5-10min Boot trotz SSD

Diskutiere 5-10min Boot trotz SSD im Windows 7 Tweaks & Tuning Forum im Bereich Windows 7; Hi, nach einigem googeln, vielen ähnlichen und doch nicht gleichen Problemen habe ich mich entschlossen diesen Thread zu erstellen. Wie so...

  1. #1 gr4ndpa, 09.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Hi,

    nach einigem googeln, vielen ähnlichen und doch nicht gleichen Problemen habe ich mich entschlossen diesen Thread zu erstellen.

    Wie so oft geht es um einen langsam (~10min) Hochfahrenden PC, jedoch mit einem etwas eigentümlichen verhalten.


    Hier einige Infos die Ihr vermutlich benötigt:




    • 1. Wann tritt der Fehler auf

      Bei jedem Start/Neustart​

      2. Gibt es Ausnahmen wo der Fehler nicht auftritt?

      Die gibt es, wird beim Bootvorgang (WinLogo + Windows wird gestartet) der Resetknopf gedrückt erscheint nach einer Weile die Auswahl Systemreparatur oder normal starten.​

      Sagt man nun normal starten Bootet Windows innerhalb von 50 Sek!! Die Systemreparatur die nach 30 sec automatisch gestartet wird, wird nach einiger Zeit erfolglos abgebrochen.​

      3. An welcher Stelle „steckt“ der Bootvorgang

      Immer an der selben -> Schwarzer Hintergrund, Das Windowslogo erscheint zum ersten mal.​

      4. War das Problem schon immer vorhanden?

      Nein, der PC lief über ein halbes Jahr einwandfrei und bootete dank SSD auch sehr schnell​

      5. Welche Änderungen wurden vorgenommen?

      Leider keine die mir bewusst wären – womöglich gab es ein Windowsupdate.​

      Ansonsten wurden zu dieser Zeit (das Problem nervt mich nun seit einigen Monaten!) meines Wissens weder Installationen noch Treiberänderungen vorgenommen.​

      Falls es eine Möglichkeit gibt nachzusehen, wann der Treiber geändert wurde (im Geräte Manager steht ja nur das Herausgabe Datum des Treibers) mach ich das natürlich gerne.​

      6. Dienste/Systemstart reduzieren

      Ich habe auch mal auf Diagnosesystemstart gestellt (Msconfig) und danach neugestartet – wieder mit dem „boot lag“​

      7. Diagnostic-Performance

      Ich habe mir die Meldungen auf einem anderen PC angesehen (der „normal schnell“ bootet). Dort gibt es nicht für jeden Systemstart eine 101 Meldung, wenn jedoch eine vorhanden ist, wird immer wieder ein anderes Programm als Ursache aufgelistet.​

      Der Start der Anwendung hat länger als erwartet gedauert und dadurch die Leistung des Systemstartprozesses beeinträchtigt:

      Dateiname : avp.exe

      Anzeigename : Kaspersky Endpoint Security 10 for Windows

      Version : 10.2.1.23

      Gesamtzeit : 9749ms

      Beeinträchtigungszeit : 4749ms



      Selbe Meldung gibt es auch für viele andere Programme (Skype, Explorer.exe, Spoolsv.exe,……..) aber meist 0-3 pro Systemstart

      Bei dem beeinträchtigtem System sieht es wie folgt aus:
      Windows wurde gestartet:
      Startdauer : : 389681ms
      Beeinträchtigung : false
      Vorfallzeit (UTC) : ?2014?-?07?-?09T16:34:00.749600400Z


      - System

      - Provider

      [ Name] Microsoft-Windows-Diagnostics-Performance
      [ Guid] {CFC18EC0-96B1-4EBA-961B-622CAEE05B0A}

      EventID 100

      Version 2

      Level 1

      Task 4002

      Opcode 34

      Keywords 0x8000000000010000

      - TimeCreated

      [ SystemTime] 2014-07-09T16:41:53.804895800Z

      EventRecordID 15001

      - Correlation

      [ ActivityID] {040FFC58-F800-0003-46AD-AD96939BCF01}

      - Execution

      [ ProcessID] 2240
      [ ThreadID] 4336

      Channel Microsoft-Windows-Diagnostics-Performance/Operational

      Computer gr4ndpa

      - Security

      [ UserID] S-1-5-19


      - EventData

      BootTsVersion 2
      BootStartTime 2014-07-09T16:34:00.749600400Z
      BootEndTime 2014-07-09T16:41:50.893729300Z
      SystemBootInstance 1131
      UserBootInstance 1034
      BootTime 389681
      MainPathBootTime 364981
      BootKernelInitTime 16
      BootDriverInitTime 871
      BootDevicesInitTime 3294
      BootPrefetchInitTime 0
      BootPrefetchBytes 0
      BootAutoChkTime 0
      BootSmssInitTime 341464
      BootCriticalServicesInitTime 978
      BootUserProfileProcessingTime 636
      BootMachineProfileProcessingTime 1
      BootExplorerInitTime 1827
      BootNumStartupApps 8
      BootPostBootTime 24700
      BootIsRebootAfterInstall false
      BootRootCauseStepImprovementBits 0
      BootRootCauseGradualImprovementBits 0
      BootRootCauseStepDegradationBits 0
      BootRootCauseGradualDegradationBits 0
      BootIsDegradation false
      BootIsStepDegradation false
      BootIsGradualDegradation false
      BootImprovementDelta 0
      BootDegradationDelta 0
      BootIsRootCauseIdentified false
      OSLoaderDuration 2101
      BootPNPInitStartTimeMS 16
      BootPNPInitDuration 3358
      OtherKernelInitDuration 1858
      SystemPNPInitStartTimeMS 5208
      SystemPNPInitDuration 807
      SessionInitStartTimeMS 6024
      Session0InitDuration 337108
      Session1InitDuration 994
      SessionInitOtherDuration 3361
      WinLogonStartTimeMS 347489
      OtherLogonInitActivityDuration 15027
      UserLogonWaitDuration 15824


      8. Hardeware/Software

      Amd 1100T (6core) / PowerColor Radeon HD 6870X2 /16Gb Corsair Ram / System Win7 Ulti (SP?) auf OCZ SSD​

      9. Virenscanner im Einsatz?

      Ja AviraAntivir​

    Weiter vorgenommene Schritte:
    -Superfetch aktiviert und Dienst auf autostart gesetzt.
    -Windows Aero deaktiviert und Oberfläche auf performace gestellt
    -Installation von Windows7 Hotfixes
    -Win SDK Boottrace folgt gleich


    Falls ihr weitere Infos/Daten/Logs benötigt bitte einfach Bescheid geben – wenn es nicht offensichtlich ist vielleicht mit einer Info woher man diese Daten bekommen kann.

    Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen, da leider Backup als das System noch schön „sauber“ und klein war fehlgeschlagen ist und ich nur sehr ungerne neu aufsetzen würde.

    Ich möchte auch nochmal ausdrücklich auf den Punkt mit den 45 Sekunden Bootzeit bei Reset und 10min Bootzeit bei Start nach normalem Herunterfahren hinweisen - rein von meiner Logik kann es da ja nicht weit fehlen.

    Win SDK Installation fehlgeschlagen - lass ich auch daweil mal beiseite.
     
  2. #2 kiraminu, 09.07.2014
    kiraminu

    kiraminu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    System:
    Acer Aspire 8735G Notebook
    Ist die BIOS-Batterie evtl. leer?

    Eine Bekannte hat einen ähnlichen Effekt. Da man die Batterie da nicht wechseln kann, macht sie nun folgendes:
    - BIOS-Passwort aktivieren (nur damit der Bootvorgang da unterbrochen wird)
    - wenn die Aufforderung zur Passworteingabe erscheint, einen Warmstart machen (STRG+ALT+ENTF)

    Dann läuft wieder alles normal. Geht man ohne den Warmstart direkt durch, geht alles in Zeitlupe. Frag mich aber nicht, warum. :)
     
  3. #3 gr4ndpa, 09.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Hab folgendes Board (CROSSHAIR IV FORMULA - ASUS), ist eigentlich nicht wahnsinnig alt, würde mich wundern wenn Batterie schon alle ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Workaround deiner bekannten auch hier klappt nur ist es im Endeffekt das selbe wie ein reset und nicht wirklich eine Lösung :(.

    Davon abgesehen, wenn die Batterie leer wäre, dann würde doch das Bios PW auch reseten ?
     
  4. #4 kiraminu, 10.07.2014
    kiraminu

    kiraminu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Home Premium 64bit
    System:
    Acer Aspire 8735G Notebook
    Stimmt eigentlich. Muss ich nochmal nachfragen, ob ich mich da falsch erinnert habe.
     
  5. #5 areiland, 10.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Nicht unbedingt. Es kommt auf den Grad der Entleerung an, manchmal leidet zuerst die Hardwareerkennung des BIOS und die benutzerdefinierten Werte bleiben über eine längere Zeit unberührt davon.

    @gr4ndpa
    Deine Bootzeiten weisen tatsächlich darauf hin, dass Dein Startproblem nicht von Windows kommt sondern vom Mainboard oder der SSD. Bitte lies mal mit Crystaldiskinfo oder einem anderen Tool die SMART Werte der SSD aus und poste sie uns. ausserdem schau mal nach welche Fehlermeldungen Windows unter "Windows Protokolle" - "System loggt" möglicherweise findest Du hier Meldungen, die auf den Auslöser zeigen.
     
  6. #6 gr4ndpa, 10.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    10-07-2014 20-51-28.jpg
    im gleichen zug habe ich gesehen es gibt inzwischen eine neue firmware der sdd 2.25 (aktuell 2.15) die werde ich versuchen gleich einzuspielen.

    Systemprotokoll ist eine Ordentliche Liste Chrnologisch von oben nach unten nach systemstart:
    >Fehler/Application Popup/1060/Aufgrund der Inkompatibilität mit diesem System wurde \SystemRoot\SysWow64\Drivers\ASPI32.SYS nicht geladen. Wenden Sie sich an den Softwarehersteller, um eine kompatible Version des Treibers zu erhalten.
    >Kritisch/Kernel-Power/Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde. (Der hier dürfte wegen einem Reset sein damit ich nicht ewig boote)
    >Fehler/7000/Der Dienst "AODDriver4.1" wurde aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet:
    Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
    >Fehler/7026/Das Laden folgender Boot- oder Systemstarttreiber ist fehlgeschlagen:
    ASPI32
    >Fehler/Schannel/36888/Es wurde eine schwerwiegende Warnung generiert: 10. Der interne Fehlerstatus lautet: 10. (Dieser wiederholt sich sehr oft)
    >Fehler/volsnap/36/Die Schattenkopien von Volume "C:" wurden abgebrochen, weil der Schattenkopiespeicher nicht auf ein benutzerdefiniertes Limit vergrößert werden konnte.


    das wars an Fehlern die meisten treten nur mehrmals auf.

    Mit CrystalDiskBench waren die Werte der SSD recht Langsam (200Mb/100) - hatte zum vergleich schon ~500/500
     
  7. #7 areiland, 10.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Schau doch einfach mal in die Laufwerksübersicht von Crystaldiskinfo. Da wird für die Laufwerke E:,F: und G: ein Vorsicht angezeigt. Also zeig uns bitte mal die Ansichten deren SMART Status. Denn da wird Dein Problem begraben sein. Das hätte Dir aber auch auffallen müssen, dass da was nicht stimmen kann.
     
  8. #8 gr4ndpa, 10.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Also, was mir eigentlich aufgefallen ist: sollte dort nicht AHCI stehen?

    Bezüglich F/G und E:

    10-07-2014 22-01-15.jpg
    10-07-2014 22-01-38.jpg

    Und nochmal die SSD mit neuer Firmware (Das mit den 200mb/100 Statt den 500/500 glaub ich war damals auch als es nicht auf AHCI lief... ich überprüfe gerade alles, aber die Einstellungen wären eigentlich alle auf AHCI...

    10-07-2014 22-04-01.jpg

    Beim booten werden alle unter AHCI aufgelostet und neben allen Platten steht S.M.A.R.T OK

    Ich hatte schon zuvor einen anderen Post von dir gefunden ( http://www.windows-7-forum.net/wind...gnostik-performance-betriebsbereitschaft.html) und auch den sfc /scannow ausgeführt -> Ergebnis war aber "keine Integritätsverletzungen gefunden" - den Test hatte ich aber nicht im abgesichterten Modus ausgeführt -> werde ich samt chkdsk nachholen.
    Mit den gelben Punkten kann ich leider nicht viel anfangen :/

    Ich versteh auch nicht warum Aktuell schwebende Sektoren bei Platte E 100/100/0 Gut ist, und bei F/G sind die selben Werte gelb? - "Nur" der Rohwert ist anders.

    Ich versuche nebenbei noch Win SDK Installiert zu bekommen, denke ein Boottrace könnte vllt aufschlussreich geben.

    was mich bezüglich SSD noch iritiert, ist das bei AD SSD SATA steht anstatt msahci (ich bilde mir ein, das ich schon mal msahci dort stehen hatte und dann auch die vollen Werte erreicht habe).

    Konnte nach entfernen von Firefox und einigen VC++2010 Redistributable Versionen Microsoft SDK installieren und habe nun per toolkit einen Boottrace gestartet -> da ich per Remote verbunden war werde ich das Ergebnis erst Abends auslesen können.

    2. Weitere Infos habe ich noch:
    -Strg+alt+entf bei der Passworteingabe verkürzt bei mir NICHT meine Bootzeit (habe es noch nicht mit reset Button probiert aber sollte an sich das selbe sein)
    Reset bei WindowsLogo (bzw inzwischen bei ca 8 kleine Striche, da ich Windows GUI gerade deaktiviert habe) bringt mich jedoch zur Auswahl normal starten oder Systemreparatur -> Und wähle ich dann normal starten ist der PC in ~40 sec. am Desktop.

    -Im Bios habe ich die Möglichkeit P&P fähiges Betriebssystem ein/auszuschalten - is und war auf aus -> schalte ich das an (ich hatte gehofft, das vielleicht die Erkennung eines Gerätes so lange dauert) bleibt der Bootvorgang jedoch an der selben stelle gleich lang hängen, also keine Änderung.
     
  9. #9 areiland, 11.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Der Rohwert ist der ausschlaggebende Wert und der steht bei der 160 GB Seagate Platte auf 2. Alleine das kann schon für Deine Startprobleme verantwortlich sein. Denn es müssen in den schwebenden Sektoren nur Systemdaten stehen, dann versucht Windows vergeblich diese Sektoren zu reaktivieren und das dauert.

    Es lässt sich ganz einfach nachprüfen - häng die Platte ab und starte Windows ohne sie. Wahrscheinlich wird Windows sofort wieder weniger Zeit benötigen um zu starten.

    CrystaldiskInfo listet übrigens nur die Featurs auf, die Deine Platten/SSD`s beherrschen - nicht die genutzten Features!
     
  10. #10 gr4ndpa, 11.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Ok, das mit abstecken werde ich versuchen. Nichtsdestotrotz wäre es sicher gut die Fehler zu beheben, da es sich bei beiden "Vorsicht" Festplatten um Seagate Festplatten handelt wäre vermutlich Seatools das richtige Werkzeug dafür?
    Kannst du mir sonst auch ein alternatives Programm nennen? Hatte Seatools schon einige male in Verwendung dank defekter Festplatten und geholfen hat es mir eigentlich noch nie ;).

    Gibt es eine Möglichkeit im Windows zu überprüfen ob die Platte nun wirklich im AHCI Modus ausgeführt wird?
    Im Gerätemanager habe ich bei meinem Intel/Nvidia System unter IDE ATA/ATAPI-Controller einen SATA AHCI Controller aufgeführt,
    bei dem "Problemkind" (AMD) wird dort nur AMD SATA Controller aufgelistet nichts von AHCI.

    Zwischendurch mal ein DANKE für die Antworten/Hilfestellungen!
     
  11. #11 areiland, 11.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Die schwebenden Sektoren lassen sich allein über eine komplette Formatierung des Datenträgers reaktivieren oder den wiederzugewiesenen Sektoren zufügen. Dabei wird jeder Sektor gelesen und beschrieben und defekte Sektoren werden dann von der Laufwerkselektronik ausgesondert.

    Wenn der Controller im BIOS auf AHCI eingestellt ist, dann wird Windows ihn auch im AHCI Modus betreiben. Ansonsten, den: AS SSD Benchmark - Download - CHIP herunterladen, entpacken und starten. Der sagt Dir zweifelsfrei welchen Betriebsmodus die SSD nutzt.
     
  12. #12 gr4ndpa, 11.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    1.) Bezüglich dem AS SSD hatte mich vertippt und AD SSD geschrieben. Wie gesagt, dort wird links oben sata angezeigt. Auch wenn alles auf AHCI eingestellt ist.
    Das ich diese Tests gemacht habe ist eine ganze Weile her aber ich glaube das damals msahci dort stand als das AHCI erkannt wurde.
    Treiber habe ich den Chiptreiber direkt von AMD und auch noch den AHCI direkt für mein Mainboard runtergeladen, diesen müsste man wohl beim booten einspielen, aber das zieht so schnell vorbei, dass ich nicht lesen konnte wie (bei xp wars glaub ich F6).
    Hier noch ein Bild wie die platten bei mir gelistet sind (nur das bei mir 4 Stück gelistet sind)
    6590251233224851nbtb.jpg
    Ctrl-A könnte laut diesem Bild passen werde ich zuhause probieren.
    sb750_ahci_biosh8c5.jpg

    Ich werde zudem noch ein Biosupdate einspielen das ändert ja die AHCI Bios version gleich mit?

    2.) Ok, Also würde das kopieren der Daten auf ein 3. Medium und das Formatieren beider Platten und das zurückkopieren der Daten die vorhanden Fehler wohl beheben?


    Hier noch das AHCI Packet das ich bei AMD gefunden habe.

    Den Anhang 17997 betrachten

    Nachtrag 16:43
    Soo, wie versprochen habe ich den Boot trace gemacht und hier ein Auszug davon. (Leider kann ich selbst mit den Daten nicht wirklich viel anfangen)

    11-07-2014 16-43-15.jpg

    Nachtrag 18:22
    Partition F und G der Platte ST160 wurden Formatiert und sid nun auch nicht mehr mit Gelb gemarkt.
    Platte E ist noch am sichern, dauert doch ein wenig bei ~400Gb.
    Hier noch ein Screen von AS SSD und CrystaldiskInfo:
    11-07-2014 18-32-12.jpg

    Sobald die 2. Platte bereinigt ist und ich zur Kontrolle SeaTools Test gemacht habe,
    bin ich mal auf einen neuen Boot gespannt - sollte ja dann Fehlerfrei laufen.

    Ansonsten füttere ich dann noch mein Mainboard mit neuem Bios dann gehen mir die Ideen aus.

    Nachtrag 03:22
    Wie bereits erwähnt konnte ich mit formatieren die Fehler auf F/G beseitigen. für E trifft das leider nicht zu.
    Habe auch Chkdsk /f /r für C: und E: aus dem Abgesicherten Modus gestartet. Wurden auch keine Fehler festgestellt.

    Wie dem auch sei, habe das für E abgesteckt (Was in diesem Gehäuse eine wahre Qual ist da man kaum zu den Kabeln zukommt :/...
    aber auch das hatte keine Auswirkungen auf die Bootzeit, also ist der Hund wohl an einer anderen Stelle begraben.

    Nachtrag 18:33
    So leider doch kein Bios update, da bereits die neueste Version läuft.
    Des weiteren Habe ich zwar ein Bootdevice (USB) mit AHCI Treibern gemacht, wird aber leider nicht erkannt.

    Wie auch immer ich hoffe jemand hat eine Idee warum der PC so lange bootet, bzw. wie ich das Problem lösen kann.
     

    Anhänge:

  13. #13 gr4ndpa, 14.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Bitte um weitere Lösungsansätze, ich dreh mich leider langsam im Kreis.
     
  14. #14 Ponderosa, 14.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.07.2014
    Ponderosa

    Ponderosa Guest

    Hallo gr4ndpa
    Lade dir mal http://360safe.com/totalsecurity.html herunter, das ist ein Virusprogramm, hat aber ein, meiner Meinung nach Gutes, Speedup tool an bord, das auch meinen sonst guten und schnellen PC noch um einiges beschleunigt hat, von Tools wie Tuneup und co lass auch ich die Finger.
    Und da du in #1 schreibst , dass du Superfetch aktiviert hast, hier eine Liste empfohlener einstallungen bei SSD, da steht zb Superfetch als deaktiviert.
    http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Windows_für_SSDs_optimieren
    http://www.netzwelt.de/forum/pc-har...emacht-ssds-richtig-windows-7-einrichten.html
     
  15. #15 gr4ndpa, 14.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Superfetch war bevor ich versucht habe das Problem zu lösen ausgeschaltet.
    Tuning tool werde ich mal probieren.
     
  16. #16 areiland, 15.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Der Superfetch ist bei Dir doch gar nicht das Problem - denn bei Dir gibt es keine Prefetchdaten. Das zeigen doch die Bootzeiten aus Deinem allerersten Post. Solange Du das Problem mit den problematischen Laufwerken nicht gelöst hast, solange solltest Du nicht rumdoktern. Ich hab weiter oben schon mal gesagt - alleine das kann schon dafür sorgen, dass Windows verzögert startet.
     
  17. #17 gr4ndpa, 15.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Richtig, das habe ich natürlich auch zu Herzen genommen und die Platten korrigiert. Eine Platte mit Partition F/G konnte ich beheben, die zweite (E:/) jedoch nicht.
    Diese hatte ich dann jedoch beim booten abgesteckt, das Booten wurde dadurch jedoch nicht im geringsten beeinflusst. (Siehe Nachtrag 18:22 und 3:22 im vorvorletzten Post.)


    @ Ponderosa, habe mir angeschaut was das Tweak tool macht und der nutzen für mich ist nicht wirklich vorhanden -> deaktiviert einige Dienste, Superfetch und andere Programme die mit starten (welche das aber auch sollen) leert Temp Ordner etc. hab trotzdem die Performance Anpassungen übernommen jedoch wie zu erwarten keine Änderung.
     
  18. #18 Brassel, 20.07.2014
    Brassel

    Brassel Guest

    Hallo, ich habe durch Zufall diesen Aufruf hier gelesen und möchte einen Hinweis geben wo man suchen könnte.

    "msconfig" aufrufen und dort mal alle Microsoft Dienste ausblenden (nicht ausschalten !).
    Die übrig gebliebenen aufgeslisteten Dienste abschalten.
    Das System wird dadurch nicht beeinträchtigt oder beschädigt. - zumindest ist mir das noch nie passiert.
    Auch unter Systemstart mal nachschauen was dort alles aktiviert ist. - auch das kann im Prinzip alles deaktiviert werden.
    Fährt der Rechner wieder "normal" hoch also in einer angemessenen Zeit, können die Dienste Schritt für Schritt wieder aktiviert werden.
    So kann man feststellen, ob evtl. ein installiertes Programm für die lange Bootzeit verantwortlich ist.

    Desweiteren, wie schon ein Vorredner anmerkte, alle Platten außer der Systemplatte abhängen und prüfen wie das Startverhalten des Rechners ist.

    Sollte all das nicht helfen, Neuinstallation machen. Zuvor die wichtigsten Dateien sichern, die aktuellsten Treiber und Porgrammversionen runter laden.
    Zeitlich ist diese Variante am sinnvollsten, bevor man sich den Rechner durch irgendwelche Einstellungen oder Tools so verschlimmbessert, daß ein sinnvolles arbeiten nicht mehr möglich ist.
    Auf diese Weise hat man ein frisches OS und hat hoffentlich wieder für lange Zeit einen flotten Rechner (gerade wegen der SSD) !

    Ich habe meinen Rechner auf diese Weise auf ca. 40 Sekunden Bootzeit getrimmt, mit einer normalen Festplatte. Irgendwelche Performance Einbußen oder Probleme mit Programmen habe ich deswegen keine.
     
  19. #19 gr4ndpa, 21.07.2014
    gr4ndpa

    gr4ndpa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Version:
    Win7 Sp1 Ulti
    Hallo Brassel, ich war da bereits einen Schritt weiter.

    -Habe sowohl unter msconfig den Diagonsesystemstart gemacht,
    -als auch einen Start im abgesicherten Modus ohne Gui um alles ausschließen zu können. (Beides ohne Verbesserung)

    Den Punkt mit allen Platten abstecken außer der Systemplatte werde ich noch probieren (*würg*) habe zwar ein fastplug Tower, aber die Kabel sind so kurz das man beim entfernen der Platte diese absteckt (wahnsinnig sinnvoll -.-) und das wieder anstecken is dem entsprechend .... (und am Mainboard werden die anschlüsse von der Graka verdeckt *seuftz*).
     
  20. #20 areiland, 21.07.2014
    areiland

    areiland Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    16.880
    Zustimmungen:
    2
    Version:
    Windows 10 Pro x64 Build 1511 10586.29
    System:
    970M Pro3, AMD FX6350, ATI 7730, 16GB DDR3 1600, SSD256 GB, HD502HJ, SH224BB
    Du musst ja nur die Datenkabel von der Platte entfernen. Mehr ist da einfach nicht zu tun und das sollte auch mit den kurzen Kabeln möglich sein.
     
Thema:

5-10min Boot trotz SSD

Die Seite wird geladen...

5-10min Boot trotz SSD - Ähnliche Themen

  1. Booten von externer HDD

    Booten von externer HDD: Da sonst im Laptop zwangsweise Platte tauschen, hier 3 Platten einmal mit 7, einmal mit 8.1 und einmal mit 10, alle installiert für gleiches NB....
  2. Daten SSD bleibt warm

    Daten SSD bleibt warm: Ich habe einen Laptop mit 2 HDDs intern, eine Systemplatte mit Windows 7 und eine reine Datenplatte jeweils 1 TB. Diese habe ich nun beide mit...
  3. HILFE! Win7 startet nicht mehr mit SSD Platte

    HILFE! Win7 startet nicht mehr mit SSD Platte: Hallo, habe folgendes Phänomen: Habe als Sytemplatte eine SSD mit Win7/64 Habe kürzlich eine zweite 500GB WD Blue SSD dazu erworben, eingebaut...
  4. Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot

    Windows 7 und Windows 10 von 2 HDD auf eine als Dual Boot: Ich habe Win 7 und Win 10 auf zwei getrennten SSDs. jetzt wollte ich auf eine grosse SSD die beiden übertragen also NICHT installieren sondern mit...
  5. 5 x Firefox.exe *32 Prozess im Taskmanager

    5 x Firefox.exe *32 Prozess im Taskmanager: Moin Gemeinde Wie schon erwähnt habe ich 5 x Firefox.exe *32 Prozess im Taskmanager. Ist der 60.5.2esr (32-Bit) Portabel Bin darauf gestoßen, als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden