Bluescreens in unregelmäßigen Abständen....

Diskutiere Bluescreens in unregelmäßigen Abständen.... im Windows 7 Bluescreens Forum im Bereich Windows 7; Ich habe seit Dezember (also relativ kurzer Zeit) einen neuen Computer Mainboard S-1155 ASUS P8Z68-V Pro/Gen3, ATX (mit Intel Z68 PCH, 4 x...

  1. #1 littlegreeneighbour, 03.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Ich habe seit Dezember (also relativ kurzer Zeit) einen neuen Computer
    Mainboard S-1155 ASUS P8Z68-V Pro/Gen3, ATX
    (mit Intel Z68 PCH, 4 x DDR3-1333/1600/OC. 1866-2200MHz)

    Prozessor ist: Prozessor INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, LGA1155, Quad-Core, Boxed
    RAM: DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, KINGSTON HyperX Genesis

    Grafikkarte: PCI-E 2.0 ZOTAC GeForce GTX 570 AMP! Edition, retail, 1280MB

    all das zusammen in einem gute belüfteten Gehäuse - zusammengebaut wurde die Sache von einer Firma namens Ditech, bei der man sich PCs zusammenstellen und auch assemblen lassen kann.

    Seit ich den PC habe, ergeben sich immer wieder Bluescreens - anfangs hervorgerufen durch unterschiedliche Auslöser, nach diversen Treiberupdates (die ersten paar Bluescreens waren nämlich eindutig durch schlechte Treiber verursacht) die letzte Woche nur noch verursacht durch ntoskrnl.exe bzw dxgmms1.sys.

    Der PC wurde bevor er zu mir kam vom Ditech Team gestestet, alle Bestandteile müssten eigentlich einwandfrei funktionieren. Ich habe ihn nicht selbst geöffnet dass ich durch einen Überschlag etwas ruiniert haben könnte, die Temperaturen des Rechners sind absolut harmlos. Die Bluescreens treten auch nicht ständig auf, wie gesagt - im Schnitt 1x pro Woche, manchmal öfter, manchmal dafür dann 14 Tage gar nicht. Natürlich nerven sie und es ist nun mal ein Zeichen dass etwas nicht passt. Nachdem ich relativ viel Geld in den PC gebuttert habe, will ich dass das Ding jetzt auch rennt.

    Der Bluescreen tritt meistens während Spielen auf, sie sind zwar grefisch fortschrittlich, aber nicht unbedingt sehr schwer zu meistern (mein Dual Core Laptop mit 1/4 der RAM Leistung und einer Laptop ATI Graka schafft die auch noch) -und zwar in erster Linie während WoW und The Old Republic. Nach viel Googelei im Internet hab ich den Fehler in Verbindung mit Ramspeicher entdeckt - kann mir aber nicht vorstellen, dass mein RAM nach weniger als 2 Monaten defekt sein soll, wenn er doch vor Ort geprüft wurde. Nach einiger Überlegung habe ich mich dann doch für einen RAM Test entschieden (mit memtest) - etwa 18 Stunden Test mit rund 7 Durchgängen - alle Passes waren fehlerfrei.

    In den ersten Wochen seit Dezember wurden die BSODs erzeugt durch: nvlddmkm.sys, watchdog.sys, usbhub.sys - alle crashen auf ntoskrnl.exe+7cc40, und bevor ich angefangen habe sie zu loggen stand da ein Konflikt mit Bluetooth. Das waren für mich Treiberalarmzeichen, also
    habe ich dann alle Treiber, die mir eingefallen sind, upgedated. Graka, Chipset driver, etc.
    Jedoch: Nach diesen updates 2 weitere BSODs verursacht durch ntoskrnl.exe.


    Gibt es Treiber, die ich übersehen haben könnte, und die ich updaten muss? RAM habe ich wie gesagt stundenlang über Memtest getestet - keine Fehler. Mir ist auch aufgefallen dass 1x in vielleicht 20 Start ups der PC meine USB Maus nicht erkennt - da muss ich sie neu anstecken, bevor sich was tut. Und 3x seit ich den PC besitze blieb der PC ganz am anfang schwarz, sprich ist nicht gescheit hochgefahren, erst nach einem neuerlichen Reset (Netzteil lief und ist auch ein gutes (und angeblich getestet) dass genügen Kraft besitzen muss, um den PC zu tragen)

    Mein Windows ist Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch.

    Ich versteh nicht warum ein gut zusammengestelltes, von Profis zusammengebautes System so viel mehr Probleme macht, als die alten Win 98 / XP Rechner die ich mir immer selbst zusammengeschustert habe. Ich bin kein Computer Genie - vielleicht hatte ich in der Vergangenheit auch nur Glück. Ich benutze den PC beruflich (Filmschnitt / Musikkomposition) und privat (Spiele, Filme, Internet) - habe das auch partitionsmäßig getrennt, wobei die berufliche Partition nicht im Netz hängt.

    Ich wäre wirklich dankbar über Hilfe, Tipps, Hinweise - vielleicht habe ich etwas wirklich Wichtiges übersehen....

    In den Anhang hänge ich Screenshots meiner letzten 2 BSODs, gemacht mit BlueScreenView. Ich habe auch Screens von meinem PC mit CPU-Z gemacht, die ich bei Bedarf auch noch posten kann. RAM Riegel sind getestet, Treiber sind alle up to Date. Danke schon im Voraus....
     

    Anhänge:

  2. #2 areiland, 03.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Schau mal in die QVL zum Board - ich denke Dein Speicher ist da gar nicht als getestet drin.
     
  3. #3 littlegreeneighbour, 03.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Ich werd mal suchen, danke für den Tipp... allerdings hoffe ich ja doch, dass wenn mir ein Profiteam mein System zusammenstellt, welches für Spiele und Videoschnitt funktionieren soll, dass sie mir RAM Bausteine einbauen, die passen. Beim Anbot stand nur folgendes von den Zusammenstellern dabei:
    DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, KINGSTON HyperX Genesis 2 57,45 114,90
    KIT bestehend aus 2 Modulen zu je 4 GB
    XMP - INTEL Extreme Memory Profile
    Art.Nr. des Herstellers: KHX1600C9D3K2/8GX
    dualchannel; 16GB RAM; 4x4GB; x64 system nötig
    Intel XMP memory profile for intel cpu
    XMP profil=problemlose einstellungen; für intel cpu
    Ich hätte da also angenommen, dass die RAM Chips fürs Board auch von der Firma bedacht sind, nachdem die mir ja beides (Bard, CPU und Prozessor) empfohlen und zusammengestellt haben. Vielleicht erwarte ich da aber auch schon wieder zu viel.
    Ich werde jedenfalls mal die QVL für mein Mainboard googlen, danke...
     
  4. #4 areiland, 03.03.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
  5. #5 simpel1970, 03.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Poste bitte auch noch ein paar Screenshots von CPU-Z (Reiter Mainboard, CPU, Memory und SPD).
     
  6. #6 littlegreeneighbour, 03.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Also, ich habe die Liste durchgesehen. Gefunden habe ich (das was am ehesten in meine Richtung geht)
    KHX1600C9D3X2K2/4GX(XMP)
    KHX1600C9D3K3/6GX(XMP)

    Meine sind: KHX1600C9D3K2/8GX. Was bedeutet das nun genau für mich, wird mein RAM also vielleicht nicht richtig unterstützt? Was tun? Muss ich ihn tauschen? Kann man ihn testen?

    Im Anhang meine Screenshots von CPU-Z.
     

    Anhänge:

  7. #7 simpel1970, 04.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Poste bitte noch einen Screenshot vom Reiter "CPU".

    Stelle die RAM-Frequenz im Bios auf 666mhz ein (effektiv 1333mhz). Poste danach noch mal einen Screenshot vom Reiter "Memory".
    Wie ist die RAM Spannung im Bios eingestellt? Auf "AUTO"?
    Ist im Bios das XMP Profil aktiviert?
     
  8. #8 littlegreeneighbour, 05.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Hallo, also ich habe mir das Bios angesehen. Schaut anders aus, als ich es von früher gewohnt bin, bin leider etwas unerfahren und orientierungslos darin... :S - Sorry :confused:

    Habe dann im AI Tweaker Memory von den 1648 MHz, die eingestellt waren auf 1373 MHz umgestellt. (das war das nächste an den vorgeschlagenen 1333 MHz, die 666Mhz habe ich nirgendwo zum einstellen gefunden, vielleicht hab ich an der falschen Stelle gesucht - ich hoffe es reicht die effektiv umzustellen) Das XMP Profil habe ich nicht gesehen, wo müsste ich das umstellen, muss das auch unter AI Tweaker zu finden sein?

    Habe heute danach noch einmal einen BSOD gehabt, bißchen anders als sonst jedoch. Der Bug Check Code ist ein anderer, andere Parameter, dxgmms1.exe war (wie bei meinem vorletzten) wieder beteiligt, sonst aber wie gesagt sehr anders. Dieser BSOD ist aufgetreten nachdem ich die RAM Frequenz geändert habe.

    Ich poste die Screenshots von CPU-Z und den neuen Bluescreen im Anhang.
    Ich bin ab morgen Nachmittag beruflich im Ausland bis nächsten Montag Nacht - kann bis dahin noch Sachen ausprobieren, dann wieder ab Dienstag Früh. Ich bin sehr dankbar, dass ihr versucht mir zu helfen und Geduld mit mir habt (wenn ich im Bios nicht immer gleich alles finde), ich gehe schon ein wenig im Kreis, und ein Hardware Profi bin ich leider nicht...
     

    Anhänge:

  9. #9 simpel1970, 05.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Die "krummen" RAM Freqenzen (1648, 1373) hast du, da die BCLK der CPU auf 103mhz steht (CPU-Z -> Bus Speed).

    Stelle die BCLK Frequenz im Bios manuell auf 100mhz (AI Tweaker -> BCLK/PCIE Frequenz). Treten danach immer noch Probleme auf, baue zwei RAM Riegel aus und teste die RAM Kits (2x4GB) jeweils einzeln. Läuft das System mit jeweils 2x4 GB 100%ig fehlerfrei, erhöhe im Bios die VCCIO Spannung testweise um 0,05V.

    Eine andere Möglichkeit (die vorher getestet werden könne) wäre noch das Laden des X.M.P. Profils (letzter Post von mir). Du findest die Einstellung im Menü "AI Tweaker" -> "AI Overclock Tuner" auf "X.M.P".

    Im Hinterkopf würde ich mir noch die Option behalten, das Bios auf den aktuellsten Stand (Version 0302) zu bringen:
     
  10. #10 littlegreeneighbour, 05.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Super! Vielen vielen Dank für die Tipps und die Anweisungen wo ich was finde, das ist echt hilfreich! :D

    Ich werde gleich auf 1333 umstellen und sehen was sich tut. Funktioniert das nicht, werde ich XMP probieren, bzw wenn ich wieder zurück bin das einzelne Testen der Riegel. Bios Update ist eigentlich sowieso keine schlechte Idee, werde ich vielleicht in jedem Fall nächste Woche machen.

    Hatte vorhin (mit der krummen MHz) noch einen 2. BSOD. Ist wieder im Anhang, allerdings werde ich jetzt einfach mal die von dir vorgeschlagenen Tipps nacheinander umsetzen - mal sehen wie das die Sachen ändert.
    Ich werde (vermutlich nächste Woche, wenn ich wieder im Lande bin) ein Update posten, wie sich alles entwickelt hat!

    Nochmal ein großes "DANKE" :D
     

    Anhänge:

  11. #11 simpel1970, 05.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Bitteschön :)
    Nun hoffe ich, dass wir mit der "To-Do" Liste der Lösung des Problems näher kommen.
    Bis dahin, bzw. bis nächste Woche.
     
  12. daen

    daen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    4.018
    Zustimmungen:
    73
    Version:
    Win 7 64Bit Prof.
    System:
    Siehe Signatur.
  13. #13 littlegreeneighbour, 06.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Oja, das hoffe ich auch sehr. Es gibt mir auch etwas zu tun, das Gefühl etwas zu probieren ist jedenfalls besser als dazusitzen und den BSODs hilflos zuzusehen!

    Ich habe auf 1333Mhz gestellt, jetzt mit 100 ging das ja :)
    Hatte vorher bei meinen abendlichen Space Missions in TOR (die brauchen ein bissl RAM Speicher und sind gut zum Testen) einen BSOD. Sehr häufig sind sie im Moment, aber das ist vielleicht auch alles ein Zeichen, dass ich was verändere. Das einzige was ich seltsam fand dran war wo der Fehler diesmal lag: usbport.sys und er zeigte als Bug Check String "Driver Corruption Expool" an. Das schaut für mich ja nach was treibermäßigen aus. Ich habe aber alle meine Treiber (inklusive dem Chipset Treiber) auf dem neuesten Stand gebracht . Kann es sein, dass meine vielen Crashes vielleicht meinen Betriebssytem ein bißchen hernehmen? Soll ich den Chipset Treiber vielleicht noch einmal neu installieren? In meinem Geräte Manager sehe ich eigentlich keine Konflikte. Oder kann es einfach ein weiteres Krankheitszeichen der vielleicht etwas schlecht eingestellten RAMs sein?
    Ich habe jedenfalls nach diesem weiteren BSOD (im Anhang, wie üblich) das XMP Profil jetzt aktiviert, als nächste Testvariante. Ich werde nichts unversucht lassen :) Der Erfolg wird sich vermutlich aber erst zeigen, wenn ich wieder zurück bin, denn bis morgen komme ich zu nicht mehr sehr viel.


    Vielen Dank für den Link, lese ich mir gleich mal durch! Ich melde mich wieder, wenn ich wieder zurück bin! Danke nochmals :)
     

    Anhänge:

  14. #14 simpel1970, 06.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Ein Gerätetreiber würde ich als Absturzursache ausschließen. Die wechselnden Stopfehlercodes mit verschiedenen "caused by"-Treiber lassen auf ein allgemeines Problem mit dem Speichermanagement schließen. Speicher i.d.S. sind insbes. RAM, VRAM, CPU-Cache oder Festplatte (keine abschließende Aufzählung). Von der Hardware könnte -kurz gesagt- so gut wie alles als Ursache in Betracht kommen, was in deinem PC steckt.

    Häufigste Fehlerursache für derartige Probleme stellt jedoch der RAM dar. Seien es nun Kompatibilitätsprobleme (wie es areiland bereits erwähnt hat), defekte RAM Riegel, oder die Vollbestückung mit der das Board bzw. der Memory-Controller nicht 100%ig klarkommt.
    Sollte eine der vorgeschlagenen Lösungsansätze zum Erfolg führen, würde ich aber auf jeden Fall eine Neuinstallation empfehlen, da es nicht auszuschließen ist, dass die vorliegenden Speicherprobleme -trotz Bluescreens, die ja vor Dateiverlust bewahren sollen- zu einem korrumpierten System (Systemdienste bzw. -treiber) führen können.
     
  15. #15 littlegreeneighbour, 06.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Ah ok, danke für die Info, macht Sinn. Wenigstens eine Sache weniger, um die ich mich jetzt grad sorgen muss. Ich bin nun weg und melde mich nächste Woche mit (hoffentlich positiven) Neuigkeiten (aka derzeit keine BSODs) zurück....
     
  16. #16 simpel1970, 07.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    OK. Bis dahin...
     
  17. #17 littlegreeneighbour, 14.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Hallo, ich bin wieder zurück und beobachte meinen PC. Bluescreen hatte ich mit dem XMP Profil (noch) keinen - allerdings heute einen crash (screen und soundfreeze) ohne BSOD - auch nicht hilfreich. Beobachte es weiter und werde denk ich mal versuchen einen Biosflash durchzuführen...
     
  18. #18 simpel1970, 15.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Dass es seit der "XMP Profil" Einstellung besser läuft, lässt vermuten/hoffen, dass wir auf der richtigen Spur sind. Die Akualisierung des Bios wäre m.E. der nächste sinnvolle Schritt.
     
  19. #19 littlegreeneighbour, 15.03.2012
    littlegreeneighbour

    littlegreeneighbour Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Microsoft Windows 7 Professional 64Bit SP1, deutsch
    System:
    INTEL Core i5 - 2500K, 3,30GHz, Quad-Core, RAM: DDR3-RAM KIT 2x8 GB, GeForce GTX 570
    Ich hoffe es auch, allerdings waren die ersten paar BSODs ja sogar eine Wochen auseinander... Aber ja, Biosupdate steht jetzt ganz oben auf der Liste...
     
  20. #20 simpel1970, 16.03.2012
    simpel1970

    simpel1970 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    0
    Hmm... das relativiert es dann wieder. Schau ma mal.
     
Thema: Bluescreens in unregelmäßigen Abständen....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asus bluescreen windows 7

    ,
  2. khx1600c9d34gx

    ,
  3. asus p8z68-v schalter epu

    ,
  4. kingston khx1600c9d34gx,
  5. unregelmäßige abstände blauer bildschirm,
  6. asus p8z68-v progen3 bluescreen,
  7. zotac gtx 570 amp bios update,
  8. asus p8z68-v bluescreen,
  9. blue screen x.m.p.,
  10. windows 7 helligkei und andere sachenändert sich nicht,
  11. xmp1.3 bluescreen,
  12. kingston hyperx khx1600c9d34gx,
  13. kingston 9905403-437.a01lf,
  14. asus p8z68 v pro gen 3 bluescreen,
  15. kingston hyperx kit 16gb blue screen,
  16. ram xmp profile bclk pcie frequence,
  17. dxgmms1.exe,
  18. khx1600c9d3 xmp profil einstellen ,
  19. epu stromsparmodus,
  20. p8z68-v progen3 blue screen,
  21. bluescreen xmp1,
  22. bluescreens mit 1600 mhz ram,
  23. p8z68-v progen3 bluescreen,
  24. medion akoya md 8833 netzteil neu,
  25. asus tpu bluescreen schalter
Die Seite wird geladen...

Bluescreens in unregelmäßigen Abständen.... - Ähnliche Themen

  1. Regelmäßige Bluescreens Minidamps enthalten

    Regelmäßige Bluescreens Minidamps enthalten: Hi, ich bin neu Hier. Mein PC hat vor und nach dem neu installierten hat regelmäßig Bluescreens. Die Fehlermeldung ist immer eine andere. Ich...
  2. Windows 7 Bluescreens alle 2 Tage

    Windows 7 Bluescreens alle 2 Tage: Guten Tag. Zunächst einmal danke an die Admins für die schnelle Freischaltung des Accounts, so dass ich mein Problem vortragen kann. Wie schon im...
  3. Win 7 Bluescreen

    Win 7 Bluescreen: Hallo zusammen, habe seit Samstag immer mal wieder Bluescreens.Manchmal direkt nach den Booten, manchmal aber auch nach ein paar Stunden...
  4. Win7-64 Rechner mit USB-WlanStick verliert unregelmäßig aber beharrlich die Verbindung

    Win7-64 Rechner mit USB-WlanStick verliert unregelmäßig aber beharrlich die Verbindung: Salut zusammen :) Mein PC mit USB-WLAN Stick verliert dauernd die Verbindung zum WLAN der Fritz-Box. An gleicher Stelle funktionieren...
  5. BlueScreen

    BlueScreen: Hallo zusammen! Ich habe fast täglich ohne ersichtlichen Grund und bei den verschiedensten Arbeiten Abstürze, bei denen der Monitor und der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden