Bluescreens seit ein paar Tagen

Diskutiere Bluescreens seit ein paar Tagen im Windows 7 Bluescreens Forum im Bereich Windows 7; Hallo zusammen, nachdem mein System seit dem Kauf Ende 2013 absolut stabil lief (BuildToOrder von Alternate), habe ich innerhalb von ein paar...

  1. #1 jnmayer, 13.11.2017
    jnmayer

    jnmayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Intel DH87RL, i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM, SSD Samsung 840 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD
    Hallo zusammen,

    nachdem mein System seit dem Kauf Ende 2013 absolut stabil lief (BuildToOrder von Alternate), habe ich innerhalb von ein paar Tagen immer wieder Abstürze mit Bluescreen. Zuerst ein paar Daten zum System:

    Intel Board DH87RL mit i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM PC3-12800, AMD R9-380 GraKa, Samsung 840 SSD 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD Blue, Windows 7 Professional

    Die Abstürze sind völlig unsystematisch und auch nicht reproduzierbar. Ein paar mal kam es vor, dass das System neu gestartet hat, während ich gar nicht davor saß, einmal beim Öffnen einer PDF-Datei im Browser. EInmal läuft das System einen ganzen Tag durch, am nächsten Tag habe ich drei Bluescreens innerhalb einer halben Stunde. Der Bluescreen ist immer(!) der selbe, die Daten aus BlueScreenView:

    DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
    Code: 0x000000d1
    Caused by driver: tcpip.sys
    Caused by address: tcpip.sys+60726 - auch die Adresse ist immer dieselbe!

    Der erste Absturz war am 6.11. Updates wurden zuletzt installiert am 10.10, danach nur noch Definition Updates für den Windows Defender. Programme wurden zuletzt auch keine installiert. Letzt größere Änderung war der Einbau einer zusätzlichen Datenplatte (1TB WD Blue), das war aber auch schon 10 Tage vor dem ersten Bluescreen. Das Umkopieren der Daten nach dem Einbau hat ohne Probleme funktioniert.

    sfc /scannow habe ich auch schon mal laufen lassen, es wurden keinerlei Probleme gefunden.

    Memtest läuft seit gestern Abend um 23 Uhr, bisher 4 Durchläufe und keine Fehler.

    Der Treiber meiner WLAN-Karte (TP-Link TL-WN781ND) war dezent veraltet, diesen habe ich aktualisiert, was aber nichts geholfen hat. Inzwischen habe ich einen USB-WLAN Stick angesteckt (leider auch TP-Link, Modell TLWN823N, was anderes war auf die Schnelle nicht zu bekommen) und auch für den die aktuellsten Treiber installiert. Einen Tag war Ruhe, dann kam der nächste Bluescreen.

    Die Datei tcpip.sys (c:\windows\system32) ist übrigens vom 30.5.2017, wurde also auch nicht vor kurzem ersetzt.

    Hat jemand eine Idee, was den Fehler verursachen könnte? Ich bin im Moment ziemlich ratlos, ich finde keinen rechten Ansatzpunkt. Angehängt hab ich gleich mal die letzten Minidumps.

    Grüße, Jürgen
     

    Anhänge:

  2. #2 HerrAbisZ, 13.11.2017
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    6.055
    Zustimmungen:
    57
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
  3. #3 jnmayer, 13.11.2017
    jnmayer

    jnmayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Intel DH87RL, i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM, SSD Samsung 840 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD
    Danke erst mal für die Antwort. Bios wird ziemlich sicher nicht aktuell sein, ich hab das nie angefasst. Never change a running system... :D

    Treiber komplett löschen kann ich gerne mal versuchen. Allerdings ist ja für den WLAN-Stick ein neuer Treiber installiert worden. Und es wurde in letzter Zeit auch nichts am WLAN geändert.

    Wenn die Quelle definitiv WLAN ist, werde ich auch mal ein Kabel durch die Wohnung legen und den internen LAN Port nutzen, mal sehen was das bringt.

    Grüße, Jürgen
     
  4. #4 HerrAbisZ, 13.11.2017
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    6.055
    Zustimmungen:
    57
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
    Der ist ja auch von TP-Link

    Hier geht es mal darum, bestätigt zu bekommen, wenn man WLAN wegnimmt, ob noch mmer BSOD´s kommen

    Kann ja auch eine Hardwareinkompatibilität sein

    Oder eben das BIOS Update behebt das.

    Aber nix genaues was man noch nicht
     
  5. #5 jnmayer, 13.11.2017
    jnmayer

    jnmayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Intel DH87RL, i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM, SSD Samsung 840 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD
    Ja, verstehe ich natürlich. Allerdings, rein von der Logik her, Warum sollte das BIOS oder der Treiber jetzt Probleme machen, wenn der Rechner drei Jahre ohne ein einziges Problem lief. Defekt der WLAN Karte wäre für mich ja noch verständlich, aber auch die ist ja schon deaktiviert. Mal sehen, was das Netzwerkkabel bringt.

    Grüße, Jürgen
     
  6. #6 jnmayer, 13.11.2017
    jnmayer

    jnmayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Intel DH87RL, i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM, SSD Samsung 840 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD
    Ein Beitrag aus einem anderen Forum hat evtl. den entscheidenden Tipp geliefert. Ich habe mich nämlich erinnert, dass ich ganz am Anfang noch einen Festplatten-Wechselrahmen von meinem alten System im Einsatz hatte. Und der hat relativ bald Probleme gemacht, ich hatte befürchtet es wäre der SATA Port, an dem der Wechselrahmen hing, beim Plattenwechsel beschädigt worden. Und die neu eingenbaute Platte hing nun ebenfalls an genau diesem Port. Ein kurzer Check hat irgendwie seltsame Zugriffszeiten geliefert. Jetzt hängt die Platte an einem anderen Port und läuft erst einmal wieder unauffällig.

    Mal sehen, ob das wirklich der Auslöser war. Falls ja wundert es mich aber sehr, dass das Umkopieren von mehreren 100GB an Daten ohne Probleme geklappt hatte. Ich werde in ein paar Tagen nochmal kurz berichten.

    Grüße, Jürgen
     
  7. Anzeige

    Hi,
    schau mal hier: (hier klicken). Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #7 HerrAbisZ, 14.11.2017
    HerrAbisZ

    HerrAbisZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2014
    Beiträge:
    6.055
    Zustimmungen:
    57
    Version:
    XP, Win7, Vista, Win2K, Win98SE, Ubuntu, FreeDos
    System:
    Sony PCV-RZ102 uvam 486DX bis AMD 6core FX6150 Notebooks: Dell, PB Dots-c, Toshiba, DTK TOP-5A, Leno
    Hast du Platten während des laufenden Betriebes gewechselt ?
     
  9. #8 jnmayer, 14.11.2017
    jnmayer

    jnmayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Professional
    System:
    Intel DH87RL, i5-4670@3.4GHz, 16GB RAM, SSD Samsung 840 250GB, 2TB Seagate, 1TB WD
    Ja, das hatte ich. Im alten System hat das auch ohne Probleme funktioniert. Vielleicht hat im aktuellen System auch der eine Port von Anfang an nicht richtig funktioniert. Ich wollte für Backups aber sowieso auf eine andere Lösung (USB-Gehäuse mit RAID) wechseln.

    Grüße, Jürgen
     
Thema:

Bluescreens seit ein paar Tagen

Die Seite wird geladen...

Bluescreens seit ein paar Tagen - Ähnliche Themen

  1. Ein kleines Problem, bzw. ein paar Fragen

    Ein kleines Problem, bzw. ein paar Fragen: Hallo Leute, Ich muss etwas weiter ausholen, damit ihr mein Problem versteht, und die Fragen beantworten könnt. Vor ein einigen Jahren habe...
  2. 7 Updates werden seit ca. 4 Wochen immer wieder heruntergeladen, aber nicht installiert;...

    7 Updates werden seit ca. 4 Wochen immer wieder heruntergeladen, aber nicht installiert;...: Hallo Ingo Böttcher, vielen Dank für Deine Hilfe. Der Fehlercode bei der fehlgeschlagenen Windows 7 Updates ist: Code 80070490. Das Problem...
  3. Bluescreen Fehlermeldung E3

    Bluescreen Fehlermeldung E3: Wie kann ich das unkontrollierte Abstürzen mit Folge eines Bluescreens mit der Fehlermeldnug E3 reparieren? Hardware: Lenovo X220...
  4. Hallo, wir haben W Live Mail 2011, ein Konto kann seit einer Aktualisierung nicht mehr...

    Hallo, wir haben W Live Mail 2011, ein Konto kann seit einer Aktualisierung nicht mehr...: Hallo Miteinander, das erstere 1und1 Konto arbeitet ohne Probleme. Das zweite Konto einer Hotmailadresse gibt nur den Serverfehler 404 mit Live...
  5. Fehler 0x80070570 - beim Synchronisieren - Win7 Ultimate - seit Verschlüsselung mit Bitlocker?

    Fehler 0x80070570 - beim Synchronisieren - Win7 Ultimate - seit Verschlüsselung mit Bitlocker?: Hallo an das Forum, ich habe meinen Laptop (Partition D - nur Daten) vershclüsselt, sowie eine neue 4TB HDD, hier funktioniert das...