Bitte Beratung: XP nach Windows 7 Upgrade

Diskutiere Bitte Beratung: XP nach Windows 7 Upgrade im Windows 7 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 7; Hallo, auf meinem Laptop möchte ich Win 7 installieren. Z.Z. ist XP drauf und es gibt nur eine Partition auf der 149 GB Platte. Ich habe alle...

  1. #1 PStrunz, 27.02.2014
    PStrunz

    PStrunz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    XP
    Hallo,

    auf meinem Laptop möchte ich Win 7 installieren. Z.Z. ist XP drauf und es gibt nur eine Partition auf der 149 GB Platte.
    Ich habe alle Daten (also Dokumente, Fotos usw.) gesichert, nicht aber die Einstellungen, Lesezeichen etc. von verschiedenen Programmen und was es da sonst noch alles gibt.
    Auf der Platte sind 77 GB frei.

    Jetzt habe ich folgendes vor:

    Ich möchte Windows 7 in eine neue Partition (49 GB) installieren.
    Dann will ich die Einstellungen usw. in Windows 7 übernehmen und danach XP löschen.

    Ist das eine gute Idee?

    Muss ich was besonderes beachten?

    Vielen Dank,
    Peter
     
  2. #2 hkdd, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    40
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    Wenn Du nicht bereits jetzt mit dem noch aktiven XP alles auslesen und wegspeichern kannst, dann geht das später auch nicht mehr, es sei denn, XP bleibt bestehen. Dann kannst Du immer mal wieder ins XP gehen und dort nachschauen.
    Wenn Du vom Internetexplorer die Favoriten benutzen würdest, dann könnte man die ganz einfach nach Windows 7 kopieren (Ordner Favoriten beim User). "Lesezeichen" erinnert an FireFox, da weiß ich nicht, wo der die abspeichert und wie man die übernimmt. Es sollte aber auch gehen.
    Wenn Du eMails mit OutlookExpress benutzt, dann kann man die von anderen eMail-Programmen importieren, ich nehme z.B. das Outlook von Office 2007, das musste aber zuerst im XP installiert werden, wo auch OutllokExpress war, und so konnte ich importieren und später nach Windows 7 mitnehmen usw.
    Ich habe aber immer noch mein XP auf dem PC.

    Du kaufst eine größere Platte für das Notebook, z.B. 250GB oder besser 500GB, ggf. als externes USB-Lw. Auf dieses kannst Du die bestehende Platte mit Acronis klonen: XP ggf. wie es ist, den Rest für Windows 7. Dann diese Platte einbauen, XP müsste starten, Win7 kann danach installiert werden. Die "alte" Platte in das USB-Gehäuse einbauen und als externe USB-Platte verwenden, das alte System ist immer noch dort drauf und man kann alles wiederholen, falls es nicht klappt.

    Die Windows 7 Installation kann nur erfolgreich sein, wenn Du auch alle Treiber für das Notebook und in der passenden Version hast (64 bit für Win7-Pro-64). Mit den alten XP-Treibern wird es nichts. Diese Treiber muss der Hersteller zum Download bereitstellen, am besten alles vorher holen und auf USB-Stick oder CD speichern.
     
  3. #3 PStrunz, 27.02.2014
    PStrunz

    PStrunz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    XP
    Hallo Hartmut,

    vielen Dank für deine Antwort!

    Ich habe jetzt alle E-Mails, den Kalender und die Lesezeichen (stimmt: FireFox) gesichert. Alle anderen Daten sind auch gesichert, externe Platte bzw. anderer PC.
    Den Laptop (Esprimo V5535) brauche ich "nur" für unterwegs, da sind Arbeitsunterlagen, Fotos und ein paar Filme drauf. Ein "Totalverlust" wäre nicht so schlimm, würde halt nur Arbeit machen. :)

    Mit den Treibern hast du mich aber kirre gemacht:

    Muss ich jetzt alle Treiber von fujitsu runterladen:


    Flash - BIOS
    Graphic
    Application - Communication and Networking
    Application - Manageability
    Device Driver
    Documentation
    Tools and Utilities

    Ist da nichts auf der Windows 7 CD drauf?

    Außerdem:
    Ich wollte Windows 7 ja auf eine eigene Partition installieren.
    Jetzt kann ich leider die bestehende Partition nicht verkleinern,
    keine Ahnung warum nicht. Das Programm sagt Min Größe 152617 MiB und fertig.

    Weißt du Rat?
     
  4. #4 Holgi1964, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    Holgi1964

    Holgi1964 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    3
    Version:
    Windows 7 Professional 64 Bit
    System:
    Phenom X4 645 ,8GB RAM, 2,5 TB HDD,ATI 6570 + Medion MD 96640
    Gib uns mal bitte ein paar Informationen zu der Hardware deines Notebooks.

    Wenn der Hersteller des Notebooks keine Treiber für Windows 7 anbietet,
    dann würden auch Treiber für Windows Vista funktionieren.

    Ja ohne die Treiber die du aufgelistet hast würde Windows 7 wahrscheinlich nicht korrekt funktionieren
    und das mit der Festplatte könnte allgemein ein Problem werden,
    da Windows 7 ein NTFS Dateiformat verwendet
    und Windows XP wahrscheinlich noch auf mit Fat 32 arbeitet.

    Wenn dein Notebook nur die Mindestanforderungen für Windows 7 erfüllt,
    dann wirst du wahrscheinlich keine Freude daran haben.

    Das Notebook sollte für ein vernünftiges Arbeiten mit Windows 7
    mindestens einen Dualcoreprozessor mit 1,6 GHz und 1,5 GB Ram haben,
    darunter wird es nur auf Sparflamme laufen.

    Das dein Notebook wirklich mit einer 64 Bit Version funktioniert,
    möchte ich ernsthaft bezweifeln,
    da der Hersteller wenn überhaupt nur Win 7 Treiber in 32 Bit anbieten wird.

    Auch die geplante Aufteilung deiner Festplatte wird schnell an ihre Grenzen stoßen,
    da mit einer 64 Bit Version die Installation schon eher in Richtung 30 GB gehen wird.

    Dein Notebook verfügt wahrscheinlich noch über eine alte IDE Festplatte
    und nicht über eine schnellere Serial ATA Festplatte,
    da wird es schon relativ teuer werden eine größere Festplatte zu finden,
    da IDE Festplatte nicht mehr hergestellt werden.

    Für 150 - 200,- Euro bekommst du schon gebrauchte Notebooks bei Ebay,
    die schon über ausreichend Technik für das Betriebssystem Windows 7, 64 Bit verfügen.

    Ich verderbe dir ungern den Spaß,
    aber ich bin mal auf die technischen Daten deines Notebooks gespannt
    und natürlich auf den Hersteller und die Modellbezeichnung,
    dann mache ich mir gerne die Mühe und schaue ob sich dein Vorhaben überhaupt lohnt.

    Edit: Sorry habe die Modellbezeichnung übersehen
    und gerade mal einen Testbericht aufgerufen.

    Du kannst es probieren, wenn es sich um das Gerät aus dem Testbericht handelt ( Link ansschauen ),
    aber die Aufrüstung des Arbeitsspeichers würde ich dringend empfehlen,
    da mit 1 GB Ram keine Installation einer 64 Bit Version funktioniert ( 2GB Ram Mindestvorraussetzung )

    Hier der Link zum Testbericht:

    http://www.chip.de/artikel/Fujitsu-...-V5535-Edition-11-Notebook-Test_31602555.html
     
  5. #5 hkdd, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    40
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    Bei Windows gibt es eine klare Aufgabeverteilung
    - Windows legt fest, wie ein Treiber programmiert werden muss (Schnittstellen usw.)
    - Die Hardwarehersteller machen die Treiber
    Das gilt für Drucker, Scanner, Grafikkarten, Soundkarten, Motherboards usw. Bei einem Notebook gibt es noch mehr Besonderheiten, wie die Berührungsfläche für die Maus-Simulation, eingebaute Cam/Mic, die Fn-Tasten für Tastur-Sonderfunktionen, wie Helligeit, Lautstärke usw. u.v.a.m. Ohne diese Treiber (mindestens für Vista vom Hersteller) wird keine sinnvolle Nutzung möglich sein.
    Entweder bei XP bleiben, trotz dem Auslaufen des Services von MS im April 2014, man kann ja einen Virenscanner benutzen, der auch danach noch aktuelle Signaturen bereitstellt. Oder ein Linux-System installieren, da gibt es oftmals angepasste Treiber, d.h. man kann damit arbeiten.
    Ein neues NB , wie Holgi es vorschlägt (ggf. gebraucht von eBay) ist die bessere Lösung.
    Wenn Du bereits Windows 7 hast, dann genügt ein NB ohne Betriebssystem. Da bekommt man i.d.R. eine Treiber-CD dazu und kann ein System eigener Wahl installieren.
    Dieser ist günstig und wesentlich besser, als Dein "alter"
    http://www.amazon.de/Lenovo-Noteboo...sr=8-15&keywords=notebook+ohne+betriebssystem
     
  6. #6 PStrunz, 27.02.2014
    PStrunz

    PStrunz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    XP
    Puhh, jetzt wird es ja immer komplizierter .....

    Ich versuche mal eure Fragen zu beantworten:

    Zum Laptop:
    ESPRIMO MOBILE V5535
    Intel Core 2 Duo T7350, 2GHz
    149 GB Platte mit NFTS, ich denke es ist eine SATA
    (Jetzt sehe ich den Link: ja, das ist es.)

    Ich habe den von Microsoft angebotenen "Check" gemacht um zu
    überprüfen, ob die Hardware für Windows 7 geeignet ist.
    Ergebnis: Ja!

    64 Bit funktioniert garantiert nicht, ich will 32 Bit installieren.

    Zu den Treibern:
    Fujitsu stellt die Treiber ja alle zur Verfügung. Ich war nur überrascht, wie viele Treiber ich installieren muss.

    Jetzt aber noch mal von vorne:
    Mein Herzblut hängt gar nicht an Windows 7. Ich bin mit XP immer gut zurecht gekommen.
    Den Laptop brauche ich für PowerPoint, ab und an mal ein Film und gehe nur selten damit ins Internet.

    Wenn ich euch jetzt richtig verstehe, dann sagt ihr:
    "Lass doch das XP drauf, besorge dir einen vernünftigen Viren-Scanner und alles wird gut."
    (o.k. Kauf einen neuen Laptop geht auch.)

    Ist das so richtig?

    Wenn ja, dann würde ich nämlich alles so lassen wie es ist und bei Gelegenheit über einen neuen Laptop nachdenken.

    Habt vielen Dank für eure Hilfe!

    P.S.: Linux möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht auf dem Laptop haben, auch wenn ich jetzt gerade von einem Linus-Rechner schreibe.
     
  7. #7 PStrunz, 27.02.2014
    PStrunz

    PStrunz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    XP
    Ach ja, Harmut,

    der Lenovo Laptop ist wirklich sehr preiswert,
    was ich aber nicht so gut finde ist:

    "Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 5 Monaten."

    Aber, eine Geschenkverpackung ist verfügbar.

    (Das war jetzt mal ein Scherz am Rande ) :)
     
  8. hkdd

    hkdd Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    40
    Version:
    Win7 Pro 32, Win7 Prof 64
    System:
    GigaByte 870A-UD3, AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, SATA3-HDD NVidiaGT730
    PStrunz, es gibt ja nicht nur diesen einen. Suche einfach nach Notebook ohne Betriebssystem bei Amazon oder anderswo. Ja, der alte mit XP geht für Deine Zwecke auch weiterhin. Ein neues Windows wirst Du in wenigen Monaten für neue PCs brauchen, weil die Hersteller keine XP-Treiber mehr bereitstellen werden. So war das damals bei Einführung von XP auch, da gab es keine Treiber mehr für Win98/95 u.ä. Man musste XP nehmen und bestimmte Geräte entsorgen wegen fehlender Treiber. XP war ja sehr lang das Windows, immerhin seit 2001, also 14 Jahre. Das hatte zuvor noch kein MS-System geschafft.
    Nun rollen Vista, Win7 und Win8 und 8.1 an, keines ist so richtig ausgereift, vieles an alter Hardware und Software funktioniert damit nicht. Windows 9 schaut schon durch die Hintertür. Für diese "neuen" braucht man neue PCs, neue Drucker, neue Scanner, neue Ferstplatten/Brenner (IDE=out). Das kurbelt die Wirtschaft an. Nichts ist für DIE unangenehmer, als wenn Kunden mit dem, was sie haben, zufrieden sind.
     
  9. #9 PStrunz, 28.02.2014
    PStrunz

    PStrunz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    XP
    Hallo Hartmut,

    ich hätte dich mal direkt fragen sollen: das hätte mir zwei Tage Internetrecherche, Defragmentierung, Partitionierungsversuche, Grübeln und sonstiges erspart. :rolleyes:

    Ich werde jetzt deinem Rat folgen und XP auf der (alten) Kiste lassen, es läuft ja alles gut und ich bin zufrieden.

    Nach einem neuen Notebook werde ich mich irgendwann mal umsehen und dann einen ohne Betriebssystem kaufen. Das hat dann auch noch den Vorteil, dass die ganze 30-Tage-Trial-Software, die ich nicht brauche, nicht mit installiert wird.

    Das mit der Lieferzeit sollte ein Scherz sein und war nicht gegen dich gerichtet.

    Ich danke dir und Holgi herzlich für eurer Unterstützung,
    für mich ist dadurch ein Problem beseitigt und eine Last von mir genommen

    Viele Grüße nach Dresden (und Baden-Baden)

    Peter
     
Thema:

Bitte Beratung: XP nach Windows 7 Upgrade

Die Seite wird geladen...

Bitte Beratung: XP nach Windows 7 Upgrade - Ähnliche Themen

  1. DVD abspielen - Bitte um Hilfe!

    DVD abspielen - Bitte um Hilfe!: Hallo zusammen, gerade habe ich (inzwischen ein paarmal) versucht, eine DVD (Monty Python, von einer Freundin aus England) auf meinem Computer...
  2. Seltsame Sache, bitte um Hilfe !

    Seltsame Sache, bitte um Hilfe !: Hallo Freunde ! Habe ein merwürdiges Netzwerkproblem, hier die Schilderung: Angeschlossen: FB 7490 dahinter hängt ein ASUS RT-N 66 U als VPN...
  3. Nach Neuinstallation kein Upload mehr!!! Bitte um Hilfe!

    Nach Neuinstallation kein Upload mehr!!! Bitte um Hilfe!: Hallo ihr Lieben! Nach mehrmaliger Neuaufsetzung meines Windows 7 64Bit auf meinem PC, nachdem ich die Festplatte über die Disklist formatiert...
  4. 0x8004fe22 WAT "Auf diesem Computer wird keine Originalkopie von Windows ausgeführt" Bitte...

    0x8004fe22 WAT "Auf diesem Computer wird keine Originalkopie von Windows ausgeführt" Bitte...: Hallo, ich habe -zig Lösungsvorschläge der vergangenen 5-6 Jahre gelesen und aufmerksam zur Kenntnis genommen. Jeder Lösungsvorschlag ist anders...
  5. "****BITTE ANTWORTE NICHT AUF DIESE BENACHRICHTIGUNG...

    "****BITTE ANTWORTE NICHT AUF DIESE BENACHRICHTIGUNG...: Hallo, bei einem scheinbar profanen Thema stelle ich mich wieder einmal dusselig an. Folgendes: Vor einigen Monaten antwortete ich auf einen...