF1, 01.04.2013
    CampinoF1

    CampinoF1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn mich mit Linux gar nicht aus, deswegen ist mir der Denkfehler nicht aufgefallen.

    Wie hänge ich die Platte ein, und wie kriege ich den Pfad raus?
     
  6. #6 Xwin7userX, 01.04.2013
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    Je nachdem was für eine Distribution du dir jetzt heruntergeladen hast, sollte nach Anschluss der platte ein popup kommen, was sich fragt, was du machen willst. da klicksr du dann auf offenen o.ä. Dann sollte sich ein Fenster offenen, ähnlich dem Windows explorer , wo du den Inhalt der Festplatte siehst. Da steht dann auch oben der Pfad (etwas wie /media/xyz). Wenn das nicht kommt, dann geht wieder über terminal ;)

    Heißt: terminal öffnen und folgendes eingeben:
    sudo su
    fdisk -l hier siehst Du wieder anhand der Festplattengröße, wie die angeschlossene Festplatte heißt, ich nehmen als Name jetzt mal /dev/sdb)
    mkdir /media/hdd
    mount /dev/sdb /media/hdd
    dann ist der Pfad /media/hdd
     
  7. #7 snork, 01.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2013
    snork

    snork Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium, Acer-OEM
    System:
    Travelmate P653-MG
    Ich finde das dd Kommando jetzt nicht so ungefährlich oder einfach mal eben zu benutzen, ohne sich mit mit dem Kommando, Linux Dateisystem und allgemeiner Festplattenorganisation auszukennen.

    Wer dazu raten will, sollte da nicht nur sattelfest sein, sondern mMn dann auch bereit sein, das ganz und ohne Lücken zu machen.
    Selbst dann finde ich es "Anfänger"-untauglich.

    Gibt schließlich zugänglichere Alternativen, mit denen ich selbst aber niemals was gemacht habe, eben weil ich selber mit cfdisk, mkfs, und dd genügend zurechtkomme.
    Z.B. dieses hier hat Urmel gerade erst hier präsentiert : http://www.windows-7-forum.net/smalltalk/41911-heute-chip-osterkalender.html
    gibt noch genügend andere - Wikipedia : Partition (Informatik) , tw. gibt es da OEM-umsonst-Versionen von den Festplattenherstellern.
    ---------------------------------------

    Ich benutze selber dd für Festplattenimages (auch in Windows), weiß aber auch ungefähr, was ich da tue.

    Z.B. steht als erstes mal ein BACKUP des Master Boot Records an. Vorher geht gar nix.

    Dann schreibe ich auch keine Monster-Festplatten- oder Partitions-images ohne sie zu komprimieren. Steht sogar in der dt. Wikipedia, wie das geht.
    In meinem Fall würde das im Moment einen Unterschied von 120 GB zu 650 GB ausmachen.


    Na, das ist doch eine Rückmeldung - dahingehend dass es nun wohl voll vermurkst ist. Tut mir leid.

    Das war leider nicht so die prickelnde Idee - offensichtlich hast Du jetzt da einen MBR der nicht passt, somit kann die Platte nicht sinnvoll gesehen werden.
    Ob sich das rückgangig machen lässt, bzw. was sich da noch machen lässt, müssen andere wissen - mit meinen Kentnissen bliebe mir da nur : ist weg, musss alles neu.

    Bzw. - vorausgesetzt Du hattest das Notebook mit vorinstalliertem Windows und niemals dran rumpartitioniert - würde ich erst mal da fragen, wo mir evtl. nochmal der MBR, der da original hingehört, geliefert werden könnte.
    Da könnte, aber nur ganz eventuell vielleicht - mit eingespieltem MBR vom Notebookhersteller, bzw. einem anderen "gleiches-Notebook"-besitzer (gleiche Konfiguration mit gleicher Festplatte vor allem, an der noch dazu nie rum"gespielt" wurde) noch was möglich sein.

    Sonst wohl eher nicht, fürchte ich - nicht ohne professionelle (teure) Hilfe.
     
  8. #8 Xwin7userX, 02.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2013
    Xwin7userX

    Xwin7userX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Windows 7 Professional 64bit, ArchLinux 64bit
    System:
    siehe Signatur
    dd ist in dem Fall auf jeden Fall sehr praktisch. Durch den obigen Befehl wird die komplette Festplatte in die Datei geschrieben, inklusive MBR. Da Windows keine Partitionen erkennt, macht es durchaus Sinn, einfach die komplette Festplatte genau zu klonen, um, falls bei der Daten Rettung etwas schief geht, noch alles, was in dem jetzigen zustand noch existiert, wieder zur Verfügung zu haben. Eine Komprimierung oder ähnliches, macht da ja mal gar keinen Sinn...

    Ich kann die nächsten Tage leider nicht viel schreiben, da ich keinen PC zur Verfügung habe und das mobile Internet hier wenn über haupt nur sehr langsam vorhanden ist, aber was Du Schreibstil, macht nicht so viel Sinn. Wenn man Daten retten will, macht man als erstes nun mal ein "Monsterimage" und versucht dann zu retten was zu retten ist. Mit testdisk kann man manchmal sehr schnell noch ganze Partitionen wiederherstellen, dann sollte man aber schnellstmöglich alle Daten herunter ziehen, da das man meistens nicht lange bestand hat.
     
Thema: Boot/BCD-Fehler versucht zu lösen - Jetzt Partition weg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. boot bcd

    ,
  2. bootbcd

    ,
  3. windows 7 systemwiederherstellung fehler beim speichern der startoption

    ,
  4. fehler beim speichern der startoptionen,
  5. bcd weg,
  6. windows 7 boot bcd,
  7. Bcd Partition weg,
  8. error occurred while attempting to read the boot configuration,
  9. fehlermeldung file:bootbcd,
  10. bootbcd fehlerbehebung ohne windows cd 8,
  11. wie schreibe ich den bcd bereich neu,
  12. file: bootbcd windows 7 0xc000000f,
  13. bootbcd fehler,
  14. file:boot bcd nimmt keine cd,
  15. windows 8 windows failed to start a recent hardware or software change linux,
  16. fehler boot bcd,
  17. windows 7 bcd error ,
  18. knoppix bcd nicht zu sehen,
  19. fixboot ein an das system angeschlossenes,
  20. an error occurred while attempting to read the boot configuration data,
  21. windows 7 bootfehler bootbcd,
  22. bcd fehler beim systemstart
Die Seite wird geladen...

Boot/BCD-Fehler versucht zu lösen - Jetzt Partition weg - Ähnliche Themen

  1. W7-64,Problem beim wiederherstellen von nicht zugeordneten Partitionen

    W7-64,Problem beim wiederherstellen von nicht zugeordneten Partitionen: [ATTACH] auf meiner 2TB HDD sind ältere Partitionen vorhanden auf die ich keinen Zugriff mehr habe. Paragon Festplattenmanager 2011 und 16.23.1...
  2. FEHLER 57 DRIVER\W32X86\3\CNMVS8F.DLL ZUGRIFF VERWEIGERT. DRUCKER!

    FEHLER 57 DRIVER\W32X86\3\CNMVS8F.DLL ZUGRIFF VERWEIGERT. DRUCKER!: Hallo @ all, Bin neu hier und muss vorab sagen dass ich kein Computer Spezialist bin, nur Anwender. Deshalb wird meine Wortwahl dementsprechend...
  3. Booten von externer HDD

    Booten von externer HDD: Da sonst im Laptop zwangsweise Platte tauschen, hier 3 Platten einmal mit 7, einmal mit 8.1 und einmal mit 10, alle installiert für gleiches NB....
  4. Partition ohne Datenverlust erstellen

    Partition ohne Datenverlust erstellen: Hallo zusammen, ich habe eine 1TB Festplatte in meinem Laptop die mit ca. über der Hälfte voll ist. Nun möchte ich auf C höchstens 150GB haben....
  5. Partition wieder zusammenfügen

    Partition wieder zusammenfügen: Hallo zusammen, ich habe zwei Partitionen gehabt, bereits gegoogelt und bin so vorgegangen, wie dort beschrieben war. Partition gelöscht und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden