Bankenstreit absurd

Diskutiere Bankenstreit absurd im Smalltalk Forum im Bereich Community; Absurder gehts wohl kaum: Santander und Sparkassen streiten über Farbe Rot - SPIEGEL ONLINE

  1. #1 areiland, 27.09.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
  2. reset

    reset Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    8.064
    Zustimmungen:
    1
    Version:
    Ultimate SP1 (4 Byte Version)
    System:
    ZX81
    Das ist eh eine Unsitte geworden, sich alles und jedes patentieren zu lassen. Bald kann / darf man überhaupt nichts mehr ohne Lizenz benutzen.

    Gruß reset
     
  3. socke

    socke Guest

    Stopp! - Ich finde es absurd wenn man Fingergesten eines Smartphones sich schützen lässt oder aber eine OneKlickMöglichkeit in einem Onlineshop.

    Etwas ganz anderes ist es aber wenn es um das Cooperate Design geht.
    Corporate Design

    Für ein Unternehmen ist es unabdingbar, dass Kunden es mit Logos, Farben, Slogans etc. identifizieren. Die Telekom z.B. geht auch gnadenlos gegen Kopierer ihrer Farbe vor. Das wirkt sich bis ins Internet aus wo z.B. Besitzer an Internetseiten aufgefordert werden diese abzugeben.

    Das mag absurd klingen (ich habe jetzt den Artikel nicht gelesen) hat aber eben einen durchaus ernsten Hintergrund.
     
  4. #4 areiland, 28.09.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Wenn es um Logos und ihre Kombination mit Farben geht, mag das ja noch Ok sein. Aber die blosse Benutzung einer Farbe ist da etwas anderes, erst recht wenn es nur eine ähnliche Farbe ist - die mit einem ganz anderen Logo kombiniert wird. Der Kunde identifiziert ein Unternehmen nicht über eine blosse Farbe - dem ist das völlig wurscht, welche Farbnummer die hat. Erst die Kombination mit einem einprägsamen Logo macht die Geschichte komplett.

    Hier gehört, wie bei einigen anderen Dingen (ich erinnere da einfach mal an die Jack Wolfskin Geschichte oder die Patentierung von Genen durch Monsanto) ein Riegel vorgeschoben. Es kann einfach nicht sein, dass man sich alles und jedes schützen lassen kann - auch wenn man es nicht selbst erfunden, sondern einfach nur gefunden hat (Monsanto). Genauso wie diese Unart - sich jede mögliche Abwandlung eines Logos schützen zu lassen (und wenn die noch so abstrakt ist - Jack Wolfskin) und selbst Leute abzumahnen oder zu verklagen die eine solche Abwandlung benutzen, obwohl die es in einem völlig anderen Kontext (als Muster eines gehäckelten Puppenjäckchens) benutzen.

    Da keimt in mir der Verdacht auf, dass da einige gar nicht mehr wissen was sie tun.
     
  5. #5 socke, 28.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2012
    socke

    socke Guest

    @areiland
    Das was Du in dem ersten Absatz schreibst ist doch aber genau der Streit. Es geht um das Cooperate Design. Rufe einmal für Spaß die Sparkassen- und Santanderhomepage auf. Hier sind die Farben jetzt zwar stark unterschiedlich, aber die Präsenz ist absolut identisch. Links oben in der Ecke ist der Schriftzug in roter Farbe hinterlegt und auf dem ersten Blick sind die Seiten sogar inhaltlich ähnlich. Eine deutliche Unterscheidung ist damit unmöglich. Wenn dann verschiedene Unternehmen in der selben Branche tätig sind machen solche Streitigkeiten durchaus Sinn. Die Motivation der Sparkasse hingegen dürfte ganz klar die Angst davor sein Kunden auf dem deutschen Markt durch einen unliebsamen Konkurrenten zu verlieren. Insbesondere ist das Problem hier, dass die Santander deutlich niedrigere Kosten als die Sparkasse haben wird, die hier in Deutschland ein Filialennetz unterhält. Das hat die Santander m. E. nicht. Das führt wiederum dazu, dass die Santander jetzt schon deutlich den Fuß in der Tür beim Konsumkreditabschluss hat. Da bekommt die Sparkasse keine Schnitte. Warenhäuser bieten nicht selten den 0-Euro-Zins-Ratenkaufvertrag über die Santander an. Die hat dann erst einmal die Kundendaten und überschüttet diese regelmäßig mit hauseigenen Angeboten.

    Cooperate Design ist wichtig!

    Was Du im 2. Absatz zur Sequenzierung des menschlichen Genomes schreibst unterstütze ich zu 100%. Es ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit so etwas zu patentieren lassen. Was hingegen "geistiges" Eigentum betrifft ist wieder eine ganz andere Sache und dazu gehört nun einmal ein Firmenname, ein Logo oder ein Eigenname eines Produktes oder ein Werbeslogan. Das ist in jeder Branche absolut identisch. Zum Beispiel darf Porsche nicht einfach ein Auto A4 nennen und umgekehrt darf Audi nicht einfach einen Audi 911 produzieren. Auch darf Toyota nicht einfach sagen "Vorsprung durch Technik" oder Audi "Freude am Fahren".

    Als Verbraucher verbindet man mit einem Logo, einem Slogan oder Namen ein bestimmtes Produkt. Das Unternehmen macht in der Werbung alles mögliche um positive Eigenschaften auf das eigene Produkt zu übertragen "erfolg, sexy, etc." wofür dann z.B. entsprechende Vips, z.B. Sportler herhalten.

    Ob man das allgemein ablehnt... tja, dass muss ja jeder selber wissen. Aber selbst die Spreewaldgurken sind als Name patentiert. Ein Champagner darf sich nur Champager nennen wenn er aus der entsprechenden Region kommt und so ist das auch mit dem Seranoschinken. Das sind Alleinstellungsmerkmale mit welchen man auch dann Qualität verbindet. Dabei gibt es genauso gut andere Schinken oder Sekt, die ähnliche Qualität haben.

    EDIT:
    Wenn Du das alles kurios findest
    Ich weiß, dass ein großer Getränkekonzern gegen die Krombacherwerbung vorgegangen ist. Bei vielen Sportveranstaltungen im Fernsehen kommt vorher die Krombacherwerbung. Man sieht dann seltsamerweise eine französische Berglandschaft mit See. Dazu hört man aus dem Off "Aus frischen Felsquellwasser ...". Das hat den Konkurrenten geärgert. Da das auch nicht stimmt hört man jetzt im off "Mit frischem Felsquellwasser ..." Begründung: Es wird ja nicht ausschließlich aus Felsquellwasser gemacht. Sagt man aber "mit" dann reicht schon ein Tropfen und der Rest darf dann Leitungswasser sein.

    So absurd sind Streitigkeiten untereinander...

    EDIT2:
    Streitigkeiten um geistiges Eigentum sind so absurd, dass z. B. ein Kindergarten auf mehrere Tausend Euro verklagt wurde nur weil der für ein Sommerfest ein paar 100 Eintrittskarten hat drucken lassen wo irgendeine Kinderfigur (eine Ente oder eine Maus, was weiß ich) aufgedruckt war, an die eine Firma ein Patent hält.

    Da der Kindergarten aber nicht fragte ob er das verwenden darf ist das eben Diebstahl geistigen Eigentums. Das gilt auch, ist gerade mal wieder aktuell ein Thema in der c't für im Internet veröffentlichte Photos. Egal ob bei Twitter oder Co solange nicht jemand gesagt hat das Photo dürfe ein anderer verwenden ist es verboten das Photo zu verwenden auch wenn es bereits öffentlich im Netz gemacht wurde.

    - seltsam -
     
  6. #6 areiland, 28.09.2012
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Es geht bei dieser Auseinandersetzung aber auschliesslich erst mal nur um die Farbe - nicht um andere Erkennungsmerkmale! Wenn, dann solltest Du tatsächlich zuerst einmal nachlesen um was es geht.

    Da gehts nicht um "Corporate Design" oder auch genannt "Corporate Identity" - es geht allein um zwei Rottöne, um die man sich streitet. Genau das ist die Absurdität in dieser Sache.
     
  7. #7 Kerberos, 28.09.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

    Das ganze "Getue" empfinde ich wirklich nur noch lächerlich und als Abzocke :mad:

    Wenn man sich huete umschaut, werden überall und auf alles Anwälte angesetzt, entweder, um jemanden ein Verfahren an den Hals zu hängen, oder einen Konkurrenten los zu werden. Dies gilt im Internet und auch in der "realen" Geschäftswelt.
    Dies geht los bei den Abmahnanwälten (oder diejenigen, die solche Praktiken durchboxen wollen), es geht weiter bei den Banken sowie auch bei den Kraftstoffbetreibern (wie hier schon geschrieben). Wenn ich sehe, dass bei ARAL (und dies nur ein Beispiel) morgens der Sprit (E5) um die € 1,72 kosten, dann am gleichen Tag, Nachmittags, dann ein Preis von € 1,68 dort steht und des Nächtens dann wieder € 1,70, dann fühle ich mich doch mehr als verarscht!

    Vor kurzem war bei uns im Rhein-Main Gebiet eine Umfrage der Sparkassen, ob man eben genau diese Farbe (mit dem roten Logo) ändern solle, oder ob sich die Kunden die "alte" Farbe wünschen, bzw. diese beibehalten werden soll...
    Ja, mein Gott: Haben die Banken oder Sparkassen keine anderen Probleme derzeit, um sich mit einem solchen Müll auseinanderzusetzen? Es gibt wahrlich wichtigeres, für das man Geld ausgeben sollte, als solche Kampagnen.
    Das ärgerliche an solchen Dingen ist auch, dass irgendwelche "geistigen Luschen" Beträge für dubiose Ideen erhalten, wo man sich als normaler Mensch nur fragt, ob der noch alle Tassen im Schrank hat... :rolleyes: Siehe solche "Geistesblitze" :(

    Wenn ich dann auch so etwas lese, dass die EU wieder mal auf Microsoft "rumhackt", weil die wieder vergessen haben, den Käufern eine Browseroption im BS anzubieten, dann denke ich mir wirklich, die sind total unnütze.
    Anstatt sich zusammen an einen Tisch zu setzen, Probleme zu lösen, oder zumindest ansatzweise eine Verbesserung zu erlangen, da wird nur gestritten, vor Gericht geklagt oder eine Firma in die Insolvenz getrieben (hiermit meine ich nicht Microsoft), um an "sein Recht" zu gelangen, oder in der Öffentlichkeit als "Gewinner" da zu stehen.
    Und auf der Straße erfrieren bald wieder die Obachlosen, Kinder haben nichts zu essen, Familien sollen sich mit AlG2 herumschlagen und eine ganze Familie ernähren. Wo ist hier die Logik, wo bleibt das demokratische Verständnis in diesem Land? Und wohin gehen all die Milliarden an Steuergeldern, die wir täglich an den Fiskus abtreten...? In Griechenland oder Spanien scheint dort jedenfalls auch nichts anzukommen.

    Es ist einfach so absurd und nervt.
     
  8. #8 socke, 28.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2012
    socke

    socke Guest

    @areiland:
    Ich habe den Link schon gelesen. Das war nicht nötig es nochmals zu zitieren. Natürlich mag das alles absurd sein. Tatsächlich geht es dennoch um CD. Ob die Sparkasse jetzt ihren Rotton verteidigt oder die Telekom dieses Magenta (das machen die!). Das ist CD. Ich habe versucht es mal aus Sicht der Unternehmen in meinen anderen Postings zu beschreiben auch habe ich versucht den eigentlichen Beweggrund der Spk zu beschreiben. Mehr ist dem eigentlich nicht hinzu zufügen.

    Das ist schlicht und ergreifend, wie man neudeutsch sagt: daily business

    @Kerberos
    100% ack. Würde man alle Anwälte ersäufen wäre wahrscheinlich vieles entspannter (oder wie war noch das Zitat aus dem Film Hook?). Aufreger, da gebe ich Dir recht, gibt es viele verschiedene. Bei einigen hat man eine breite Mehrheit, die die gleiche Ansicht haben, bei anderen Themen gibt es durchaus verschiedene Positionen. Mich persönlich irritiert im Moment die Politik ganz gewaltig. In jedem 2. Statement höre ich etwas von "Steuern". Eurorettungsfonds: Klar, machen wir über Steuern. Betreuungsgeld für "Reiche", ach lass uns das mal über Steuern machen. Rentenversicherung, nö, lass uns die RV-Beiträge senken, sind ja bald wahlen. Energiewende Subventionierung von Solarkollektoren für Reiche, die sich ein Haus leisten können - klar machen wir über Steuern.

    Ja habe ich hier irgendwo einen Euroscheisser in der Ecke stehen?

    Und dann die Steuerverschwendungen - das geht auf keine Kuhhaut mehr. So mit Abstand das größte Fiasko eines staatlichen Auftrages ist ja wohl aktuell der neue Berliner Flughafen. Was da an Steuergeldern verpulvert wurde. Aber hier in der Region ist es nicht anders. Auch hier wird Geld ohne Sinn und Verstand rausgeblasen. In Europa ist es noch viel schlimmer. Da werden Milliarden in Exceltabellen manuell verwaltet - unglaublich. Die, die es entscheiden können für Fehlentscheidungen nicht haftbar gemacht werden und bekommen, wie man so schön sagt: "Zucker in den A....." geblasen.

    Pensionäre, Beamte, Abgeordnete sind die kleine elitäre Oberschicht die sich über ihr finanzielles Auskommen keine Gedanken machen müssen. Die Mutti, die für 3,50 40 Jahre putzen geht darf im Rentenalter weiter putzen gehen bis sie tot umfällt. Wo bleibt denn da die Gerechtigkeit?

    Dann sitzen Politiker in Talksendungen und schwafeln über die europäische und deutsche Lage und dann hört man von denen "Ja uns Deutschen geht es doch noch verhältnismäßig gut, wenn man bedenkt wie es im Nachkriegsdeutschland war".

    Hallo?
    Was soll das denn bitte - Das ist ein Vergleich der schwer hinkt. Ja, ich kenne diese Geschichten von meinen Eltern auch noch, die nichts im Nachkriegsdeutschland hatten und sich wochenlang von Maisbrot (wenn es das gab) und Brenesselsuppe ernährten.

    Aber was hat das mit dem Deutschland des 21. Jahrhunderts zu tun? Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Dummerweise ist der Reichtum nur ungleichmäßig verteilt. Nein, ich will keinen Sozialismus, aber ich will mehr Gerechtigkeit und das bedeutet, dass man mit Privilegien brechen muss.

    Komunen und Gemeinden, schon jetzt oft mit einem sanktionierten Haushalt haben keinerlei Rücklagen für ihre Beamten gebildet. In den nächsten 20 Jahren stehen die alle vor der Pleite. Da kann man es sich an den 10 Fingern abzählen wo das Geld herkommen wird.

    Im Grundgesetz steht so oder so ähnlich "Reichtum verpflichtet". Wird Zeit das dieser Satz mal umgesetzt wird. Denn ein anderer Satz "Die Würde des Menschen ist unantastbar" ist seit der Hartzgesetzgebung längst gestrichen worden.
     
  9. #9 Kerberos, 28.09.2012
    Kerberos

    Kerberos Guest

Thema:

Bankenstreit absurd

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden